anfängerprobleme bei der materialsuche

Hallo!

...ich weiß, solche fragen sind sicher häufig und nervig, aber da ich seit ca. 10 jähriger pause momentan erst wieder mit dem angeln beginne und in meinem umfeld niemand das interesse teilt, brauch ich dringend ein bisschen einsteigerbegleitung;)

ich möchte in der nächsten zeit bei mir in der umgebung, vor allem an kanälen und seeufern, auf barsch und zander fischen gehen, würde mich aber auch freuen mit der selben grundausstattung zum beispiel beim hechtangeln wieder erste erfahrungen machen zu können. ich kann wohl definitiv sagen dass ich in absehbarer zeit nur vom ufer aus angeln gehen werde und habe vor hauptsächlich kunstköder einzusetzen. auf jeden fall habe ich erstmal nicht vor gezielt auf großhecht oder so zu angeln! ich hab momentan auch interesse daran angeltechniken wie das carolina rig oder dropshot auszuprobieren, kann aber auch auf nem anfängerniveau beginnen...

das hauptproblem stellt für mich gerade mein extrem eingeschränktes budget dar und ich kann es mir grade nicht wirklich leisten mehr als 150 euro für die grundausrüstung auszugeben, aber ich will auch unbedingt endlich wieder ans wasser!=)

natürlich ist es für eine umfangreiche beratung das beste einfach ein fachgeschäft aufzusuchen, aber das verkaufsinteresse hinter der beratung will mir nicht aus dem kopf gehen und ich bin auf jeden fall anfällig dafür mich zu teureren ausgaben als geplant überreden zu lassen!;)
im dschungel von onlinesortimenten von askari und anderen fühle ich mich total erschlagen und kann mir kein richtiges bild von der qualität machen...

über hilfe, vorschläge und anregungen für günstiges aber okayes material würde ich mich riesig freuen und wäre bestimmt nicht mehr so orientierungslos!!!

vielen lieben dank für eure antworten schonmal im voraus !!!
#h
 
AW: anfängerprobleme bei der materialsuche

Ich kann dir nur ein Tipp zur Rolle geben da hab ich von Shimano die Exage und bin bis jetzt super zufrieden damit. Die kostet je nach Shop zwischen 50 und 60 €. Als Größe würde ich die 3000 nehmen die ist zwar für Barsch und Zander überdimensioniert, da würde auch die 2500 reichen aber mit Hinblick auf die Hecht Angelei bist du da erst mal flexibler. Als Schnur würde ich auf jeden Fall zum Spinnfischen eine geflochtene nehmen.
 

robbie26

Member
AW: anfängerprobleme bei der materialsuche

also ich find gerade wenn dein budget knapp ist müssen
es keine gummifische teure drop shot systeme etc sein.
seitenarmmontagen und so n zeugs gibts schon ewig.
jetzt bekommt halt alles einen modernen namen und wird überteuert vertrieben.
durchgezupfte köderfische wofür lediglich blei haken und
karabiner brauchst sind günstig und meiner meinung nach
nicht schlechter als kunstköder.


von daiwa z.b. gibts momentan rollen zu einem guten preis
hab mir die regal 4000 bri erst zugelegt (45€)
plastikspulenkopf aber sonst bin ich zufrieden
falls geflochtene schnur verwenden möchtest kannst plastik allerdings vergessen.....

gruss

rob
 
Zuletzt bearbeitet:

Kotzi

Mit-Glied
AW: anfängerprobleme bei der materialsuche

Die Frage ist, sind die 150 euro nur für Rute und Rolle , oder brauchst du auch wieder Kleinkram?
 
AW: anfängerprobleme bei der materialsuche

hey!
vielen dank schonmal für eure antworten!!!=)
den tipp für alle fälle auf ein größeres rollenmodell zurückzugreifen finde ich sehr brauchbar!=)
...ich denke schon, dass is mich wenn es soweit ist, für geflochtene schnur entscheiden würde...vielleicht da noch jemand erfahrung für etwas günstigere, vielseitige möglichkeiten?

ich wollte garkeine diskussion über den sinn von neuen ködersystemen beginnen, sondern viel eher darstellen, dass ich mir vorstellen könnte mehrere kunstködertechniken auszuprobieren...

150 euro wären momentan leider tatsächlich das höchstmaß für beides=(
....besser jedoch wäre natürlich noch etwas preiswerter;)
das ganze zusätzliche equipment müsste größtenteils auch wieder besorgt werden, aber noch hängen meine gedanken voll und ganz an der angel selbst...

ich habe ( mit hilfe des forums=) ) mittlerweile noch etwas nach weiteren ruten und rollen umgesehen und bin dabei auf die günstigere rolle shimano sienna gestoßen...gibts es da vielleicht empfehlungen?
...andere idee wäre eventuell die Ryobi Ecusima 3000..wäre die für meine zwecke geeignet?

als rutenmodell habe ich mittlerweile die Savage Gear Bushwacker (2,58m 15-40g) rausrecherchiert...wäre da eine geeignete rute?

dankeschön für eure hilfsbereitschaft!!!=)
 

robbie26

Member
AW: anfängerprobleme bei der materialsuche

du hast see und kanal geschrieben
2,58m reicht?
kenn die uferbeschaffenheit nicht wenns mit bäumen sträuchern
möglich ist würd ich eher längere modelle wählen
 
Zuletzt bearbeitet:

Hellge

Flachwasserpirat
AW: anfängerprobleme bei der materialsuche

Wenn du dein Equipment für 150€ zusammen stellen willst würde ich dir empfehlen gängige Onlineshops nach Restbeständen zu durchsuchen. z.B. Angelsport Schirmer hat immer was auf Lager. In den meisten Shops bekommst du Rute und Rolle für 100€. dann haste noch einen Fuffi übrig für den Kleinkram.
 

Keine_Ahnung

Well-Known Member
AW: anfängerprobleme bei der materialsuche

...andere idee wäre eventuell die Ryobi Ecusima 3000..wäre die für meine zwecke geeignet?

als rutenmodell habe ich mittlerweile die Savage Gear Bushwacker (2,58m 15-40g) rausrecherchiert...wäre da eine geeignete rute?

Ecusima kannste bedenkenlos nehmen, damit wirste ne zeitlang Freude haben.

Die Rute an sich ist in Ordnung, allerdings bin ich, wie bereits sonstwo geschrieben der Meinung das Barsch und Zander/Hecht mit einer Rute nicht klappt. Finde Barsche ärgern macht nur an entsprechend feinen und leichten Ruten Spass.
Aber den Kompromiss wirste bei deinem Budget fürs Erste wohl eingehen müssen.
 

Gemini

no more mr. duck pond
AW: anfängerprobleme bei der materialsuche

Die Savagear Ruten sind vom P/L-Verhältnis prima, hast du gut recherchiert, bevor du kaufst geh in ein Geschäft und schau dir Spinnruten zwischen 2.40 und 2.70m Länge an, nimm dann (ob online oder im Shop) was dir besser liegt und was zu deinen Zielgewässern passt (Uferbeschaffenheit, Fluss, See etc).

Häng vor Ort eine Rolle dran (2500 bis 4000 Grösse) wiederum was dir liegt und ob du bei der leichten Rolle eine evtl. Kopflastigkeit verkraften kannst. Ich kann das und mir sind 4000er Rollen zu schwer, aber jeder hat da seine eigenen Vorstellungen und Vorlieben. Rollentypen in dem Preisbereich werden hier immer wieder die gleichen empfohlen, wirst du auch schon gesehen haben weil du dich ja im Vorfeld schon gut mit dem Thema beschäftigt hast ;)

Gutes P/L findest du noch bei Pezon et Michel Ruten, sehen auch noch gut aus dazu wie ich finde und sind prima verarbeitet, ich selbst habe eine Gunki HI in 2.40m.

Viele fischen als Geflochtene die Power Pro, ich auf verschiedenen Rollen auch, kann mich nicht beklagen, ist wirklich zu empfehlen.

Das Gröbste hast du dann, bei einer Rute mit einem WG-Bereich von ca. 15-60g kannst du die gängisten Gufis, Blinker, Spinner, Wobbler und vlt. auch mal einen kleinen Köfi am Drachko spinnen und bist erstmal beschäftigt, alles weitere (an Material) kommt nach den ersten Erfolgserlebnissen von ganz alleine #h
 
AW: anfängerprobleme bei der materialsuche

hallo!
noch einmal vielen dank für eure antworten!=D
die restposten durchzustöbern war auf jeden fall eine super idee, aber so ein bisschen hatte ich da immernoch das problem vom sortiment erschlagen zu werden und keine brauchbaren bewertungen im internet zu finden...

nach den PeM-ruten hab ich auch nochmal geguckt aber dann festgestellt, dasses mir wohl doch etwas zu teuer wird=(

hätte mich jetzt eigentlich auf die Savage Gear Bushwacker festgelegt, aber finde im internet nur noch ein angebot bei angeljoe und die rute hat nur folgende angaben ( 10-30 g WG, länge 2,13)
... das is schon fast etwas zu mau um die vielseitigig einzusetzen oder? kennt vielleicht noch jemand einen anbieter der rute...google spuckt nichts brauchbares aus=(

....hmpf=(
 

Fun Fisher

Angelsüchtig
AW: anfängerprobleme bei der materialsuche

...ich denke schon, dass is mich wenn es soweit ist, für geflochtene schnur entscheiden würde...

Ich würde zum Zanderangeln eher Monofile nehmen... Die fängt die Kopfstöße besser ab...

Meine Empfelung:
Rute:Shimano Technium DF CX (je nachdem wie lang sie sein soll):
Rolle: Shimano Nexage
Schnur: 0,22 Shimano Technium Spinning
ca.= 160€

Gruß
Fun Fisher
#h
 

Professor Tinca

1. Ükel Champion
Teammitglied
AW: anfängerprobleme bei der materialsuche

Die Bushwhacker gibbet nicht mehr(oder nur noch sehr teuer). Nur noch die teurere XLNT:
http://www.fishingtackle24.de/produ...LNT&xploidID=336b29cb4e8c428c14e75d4a341c7469

damit wohl teuer.

Nimm stattdessen diese hier(vergleichbare Aktion, eher einen Tick kräftiger) im Sonderangebot bei schirmer:
http://www.angelsport-schirmer.de/shop/catalog/product_info.php?products_id=40796

Dazu dann eine Passion 730 (gleich zu Ecusima):

http://www.angelsport-schirmer.de/s...=775_25_1016_1017_1014_1024&products_id=27143

dazu 200m geflochtene:
http://www.angelsport-schirmer.de/s...o.php?cPath=775_105_149_923&products_id=39450

macht ~93 Möpse.

Da kannste gleich noch Köder kaufen. Ab 125€ ist der Versand kostenlos(ansonsten 4€)

#h#h#h
 

DokSnyder

Member
AW: anfängerprobleme bei der materialsuche

Hehe, genau die Elite Spin die Dir Prof. Tinca gerade empfohlen hat wollt ich auch empfehlen. Bin aber etwas zu langsam immer. |supergri
Ich habe die 2-8g Version und bin sehr zufrieden damit. P/L bei dem Preis einfach super.


Allerdings:
Hast Du schon Deinen Angelschein wieder verlängert und auch schon den Berechtigungsschein für Dein Gewässer? Das könnte dann vielleicht auch noch ein Loch in die Kasse reissen, müsste also Bedacht werden.

Sinn machts dann noch, bei Schirmer mal einen kleinen Rundumschlag zu machen und von allem etwas zu holen: ein paar Wobbler, Spinner, Gummis, vielleicht noch günstiges Stahlvorfach und Fluorocarbon. Ein paar Wirbel wären vielleicht noch nett. Dann kannst Du unbesorgt losziehen und bist für alle Eventualitäten gerüstet.

Gruß #h
Dok
 

Professor Tinca

1. Ükel Champion
Teammitglied
AW: anfängerprobleme bei der materialsuche

Eins vergass ich noch. . ..

Der Griff der Elite ist für Leute die am Rollenfuss oder vor der Rolle greifen besser.

Bei der Bushwhacker grabbelt man immer auf dem Gewinde vom RH rum. #h
 

DJTMichel

DX Angelrutenbau
AW: anfängerprobleme bei der materialsuche

Ich stand vor kurzer Zeit vor einem änlichen Problem. Du findest im Internet viele nette und hilfsbereite Leute, die Dir gern weiterhelfen. Allerdings bekommst Du auf die Art schnell 32 Tipps von 20 unterschiedlichen Anglern und Du bist anschließend ebenso schlau wie vorher. Ich habe mir mit Hilfe des Forums einen erfahrenen Angler aus meiner Gegend gesucht, ihm über die Schulter geschaut und mich von ihm beraten lassen. Herausgekommen ist dabei (um etwas zur Verwirrung beizutragen) eine Mitchell Elite Spin - 1,98m - 08-32g; Abu Garcia Cardinal - 502 ALBI FD, Spiderwire Stealth Code Red - 0,10mm; Berkley VANISH Clear 100m - 0.26mm - 5,0 kg; Duo Lock Snaps Gr.1 > 9kg . Damit konnte ich dann auch gleich diesen Burschen

arhv-9u.jpg


verhaften. Diese Spinnrute soll es inzwischen für weniger als 40,- geben...
Es kommt eben darauf an, was Du willst. Zander und mit Stahlvorfach Hecht dürfte damit ebenso möglich und spannend sein.

Viel Glück bei Deiner Entscheidung wünscht

Michel
 

Professor Tinca

1. Ükel Champion
Teammitglied
AW: anfängerprobleme bei der materialsuche

Schöner Barsch und schöne Barschkombo.#6

Für unter 40 findest du die Rute höchstens gebraucht oder inna Bucht.#h

Achso und Hechte kann man damit sicher drillen aber schon zum mittleren jiggen ist die Rute zu schwach. In erster Linie sollte die Rute zu den bevorzugten Ködern passen.

Die -50gr. WG ist sehr universal verwendbar. Bei kleinen Barschen fehlt ein wenig der Drillspass aber darüber ist sie gut und hat Kraft auch für richtig grosse Hechte.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: anfängerprobleme bei der materialsuche

Heyhey!
wollte mich nochmal für eure zahlreichen tipps bedanken!=)
meine bestellungen sind mittlerweile abgegeben und bei gelegenheit kann ich ja in naher zukunft auch schon ein paar bewertungen abgeben...

...das mit dem angelschein hab ich mittlerweile schon in angriff genommen, was ein grund unter vielen für mein knappes budget ist.

also vielen dank nochmal für eure hilfreichen gerätetipps, das hat mir echt geholfen!

viele grüße!
 
Oben