Angeln Schützen

Grünknochen

Natur schützender Angler
AW: Angeln Schützen

Art 1 Abs.4 BayFiG:

Eine nachhaltige Fischerei liegt im öffentlichen Interesse und ist als ein wesentliches, die bayerische Kulturlandschaft mitprägendes Kulturgut zu erhalten und zu fördern.
 

NaabMäx

Well-Known Member
AW: Angeln Schützen

Wann wurde der Artikel erlassen?

Ist dann das für die Ausübung gültig, was zum Zeitpunkt des Erlasses des Artikels gegolten hat?
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Angeln Schützen

Für welche Ausübung?
Damit stellt das Land Bayern nur fest, dass die NACHHALTIGE Fischerei (ist ja nicht mal sicher, ob da Angeln explizit auch mit gemeint ist) in deren Augen Kulturgut sei.

Hat null praktische, positive Auswirkung oder Konsequenz für Angler oder Angeln, wie man z. B. am bescheuerten Abknüppelparagraph der AVBayFiG (11) sieht..

Reines Politik(er)-Wortgeklingel im Startparagraphen ohne jede reale inhaltliche Substanz, das zudem Nachhaltigkeit voraussetzt (also dann wohl nicht für geschlossene Gewässer gilt, da dort Hege (nachhaltig) explizit ausgeschlossen wird gleicher Paragraph, Absatz 2)) und nicht grundsätzlich alle Arten der Fischerei oder gar des Angeln meint. ..
 
Zuletzt bearbeitet:

kati48268

Well-Known Member
AW: Angeln Schützen

Richtig, das ist nicht viel mehr als Gefasel.
Der Threadersteller denkt wohl eher an eine off. Anerkennung des Angelns als Kulturgut.
https://de.wikipedia.org/wiki/Kulturgut
Eine solche wäre sicherlich in mehrerer Hinsicht seeehr hilfreich;
nähme denjenigen, die das Angeln verbieten wollen, ein gutes Stück Wind aus den Segeln,
kann bei einer juristischen Diskussion um den vernünftigen Grund nach TierSchG nach vorn bringen,
Gelder aus öff. Haushalten wären leichter zu bekommen,
...

Darum müsste sich aber jemand kümmern.
Mit sehr langem Atem, sehr viel Türklinken putzen,... also das, was man unter Lobbyarbeit versteht.
Und schon landen wir wieder beim Abkotz-Thema.
Es gibt Baustellen noch und nöcher für uns Angler, wir löhnen dafür, dass diese angegangen werden, aber es passiert nix, allenfalls werden neue Gräben aufgerissen.
 

zokker

Mecklenburger Seenplatte
AW: Angeln Schützen

... also das, was man unter Lobbyarbeit versteht. ...

und weil wie keine lukrativen Posten anbieten könne, z.B. in Aufsichtsräten, haben Angler nun mal keine Lobby ... werden wir auch nie haben.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Angeln Schützen

Auch Greenpeace, BUND, PETA, NABU und Konsorten bieten keine Aufsichtsratsposten und erreichen dennoch etwas - leider halt gegen Angler, Menschen und Natur, aber natürlich für ihre Spendenfirmen..

Gute Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit braucht keine "Bestechung" durch Posten (auch wenn es sicher nicht schaden würde)...

Im genannten Artikel oben (Ist Angeln Kultur?) ist ja die Grundlage die Anerkennung/Einstufung der Falknerei in Deutschland als "erhaltenswertes, immateriellen Kulturgut"

Also sorry, aber welche Aufsichtsratsposten vergeben Falkner??

Leider hat kati schon recht, solche Dinge scheitern am sicher nicht nur in meinen Augen inkompetenten und dilettantischen DAFV.
 

Grünknochen

Natur schützender Angler
AW: Angeln Schützen

Absolut neben der Spur.
Weder das Angeln als solches, wie auch die Jagd als solche sind immaterielle Kulturgüter im Sinne der vorgegebenen Kriterien.
Selbstverständlich sind sie - wie das Wandern, Bergsteigen, Fahrradfahren etc. - Bestandteil unserer Kultur. Sie aber besonders zu schützen, ist schlicht und ergreifend abwegig. Bei der Vielzahl der organisiert ausgeübten Freizeittätigkeiten käme der Gesetzgeber aus dem schützen gar nicht mehr raus. Art. 2 Abs.1 GG (ggfs. Art 14 GG) reicht insoweit vollständig aus. Das ''Klinkenputzen'' hätte also lediglich zur Folge, dass die Klinken sauber sind.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Angeln Schützen

Sorry - wenns Falknerei schafft, hats Angeln zweimal verdient.

Und wer das Angeln, aus einer Tradition der Fischerei auch im Freizeitbereich, die seit der Bronzezeit belegt ist, gleichsetzt mit Freizeittägigkeiten wie "Wandern, Bergsteigen und Radfahren", hat keine Ahnung von Tradition und Kultur des Angelns, auch im Wandel von der reinen Nahrungsbeschaffung zur sinnvollen Freizeitbetätigung.

Und das war nur das praktische Angeln - kommt dazu noch die organisierte Sport- und Angelfischerei mit Bewirtschaftung etc. dazu, da wirds vollends lächerlich, das mit Radfahren und Wandern vergleichen zu wollen..

Solche Argumente erwarte ich eher aus Reihen von NABU, PETA und Politik, nicht von Anglern..
 

kati48268

Well-Known Member
AW: Angeln Schützen

Auch einige Wirtschaftsverbände vergeben keine Pöstchen oder haben erst gar nicht die Kohle um an Schmiergeld denken zu können.

Ich erinnere immer gern an den Vertreter der Schnittblumenhändler, der ganz allein die Türklinken sämtlicher Abgeordneter putzt und putzt und putzt ... - und die Heraufsetzung des MwSt.-Satzes für Schnittblumen verhinderte; ein Wahnsinsserfolg für die Branche!

Lobbyismus ist halt Arbeit, normales Handwerk, da muss man ackern ...& und es wollen & können.

Im DAFV gibt es gar keinen Posten dafür, weder haupt- noch ehrenamtlich.
Angedacht war damals, dass wenn man sich eine Politikerin holt, das 'quasi von selbst läuft, weil sie die Kontakte ja mitbringt'.

Am Arsxh! #d
So läuft das eben nicht. Zumindest nicht mit dieser Person aus dieser Partei.
Dafür haben wir für jeden erdenklichen Mist einen Zuständigen + eine Truppe von Angestelten, bei denen man sich nur fragen kann, was zur Hölle die wohl den ganzen Tag machen.


Angeln als Kulturgut anerkennen lassen... #6
haben wir hier schon öfter angeregt.
Das wäre ein recht langfristiges Ziel, aber trotzdem sollte/müsste das angegangen werden.
Nur mit dem DAFV wird das nix, das können wir vergessen.
 

kati48268

Well-Known Member
AW: Angeln Schützen

wie das Wandern, Bergsteigen, Fahrradfahren etc. -
Nein.
Das sind wirklich reine Freizeitaktivitäten, waren auch nie etwas anders.

Beim Fisch- & Meeresfrüchteverzehr, etwas nicht selbstverständliches für die ersten grad von den Bäumen gestiegenen Affen, wurde erst der Grundstein gelegt für die Entwicklung des menschlichen Gehirns.

Zitat aus Artikel: Hecht mit Hirn? über intelligenz bei Fischen
"...der Anthropologe Ian Tattersall belegte, dass unsere menschliche Intelligenz ein großes Gehirn voraussetzt und sagt, „die Tatsache, dass wir überhaupt ein großes Gehirn haben, ist ein Zufall. Und zwar ein fischiger.“ Es entstand durch DHA-reiche Ernährung. Diese essentielle Fettsäure - die das menschliche Gehirn zur normalen Entwicklung benötigt - ist hauptsächlich in Fischen und Schalentieren zu finden."

Die Möglichkeit an reinen Freizeitaktivitäten vorbei zu ziehen, ist argumentativ sicherlich gegeben.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Angeln Schützen

Das Schlimmste wäre, wenn Leute die so über Angeln denken, dass es gleich wie Wandern und Radfahren sei, andere für Vorträge und Bücher evtl. in für Angler wirklich wichtigen Dingen wie C+R "beraten" würden..

Das wäre dann auch ne Art "Kultur", durch die das Angeln dann aber eben nicht dem ihm zustehenden Ruf hat - aber nicht meine....
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Angeln Schützen

jepp, so ist das leider - mit der Dilettantentruppe kannste froh sein, wenn Angeln nicht noch als gefährlich eingestuft wird..
Lobbyismus ist halt Arbeit, normales Handwerk, da muss man ackern ...& und es wollen & können.

Im DAFV gibt es gar keinen Posten dafür, weder haupt- noch ehrenamtlich.
Angedacht war damals, dass wenn man sich eine Politikerin holt, das 'quasi von selbst läuft, weil sie die Kontakte ja mitbringt'.

Am Arsxh! #d
So läuft das eben nicht. Zumindest nicht mit dieser Person aus dieser Partei.
Dafür haben wir für jeden erdenklichen Mist einen Zuständigen + eine Truppe von Angestelten, bei denen man sich nur fragen kann, was zur Hölle die wohl den ganzen Tag machen.



Angeln als Kulturgut anerkennen lassen... #6
haben wir hier schon öfter angeregt.
Das wäre ein recht langfristiges Ziel, aber trotzdem sollte/müsste das angegangen werden.
Nur mit dem DAFV wird das nix, das können wir vergessen.
 

zokker

Mecklenburger Seenplatte
AW: Angeln Schützen

... Lobbyismus ist halt Arbeit, normales Handwerk, da muss man ackern ...& und es wollen & können. ...

Kranke Gesellschaft. Ein Schlag ins Gesicht eines jeden Arbeiters, Handwerkers, Krankenschwester usw, die für die Gesellschaft wichtige Tätigkeiten ausführen, aber die haben ja sowieso das niedrigste Ansehen in der Bevölkerung.

Tschuldigung für OT ... Musste ich aber mal los werden ...
 

kati48268

Well-Known Member
AW: Angeln Schützen

Nee Zocker,
man verbindet Lobbyismus ja immer schnell mit windigen Heuschrecken,
die irgendetwas auf grauen Wegen für Pharma-, Waffen-, Versicherungs-, sonst welche Konzerne in der Art,
durchboxen, eigene Leute in Ministerien platzieren, Politikern wiederum Pöstchen zuschachern, ...undundund.
Ja, das gibt es natürlich alles. Und schlimmeres.

Aber unter Lobbyismus fasst man ja jede Art von Interessenvertretung.
Der Paritätische Wohlfahrtsverband beispielsweise (Ulrich Schneider ist das Gesicht dazu, welches man oft im TV sieht), also die, die sich für die Schwächsten in der Gesellschaft einsetzen, ist ein ganz klassischer Lobby-Verband.

Nicht nur Verbände/Vereine machen solche Arbeit, auch Einzelpersonen, Kirchen, sonstige Organisationen, Profis,...
Lobbyismus ist legal & durch das Grundgesetz geschützt.

Jeder Angelvereinvorstand, der sich mit lokalen Abgeordneten trifft (was jeder Verein machen sollte!), , um gute Bedingungen für seine Mitglieder zu erwirken oder zu erhalten,
oder der Artikel in der lokalen Presse platziert, um den Verein zu fördern,
betreibt letztendlich Lobbyismus.

Das ist eine spannende Tätigkeit, mit der man auch viel Positives erreichen kann; es kommt halt immer auf den Blickwinkel an.
Ich arbeite selbst hauptberuflich bei einem gemeinnützigen Verein und Lobbyarbeit ist ein Teil meines Jobs.


Auch der DAFV ist ein Lobbyverband!
Sie tun nur nix.
Sie wollen es auch gar nicht.
Und vom 'können' müssen wir nicht reden.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Angeln Schützen

Auch der DAFV ist ein Lobbyverband!
Sie tun nur nix.
Sie wollen es auch gar nicht.
Und vom 'können' müssen wir nicht reden.
Für Naturschutz laut Satzung, wie ja auch Frau Dr. immer betont.......
Für Angler und Angeln jedenfalls aber definitiv nicht, da haben sie noch nie lobbymäßig was gemacht, geschweige denn erreicht..
 

zokker

Mecklenburger Seenplatte
AW: Angeln Schützen

...Das ist eine spannende Tätigkeit, mit der man auch viel Positives erreichen kann; es kommt halt immer auf den Blickwinkel an.
...

Und wenn alle Lobbyisten ab morgen zu hause bleiben und nicht mehr ackern, würde das kein Mensch merken.
 
Oben