Anfüttern

nakman

Member
Moin,

Habe einige Fragen an die Karpfen experten,
haben die PVA beutel eigentl. löcher oder ist das eine ganz normale tüte ?
Sprich löcher wie eine Strumpfhose ??

Wenn man die rausschmeisst treibt die an der oberfläche oder taucht die ab ?

Ist das nicht Gewässerverschmutzung ?


Mögen die Fische Proteine oder essen die sagen wir mal ein Boillie und sind satt ?

Mit wie vielen Boillies sollte ich eine Stelle anfüttern oder mit wie vielen Frolics ?
 
AW: Anfüttern

junge junge junge.

Soweit ich weis,gibt es Pva als Netz,Tüte,Schnur und Foam.
Ich verwende am liebsten Netz.
 

Carpmen

Member
AW: Anfüttern

ich verwende auch am liebsten Netz , die Tüten haben soweit ich weis gaaaaanz kleine löcher drinn aber ist doch eigentlich egal da es sich ja eh im Wasser auflösst

Menge zum Anfüttern kommt auf die Stelle und Gewässer an und wie Lange du Anfüttern willst

ich würde ca mind 1-2 Wochen vorher Anfüttern und kurz bevor deinen Ansitz machst die Menge ein wenig zurücknehmen denn du willst ja keien satten Karpfen an deiner stelle haben :)
 
AW: Anfüttern

Also meine pva tüten haben keine Löcher. Durch das Gewicht des inhalts und des Bleis werden sie unter Wasser gezogen. Durch das vollstaendige auflösen passiert dem Gewässer nichts. Wenn eine Horde grosskarpfen vorbei kommt können mal ein paar Kilo boilies weg sein.
Was die futtermenge und Strategie angeht kommt dies ganz auf dein Gewässer drauf an. Vorallem auf den bestand.
Wie groß ist das Gewässer? Wie ist der bestand

Lg kala
 

Schneidy

Karpfenflüsterer
AW: Anfüttern

Wie schon erwähnt gibt es Netz,Tüte(Beutel),oder auch Schnur.
Hatte schon Beutel mit Löchern aber auch ohne.

Was die Futtermenge angeht kommt natürlich auf das Gewässer(größe),Jahreszeit und auch den Bestand an.

Bei mir z.B. am Altwasser füttere ich anfangs "nur" 20-30 Boilies und nach jedem gefangenden Fisch werden ein zwei Hände nachgefüttert.

Am RMD Kanal sieht das jetzt ganz anders aus.Da kommen schon mal 15-20 Kg Partikel(Mais,Hanf),3-4 Kg Pellets,4-5 Ballen Grundfutter und eben ca. 3 Kg Boilies rein.
 

Ichotolot

New Member
hi..schneidi......ich bin zwar noch anfänger im karpfenbereich , aber wenn ich das hier lese
Am RMD Kanal sieht das jetzt ganz anders aus.Da kommen schon mal 15-20 Kg Partikel(Mais,Hanf),3-4 Kg Pellets,4-5 Ballen Grundfutter und eben ca. 3 Kg Boilies rein.
, wird mir schlecht und zwar richtig. Es ist notwendig, sage und schreibe 25 kg in den fluss zu werfen??? Was hat das denn noch mit Angeln zu tun ??

Ich bin wirklich erbost (sorry dafür), wenn ich solche Beiträge lese. Wer soll denn das bitte auch noch bezahlen? Das dürften ca 70-100 € sein. Es ist doch keine Kunst mehr, bei solchen Futtermassen Karpfen zu fangen. Es ist doch eine reine Karpfendressur, wie im ,,Forellenpuff''. Stell' Dir mal vor, alle Angler werfen wie Du 25 kg futter rein. Es gewinnt der, der das meiste Futter in den See wirft oder wie?? Es ist doch kein Angeln mehr, sondern eine reiste Karpfendressur durch Futterschlacht.
 

Firehawk81

Member
AW: Anfüttern

Was die Futtermenge angeht kommt natürlich auf das Gewässer(größe),Jahreszeit und auch den Bestand an.

Am RMD Kanal sieht das jetzt ganz anders aus.Da kommen schon mal 15-20 Kg Partikel(Mais,Hanf),3-4 Kg Pellets,4-5 Ballen Grundfutter und eben ca. 3 Kg Boilies rein.

...Es ist notwendig, sage und schreibe 25 kg in den fluss zu werfen???...
@ Ichotolot Ich habe dir noch mal die wesentlichen Stellen markiert.

Das mit dem Futter hat sehr viele Einflussfaktoren. Wirklich VIELE, das kannst du mir glauben. Und er schreibt ja auch das es nicht immer 25Kg sind.

Ich kenne Scheidy zwar nicht, aber ich gehe mal davon aus das er diese "Masse" nicht auf einmal ins Gewässer einbringt. Sonder über den Zeitraum das Ansitzes (3-4Tage) oder zum Anfüttern 1-2 Wochen (Das wären dann unter 2 Kg am Tag) Und das ist vollkommen normal.

P.S. Karpfenangler sind schon merkwürdige Leute. :)
 

Ichotolot

New Member
AW: Anfüttern

hmmm....ja mag sein. es ist ein zweischneidiges schwert. ich muss viel füttern, um zu fangen,das leuchtet mir auch ein. fange ich dann,frage ich mich insgeheim,ob es eine leistung war, wenn ich was fange und dann frage ich mich wirklich, was wäre, wenn jeder angler soviel füttert,was dann dabei rauskommt. andererseits beruhigt es mich,dass es in der regel viele weißfische gibt, die dann das futter wegfressen. auch ein karpfen mit ca. 10 kg, kann je nach jahreszeit und gewässertemperatur 200g - 1kg am tag fressen und wenn dann mehrere kommen,wird das gewässer auch nicht sooo stark belastet.

beim füttern muss ich wirklich an einen tag am plauer see denken. ich habe da 2 tage ca. 3kg mais gefüttert und bin mit 2 kumpels nächsten tag hingefahren zum angeln. nach 20 min konnten wir einpacken. wir hatten ca. 50 plötze, keine unter 30 cm !!!! Wahnsinn...was anfüttern wirklich bringt und sonst hatte ich nicht so viele plötze und schon gar nicht über 30 cm..ich werde am plauer see mal füttern auf karpfen und dann berichten....:)
 

Firehawk81

Member
AW: Anfüttern

....frage ich mich insgeheim,ob es eine leistung war, wenn ich was fange.....
Wenn du mal gezielt auf sagen wir mal +10Kg Karpfen gehen willst, kommst du um das fütter fast nicht drum herrum.

...und dann frage ich mich wirklich, was wäre, wenn jeder angler soviel füttert,was dann dabei rauskommt......
Keine Angst. Meine Erfahrung nach ist die Hauptangelart in der BRD das Raubfischangel. Da wird ja nicht so viel gefüttert. |supergri

...auch ein karpfen mit ca. 10 kg, kann je nach jahreszeit und gewässertemperatur 200g - 1kg am tag fressen.....
Na ich sag mal so. ein "großer" Graser macht am Tag mal locker 5-10Kg an Futter weck.

....beim füttern muss ich wirklich an einen tag am plauer see denken. ich habe da 2 tage ca. 3kg mais gefüttert und bin mit 2 kumpels nächsten tag hingefahren zum angeln. nach 20 min konnten wir einpacken. wir hatten ca. 50 plötze, keine unter 30 cm !!!! Wahnsinn...was anfüttern wirklich bringt und sonst hatte ich nicht so viele plötze und schon gar nicht über 30 cm..ich werde am plauer see mal füttern auf karpfen und dann berichten....:)
Da ist doch nicht etwa gerade ein neuer Karpfenjäger geboren worden. :g
 

mephy87

Member
AW: Anfüttern

Du musst nicht zwingend viel füttern um Erfolg zu haben. Wenn du Fressruten kennst reichen natürlich ein Paar Hände Boilies. Die Menge des Futters ist aber auch sehr stark gewässerabhängig. In der Elbe oder dem Rhein brauchst du nicht anfangen täglich 500g zu füttern. Da kannst du dir das füttern sparen. An einem 2ha Weiher brauchst du aber auch nicht anfangen 25kg abzuschütten. Das wird wahrscheinlich auch von wenig Erfolg gekrönt sein. Weißfische, Strömung und Wassertemperatur sind da Faktoren von denen die Futtermenge stark abhängt.

Graser im Hochsommer sind natürlich ein ganz anderes Thema.
 

nakman

Member
AW: Anfüttern

Ja ich möchte am Kiesteich in einer Bucht angeln,

was mich aber stört ist dort das viele Kraut !!

Wenn ich blei dranmache und einwerfe und später raushole habe ich immer ein batzen kraut dran !!!

Kann man dagegen was machen ?

Welche MOntage am besten ?!
 
AW: Anfüttern

Wenn du unbedingt an dieser Stelle bleiben willst dann wirst du nicht drum herum kommen entweder deine Montagen rauszuschwimmen und dann in ein Fraßloch abzulegen oder du fährst mit nem boot herum und suchst ne sandbank oder ne andere krautfreie Stelle. Direkt im Kraut funktionierts auch aber nur dann wenn das Kraut ca. ne Unterarmlänge nicht übersteigt. So ist zumindest meine Erfahrung. Ich würde mich fürs Boot entscheiden, besonders bei dem Wetter momentan |supergri

mfg. Calzone
 

Fabsibo

Member
AW: Anfüttern

Hey, ich bräuchte auch mal nen Tipp....

Vor 2 Wochen habe ich 3 Tage vor dem Nachtangeln, jeweils ca. 1kg karpfenfutter und 2 Dosenmais, sowie ca. 50 Pellets (20mm9), Frolics und Boilies (20mm) täglich gefüttert. Als es dann soweit war, fingen wir in 15 std angeln keinen einzigen Karpfen und hatte auch keinen Biss (obwohl ich beim Füttern dort mehrere Karpfen und Schleien gesehen habe). Auf die dritte Rute mit Köfi bestückt fing ich allerdings 3 Hechte, was mir nie gelingen würde wenn ich es unbedingt wollte :p...

Habe ich die Karpfen vllt satt gefüttert oder könnte es sein das durch den Weißfisch viele Hechte angelockt wurden und das die Karpfen abschreckt? Das Gewässer ist übringens ca. 1,8 Ha groß (sehr klein)...

Nun habe ich nächstes WE wieder vor zu angeln und möchte dieses Mal mit Weizen, Hanf und Hartmais anfüttern, sowie 8mm Pellets. Sollte ich bei so einen kleinen Gewässer vllt nur beim Angeln füttern ohne Vorzufüttern (falls ich überhaupt Zeit habe :))

Die Karpfen in diesem Gewässer sind normalerweise zwischen 45cm und 55cm groß, aber es gibt auch einige größere. Angeln tue ich mich Bolies und Pellets in 20mm und mit Frolic. Sind die Köder vllt auch zu groß für den durchschnitts Karpfen? Über einige Anregungen wäre ich dankbar. Vorallem auch was letztes mal falsch gelaufen sein könnte :)

lg
 

Schneidy

Karpfenflüsterer
AW: Anfüttern

hi..schneidi......ich bin zwar noch anfänger im karpfenbereich , aber wenn ich das hier lese, wird mir schlecht und zwar richtig. Es ist notwendig, sage und schreibe 25 kg in den fluss zu werfen??? Was hat das denn noch mit Angeln zu tun ??

Ich bin wirklich erbost (sorry dafür), wenn ich solche Beiträge lese. Wer soll denn das bitte auch noch bezahlen? Das dürften ca 70-100 € sein. Es ist doch keine Kunst mehr, bei solchen Futtermassen Karpfen zu fangen. Es ist doch eine reine Karpfendressur, wie im ,,Forellenpuff''. Stell' Dir mal vor, alle Angler werfen wie Du 25 kg futter rein. Es gewinnt der, der das meiste Futter in den See wirft oder wie?? Es ist doch kein Angeln mehr, sondern eine reiste Karpfendressur durch Futterschlacht.
Ich kann gut nachvollziehen das du jetzt bisserl kritisch diesen Futtermengen gegenüber schaust aber glaub mir das das eine Menge ist die in 5-6 Stunden weg ist.
Ich habe ein Gewässerabschnitt (RMD Kanal) der ein guten bis sehr guten Karpfenbestand besitzt.Es gibt Traumnächte mit 5-10 Fischen die im schnitt 15-20 Pfd. san und dann kommen diverse Weißfische(Nase,Brassen,Plötze und große Aitel) die auch ihren Teil fressen.
Dazu muss ich auch sagen das ich mich an diese Mengen rangestastet habe und net gleich beim ersten Versuch das Futter nei geballert hab.
Letzte Nacht waren wir zu dritt und konnten mit dieser Menge a vier Karpfen fangen.Zudem kamen fünf 50+ Aitel und einige Große Brassen vorbei.
 

Ichotolot

New Member
AW: Anfüttern

Hallo Schneidy...ja ich muss dir wohl recht geben. ich denke bei deinen beständen + weißfisch, sind diese mengen wohl wirklich schnell weggefressen. obwohl 30 kg schon ne menge sind,frage mich bloß,wie ihr das alles bezahlt ?? das muss doch echt schweineteuer sein..
 

Firehawk81

Member

Firehawk81

Member
AW: Anfüttern

Vergesst über eure persönlichen Dinge mal mein Anliegen bitte nicht ;-)

Falscher Trööt #h

War an der Stelle wo dein Köder lag vielleicht zu viel Faulschlamm? Wie machen es die Karpfenangler in deinem Gewässer sonst so? Ein 55cm Karpfen nimm ein 30er Boilie ohne Probleme.
 

Fabsibo

Member
AW: Anfüttern

Naja es geht doch um Anfüttern oder nicht? :)

Das Gewässer hat eig sogut wie gar kein Schlamm, würde eher sagen es war ein Sand Stein mix an meiner stelle, sowie der gesammte Teich auch :p...

Ich würde behaupten die anderen Karpfenangler nehmen ein Grundblei und Mais oder Teig oder Wurm und hoffen das einer beisst :p..

Richtige Karpfenangler haben wir soweit nicht, weil wir nicht die Gewässer haben wo 20+ Pfünder in großer Anzahl schwimmen.
 

Schneidy

Karpfenflüsterer
AW: Anfüttern

Hallo Schneidy...ja ich muss dir wohl recht geben. ich denke bei deinen beständen + weißfisch, sind diese mengen wohl wirklich schnell weggefressen. obwohl 30 kg schon ne menge sind,frage mich bloß,wie ihr das alles bezahlt ?? das muss doch echt schweineteuer sein..
Naja man kann im Internet mit bisserl suchen ganz günstige Händler finden.Zudem muss man auch net immer die Boilies nehmen wo das Kg 12€ kostet.
I fisch die Pelzer Vision X oder die Proline Boilies.Da kostet das Kg 4-5€.
Oder man dreht sich die Murmeln selber ;)
Der Mais kostet mich keine 10€ bei 25 Kg und die Pellets bekomm i 20 Kg für 25€+Versand.
Grundfutter kostet mich das Kg 1,10-1,50€

Da hält sich das preisliche bisserl in grenzen
 
Oben