Anti-tangle Montage und Strömungsprobleme

diogenes

New Member
Hallo,

bin neu hier und Angler-Anfänger #h

Habe eine blöde Frage zur Anti-Tangle-Montage (Selbsthack-Haarmontage mit Frolic): Wie bekomme ich den Gummischlauch auf die Hauptschnur ?? Hab's probiert, die Hauptschnur ist zu weich, biegt sich immer weg und geht nicht durch den Schlauch durch. Es ist, wie wenn man gekochte Spaghetti durch eine harte Makaroni schieben möchte..|kopfkrat

Ich fische am Fluss, die Strömung ist recht stark, der Grund sehr verkrautet und voll mit Ästen -- ein 90er Sargblei treibt's weg wie nichts und habe dauernd Hänger. Wenn ich ins ruhiges Kehrwasser am anderen Ufer werfe, treibt die Montage trotzdem ab, weil der Druck an der Schnur durch die Strömung zu stark ist. Was kann man dagegen machen?

Gruß, Diogenes
 

-GT-

Member
AW: Anti-tangle Montage und Strömungsprobleme

Moin,

zum Tube : Wie stark ist die Hauptschnur und welchen Durchmesser hat das Tubing (innen) ?
Gibt da eigentlich nur den Trick das man die Schnur ein Stück vorschiebt, ungefähr ertastet wo sie im Schlauch liegt, dann die Stelle fest hält, wo die Schnur im Tubing sitzt. Am anderen Ende, wo die Schnur eingefädelt wurde ebenfalls halten und etwas lang ziehen und dann vorne loslassen, sodass sich die Schnur selber durch´s Tubing schiebt.
Zu dünne Hauptschnur erschwert die Sache.
Ließe sich mit einer dicken, vorgeschalteten Schlagschnur in 0,5mm z.b. beheben. Bietet außerdem guten Schnutz gegen Durchrieb und Überlastung der Hauptschnur.

Zum Blei : 90g im Fluss hört sich bös wenig an. Wenn es weggetrieben wird höhere Gewichte und/oder angepasste Bleiformen (Grippa/Gripper Bleie) verwenden.
Ansonsten gilt : Ruten steil hochstellen, um möglichst viel Schnur und somit Angriffsfläche für die Strömung aus dem Wasser zu bekommen.
 
AW: Anti-tangle Montage und Strömungsprobleme

tangleschlauch in den mund nehmen, straffen, mit einer hand tangleschlauch auf spannung halten und mit der anderen die schnur durchschieben und dabei ansaugen:m
 

YdeeS

Member
AW: Anti-tangle Montage und Strömungsprobleme

Wenn ich mir das so durchlese würde ich eine 0,45er Mono als Hauptschnur fischen und ganz auf Schlauch oder Leadcore verzichten. Dann hast du automatisch auch mehr Schutz vor Steinen, Ästen Muscheln usw.
Mit dem Bleigewicht musst du halt experimentieren bis du das richtige gefunden hast.
 

diogenes

New Member
AW: Anti-tangle Montage und Strömungsprobleme

Herzlichen Dank für Eure Tipps, denke das wird die Sache etwas weiterbringen :)

@zum Tube : Wie stark ist die Hauptschnur und welchen Durchmesser hat das Tubing (innen) ?

Die Schnur ist 0,2 (oder so in die Richtung), Tube hat lt. Verpackung Innendurchmesser 0,5
 

-GT-

Member
AW: Anti-tangle Montage und Strömungsprobleme

Die Schnur ist 0,2 (oder so in die Richtung), Tube hat lt. Verpackung Innendurchmesser 0,5

0,20er im Fluss bei Hindernissen und starker Strömung ? o_O
Schon Abrisse gehabt ?
Da würde ich dringend auf etwas stärkeres wechseln, ich fische selbst im Stillwasser eine 0,40er Hauptschnur UND eine 0,50er Schlagschnur vorgeschaltet.

Dickere Schnur geht wie beschrieben auch wesentlich leichter durch das Tube, weil sie einfach etwas steifer ist, 0,20er ist unter deinen Bedingungen allerdings "grob fahrlässig".
Welche Rollen und Ruten fischt du denn momentan ? Bei genügend Schnurfassung der Rolle wäre halt zu überlegen, ob man durchgehend dickere Hauptschnur (z.B. 0,35er Hauptschnur + 0,50er Schlagschnur) fischt, dann kann auf Leadcore oder Tube auch verzichtet werden.
 

diogenes

New Member
AW: Anti-tangle Montage und Strömungsprobleme

Herzlichen Dank für Eure Tipps, denke das wird die Sache etwas weiterbringen :)

@zum Tube : Wie stark ist die Hauptschnur und welchen Durchmesser hat das Tubing (innen) ?

Die Schnur ist 0,2 (oder so in die Richtung), Tube hat lt. Verpackung Innendurchmesser 0,5


Ups, sorry, zweites mal abgesendet....
 

diogenes

New Member
AW: Anti-tangle Montage und Strömungsprobleme

@Welche Rollen und Ruten fischt du denn momentan ?

Na ja, ehrlich gesagt weiss ich es nich auswendig und meine Ausrüstung ist in der Fischerhütte beim Fluss, kann dzt. nicht nachschauen |kopfkrat Bin einfach vor einem halben Jahr völlig ahnungslos ins Fischergeschäft rein habe mich 'beraten' lassen. Heute weiss ich, dass die mir völlig falsche Rute verkauft haben, die hat max. Wurfgewicht 90 Gramm :r Aber macht nix, werde mir eine stärkere zulegen. Was würdet ihr nehmen ?

Das mit der stärkeren Schnur werde ich machen, danke!!
 

YdeeS

Member
AW: Anti-tangle Montage und Strömungsprobleme

Wenn ich mir das so alles durchlesen, denke ich das Karpfenageln im Fluss für dich momentan nicht das richtige ist. Versteh mich nicht falsch und das ist auch nicht böse gemeint, aber von Erfolg wird das ganze nicht gekrönt sein.

Ich kann dir wirklich empfehlen für den Einstieg mit dem Feedern anzufangen.
Dort lernt man sehr viele Basics die für das weitere Angeln von großem Vorteil sind.
Und die ersten Erfolge lassen nicht lange auf sich warten, weil man mit dieser Methode sehr viele Unterschiedliche Fische fangen kann.
 

diogenes

New Member
AW: Anti-tangle Montage und Strömungsprobleme

Klar, bin sicher nicht böse, bin dankbar für Rat :)

@Feedern: Warum ist es einfacher mit Feedern einzusteigen ???

Nur nebenbei, ich 'spezialisiere' mich nicht auf Karpfen, habe schon jede Menge Weisfische und einen Hecht gefangen, die schmecken auch hervorragend ;) Aber es sind auch sehr schöne Karpfen , Schleie, Silberkarpfen, Graskarpfen drin, die will ich nicht unversucht lassen :k
 

YdeeS

Member
AW: Anti-tangle Montage und Strömungsprobleme

Das kannst du ja auch alles super mit der Feeder fangen und das sogar teilweise noch schneller.
 

diogenes

New Member
AW: Anti-tangle Montage und Strömungsprobleme

Ok, was würdest du an meiner Stelle für Rute, Rolle und Schnur nehmen?


Im hiesigen Glossar steht zum Feedern: "Zum Problem kann dies allerdings werden, wenn man große Fische wie Karpfen erwarten darf. Dann ist nicht in jedem Fall gewährleistet, dass während des Drills die Schnurreserve ausreicht.".
 

YdeeS

Member
AW: Anti-tangle Montage und Strömungsprobleme

Wie ist die Breite des Flusses ist da eine hohe Strömung, gibt es Altarme in denen du fischst ?

Wenn es ein größerer Fluss ist würde ich dir zu einer Heavy Feeder raten.
Solltest du dich entscheiden das Feedern anzufangen, gehst du am besten in das Weisfischforum und lässt dich dort beraten. Die werden dir schon gutes Material zu vernünftigen Preisen empfehlen.
 

diogenes

New Member
AW: Anti-tangle Montage und Strömungsprobleme

Die Thaya ist 15 - 20 m breit, ein Auland-Fluss, aber die Strömung ist ziemlich stark. Manchmal stark schwankender Wasserstand (1,7 - 4 oder 5 m, heuer haben wir schon 5 Hochwasser gehabt) da es halb Tschechien entwässert. Altarme gibt's auch, aber das fische ich fast nie, weil meine Fischerhütte relativ weit davon steht.

Aber was ist der grosse Unterschied zw. Feedern und 'normalen' Karpfen-Angeln? Beides ist Grundangeln, beim Feedern habe halt statt Blei einen Futterkorb.
 
AW: Anti-tangle Montage und Strömungsprobleme

Du nimmst sicherlich eine geflochtene 0,20mm Schnur oder?
Um die Schnur einzufädeln bitte keine Wasser nehmen, das bremst nur.

mfg
martin
 

diogenes

New Member
AW: Anti-tangle Montage und Strömungsprobleme

Du nimmst sicherlich eine geflochtene 0,20mm Schnur oder?
Um die Schnur einzufädeln bitte keine Wasser nehmen, das bremst nur.

mfg
martin

Nee, Mono #d Ich weiss bereits, vieel zu wenig. Wurde mir aber vor 1/2 Jahr im Anglershop so empfohlen, damals hatte ich noch 0 Ahnung (jetzt 0,1 |supergri ) Das nächste Mal wird schon eine 0,4 - Schnur auf der Spule sein, versprochen
 
Oben