Anka Reparieren !!!

Nira

New Member
Moin Moin,

ich habe ein Ruderboot Anka und habe an der einige Dinge zu reparieren.
Könnt ihr mir helfen in Bezug auf die Materialien und Vorgehensweise?

Schäden, siehe Bilder !!!

Danke im voraus für eure Hilfe

Viele Grüße
 

Anhänge

  • 245.JPG
    245.JPG
    39,3 KB · Aufrufe: 346
  • 248.JPG
    248.JPG
    33 KB · Aufrufe: 516
  • 249.JPG
    249.JPG
    38,6 KB · Aufrufe: 354
  • 250.JPG
    250.JPG
    68,8 KB · Aufrufe: 348
Zuletzt bearbeitet:

Professor Tinca

1. Ükelchampion
Teammitglied
AW: Anka Reparieren !!!

Ein Bekannter hatte ein Loch/Riss im Anka und hat das mit mehreren Lagen Glasfaservlies und Polyesterharz geflickt.

Danach ist die Stelle zwar dicker, macht aber nichts.#6
 

andi72

Gummitier
AW: Anka Reparieren !!!

glasfaser und harz bekommst du in der bucht recht günstig.
die schadstellen mit der flex / drahtigel aufrauhen säubern und dann zu laminieren/schleifen/streichen.is gar nich so schwer, ich hab im frühjahr erst meinen kpl. bugkasten neumachen müssen ....

andi
 
AW: Anka Reparieren !!!

Großflächig vorschleifen und mit dünnen matten dreilagig laminieren dann wird auch nix spürbar dicker!
Falls du noch ne Anka brauchst sag mir bescheid ;)
 

Dorschbremse

Urlaub ist grundsätzlich zu kurz
Teammitglied
AW: Anka Reparieren !!!

Schadstellen schräg ausschleifen, damit mehr Haftfläche entsteht und mehrlagig mit dünnstem Vlies aufbauen.
Dabei darauf achten, Lufteinschlüsse zu vermeiden bzw. diese auszurollen.

Arbeite besser mit Epoxidharz- ist zwar ein zwei Euros teurer, dafür hälts besser und verzeiht Verarbeitungsfehler eher als Polyesterharz.

Frohes schaffen!#h
 

Nira

New Member
AW: Anka Reparieren !!!

Hallo !!!!

Vielen Dank für die Antworten. Sehr nett .....

Mit den Schadstellen ...... sprich die lange Rille (Bild 3) sollte ich da, bevor ich nach dem Schleifen Klebe, erst füllen? Oder einfach schleifen und loslegen.
Bei beiden Bildern handelt es sich um ein und die selbe Schadstelle. Die Stelle betrifft die Bootkante (weiß nicht wie man das in Fachkreisen nennt),(vielleicht Boardkante)?
Wie kann ich bei der Stelle vorgehen? Hat jemand einen Tipp?

Vielen Dank für die Antworten im voraus !!!!!

Viele Grüße aus dem Norden .. .. .. ..
 

Dorschbremse

Urlaub ist grundsätzlich zu kurz
Teammitglied
AW: Anka Reparieren !!!

Nicht bloß füllen, sondern mehrlagig oder mit Glasfaserschnipseln aufbauen.


Nach dem schleifen den Schleifstaub sorgfältig ausspülen und die Reparatursdtelle trocknen lassen.
Kriegste schon hin!
 

Sensitivfischer

mach's nun auch mit Gummi
AW: Anka Reparieren !!!

Du musst auf jeden Fall, von beiden Seiten, größflächig den Bereich um die Schadstelle vom Lack befreien, ruhig etwas Material abtragen, dass ne rauhe Oberfläche entsteht, auch das Loch und den Riss auschleifen, damit dort kein Schmodder mehr ist, der die Haftung des Harzes behindern könnte.
Dann fertigst du aus loser Glasfaser oder Glasfaservliesschnipseln und Epoxidharz eine Spachtel an, um deinen Riss, sowie Loch etwas zu füllen.
Danach sollte die Schadstelle großzügig überdeckend und überlappend, mit dünnem Vlies, in mehreren Schichten zu laminiert werden.
Richtig guten Harz, zu gutem Preis, bekommst du hier:
http://cgi.ebay.de/GFK-Epoxidharz-E...972?pt=Modellbauwerkzeuge&hash=item1c179666cc

;)
 

Nira

New Member
AW: Anka Reparieren !!!

Du musst auf jeden Fall, von beiden Seiten, größflächig den Bereich um die Schadstelle vom Lack befreien, ruhig etwas Material abtragen, dass ne rauhe Oberfläche entsteht, auch das Loch und den Riss auschleifen, damit dort kein Schmodder mehr ist, der die Haftung des Harzes behindern könnte.
Dann fertigst du aus loser Glasfaser oder Glasfaservliesschnipseln und Epoxidharz eine Spachtel an, um deinen Riss, sowie Loch etwas zu füllen.
Danach sollte die Schadstelle großzügig überdeckend und überlappend, mit dünnem Vlies, in mehreren Schichten zu laminiert werden.
Richtig guten Harz, zu gutem Preis, bekommst du hier:
http://cgi.ebay.de/GFK-Epoxidharz-E...972?pt=Modellbauwerkzeuge&hash=item1c179666cc

;)

Danke, werde mir dort etwas bestellen ......
Womit am besten schleifen?
Reinigen mit Aceton?

Wie kann ich die Aussenbordwand vom Boot am besten reparieren?
Das Boot hat sich im Sturm losgerissen und ist gegen einen Pfeiler gerammt.
Hat dafür auch noch jemand einen Tipp?
 

Dorschbremse

Urlaub ist grundsätzlich zu kurz
Teammitglied
AW: Anka Reparieren !!!

Grobes Schleifen- Negerkeks und/oder Dremel

Flächenbearbeitung Excenterschleifer mit 240er Körnung aufwärts fürs normale schleifen

Fürs Angleichen/ Oberflächenfinish- 400er aufwärts Naßschliff

Spülen der Oberflächen nur mit Wasser.
Wenns penibelst sauber werden soll, "Honigtücher verwenden.

Gruß, Kai|wavey:
 

Downbeat

Kleinfischfänger
AW: Anka Reparieren !!!

Schleifen würd ich `nen Negerkeks für nehmen, weil alles andere ohne Gefühl schnell auch mal durch ist. Füllen mit Glasfaser und Harz is auf jeden Fall Pflicht, aber ich würd mit Aceton kurz und schnell säubern nach dem schleifen und dann auflaminieren.

Da hab ich `ne Frage an Dorschbremse: Wieso nur mit Wasser spülen?
 

Nira

New Member
AW: Anka Reparieren !!!

Schleifen würd ich `nen Negerkeks für nehmen, weil alles andere ohne Gefühl schnell auch mal durch ist. Füllen mit Glasfaser und Harz is auf jeden Fall Pflicht, aber ich würd mit Aceton kurz und schnell säubern nach dem schleifen und dann auflaminieren.

Da hab ich `ne Frage an Dorschbremse: Wieso nur mit Wasser spülen?


und reparieren in Bezug auf Bild 1 und 4? Der Süllwand!
Wie gehe ich da am besten vor?

Viele Grüße
 

Dorschbremse

Urlaub ist grundsätzlich zu kurz
Teammitglied
AW: Anka Reparieren !!!

.....weil ich zweifel daran habe, daß die farbgebende Deckschicht Gelcoat oder Bootslack ist und die Gefahr besteht, sich angelösten Billiglack in die angeschrägten Flächen zu reiben.

Obs Epoxi dann darauf so toll hält und stabil ist- und das dauerhaft- wage ich zu bezweifeln.

Abgesehen davon liegt der GfK-Staub nur auf der Oberfläche auf und lässt sich problemlos wegspülen, bzw. auf der angerauhten Fläche nass abbürsten. Wozu dann noch mit chem. Keule arbeiten?
 
Zuletzt bearbeitet:

volkerm

Active Member
AW: Anka Reparieren !!!

Hallo,

für den umfassenden Einblick ein Buchtip:
Don Casey, "Rumpf- und Decksreparaturen".
Schadstellen würde ich mit der Flex und Schruppscheibe so lange ausflexen, bis Du homogenes Laminat hast.
Dann rundum 1:12 anschrägen.
Mit Epoxid und immer größer werdenden "Glasgelege"- Schichten auflaminieren, bis Du bei der Ursprungsstärke bist.
Den Rest hast Du schon gelesen.
Du kannst noch den "Shetland Alaska 600"- Faden aus dem Kutter- Bereich durchscrollen; da gibt es auch Bilder.

Grüße

Volker
 

Dorschbremse

Urlaub ist grundsätzlich zu kurz
Teammitglied
AW: Anka Reparieren !!!

und reparieren in Bezug auf Bild 1 und 4? Der Süllwand!
Wie gehe ich da am besten vor?

Viele Grüße

Das lose Material entfernen, Bruchkanten wie x-Fach beschrieben grob anschrägen, eine schmale Holzleiste mit Schraubzwingen unter den Süllrand klemmen und laminieren.

Nach dem Aushärten Leiste entfernen, beischleifen und Oberfläche lackieren.
 

Downbeat

Kleinfischfänger
AW: Anka Reparieren !!!

Kann mich den beiden vor mir nur anschliessen.

Hab grad den ShetlandAlaska-Trööt halb durchgelesen und ich muss sagen den würde ich auch als Hilfreich bezeichnen.

Was das Spülen angeht Dorschbremse: Hast natürlich Recht mit dem Lack da hab in dem Moment nicht drüber nachgedacht.
 

Kretzer83

Active Member
AW: Anka Reparieren !!!

Beim Schleifen würd ich mir Atemschutz und ne Schutzbrille anziehen. (Auch falls du dir das denken kannst, lieber einmal zu oft gesagt als zu wenig)

mfg Kretzer
 

Dorschbremse

Urlaub ist grundsätzlich zu kurz
Teammitglied
AW: Anka Reparieren !!!

Und wenn die Erfahrungen aus dem Alaska 600 Thread von Volker übernommen werden sollen;

Bei Einsatz der Kettensäge- Erst nachdenken, dann schneiden:m|muahah:

Nicht böse gemeint, Volker:)
 

volkerm

Active Member
AW: Anka Reparieren !!!

Das hatte mit Denken weniger als mit Emotionen|gr: zu tun.
Just zu diesem Zeitpunkt hätte ich das Boot auch komplett in Scheiben schneiden können, nachdem ich die Spanten sah.

Grüße

Volker
 
Oben