Angeln im Wolfsgebiet

honeybee

No Road? No Problem!
AW: Angeln im Wolfsgebiet

Warum ist es denn hier genehmigt?
Weil Du dich hier ausleben kannst und Deinem Hass freien Lauf lassen kannst?

Ein Großteil hier weiß doch nun, wie Du nun tickst. :g

Wie sagte mal ein Veranstalter "Wenn ich das nicht will, dann kommt niemand vom Veranstaltungsgelände, weil ich die Macht dazu habe" |rolleyes
 

Barny

New Member
AW: Angeln im Wolfsgebiet

Ich glaube nicht, dass der Wolf einem Angler wirklich gefährlich werden kann - wie es bei einem Rudel aussieht?


Meine Meinung zum Schutz ist so klar wie unpopulär:
Der Wolf gehört in die Natur und nicht in Kulturlandschaften zwischen Menschen und Nutztiere...

In der Natur gehört er geschützt, aus der Kulturlandschaft gehört er raus..
Jawoll, Wölfe gehören raus aus der Kulturlandschaft und Fische rein, weil ich noch nie gehört habe, daß jemals ein Beutefischlein einen Angler gefressen hat !!!
 

Piketom

Member
AW: Angeln im Wolfsgebiet

Schaut euch doch einfach mal an, wo die meisten Wölfe leben.
Bin mir nicht sicher, ob man einen russischen Truppenübungsplatz und ehemalige Tagebaue als Kulturlandschaft bezeichnen kann,
Die meisten ja.
Bei harzsalm sind se aber schon fast im Garten#t

Ps.Gestern Abend gegen 19 Uhr, sind wieder drei Wölfe gemütlich an unserem Haus vorbei gelaufen.Solange die nicht in den Garten kommen kein Problem!
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Angeln im Wolfsgebiet

in Bezug auf den zur Verfügung stehenden Lebensraum ggf. begrenzt werden.
Problem in unserer zersiedelten UND dicht bewohnten Kulturlandschaft erkannt..

Ein umherziehender Rudelräuber wie ein Wolf, der zudem kein Problem damit hat, sich an Menschen/Nutztiere zu gewöhnen und die Nutztiere als "Büffet" zu betrachten, ist da eben ne andere Hausnummer wie einzelgängerische Luchse, die zudem Menschen
wirklich aus dem Weg gehen (deswegen wurde aus dem Wolf der Hund und nicht ausm Luchs - nur als Beispiel)...
 

exil-dithschi

ansitzspinner
AW: Angeln im Wolfsgebiet

Ich hasse den Wolf nicht, ich find die klasse - es macht mich nur traurig, wie versucht wird, den gegen jede Vernunft in Kulturlandschaften zu etablieren bei all den erwartbaren Differenzen.
genau das ist der punkt und laß mal wirklich was passieren, dann wird man sehen wie schnell die stimmung kippt.
wir können und noch so sehr im kreis drehen/argumentieren/angiften/whatever, auslöffeln müssen wird es der wolf ganz alleine, leider.
 

honeybee

No Road? No Problem!
AW: Angeln im Wolfsgebiet

Gibt es bei Dir überhaupt Platz für Natur?
Oder ist alles Kulturlandschaft?

Echt sinnlos....
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Angeln im Wolfsgebiet

Gibt es bei Dir überhaupt Platz für Natur?
Oder ist alles Kulturlandschaft?
In Deutschland gibt es keine richtigen Naturräume mehr, durch die Zersiedelung und Nutzung (denn dazu gehören auch entsprechend zusammen hängende Räume)..

Hatte ich schon mal geschrieben, könnte sich evtl. durch Entvölkerung im Osten in einigen Jahrzehnten wieder ändern..

Und "Natur" ist weder das Karnickel oder die Wildsau in Berlin, noch der Grashalm oder Champignon, der sich auf der Autobahn zwischen Betonplatten durchdrückt .. Schön und nett, aber nicht Natur.
Sondern ein Punkt in der Entwicklung der Kulturlandschaft...
 
Zuletzt bearbeitet:

honeybee

No Road? No Problem!
AW: Angeln im Wolfsgebiet

In Deutschland gibt es keine richtigen Naturräume mehr, durch die Zersiedelung und Nutzung.

Hatte ich schon mal geschrieben, könnte sich evtl. durch Entvölkerung im Osten in einigen Jahrzehnten wieder ändern..
Aha....
Gehst Du auch ab und an mal vor die Türe?|kopfkrat
Ok....vielleicht gibt es bei Euch keine Natur.
Schade
 

exil-dithschi

ansitzspinner
AW: Angeln im Wolfsgebiet

In Rumänien stöbern nachts Bären durch die Wohngebiete und durchsuchen Müllcontainer nach Fressbaren, in Kanada und den USA sieht das auch nicht anders aus.
Nur wir hier in Deutschland machen uns ins Höschen wenn mal ein Wolf die Dorfstr. langläuft.
davon ab, daß ich hier von ins höschen mache wenig, bzw. eigentlich nix lese, geht man in den von dir genannten ländern auch ganz anders mit dem thema um, der vergleich hinkt also ganz gewaltig, Sten hat dazu ja schon recht ausführlich was geschrieben.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Angeln im Wolfsgebiet

honeybee,selbst der Urwald im Bayrischen Wald ist Menschengemacht soviel zu Kultur/Natur.
Aber das bekommt ein Thomas nicht auf die Kette,
Im Gegenteil, das ist genau was ich sage (der Schwarzwald auch, davon ab, in seiner Gesamtheit)..

Kulturlandschaft, menschengemacht und geprägt und genutzt!
 

honeybee

No Road? No Problem!
AW: Angeln im Wolfsgebiet

Zitat von wilhelm Beitrag anzeigen
Anmerkung eines mittlerweile genervten,
wenn mir noch irgendwann einer mit off-topic kommt verweise ich auf diesen Tröööt
Hast es doch gelesen....das ist genehmigtes Offtopic :)

Weil sich Thomas hier ausleben kann. Man könnte schon sagen, das es Fanatismus ist.

Lieber Thomas, komme doch mal aus Deinem Suppenteller heraus und schaue mal über den Tellerrand.
 

geomas

Swing is mein Ding
AW: Angeln im Wolfsgebiet

Hast es doch gelesen....das ist genehmigtes Offtopic :)

Weil sich Thomas hier ausleben kann. Man könnte schon sagen, das es Fanatismus ist.

Lieber Thomas, komme doch mal aus Deinem Suppenteller heraus und schaue mal über den Tellerrand.
Ist offenbar ein seeeeehr tieeeeefer Teller.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Angeln im Wolfsgebiet

Wie gesagt - ich hab da kein Problem..

ich red mir auch nicht ein, was alles Natur sein soll, nur weil ein Blümchen wächst und doch nur zersiedelte Kulturlandschaft ist.

In Deutschland ist richtige Natur nicht mehr denkbar, das sieht man daran, wie selbst sogenannte "Urwälder" (Bayrischer Wald) "gemanaged" werden müssen..

War da mal - und hab mir Wölfe im großen Freigehege da angeguckt, davon ab.

Das dazu zig unterschiedliche Partikularinteressen kommen, alle wg. "Natur"schutz (genannt: Beweidung (Heckrinder, Wildpferde und Esel) zum Erhalt der der Kulturlandschaft und zurückdrängen der Natur (Wald/Busch)), sich teilweise widersprechend aber dennoch alle durchfinanziert werden, ohne dass ein vernünftiges, übergreifendes Konzept existiert, DAS KANN nicht gutgehen...

Und in diesen Irrsinn gibt man dann Wölfe, trotz aller Probleme..

Und - auch schon mehrmals:
Ich war nie dafür, Wölfe gezielt zu jagen und wieder auszurotten, auch NICHT in der Kulturlandschaft, wo sei nicht hingehören.

Nur dafür, den Schutz aufzuheben, um im Falle des Falles ohne große Probleme schneller und gezielt handeln zu können.

Wer dies als einseitig oder Wolfshass oder was weiss ich interpretiert, der darf das gerne..

Ich sehs anders und habe alles jedesmal auch belegt mit entsprechenden Quellen/Links und werde da auch nicht persönlich. Wer das nötig hat, wirds nötig haben.....
 
Oben