angeln in schweden

berndheidem

Member
Hallo!
Mein Name ist Bernd Heidemann,bin 48 Jahre alt und hobbyangler ohne Fischereischein (angle nur im Urlaub in Schweden).
Mich würde interessieren ob jemand Erfahrung mit dem Mellan Kornsjön in der Nähe von Ed hat. Ich fahre da 2014 in den Urlaub hin und möchte nicht wieder so eine Pleite erleben wie dieses Jahr am Nömmen.Also wenn jemand Tips und Tricks für mich hätte wäre ich sehr dankbar.
 

berndheidem

Member
AW: angeln in schweden

also vorwiegend hecht ,zander und barsch mit gummi,blinker und köfi.
eine gewässerkarte oder infos über den see wäre auch sehr hilfreich, da ich im netz nichts finden konnte.ich fische meist vom boot mit echolot.
vielen dank
 
Zuletzt bearbeitet:

Askersund61

Member
AW: angeln in schweden

Hallo berdheidem

Erfahrungen in dem See habe ich nicht, war aber schon in der Nähe im Urlaub. Es ist eine wunderbare Gegend!

Beiliegend findest du (fast) alle Infos zum See, 30 Sekunden Mr. Google beansprucht...

Gruss Christoph
 

Anhänge

  • 2009_62.pdf
    559,1 KB · Aufrufe: 464

zanderzone

Baitcaster
Moin!


War dieses ja auch in Ed im Urlaub! Zander wirst du dort vergebens suchen, aber alle anderen Seen sind voll mit Hecht und Barsch! Am besten haben wir mir Oberflächenköder gefangen! Stickbaits oder Gummis am Offsethaken ohne Bleigewicht!
 
S

Schwxdxnfxschxr

Guest
AW: angeln in schweden

Hallo Bernd,
mir geht es wie Christoph. Direkt an diesem See habe ich noch nicht geangelt aber etwas südlicher am Doppelsee Ellenösjön/Östersjön und etwas nördlicher am Seensystem Stora Le/Ärtingen/Silen und Foxen. Die Bedingungen sollten ähnlich sein. Es wäre erstmal zu klären, warum Du bei Deinem letzten Schwedenbesuch nicht besonders erfolgreich warst. Wie schon geschrieben, sind Zielfisch, Methode und auch örtliche Bedingungen von großer Bedeutung. Selbst wenn alles richtig gemacht wurde, wird es eine Fanggarantie nicht gegeben. Wasserstände und Temperatur, Schichtungen und Wind können Einem alles verderben oder eben auch nicht. Schreib doch mal wie Du es anstellst zu ermitteln wo der Zielfisch steht, den Du Dir auserkoren hast. Diese Seen da in dieser Gegend sind meist Spaltenseen (keine Badewannen) und da gelten besondere Bedingungen zu bestimmten Jahreszeiten. Also auch die Jahreszeit solltest Du uns mitteilen, in welcher Du warst und zu welcher Du nächstes Jahr fischen willst. Ein Echolot ist schon mal eine gute Ausgangsbasis (ohne solches braucht man wesentlich länger, um ein unbekanntes Gewässer zu erkunden).
hau rein
Schwefi
 

Virusx5

Member
AW: angeln in schweden

also vorwiegend Hecht ,Zander und Barsch mit gummi,Blinker und köfi.
Moin,

wie "zanderzone" schon erwähnte, wird es dort keine Zander geben.
Der See hat aber viele Inseln, demnach eine gute Struktur. Laut meinen Schwedenerfahrungen, hat man in den Inselbereichen mehr Erfolg als im Freiwasser. Schleppen mit Wobbler oder Löffelblinker brachten mir die meisten Erfolge.
 

berndheidem

Member
AW: angeln in schweden

vielen dank für eure prompte hilfe.ich war vom 09.08.-24.08.2013 am nömmen.dort habe ich viele kleine barsche und rotaugen gefangen auf wurm bzw. spinner.der see ist ziemlich flach bis auf ein paar tiefe stellen.ich habe mir kanten gesucht und dort gefischt da mir mein fischfinder dort auch fisch anzeigte.abends versuchte ich es auch direkt am haus vom ufer aus weil dort ziemlich viel action war dort ist es aber nur 50-120 cm tief.alles ohne erfolg.nur beim schleppen hatte ich mal einen zander.das wetter war durchwachsen mal sonne aber meist regen und immer wind.nächstes jahr dann ed.vom 16.08.-06.09.2014.nochmals vielen dank besonders an virusx5
 

zanderzone

Baitcaster
AW: angeln in schweden

Wir haben den Stora Le und einen kleinen See befischt! Ohne Echo geht da gar nix, denn du hast teilweise 10 m vom Rand schon 20m tiefes Wasser! Wir haben auch viel geschleppt, aber den besten Erfolg hatten wir in Falchwasserzonen bis zu 2m. Und Oberflächenbisse sind das Beste, was es gibt. Darüberhinaus haben wir große Wobbler (ü 20cm) im Freiwasser geschleppt, sprich keine Angst vor großen Ködern.
Versuche aber auch mal kleine Wobbler zu schleppen (um die 10 cm) wir haben einige Regenbogenforellen beim Schleppen gefangen. Sehr ärgerlich war, dass mir kurz vor dem Boot ein schöner Lachs auf einem Salmo ausgestiegen ist. Dort kann man wirklich mit allem rechnen, außer wie schon gesagt mit Zandern.
 

Virusx5

Member
AW: angeln in schweden

dann ed.vom 16.08.-06.09.2014
Um diese Zeit kannst du auch im Flachwasser guten Erfolg haben.
Sicher hat mancher viel Erfolg in den Ufer-/Flachwasserregionen, diese Erfolge hatte ich auch. Mich interessieren aber die Hechte ab 70 cm, diese hab ich beim Schleppen erfolgreicher geschleppt.
Schleppen ist auch nicht nur monoton einen Köder durchs Wasser ziehen. Ich fahre ausschließlich im Standgas, ab und zu mal einen kleinen Schub und dann mal wieder kurze Rucke mit der Rute. Eine straffe Rute und geflochtene Schnur sollten hier Pflicht sein.
 

berndheidem

Member
AW: angeln in schweden

danke für eure hilfe. bis zum urlaub ist ja leider noch sooooo viel zeit.ich werde eure tips umsetzen und mal sehen was kommt.mir geht es nicht darum sehr viel zu fangen aber doch schon ein paar fische.wie heißt es doch immer:der weg ist das ziel
 

Virusx5

Member
AW: angeln in schweden

.ich werde eure tips umsetzen und mal sehen was kommt
Vieleicht kannst du ja schon ein paar Tipps an deinem Hausgewässer ausprobieren.
Sicher werden Köder wie Effzett oder Mosca Safir immer für einen Fisch gut sein. Dennoch heißt die Devise ... ausprobieren und Köderwechsel. Auch wenn der "Zielfisch" eines Hechtes meist Barsch- oder Rotaugenimitate sind, habe ich auch mit blau/weißen Wobblern gut gefangen.
 

berndheidem

Member
AW: angeln in schweden

kann leider nichts ausprobieren ,da ich keinen fischereischein habe.ich könnte nur mal meinen bruder begleiten.aber da ich montagearbeiter bin wird das terminlich schwierig (viel wochenendarbeit).
 

Askersund61

Member
AW: angeln in schweden

Hallo berndheidem

Wir waren wie schon erwähnt im Juli 2008 in der Gegend in den Ferien, in der Nähe von Bengtsfors. Geanglet haben wir im Haussee und im Lelang auf Barsch und Hecht. In Erinnerung geblieben ist mir, dass es im Haussee (max. Tiefe 4,5m) auf Hecht recht schwierig war, da die Wassertemperatur 25° betrug. Die Hechte mussten richtig zum Angriff motiviert werden, indem ihnen auffällige Spinner (z. B. Mepps Pike Tandem Lures) präsentiert und aktiv geführt wurden. Barsche liefen sehr gut und wir konnten einige über 35 cm, 2 sogar über 40 cm fangen (Spinner, kleine Wobbler).
Im Lelang gab es Hechte beim Aktivfischen im Flachgewässer (bis 60 cm) und im Freiwasser beim Schleppen (bis 102 cm) auf Wobbler ab 15 cm. Ich kann mich Virsux5 nur anschliessen, beim Schleppen sind Tempovariationen, Führungsverhalten der Rute erfolgsversprechend. #6

Zu empfehlen ist in der Gegend eine Draisinefahrt z. B. ab Bengstfors, ist wirklich sehr eindrücklich. Ebenfalls ist ein Besuch in Norwegen (Halden oder sogar Oslo) nicht weit, wenngleich Norwegen einiges teurer ist als Schweden! |kopfkrat

Viel Spass bei der weiteren Planung!

Gruss Christoph
 

berndheidem

Member
AW: angeln in schweden

hi Christoph
ein besuch in norwegen ist auf jeden fall eingeplant,wahrscheinlich oslo.schleppangeln ist nicht so mein ding,da mir das zu langweilig ist. ich brauch lieber ein bischen action, also spinnangeln. trotzdem vielen dank und vieleicht probier ichs doch mal mit schleppen wenn sonst garnichts mehr geht.
mfg bernd
 
S

Schwxdxnfxschxr

Guest
AW: angeln in schweden

ich hab auch noch etwas für diese Gegend um Bengtsfors: einige Infos habe ich schon einmal geschrieben was das Fischen am Ärtingen und Lelang anbetrifft: lohnenswert aber auch
* Steinmalerei bei Tanumshede
* geilste Staße der Welt von Dals Langed nach Haverud (wenn man das richtige Motorrad oder Auto hat
* das Aquädukt in Haverud
* Draisine von Bengtsfors und !!! mit Nostalgiezug nach Haverud und mit alten Schiff zurück nach Bengtsfors
* Räucherei und Schleuse in Krokfors und Inselkirche in Varvik gegenüber
*Alcatraz in Gustavsfors
* Geschäft für alte Eisenöfen in Fargelanda
* Westküste bei Smögen/Kungshamn
und in der Jahreszeit gibt es Pfifferlinge und Steinpilze und Beeren ohne Ende und wenn die Äpfel reifen auch Elche fast zu Anfassen
- ich muss mal wieder hin zu Gun und Gunnar
Schwefi
 

loete1970

Well-Known Member
AW: angeln in schweden

Anmerkung zu der Räucherei an der Schleuse in Krokfors: Die Räucherei existiert wohl nicht mehr, zumindest lt. unseren Eindrücken und Informationen. Wir waren in diesem Jahr dort und es sah sehr verlassen aus. Dieses haben uns auch Einheimische bestätigt.
 
S

Schwxdxnfxschxr

Guest
AW: angeln in schweden

hi Loete,
danke für die Info. Schade eigentlich. Erstens haben die eine prima Räucherware gemacht (meist Röding) und ausserdem war es schon fast Kult die Dame immer im Zigarettenrauch am Brenner neben dem Karnickelstall zu sehen. Die beiden Doggen im Polo neben dem Verkaufskiosk haben regelmäßig die Käufer verschreckt. Ich werde beim nächsten mal wieder offen durch das Gebiet fahren, damit ich eine weitere Räucherei erschnuppern kann.
Entschuldigung für O.T.
Schwefi
 

berndheidem

Member
AW: angeln in schweden

So,bin nun seit ein paar Tagen zurück aus Schweden.War ein toller Urlaub.Das wetter war zwar bescheiden,denn es gab nur 4 Tage an denen es nicht geregnet hat,aber sonst war es Klasse.Ich kann nur jedem empfehlen einen Besuch in Fjällbacka zu machen.Einfach herrlich dort.Wir haben dort einen Sealtrip mit nem RIB gemacht über ca.1,5 Stunden und das war einfach nur geil.Nun aber zum Angeln.In den ersten beiden Tagen habe ich nur im Fluss etwas gefangen(kleine Barsche und Hechte zwischen 30 und 55 cm).Aber dann ging es los.Meist ab 17.30 Uhr bissen die Hechte an der Schilfkante.Es waren zwar keine Riesen ,doch dafür doch jeden Tag ein paar Bisse. Mein größter Hecht war leider nur 68 cm aber es hat unheimlich Spaß gemacht.Einen Hecht von 90+ habe ich leider durch Vorfachbruch verloren.Desweiteren den einzigen Fisch den ich beim Schleppen ans Band bekam (ca 70 cm).Endresultat: 41 Rotaugen,63 Barsche und 18 Hechte.Klasse war noch der Abschluß am letzten Tag als ich noch einen 43 cm Barsch verhaften konnte.Nochmals vielen Dank an Euch für Eure Hilfe.Besonders möchte ich mich noch bei Största Gädda bedanken für seine Tips.Deine Grüße habe ich ausgerichtet und damit war sofort das Eis gebrochen.
MfG Bernd
 

daniel_

Bootsangler
AW: angeln in schweden

Danke für den tollen Bericht.
Ärgerlich das dir der große Hecht entkommen ist.
 
Oben