Angelverbot: Quecksilber in der Lippe

Symbolbild_Barsch.JPG

Symbolbild: Das Angeln an der Lippe bei Marl und Dorsten ist vorläufig verboten.

Wie das Online-Portal www.lokalkompass.de berichtet, herrscht an der Lippe zwischen Dorsten und Marl (Städte in NRW, zwischen Duisburg und Münster) ein Angelverbot. Bei polizeilichen Bergungsarbeiten wurden Waffenteile, Munition und ein flüssiger Stoff gefunden. HIerbei handelt es sich offensichtlich um Quecksilber. Das Veterinäramt hat ein Angel- und Verzehrverbot für die Fische verhängt, auch das Baden ist vorerst untersagt. Nun sollen die endgültigen Analyse-Ergebnisse abgewartet werden. Die vollständige Meldung lest Ihr HIER
 
interessant , das themen nur aufgegriffen werden , wenn sie schagzeilen machen
soviel zu angler und naturschutz !
dabei ist das thema gift und altlasten in der region schon sehr lange akut und bekannt !!


dorsten liegt bekanntlich an der lippe unterhalb von marl!
und da ist einiges im argen !

obwohl ... weiter oben wird auch fleißig PCB grubenwasser eingeleitet !
BITTE ALLE LESEN !! http://bergauf-bergkamen.de/wp-content/uploads/2019/02/Grubenwasserpraesentation.pdf

lustigerweise sind die regelmäßigen glaubwürdigen messungen der anwohner um einiges höher , als die der von der RAG bestellten sachverständigen !

https://de.wikipedia.org/wiki/Sickingmühlenbach

https://www.24vest.de/marl/marl-experten-stellen-hohe-radioaktive-werte-haldenfluss-fest-12914983.html


https://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebiet/giftmuelldeponie-chemiepark-marl-wird-gesichert-100.html

https://www.dorstenerzeitung.de/nachrichten/rag-reduziert-grubenwasser-einleitung-in-die-lippe-64149.html

ich könnte noch fleißig weitermachen und fakten der letzten jahre posten , ist aber nicht so interessant wie ein foto mit fisch !
 
Zuletzt bearbeitet:
Und wir kaufen noch die Karten und zahlen für unsere Vergiftung. Warum wird dies nirgends kommuniziert? Wenn man kein Internet hat, ist man aussen vor....ich sehe jedes WE viele Angler und keiner wusste vom Angelverbot bzw. über das was dort seit Jahrzehnten eingeleitet wird.
 
Solange es nur elementares Quecksilber ist.
ja dann wäre es ja nicht nachweisbar und auch nicht giftig .
Wegen jeder weg geworfenen Kippe wird ein Trara gemacht und mit Ordnungsgeld geahndet - wann zieht man denn mal
die richtigen Umweltvergifter zur Verantwortung ????
Wahrscheinlich nie ,denn ordentliche Entsorgung kostet Geld und höhere Preise - nee nee dann könnten wir ja nicht Exportweltmeister
werden - und das währe echt traurig - ich :poop drauf .
 
Freigegeben schon,aber angeln würde ich da zurzeit lieber nicht.
Ist aber auch egeal das Zeug ist eh bald auch im Rhein.....
 
Oben