Angeln - Das teuerste Hobby der Welt

White Carp

Member
Das Angeln allgemein richtig ins Geld geht dürfte jedem
Angler bekannt sein. Schnell sind mal hier für eine neue geflochtene Schnur 30 € ausgegeben, dann dort mal
wieder für eine neue Rute 120 € ...
Und so geht das ständig weiter. Wenn man sich nach
ein paar Jahren mal überlegt wie viel Geld man eigentlich
schon in sein Hobby investiert hat, kann man eingentlich
nur den Kopf schütteln, obwohl man auch gleichzeitig
wieder stolz auf das Erreichte ist. Wie seht ihr das?


Bin mal gespannt auf eure Antworten und Sichtweisen zu
diesem Thema |rolleyes
 

Revilo62

Active Member
AW: Angeln - Das teuerste Hobby der Welt

Die Trööööt-Überschrift ist schon ziemlich übertrieben, aber ja, umso intensiver und ausgefeilter ich mein Hobby ausüben möchte !!!!, um so mehr Geld wird dafür benötigt.
Aber mal ehrlich, warum ist das so ? Tun es die 10 Jahre alten Ruten nicht auch noch, oder bei entsprechender Pflege die 5 jahre alte Rolle oder der Wobbler, den es mal für 10 Mark gab ?
Sind wir nicht auch Opfer der Werbemaschine der Angelgerätehersteller und Großhändler und sind wir nicht selbst der Auslöser, schließlich angelt das Auge ja auch mit ;)
Nicht jammern, Hobbies sind nun mal teuer und sie sind gewissermaßen Luxus, wie groß der Luxus dabei materiall ist, entscheidet jeder für sich selbst.
Wenn ich billig in Bezug auf Angelgerät mit Leistungsfähigkeit verwechsle, dann mußich eben öfter kaufen
Verbrauchsmaterial mal ausgenommen ( inkl. der Schnüre)
Ich muß ja auch nicht auf jeden Zug aufspringen, bewußt qualitativ und nicht über den Preis erworbener Tackle hält in der regel auch deutlich länger und wenn ich dann noch pflege ... hält sich alles in Grenzen
Tight Lines aus Berlin :vik:
 

teilzeitgott

karpfenverschrecker
AW: Angeln - Das teuerste Hobby der Welt

süss..... angeln das teuerste hobby der welt ?????

schön wäre es.... habe auch keinen schrott und sicher ein paar 1000 € ins hobby gesteckt wenn ich alle zusammen rechne, aber...... habe mal ne freundin mit dem hobby pferde.... alleine fpr das einzäunen der neuen pferdeweide und das bauen des stalles als unterstand sind da schnell mal 10 000 euro weg.
angeln das wohl günstigste hobby der welt.
4 pferde , seit 14 jahren, da ist wohl wenigstens ein sehr guten mercedes flöten gegangen die letzten jahre..lieber nicht nachrechen..sonst muss ich am frühen morgen schon mit dem saufen anfangen ^^
aber, jeder soll doch sein hobby geniessen... ob mit viel oder wenig geld spielt eigentlich keine rolle, jeder wie er kann und mag.
 

Der Pate

Member
AW: Angeln - Das teuerste Hobby der Welt

Die Trööööt-Überschrift ist schon ziemlich übertrieben, aber ja, umso intensiver und ausgefeilter ich mein Hobby ausüben möchte !!!!, um so mehr Geld wird dafür benötigt.
Aber mal ehrlich, warum ist das so ? Tun es die 10 Jahre alten Ruten nicht auch noch, oder bei entsprechender Pflege die 5 jahre alte Rolle oder der Wobbler, den es mal für 10 Mark gab ?
Sind wir nicht auch Opfer der Werbemaschine der Angelgerätehersteller und Großhändler und sind wir nicht selbst der Auslöser, schließlich angelt das Auge ja auch mit ;)
Nicht jammern, Hobbies sind nun mal teuer und sie sind gewissermaßen Luxus, wie groß der Luxus dabei materiall ist, entscheidet jeder für sich selbst.
Wenn ich billig in Bezug auf Angelgerät mit Leistungsfähigkeit verwechsle, dann mußich eben öfter kaufen
Verbrauchsmaterial mal ausgenommen ( inkl. der Schnüre)
Ich muß ja auch nicht auf jeden Zug aufspringen, bewußt qualitativ und nicht über den Preis erworbener Tackle hält in der regel auch deutlich länger und wenn ich dann noch pflege ... hält sich alles in Grenzen
Tight Lines aus Berlin :vik:
|good:
Dem kann ich nur Zustimmen!!!
 

Allrounder27

Active Member
AW: Angeln - Das teuerste Hobby der Welt

Irgendwo muss das Geld ja hin. #c

Stolz bin ich nun auf die (un)Summen nicht grade. Ist die letzten Jahre leider total ausgeartet. Aber dafür hab ich dann nurnoch ein weiteres Hobby was nicht sooo viel Geld kostet. Also was solls. Und wenn ich das Geld gespart hätte, würde ich bloss nen schnellen BMW fahren und mich damit um nen Baum wickeln.

Die Sache ist beim Angeln nur, das man quasi kein Ausgabenlimit hat. Wenn man für eine Angelart perfekt ausgeüstet ist dann fängt man eben eine neue an. Oder geht gleich zum Spinnfischen/Biggame/Fliegenfischen weltweit über. Dagegen verkommt Golfen zum Unterschichtensport. :m
 

Goatie

Member
AW: Angeln - Das teuerste Hobby der Welt

Ich stimme Dir zu, angeln ist schon teuer (geworden). Aber es ist auch wie bei vielen anderen "Sportarten" oder Hobbys.
Früher nahm der Opa seine ausgediente Werkzeugkiste, in der Korkposen neben der Maisdose aus dem Supermarkt lag, schulterte die Telerute und setzte sich in dem alten Klappstuhl an den Teich. Als Rutenhalter diente eine Astgabel, die dort rum lag. Das nannte sich dann angeln.
Heute nimmt man sein Bivvy, Rodpod, Delkims, Abhakmatte, Bivvy-Table, Karpfenstuhl/-liege und den 5 kg Boilie-Eimer, packt alles auf seinen Caddy und schiebt es unter großem Aufwand und Freizeitstress an den Teich. Ganz zu schweigen von den teuren Booms, Bleien, Spezialhaken, Vorfachmaterialien, Dips, Powders, etc...
Das nennt sich dann angeln.
Die Industrie, die uns munter vorgaukelt, man braucht all das Equipment, um den Angeltag zu genießen, freut sich und macht die Preise, die gezahlt werden.
Versteht mich nicht falsch, ich gehöre auch zu der Fraktion, die auf die ganzen hübschen bunten Plastik-/Holzköder reinfällt, jedes Jahr auf's Neue. Trotzdem schüttel ich, auch über mich selbst, den Kopf.
Greez,
Goatie
 

mantikor

Member
AW: Angeln - Das teuerste Hobby der Welt

die meisten angler sind jäger und sammler und dementsprechend sieht auch mein hobbyraum,garage und dachboden aus ;) teuer war nicht alles aber mit der zeit haben alle ruten,rollen usw eine eigene geschichte zu erzählen !
 

White Carp

Member
AW: Angeln - Das teuerste Hobby der Welt

Das mit dem "Teuersten Hobby der Welt" war auch nicht 100% ernst gemeint... Klar gibt es noch teurere Hobbys. Wenn man aber mal schaut
wie viel man wirklich dafür ausgibt kann das Angeln als teuerstes Hobby
schon mit oben aufgezählt werden. Ich wollte mit der Überschrift hauptsächlich auf die schon gewaltigen Ausgaben beim Angeln aufmerksam machen. Ich hätte glaub ich besser schreiben sollen ... Angeln - Ein teures Hobby.
 

Purist

Spinner alter Schule
AW: Angeln - Das teuerste Hobby der Welt

Wenn man sich nach
ein paar Jahren mal überlegt wie viel Geld man eigentlich
schon in sein Hobby investiert hat, kann man eingentlich
nur den Kopf schütteln, obwohl man auch gleichzeitig
wieder stolz auf das Erreichte ist. Wie seht ihr das?
Bist du stolz auf das Gekaufte, die vielen schönen Stunden am Wasser oder stolz auf deine Fänge?

Es gibt viele wesentlich teurere Freizeitbeschäftigungen, vom Fußball oder F1-Freak, der sich einbildet ständig seinen Helden hinterherfahren zu müssen, bis zum Oldtimerschrauber oder Mittelklassewagentuner. Im Verhältnis ist Angeln dabei noch spottbillig, selbst wenn man teures Gerät kauft. Vergleiche Angeln einmal mit dem Besitz eines Rassehundes, der kostet über 1500€, verfuttert 300-400€ im Jahr, kostet nen hunderter Steuern und sorgt, außer man will mit ihm immer in der gleichen Gegen herumstapfen, auch noch für hohe Spritkosten, von der Zeit, die man für Erziehung und Betreuung aufwendet, will ich gar nicht sprechen (Kinderersatz?!).

Ob du Angeln allerdings zu einem teuren Hobby machst, liegt an die selber. Es muss nicht teuer sein, wenn man nicht, wie bereits hier schon schön beschrieben wurde, auf den Markt hereinfällt und den Konsum über den eigentlichen Zweck stellt.
Kaufe robustes Gerät, nutze es möglichst lange, kaufe bewusst nur Dinge, die du brauchst, und suche dir Möglichkeiten, günstig an Erlaubnisscheine zu kommen, die dir viele Angelmöglichkeiten bieten, und du fährst damit ohne viel Geldeinsatz.

Lasse dich auch nicht übermäßig "belehren", wie in Foren alleine schon Ruten empfohlen oder verteufelt werden, bringt mich desöfteren zum schmunzeln. Sätze wie "sieht klasse aus", "super verarbeitet" (bei einem Produkt mit soviel Handarbeit, ein nutzloser Kommentar, die nächste kann völlig anders aussehen), "ist Schrott, beim ersten Wurf gebrochen" (Pech gehabt, sagt meist gar nichts über die Serie aus), "tolle Aktion", "lädt sich super auf", "gute Wurfweiten", "passt perfekt zur Rolle XY", "konnte damit schon einen 70cm Hecht verhaften", "taugt nichts", "tolle Aktion", "da du musst schon mehr investieren".. sagen überhaupt nichts über eine Rute aus, das ist rein subjektives Bewerten. Da empfielt es sich, Ruten selber zu testen, statt auf "teure" Empfehlungen zu hören.
Dabei hat jeder von uns andere Präferenzen und das "Optimum" existiert ohnehin nicht. |rolleyes
 

chris_85

Member
AW: Angeln - Das teuerste Hobby der Welt

Ich empfinde das angeln als sehr günstiges hobby...

Angelklamotten 400€ + Jährliche ausgaben insg. höchstens 150€

ein günstigeres Hobby als das Angeln gibt es kaum.
Dabei bekommt man auch rel. viel zurück: ruhige minuten am Wasser, Natur, Frischluft, und den ein oder anderen Fisch...

Klar kann man viel geld loswerden, wie überall auch, nur wozu?
 
R

RuhrfischerPG

Guest
AW: Angeln - Das teuerste Hobby der Welt

Egal welches Hobby,egal wieviel Geld man darin und dafür investiert.

Trotz der Investition bekommt man viel zurück...etwas das sich schlecht in Worte fassen lässt und eigentlich unbezahlbar ist.

Nämlich das Gefühl aus eigenem Antrieb etwas Sinnvolles zu tun,etwas das einem Spaß macht,fordert und auch Erfolge bringt.

Und erst das schafft Zufriedenheit und sorgt für die nötige Balance im Leben.
 

m1ndgam3

Member
AW: Angeln - Das teuerste Hobby der Welt

naja, wer ein hobby liebt und lebt wird zwangsläufig geld ausgeben... sonst wärs ja kein hobby. ;-)
aber da haste wenigstens was von in der hand.. andere versaufen jedes wochenende 50-100 euro in clubs und discos
 

Andal

Teilzeitketzer
AW: Angeln - Das teuerste Hobby der Welt

Beim Wort teuer denkt jeder an seinen Geldbeutel.

Das Wort hat aber noch eine, zugegeben etwas in die Jahre gekommene Bedeutung. Darum sage ich voller Freude:

Angeln ist mir mit Wonne der teuerste Zeitvertreib!​
 

Bassey

Active Member
AW: Angeln - Das teuerste Hobby der Welt

Ich denke das geht auch schlimmer... Wie ist es denn mit den Tacklewahnsinnigen, selbsternannten Spezialisten die auf jeder "Speciem-Messe" aufschlagen und immer das neueste vom neuen haben müssen. Sechs Monate später landet es dann in den Kleinanzeigen mit dem Argument "Unbenutzt, da gekauft und nie verwendet" Ich glaube so 500 Euro im Jahr auszugeben für mein Hobby... Vorletztes Jahr war es mehr, da ich mir neue Ruten (mehrere Teleruten) und die Wallerausrüstung zugelegt habe. Aber sonst muss es nicht immer das teuerste sein. Meine Karpfenstecken kosteten 40 Tacken das Stück und haben den 29Pfünder wohl genau so gut gehalten wie eine 400 Euro Rute. Sind halt nicht so schön schlank wie die High End Blanks, aber teuer wird das Hobby nur, wenn man es selbst teuer macht.
 

Scholle 0

Member
AW: Angeln - Das teuerste Hobby der Welt

Moin,
ich glaube ein Hobby kann nicht wirklich teuer sein, wenn es einem Freude bereitet.
Teuer ist glaube nur eins 20 Jahre SINNLOS RAUCHEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!
MfG Scholle
 

White Carp

Member
AW: Angeln - Das teuerste Hobby der Welt

Bist du stolz auf das Gekaufte, die vielen schönen Stunden am Wasser oder stolz auf deine Fänge?
Ich bin nicht stolz auf mein gekauftes Tackle, nein ganz im Gegenteil ich bin stolz auf das, was ich mit meinem Tackle
alles durchgemacht und elebt habe. Die vielen unzähligen schönen Stunden am Wasser. Das ist es was was mich glücklich und zufrieden macht.

Es gibt viele wesentlich teurere Freizeitbeschäftigungen, vom Fußball oder F1-Freak, der sich einbildet ständig seinen Helden hinterherfahren zu müssen, bis zum Oldtimerschrauber oder Mittelklassewagentuner. Im Verhältnis ist Angeln dabei noch spottbillig, selbst wenn man teures Gerät kauft. Vergleiche Angeln einmal mit dem Besitz eines Rassehundes, der kostet über 1500€, verfuttert 300-400€ im Jahr, kostet nen hunderter Steuern und sorgt, außer man will mit ihm immer in der gleichen Gegen herumstapfen, auch noch für hohe Spritkosten, von der Zeit, die man für Erziehung und Betreuung aufwendet, will ich gar nicht sprechen (Kinderersatz?!). |rolleyes

Klar ist die F1 oder Fußball 100x so teuer wie Angeln...
Aber dir dürfte ja schon klar sein, dass ich höchst wahrscheinlich auch nicht von dieser Kategorie gesprochen
habe. Ich meinte mit "Hobby" auch Hobby, und nicht Beruf.
Zudem meine ich auch die "Hobbys" die sich der "normale" Mensch auch noch leisten kann. Weil ich glaube nicht, dass
sich ein normaler Mensch mit normalen oder Durschnitts Budged es leisten kann Rennwagen zu fahren...
Ich denke, dass du mir da schon zustimmen wirst :g

Alles andere hab ich ja bereits vorher erwähnt #h
 
Oben