Auf Zander und Aal im stehenden Gewässer - Bügel auf?

Flasher

Gollum
Hallo!

Bisher habe ich eigentlich immer nur im Fließgewässer auf Zander und Aal mit Köfi gefischt. Dafür habe ich eine relativ simple Montage gewählt. 60g Blei an einer Durchlaufmontage, damit mir der Köder in der Strömung nicht abtreibt. Schnurfangbügel natürlich zu, Schnur auf Spannung gebracht und dann warten bis sich die Spitze bewegt.

Nun möchte ich es aber auch mal in einem sehr schönen stehenden Gewässer versuchen indem sich einige Aale und Zander tummeln sollten.

Nun aber wieder die Frage:
Blei bräuchte ich bei dem Gewicht des Köfis (bzw. Köfi-Fetzen) eigentlich nicht. Meine Position erreiche ich locker mit dem Gewicht. Aber soll ich den Bügel geschlossen halten, Schnur wieder auf Spannung bringen und warten bis es zupft oder Bügel auf und warten bis der Fisch den Köder drin hat, garnicht bemerkt was los ist und wegschwimmt?

Sobald meine Schnur abzieht würde ich dann Anschlagen!

Wäre für eine kleine Beratung sehr dankbar, auch in Bezug auf soll ich trotzdem ein Durchlaufblei vewenden usw.

Danke euch!

Schöne Grüße,

Flasher
 

maesox

normal ist anders...
AW: Auf Zander und Aal im stehenden Gewässer - Bügel auf?

Hallo,

kleiner Rat, mach den Bügel auf und lege einen ,je nach Windstärke, dementsprechenden Stein ( "Steinchen" ) auf die Spule!!

Kannst auch ein Metallschüsselchen darunter stellen,denn wenn ein Fisch beisst,fällt das Steinchen in die Schüssel,was du nicht überhören kannst!!

Billig und effektiv zugleich!!!!#6


Viele Grüße
Matze
 

megger

Member
AW: Auf Zander und Aal im stehenden Gewässer - Bügel auf?

Also erstmal ganz wichtig: Bügel auf!!!!!! Ich lasse den Zander eigentlich immer Schnur nehmen. Die Zander im Stillgewässer sind nämlich meistens ganz vorsichtige Gesellen.

Und zum Thema Blei: Ich bevorzuge Tiroler Hölzl. Und das diese sich nicht verwickeln benutze ich noch anti-Tangle-Booms. Aber ohne Blei dürfte es auch gehen.


Viel Glück!

Megger
 
AW: Auf Zander und Aal im stehenden Gewässer - Bügel auf?

Auf jeden fall den Bügel auf.Ich denke sorgar, dass Freilaufrollen noch zu hart für Zander sind.Und ruhig länger ziehen lassen weil die Zander im stehenden Gewässern wie gesagt viel vorsichtiger sind.
 

Mini-Broesel

Dem Meeresfischen verfallen !
AW: Auf Zander und Aal im stehenden Gewässer - Bügel auf?

moin,

ich denke auch mal das man auf jeden fall den Bügel aufmachen muss....der aal ist ja bekanntlich ein sehr vorsichtiger fisch der keinen Wiederstand mag und zum anderen könnte auch ein großer hecht auf Köfi einsteigen...eigentlich sollte man ja bei jedem raubfisch den bügel aufmachen#h
 

Gardenfly

Active Member
AW: Auf Zander und Aal im stehenden Gewässer - Bügel auf?

nur kein Blei !!!
Der Bügel muss auf,denn wenn ein Aal beisst brauch der erst einmal ein paar Meter ohne den geringsten Wiederstand (grosse Spule),nimm statt des empfohlenen Steines ein Aalgöckchen auf der Rolle.
 

mowerpac

????/&%$=!"$§
AW: Auf Zander und Aal im stehenden Gewässer - Bügel auf?

Hallo,

kleiner Rat, mach den Bügel auf und lege einen ,je nach Windstärke, dementsprechenden Stein ( "Steinchen" ) auf die Spule!!

Kannst auch ein Metallschüsselchen darunter stellen,denn wenn ein Fisch beisst,fällt das Steinchen in die Schüssel,was du nicht überhören kannst!!

Billig und effektiv zugleich!!!!#6


Viele Grüße
Matze

Na das ist ja mal ne coole "Low-Tech" Alternative zu Freilaufrolle + elektrischem Bissanzeiger! Auf die Idee bin ich noch garnicht gekommen , Danke!
 

maesox

normal ist anders...
AW: Auf Zander und Aal im stehenden Gewässer - Bügel auf?

Und die funzt!!!!!!!!!! Probiers mal aus!!
 

HD4ever

baltic trolling crew HH
AW: Auf Zander und Aal im stehenden Gewässer - Bügel auf?

da gibts alle Arten von schönen Bißanzeigern ....
ich nehm immer monkeyclimber mit nem kleinen Knicklicht dran in verbindung mit ner Freilaufrolle oder auch offen die Rolle ....
 

Flasher

Gollum
AW: Auf Zander und Aal im stehenden Gewässer - Bügel auf?

Danke euch!

Ja dann wirds mal Zeit mein Zeug herzurichten und Stellung zu beziehen :q
Ich liebe diese einfachen Montagen, am besten garnichts dran außer der Haken und Köder. In diesem Fall kommt natürlich noch ein Stahlvorfach (8 kg Tragkraft) zum Einsatz.
Da kann man dann auch mal abreißen, ohne dass gleich viel Schaden enstanden ist, im Gegensatz zu manchem Christbaum den so manch einer im Wasser versenkt ;)

Schöne Grüße,

Flasher
 
Oben