Anglerposse am Coswiger Elbufer

Thomas9904

Well-Known Member
Anglerposse am Coswiger Elbufer
http://www.sz-online.de/nachrichten/artikel.asp?id=2833936

Diesen Krampf haben wir auch dem VDSF zu verdanken, der bis heute noch den Verzehr der Fische als alleinigen Angelgrund und das werten tierschutzgerecht gefangener Fische ablehnt - Gut, wenn selbst Journalisten, die nichts mit Angeln zu tun haben, die Absurdität erkennen.

Schlecht, wenn man Verbände und Funktionäre hat, die das bis heute nicht begreifen (wollen..).

Und ganz schlecht, wenn da nun auch noch DAV-Verbände auf diese Schiene aufspringen, statt eindeutig Position zu beziehen.

Und wenn dann noch eine Geschäftsführerin des Anglerverbandes "Elbflorenz" behauptet:
"Wir können gegenüber einem Dritten, da meine ich das Gericht, keinen vernünftigen Grund benennen, warum dem Fisch Schmerzen zugefügt werden."

dann sollte sie zur Kenntnis nehmen, dass bis dato wissenschaftlich davon ausgegangen werden kann, dass Fische auf Grund ihrer Hirnstruktur eben gar keine Schmerzen im Sinne des TSG empfinden können.
 

wusel345

Altmühltal-Fan
AW: Anglerposse am Coswiger Elbufer

Moin Thomas,

der Link lässt sich leider nicht öffnen. Verweis auf veraltetet o.s.ä.

Gruß, Rüdiger
 

Ralle 24

User
AW: Anglerposse am Coswiger Elbufer

Ich sehe das weniger als Posse, denn als überaus peinliche Begebenheit. Und die Reaktion, insbesondere die Begründung, des "Anglerverbandes" macht die gesamte Anglerschaft lächerlich.

"Wettfischen ist illegal, es sei denn, man nennt es anders."

So muss man die Reaktion des Anglerverbandes sehen, unabhängig von irgendwelchen Tierschutzaspekten.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Anglerposse am Coswiger Elbufer

Link sollte jetzt funzen.

Ansonsten geb ich Ralle recht.

Die Schlusssätze aus dem Artikel find ich endgeil, weil das die Absurdität sowohl der durchgeknallten Tierschützer wie auch der peinlichen Verbände wieder einmal in vollem Umfange zeigt:
Nach dem Verbot werde trotzdem geangelt, haben die Angler beschlossen. Allerdings werden die Fisch jetzt gegessen, das sei ja erlaubt. Denn alle habe gültige Angelkarten und dafür entsprechend bezahlt. Die Gäste kommen teilweise von weit her, haben hier Quartiere gebucht und wollen nun auch angeln. Und so dürfen sich die Sörnewitzer und ihre Gäste jetzt auf ein zünftiges Protestangeln an der Elbe freuen.

„Wir setzen uns trotzdem hin“, verspricht Bohatzsch. Allerdings nutzt er jetzt seine Markierungsstäbe für Hinweisschilder, auf denen steht, dass die ursprüngliche Angelveranstaltung abgesagt ist. Rein formal sitzt dann jeder Angler für sich am Ufer. Den Wettkampfgedanken kann ihnen niemand verbieten, denn auch der ist wie alle Gedanken frei.
 

namycasch

Member
AW: Anglerposse am Coswiger Elbufer

Hallo Thomas.

Wann wird diesem Wahsinn ein Ende bereitet?

Was müssen wir als Agler tun, um diesem debilen Treiben Einhalt zu gebieten?

Petri
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Anglerposse am Coswiger Elbufer

Funtkionäre abwählen und/oder aus den Verbänden austreten.

Da die Funktionäre in den Verbänden (beiden!!) entweder nicht willens oder nicht in der Lage sind, endlich mal vernünftige angelpolitische Grundsätze aufzustellen und danach zu handeln, gehören die halt weg.

Wie gesagt:
Selbst ein Journalist der SZ erkennt die Absurdität dieser Sachlage, nur eben die Funktionäre nicht (wir angeln die Fische, dürfen sie aber nicht umsetzen, müssen sie killen und dürfen das nicht wettangeln nennen - wenn nachher die Fische gegessen werden, ists aber keine Tierquälerei, dann darf ich die auch wieder messen und wiegen - kaputt, krank, Anglerfunktionäre...........).

Die vom VDSF finden das auch noch klasse so, weil sie eh meinen man dürfe nur angeln um Fische zu essen. Und Fische zählen, wiegen und messen wäre Tierquälerei.

Und die vom DAV schlagen hier noch in die gleiche Kerbe, statt das Absurde zu erkennen.

Also Funktionäre abwählen, in die Wüste schicken und wenn das nicht möglich ist:
Aus den Verbänden austreten.

Nur wenns denen an die Kohle geht (die wir als Angler ja zwangsweise und ungefragt über die Vereine den Verbänden bezahlen) werden die aufwachen.
 
K

Kuddel xxxxxxxx

Guest
AW: Anglerposse am Coswiger Elbufer

Moin,


Da wollten anscheinend ein paar Leute unter dem gern dafür verwendeten Deckmäntelchen "Hegefischen" ein Wettangeln veranstalten. Das ging in die Hose, weil sie es in der Zeitung groß als Wettangeln angekündigt haben, und Wettangeln ist nun mal verboten. Weil sie es mit dem Zeitungsartikel vergeigt haben, kann der Verband ihnen auch nicht mehr helfen und sich aufs "Hegefischen" rausreden.

So what? #c

Dass sie die Fische jetzt essen, finde ich gut. Sollten sich andere "Hegefischer" mal ein Beispiel dran nehmen! #6


Achim
 

Blauzahn

Muldenfischer
AW: Anglerposse am Coswiger Elbufer

Moin,


Da wollten anscheinend ein paar Leute unter dem gern dafür verwendeten Deckmäntelchen "Hegefischen" ein Wettangeln veranstalten. Das ging in die Hose, weil sie es in der Zeitung groß als Wettangeln angekündigt haben, und Wettangeln ist nun mal verboten. Weil sie es mit dem Zeitungsartikel vergeigt haben, kann der Verband ihnen auch nicht mehr helfen und sich aufs "Hegefischen" rausreden.

So what? #c

Dass sie die Fische jetzt essen, finde ich gut. Sollten sich andere "Hegefischer" mal ein Beispiel dran nehmen! #6


Achim
Ganz meine Meinung Achim...
aber das will niemand lesen, zumindest nicht hier. #h

Grüße,
René
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Anglerposse am Coswiger Elbufer

Interessanter Ansatz:
Ihr meint also es ist besser, Fische tierschutzgerecht zu fangen und zu töten statt zu fangen und umzusetzen?

Und nur weil die Fische nach dem Fang gewogen, gezählt oder gemessen werden, ist es also tierschutzwidrig?

Was es aber wiederum nicht wäre, wenn man das aus Gründen der Erhebung von Abwachsraten, Bestand etc. macht (dann wärs ja Hege?)

Merkt ihr die Absurdität überhaupt noch?

Dabei ist die Handlung beim Fisch ja in beiden Fällen immer die gleiche - in einem Fall aber laut euch tierschutzwidrig im anderen aber nicht?

Und Wettangeln ist nicht per se verboten, sofern nicht die Preisvergabe im
Vordergrund steht - sonst wäre keines der verlogenen und heuchlerischen Hege-, Gemeinschafts-, Traditionsfischen etc. möglich..

Was alles von der Sache her genau das Gleiche ist - nur anders genannt!

Und da wünsche ich mir Verbände, die diesen Unfug klarstellen - immerhin hat das Absurde hier sogar ein Journalist begriffen, da müsste das dann doch ein "fachlich versierter" Funktionär auch begreifen können.............
 

Blauzahn

Muldenfischer
AW: Anglerposse am Coswiger Elbufer

Nunja, das hatten wir ja neulich erst Thomas.....
Meine Meinung kennst du zu deiner "Uneinsichtigkeit" und ich hoffe, dass du den Thread nicht wieder zerpflückst um nicht Antworten zu müssen.

Folgendes zur Darlegung der Fakten:

Im aktuell gültigen Sächsischen Fischereigesetz vom 30.07.2007 findest du unter Abschnitt 5 -> § 24
folgendes:
....
(1) Es ist verboten,
...
4. den Fischfang als Wettbewerb auszuüben,
...
Nachzulesen z.B.: hier http://www.muldenfischer.de/Documente/SaechsFischG_2007.pdf

Da nun die Kollegen nichts eiligeres zu tun hatten, diesen "Wettebewerb" in der Zeitung als solchen auch anzukündigen und einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren, sie öffentlich angekündigt haben gegen geltendes Recht zu verstoßen (siehe SächsFischGes. § 24) konnte logischerweise nur ein Verbot dieser Veranstaltung vom AVE kommen, da der durchführende Verein bei diesem Mitglied ist.....

So ein Verstoß gegen geltendes Recht wäre sicher sehr hilfreich für z.B. in Kürze anstehende Pachtverlängerungen oder bei Verhandlungen mit der Fischereibehörde des Freistaats Sachsen....

Hätten die Jung die Bälle flach gehalten, die Veranstaltung durchgezogen ohne riesen Tam Tam wäre nix passiert...

Klar, lieber Thomas, du hättest dich natürlich dem Freistaat Sachsen widersetzt und als Chef des zuständigen Verbands nichts dazu gesagt.

Guten Morgen #h

Abendgruß,
René

PS: Es geht hier im Übrigen nicht darum was im Fischereigesetz steht, sonder darum, was daraus gemacht wird.
 

Ralle 24

User
AW: Anglerposse am Coswiger Elbufer

Rene´, bitte erkläre es mir denn ich bin zu Dumm.

Ein Hegefischen, bei dem Gäste eingeladen, Plätze abgesteckt, die Fische gezählt, registriert und nachher in ein anderes Gewässer umgesetzt werden, ist erlaubt.

Ein Wettfischen, bei dem Gäste eingeladen, Plätze abgesteckt, die Fische gezählt, registriert und nachher in ein anderes Gewässer umgesetzt werden, ist verboten.

Woran orientiert sich denn in Sachsen Strafbarkeit? An der Handlung oder am Namen?
 

Blauzahn

Muldenfischer
AW: Anglerposse am Coswiger Elbufer

Rene´, bitte erkläre es mir denn ich bin zu Dumm.

Ein Hegefischen, bei dem Gäste eingeladen, Plätze abgesteckt, die Fische gezählt, registriert und nachher in ein anderes Gewässer umgesetzt werden, ist erlaubt.

Ein Wettfischen, bei dem Gäste eingeladen, Plätze abgesteckt, die Fische gezählt, registriert und nachher in ein anderes Gewässer umgesetzt werden, ist verboten.

Woran orientiert sich denn in Sachsen Strafbarkeit? An der Handlung oder am Namen?

Ralf,
so schwer ist das doch nicht....

Ich versuchs mal so.
Wenn ich im AB ein Bild einstelle, bei welchem ich nicht der Rechteinhaber bin, wird dieses von Euch Admins gelöscht, weil dies gegen geltendes Recht in Deutschland verstößt und ihr bzw. der Betreiber keinen Ärger mit dem Rechteinhaber haben möchtet.

Der AVE verstößt mit der Gemehmigung gegen geltendes Recht im Freistaat Sachsen, in dem steht, das Wettangeln verboten ist... somit verbietet er dieses.

Wo ist der Unterschied?
Seid ihr bessere Menschen?

Nochmal.
Es geht nicht darum über die Sinnhaftigkeit von Hegefischen oder Wettangeln mit dem Ziel die Fische umzusetzen zu debattieren, sondern darum das hier öffentlich angekündigt wurde gegen geltendes Recht zu verstossen.

Ändert das Gesetz und alle sind glücklich.

Man kann im übrigen solche Aktionen auch anders durchführen, wird sogar auch von unseren Vereinen praktiziert, aber wir schreiben das nicht in die Zeitung und fordern damit solche Reaktionen heraus.

Mensch, so weltfremd und von Idealismus geblendet kann man doch garnicht sein, wie ihr hier manchmal auftretet....
Ihr kommt mir langsam vor, wie ich mir 1990, als ich noch dachte - Endlich Freiheit und Demokratie :q

Abendgruß,
René

PS: Der Part der Dummen ist schon durch mich und meine anderen Funktionärskumpanen belegt, Ralle... da muß ich dich enttäuschen |wavey:

PPS: Auch ist die Gesetzgebung zur Thematik Wettangeln nicht nur in Sachsen so... das steht glaube ich in jedem BL im Fischereigesetz!
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 828

Guest
AW: Anglerposse am Coswiger Elbufer

Ich verstehe diese Posse auch nicht so ganz. Denn scheinbar ist Wettfischen in Deutschland doch nicht so ganz verboten.
Zumindest komme ich beim lesen dieses Link's hier zu dem Schluß. Nach meiner Verständnis ist ist eine WM immer noch ein Wettkampf.
Eventuell hilft es ja wenn die Organisatoren ähnlicher Veranstaltungen ein paar, man verzeihe mir das nachfolgende Wort, "Quotenkrüppel" auf die Teilnehmerliste setzen.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Anglerposse am Coswiger Elbufer

Wenn Funktionäre nicht in der Lage sind gegenüber Gesellschaft und Politik die Absurdität dieses dummen Gesetzes (und weiterer unsinniger in den Fischereigesetzen) klarzumachen und daher offensiv für deren Abschaffung zu kämpfen, sondern noch meinen das heuchlerisch umgehen zu müssen, dann haben sie schlicht nichts in ihrem Amt zu suchen.
 

Blauzahn

Muldenfischer
AW: Anglerposse am Coswiger Elbufer

Wenn Funktionäre nicht in der Lage sind gegenüber Gesellschaft und Politik die Absurdität dieses dummen Gesetzes (und weiterer unsinniger in den Fischereigesetzen) klarzumachen und daher offensiv für deren Abschaffung zu kämpfen, sondern noch meinen das heuchlerisch umgehen zu müssen, dann haben sie schlicht nichts in ihrem Amt zu suchen.

.....
Wenn ich im AB ein Bild einstelle, bei welchem ich nicht der Rechteinhaber bin, wird dieses von Euch Admins gelöscht, weil dies gegen geltendes Recht in Deutschland verstößt und ihr bzw. der Betreiber keinen Ärger mit dem Rechteinhaber haben möchtet.

Der AVE verstößt mit der Gemehmigung gegen geltendes Recht im Freistaat Sachsen, in dem steht, das Wettangeln verboten ist... somit verbietet er dieses.

Wo ist der Unterschied?
Seid ihr bessere Menschen?
|wavey:

Thomas,
die Gesetze kann man ändern, wenn man Willens ist mitzugestalten.
Nicht aber durch permanentes Gefasel in Bildzeitungsmanier.

Gute Nacht.
 
Oben