Angeln im Strom/großen Fluss Elbe/Rhein usw

Chnaco

New Member
Moin, ich angele seit meiner Kindheit in der Elbe Region 19 PLZ!

Seit ein bis zwei Jahren versuche ich mein Glück nicht mehr zwischen den Buhnen sondern im Strom!
Auf Grund der hohen Anzahl an Wollhandkrabben in den Buhnen habe ich diese Taktik probiert :)

Meine Zielfisch ist vorrangig Aal, über andere Fische wie Barbe oder Wels würde ich mich als Beifang nicht ärgern :D

Konnte bisher einige schöne Aale 70+ am Tage landen! Auch meine erste kleine Barbe ging mir so an den Haken <3

Ich befische die Elbe momentan mit zwei Brandungsruten mit jeweils ca 220G Dornenblei! Bleibt auch recht gut liegen im Strom.

Habt ihr auch schon Erfahrungen im Strom sammeln können und wenn ja was für welche? Fangt ihr dort mehr/größere Aale als zwischen den Buhnen/Steinpackungen? Wie sieht eure Köderwahl aus? Habe bisher nur mit Tauwurm probiert... Wo platziert ihr eure Montagen? Irgendwelche anderen Tipps die ihr verraten wollt?

Freue mich über eure Antworten und Erfahrungen :)

Petri
 

Michael.S

”Und eines Tages kommt hoffent
Hier an der Elbmündung ist es eigentlich egal ob ich an einer Buhne angle oder weit auswerfe was die Wollhandkrabben betrifft , die sind überall , da merke ich keinen Unterschied , eine Rute plaziere ich immer an der Buhne und die zweite werfe ich weiter aus , Tauwürmer tun es hier auch , Aale und Plattfische gab es hier in meiner Jugend Massig , ab den 80iger Jahren hat das leider stark nachgelassen
 

Chnaco

New Member
Hier an der Elbmündung ist es eigentlich egal ob ich an einer Buhne angle oder weit auswerfe was die Wollhandkrabben betrifft , die sind überall , da merke ich keinen Unterschied
Habe das Gefühl das die Wollhandkrabben weniger werden bei uns in der Region... habe an einigen Schleusen geguckt wo sie normalerweise hochkrabbeln... kaum welche zu sehen
 
Oben