Angeln macht Kinder glücklich

Thomas9904

Well-Known Member
Redaktionell

332505.jpg


Wer kennt es nicht, sei es aus der Verwandschaft, aus dem Bekanntenkreis oder dem Verein:
Wie glücklich Kinder sind, wenn man sie angeln lässt!

Wie Augen leuchten, Hände zittern, wie Spannung, Neugier und das Leben erwacht ...

Hat jemand schon mal PETA, NABU oder BUND Kinder glücklich machen sehen?

Thomas Finkbeiner
 

feederbrassen

immer wieder neu
AW: Angeln macht Kinder glücklich

Das angeln Kinder glücklich macht kann ich unterschreiben.

Zu deiner Frage, eher nein.
Da gilt eher nur gucken aber nicht anfassen.
 
AW: Angeln macht Kinder glücklich

Und je früher desto besser,Mama ist mit mir damals im Bauch Angeln gegangen.

Was daraus geworden sieht man ja,Hobby auf Umständen zum Beruf gemacht....und ich liebe es bis heute.

|wavey:
 

PirschHirsch

Well-Known Member
AW: Angeln macht Kinder glücklich

Ich hab beim Angeln bis heute genau dasselbe Flashgefühl wie damals, als ich zum ersten Mal als kleiner Kerle ne Rute in der Hand hatte.

Kann man mit Worten schwer beschreiben - aber deswegen bin ich immer noch mit Begeisterung dabei.

Und das völlig fangunabhängig - fängt schon "trocken" beim Ködertuning, Montagenausdenken etc. an.

Angesichts der vielen verschiedenen Angelmethoden usw. wird das einfach niemals langweilig.

Ganz im Gegenteil: Bei Beschränkung auf eine Methode und/oder einen Zielfisch würde es mir sehr schnell langweilig werden

--> gibt einfach so viele geile Facetten beim Angeln, wobei man sich auch jedes Mal auf andere Art kreativ ausleben kann.

Zumal sich durch "interdisziplinäres" Vorgehen auch für die einzelnen Methoden bzw. Zielfische jeweils große Vorteile ergeben - je besser die anglerische "Allgemeinbildung", desto einfacher die methodenspezifische Verfeinerung, Finden von Speziallösungen und/oder Tackle für ganz bestimmte Anforderungen usw.

Habe zum Glück damals als Allrounder angefangen und würde mit heutigen Von-Anfang-an - (Wunschvorstellungs-) - "Zielfischbeschränkten" nicht tauschen wollen.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Angeln macht Kinder glücklich

Wenn das Wetter gut ist und dazu auch noch die Fische beissen ist mein Sohn nicht mehr vom angeln wegzubekommen,aber meistens läuft es ausser am Forellenteich eher bescheiden.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
 
G

Gelöschte Mitglieder 136077

Guest
AW: Angeln macht Kinder glücklich

Ich hab beim Angeln bis heute genau dasselbe Flashgefühl wie damals, als ich zum ersten Mal als kleiner Kerle ne Rute in der Hand hatte.

Um ehrlich zu sein....ich nicht. Als Kind war das anders, man war immer so aufgeregt, wenn es zum Angeln ging oder man einen Fisch gefangen hat. Man entdeckte jedes Mal was neues...der erste Zander, das erste große Rotauge usw. das war ein ganz anderes Gefühl als wenn ich heute was fange.

Mittlerweile habe ich über die Jahre schon viel gesehen, viel gefangen...der Kick ist bei normalen Fischen / bekannten Gewässern weg. Die Gewässer hier werden auch immer schlechter, weswegen ich auch ein anderes Hobby entwickelt habe das ich oft nebenbei ausübe (wenn ich was mache muss es Früchte tragen, auch im Hobby)...aber trotzdem gehört Angeln zu meinem Leben dazu.

Damals als Kind hatte ich auch sehr viele Kollegen, die angelten. Für uns das ultimative Hobby, was uns alle sehr glücklich gemacht hat. Mit zunehmenden Alter haben viele das Angeln aufgegeben oder sind nur noch gelegentlich mal am FoPu...

Deswegen....gerade in der Kindheit kann Angeln (nach meiner pers. Erfahrung) einem sehr viel geben. Muss nicht nur Spaß sein, sondern auch das Kennenlernen der Natur, Bildungen von Freundschaften oder erlernen gewisser Kompetenzen...
 

Mollebulle

Member
AW: Angeln macht Kinder glücklich

... also ich find ein paar GUMMIBÄRLE (nicht als Köder:) ) beim angeln nicht verkehrt ....
 

exil-dithschi

ansitzspinner
AW: Angeln macht Kinder glücklich

Um ehrlich zu sein....ich nicht. Als Kind war das anders, man war immer so aufgeregt, wenn es zum Angeln ging oder man einen Fisch gefangen hat. Man entdeckte jedes Mal was neues...der erste Zander, das erste große Rotauge usw. das war ein ganz anderes Gefühl als wenn ich heute was fange.
hmmm, also ich empfinde das schon noch so.
klar, schlaflose nächte wie früher wenn´s zum angeln ging, hab´ ich heute nicht mehr, ja doch, eigentlich schon, ich angel ja fast ausschließlich nachts, aber es kribbelt immer noch.
schon im vorfeld bin ich hibbelig wie ein kleiner junge und auch über ein fingerlanges rotauge kann ich mich freuen.
nicht abschneidern ist das ziel.
zum thema ansich.
meine jungs, mittlerweile 17, der andere fast 19, hatten auch dieses leuchten in den augen.
die interessen haben sich mittlerweile deutlich in eine andere richtung verschoben, aber das war bei mir auch nicht anders.
der "kleine" jedoch, seit dem 01/09 lernt er koch, muß natürlich auch am wochenende ran, arbeitszeiten allgemein sind eh´ sehr speziell, hat sich letzte woche aber wieder daran erinnert und wir sind zusammen los.
es wird nicht das letzte mal gewesen sein, er hat wieder ordentlich blut geleckt und dieses leuchten in den augen.
war extrem cool.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Angeln macht Kinder glücklich

der "kleine" jedoch, seit dem 01/09 lernt er koch, muß natürlich auch am wochenende ran, arbeitszeiten allgemein sind eh´ sehr speziell, hat sich letzte woche aber wieder daran erinnert und wir sind zusammen los.
es wird nicht das letzte mal gewesen sein, er hat wieder ordentlich blut geleckt und dieses leuchten in den augen.
war extrem cool.
Köche und Angeln passt eh, wie bekannt.........
:g:g:g
:vik::vik:
 
Oben