Aufklärung & weiterführende Informationen zu Shimano Antares Spinnruten

Gnanmankoudji

New Member
Hallo miteinander!

Wie bereits aus dem Titel ersichtlich brauche ich Hilfe bei der Kaufentscheidung einer Spinnrute.
Da ich mich mit der neuen Technologie (noch) nicht wirklich auskenne, ist ein Vergleich der folgenden 2 Spinnruten für mich persönlich recht schwierig: Zur Auswahl steht einerseits die Shimano Antares Special Progressive ["SANTSPR27MH"] und andererseits die Shimano Antares CX ["SANTCX27MH"].
Beide in der 2,70m Version mit jeweils 14-40g Wurfgewicht.
Zum Einen sind mir (bezogen auf das gesamte Shimano Rutenprogramm) die Begriffe AX, BX und CX ein Rätsel als auch die Unterschiede der beschriebenen 2 Ruten, zwischen denen ich nun stehe.
Zum Anderen lässt sich lässt sich auf der Herstellerseite,- abgesehen von den jeweils verwendeten Materialien-, kaum etwas Verwertbares in Erfahrung bringen. Ganz zu schweigen von Informationen über die jeweilige Aktion der Rute(n). Optimalerweise sollte eine der beiden 'Peitschen' eine regular taper oder regular fast taper sein.
Zusatz-Info's:
Als Rolle wird voraussichtlich eine DAIWA Caldia 2500 zum Einsatz kommen.
Zielfische sind Barsch, Forelle & Zander. Als Beifang ist der eine oder andere Hecht nicht auszuschliessen.
Gefischt wird mit kleinen und mittleren Spinnködern an stehenden wie auch fliessenden Gewässern.

Besten Dank schon mal im Voraus für eure Antworten!! (Sofern es denn welche geben wird...)
 
Zuletzt bearbeitet:

Taxidermist

Well-Known Member
AW: Aufklärung & weiterführende Informationen zu Shimano Antares Spinnruten

Zum Einen sind mir (bezogen auf das gesamte Shimano Rutenprogramm) die Begriffe AX, BX und CX ein Rätsel
Das sind Modellreihen.Die Antares wird seit 2001 gebaut und die erste hieß AX, die nächste bis 2011 BX (die fische ich, 2,70m H) und dann ab 2012 eben die "Neue" CX.

Rätsel als auch die Unterschiede der beschriebenen 2 Ruten, zwischen denen ich nun stehe.
Die normale Antares CX ist eine harte Rute mit schneller Spitzenaktion
und einem enormen Rückgrad.Dagegen ist die Progessiv Antares wohl
parabolisch aufgebaut,soll heißen hat eine durchgehende Aktion,also eine
ganz andere Charakteristik.
Ich will mal behaupten die erste eher typisch Gummirute und die zweite
als Spinnrute für andere Köder (Wobbler/Blech) konzipiert.
Mal abgesehen von Äußerlichkeiten wie z.B. dem zweigeteilten Griff!

Empfehlen kann ich uneingeschränkt zum Gummifischen die CX!

Jürgen
 

Professor Tinca

1. Ükelchampion
Teammitglied
AW: Aufklärung & weiterführende Informationen zu Shimano Antares Spinnruten

Die normale Antares CX ist eine harte Rute mit schneller Spitzenaktion
und einem enormen Rückgrad.Dagegen ist die Progessiv Antares wohl
parabolisch aufgebaut,soll heißen hat eine durchgehende Aktion,also eine
ganz andere Charakteristik.

Progressiv heißt aber aber eigentlich genau das Gegenteil von parabolisch -also zunehmender Widerstand, was für eine Spitzenaktion oder höchstens Halbparabolik spräche.

Es gibt kürzere Ruten von Shimanski auch als ausgewiesene Parabolruten "Speedhamster parabolic":
http://www.fishingtackle24.de/product_info.php?pName=SHIMANOSPEEDMASTERSPINNINGSPECIALPARABOLIC

Warum sollten sie die Antares dann progressiv nennen wenn sie wiessen was parabol bedeutet?|kopfkrat
Genaueres kann ich zu den Ruten auch nicht sagen, da ich sie nicht kenne.
 

Taxidermist

Well-Known Member
AW: Aufklärung & weiterführende Informationen zu Shimano Antares Spinnruten

Progressiv heißt aber aber eigentlich genau das Gegenteil von parabolisch -also zunehmender Widerstand, was für eine Spitzenaktion oder höchstens Halbparabolik spräche.
Ich habe die Ruten zwar schon im Laden gesehen,sie aber nicht weiter befingert.Daher bezog sich meine Aussage zur Aktion, auf die im Hauptkatalog angegebenen Aussagen von Shimano und da steht: "Parabolisch progressive Ruten"!
Das kann man jetzt deuten wie man will, vielleicht ist es ja auch nur eine
unsinnige Werbeaussage?

Jürgen
 

Gnanmankoudji

New Member
AW: Aufklärung & weiterführende Informationen zu Shimano Antares Spinnruten

Für eure Antworten bin ich euch dankbar, nur bringt mich Kompetenzgerangel bei meiner Entscheidung auch nicht weiter. (Bitte nicht persönlich nehmen!)

Fakt ist, dass ich für meine Einsatzzwecke & Erwartungen eine Rute mit einer Aktion von einem Drittel (regular fast taper, also zwischen semiparabolischer & Spitzenaktion) bis maximal zur Hälfte des Blanks (regular taper / semiparabolisch) benötige. [Das verwendete Material des Blanks spielt dabei immer eine wesentliche Rolle: Glasfaserruten sind i.d.R. weicher als Ruten aus Kohlefaser, demzufolge ändert sich auch das Verhalten der Rute bei gleicher Aktions-Angabe.]

@ Taxidermist : Auf die Idee, im Hauptkatalog von Shimano nachzuschauen, bin ich noch gar nicht gekommen. Werd ich mich mal schlau machen.
Dass die CX etwas straffer zu sein scheint, hab ich mir schon fast gedacht.
Mit den Modellreihen ist es aber nicht ganz so einfach, wie du annimmst:
Von den besagten Reihen gibt es meines Wissens nach jeweils neue und alte Modelle. Beispielsweise hat eine "alte" Speedmaster AX von 2007 im Gegensatz zur 2012er kein Shadow Diaflash (gleichmäßigere Harzverteilung, bessere Ausrichtung der Kohlefasern, effektivere Versiegelung).
Auch hinsichtlich der XT-Kohlefasern (XT100, XT200 usw.) gibt es zwischen den Modellen Unterschiede.

Ach Herrje, jetzt hab ich auch schon damit angefangen... |uhoh:

Nichtsdestotrotz:
Wer sich mit diesen Ruten auskennt oder sie selbst im Einsatz hat(te), soll sich bitte melden! Ich bin für jeden Tipp & jede zusätzliche Info dankbar!!

((Unabhängig davon werde ich mich demnächst im Fachgeschäft nach den beiden Stöcken umschauen...))
 

nafetS

Member
AW: Aufklärung & weiterführende Informationen zu Shimano Antares Spinnruten

Also ich hab die antares cx 270 xh. Die rute ist sehr straff und richtig schnell, hat ne geile spitzenaktion die sich bei höherer Belastung über die ganze rute verteilt, einfach richtig geil. Über die andere antares kann ich nichts sagen, die kenne ich nicht
 
Oben