Alte Rute schrott, muss eine neue her?!

Wingman

Member
Hallo zusammen,

ich wollte mal euren fachmännischen Rat einholen. Ich habe seit urzeiten nicht mehr geangelt und möchte Mittwoch gerne mal mit dem Angeln an einem Forellenteich starten.
Meine Rute hat mir noch mein Vater vor ca. 8 Jahren gekauft |supergri Es ist eine Teleskoprute Damm Record 2000, 3,00m, 40-80g....von der Rolle wollen wir mal garnicht reden....

Die Ruten ist meiner Meinung nach eine leichte Grundrute, habe allerdings früher damit alles gemacht mangels Ahnung, allerdings auch immermal wieder was gefangen ;)

Nun war ich heute mal im Angelgeschäft um mir eventuell ne neue Rolle zu holen und mich beraten zu lassen. Nun sagte der Besitzer, dass ich mit der Rute am Forellenteich nix anfangen könnte und er mir eine neue empfehlen würde. Eine Steckrute mit einer Länge um die 3,20m und einem Wurfgewicht zwischen 25-40 Gramm.
Ich bin ein wenig ratlos. Ich habe noch keine Ahnung in welche Richtung mich die Angelei führen wird und ich wäre bei den Angeln da mit Rolle immer mindestens 80€ los.
Bin momentan etwas knapp bei kasse, will allerdings auch nicht aufs angeln verzichten und nicht mit dem letzten schrott angeln.

Ich habe mir jetzt überlegt, dass mir meine alte Rute für die nächsten Wochen genügen muss und die Forellen gefälligst daran beißen sollen!

Wie seht ihr das langfristig? Ist die Anschaffung einer Spinnrute mit den mir empfohlenen Eigenschaften sinnvoll? Und wenn ja, wieviel sollte man investieren für etwas anständiges.

Bin auf euere Meinungen gespannt.

Gruß,
Wingman

PS: Will mit meiner alten Rute nächsten Monat auf Hecht und Zander angeln. Kann ich das mit der machen?
 

Taxidermist

Well-Known Member
AW: Alte Rute schrott, muss eine neue her?!

Hecht und Zander wird mit der Rute gehen,wenn du auf Grund oder mit einer Posenmontage angelst.Ansonsten was die Forellen angeht,solltest du auf deinen Händler hören!
Für eine Spinnrute würde ich an deiner Stelle mal im Cormoranprogramm schauen,oder
eventuell eine Sam Fisher von Daiwa in Erwägung ziehen.
Zu preiswerten Spinnruten gibt es im Board so einiges über die Suchfunktion!

Taxidermist
 

schrauber78

angelnder Kaffeejunkie
AW: Alte Rute schrott, muss eine neue her?!

Es kommt immer drauf an, was für Fische sich in dem Gewässer befinden. Wenn es nur so Portionsforellen sind, dann ist die Rute schon etwas zu schwer, aber wenn das so richtig dicke Trutten wie beim Uwe in Herrhausen rumschwimmen, dann geht die Rute auch.
Bevor du dir aber ne neue Rute kaufst, überleg dir erstmal, mit welcher Methode du angeln möchtest, denn Spinnfischen ist nicht an allen Puffs erlaubt und zu Anfang wird dir deine Rute noch gute Dienste leisten.
Später dann, wenn du Gefallen an einer Methode gefunden Hast, dann würde ich mich an deiner Stelle erst spezialisieren.
Aber Cormoran- ich weiß ja nicht...
 

mlkzander

UpDater
AW: Alte Rute schrott, muss eine neue her?!

ich würd auch sagen, die geht so lange, bis du genau deine vorlieben kennst......
als ich noch an so forellenpuffs ging, habe ich so ziemlich jeden stock bis 80gr genommen den ich hatte und keine nachteile festgestellt
mag aber sein das die forellenfischerei anspruchvoller geworden ist....
 
AW: Alte Rute schrott, muss eine neue her?!

na den forellen ist es doch sowas von egal ob die rute nun ein stock mit einem wg von 80g oder einer mit einem wg von 25g ist ! also daher würd ich mal sagen das deine rute für das angeln funzt und wenn du dich spezialisiert hast dan kannst dir das zeug dafür kaufen #h
 
F

Franky

Guest
AW: Alte Rute schrott, muss eine neue her?!

Nicht die Rute fängt den Fisch, sondern der Wurm am Haken... ;)
Grundsätzlich sollte die Angelei mit dem Ding funktionieren, soweit kein Problem. Wenn Du jedoch leichte Montagen (Pose mit 3 - 5 g Tragkraft o.ä.) auswerfen möchtest, wird es Dir an entsprechender Distanz fehlen. Diese Leichtgewichte laden den Stock nicht auf und der Katapulteffekt kommt nicht zum tragen. Du könntest die Montage auch mit der Hand werfen - es käme in etwa aufs selbe hinaus.. ;) Da ist dann aber wieder die "Vor-Ort-Kenntnis" gefragt, welche Distanzen überbrückt werden müssen. Pauschalisieren lässt sich das meiner Meinung nach nicht. Dass Die der Händler nicht nur eine neue Rolle verkaufen möchte, sollte klar sein:ist halt sein Job... :q

Ob eine Spinnrute mit den von Dir genannten Eigenschaften sinnvoll ist, oder nicht, ist auch schwer zu beantworten. Mit dieser Rute lassen sich aber mit Sicherheit leichte Montagen besser händeln und weiter werfen, als mit dem "dicken Prügel". Natürlich muss man mit dem Ding nicht nur Blinkern - Posen- und Grundangelei geht damit genausogut. Sie ist - auf ihrem Einsatzgebiet - etwas universeller einsetzbar, als der 80 g Stecken. Damit würde ich beispielsweise nicht blinkern wollen. Nicht nur der Aktion wegen, vor allem wegen des von mir angenommenen horrenden Gewichts! Das macht dann irgendwann keinen Spaß mehr und die Schulter meckert! :q Streng genommen ist es wirklich nur eine Rute, mit der sich schwere Grundmontagen bzw. große Köderfische mit dicken Proppen auf Hecht vernünftig ausbringen lassen.
 

Ullov Löns

Active Member
AW: Alte Rute schrott, muss eine neue her?!

Wie seht ihr das langfristig? Ist die Anschaffung einer Spinnrute mit den mir empfohlenen Eigenschaften sinnvoll? Und wenn ja, wieviel sollte man investieren für etwas anständiges.

Langfristig lohnt es sich auf jeden Fall in eine oder besser zwei wirklich brauchbare Spinnruten zu investieren. Bei deinem Spektrum wären sicherlich 3m Ruten sinnvoll. Eine mit einem Wurfgewicht bis ca 40g für Forellen/leichtes Zanderangeln und eine mit ca. 60g um damit auf Hecht zu gehen oder auch mal Karpfen zu ärgern.

Du wirst hier im Board vermutlich tausend Empfehlungen bekommen, die sicher auch teilweise berechtigt sind.

Sehr brauchbare Ruten sind die Daiwa Powermesh-Spinnruten. Diese gibt es zurzeit bei Gerlinger zu einem sehr günstigem Kurs, d.h. man kann auch zwei davon nehmen.
Zum Beispiel die 3m mit 10-35g und die 3m mit 20-60g.
Dazu bräuchtest du eine einigermaßen vernünftige Rolle wie beispielsweise eine Shimano Exage, wobei ich dir bei deinem Zielspektrum eine 4000 Größe ans Herz legen würde. Die 4000er ist fürs leichte Angeln etwas zu schwer, aber es gibt zunächst mal schlimmeres. Die eine Spule füllst du mit 0,25er Monofilschnur und die andere mit 0,15 Geflechtschnur.

Bei den Schnüren solltest du nicht zu den billigsten Varianten greifen, ansonsten ärgerst du dich nur.

Alles in allem mußt du mit ca. 175 € rechnen um eine wirklich gute, universell einsetzbare und langfristig haltende Spinnausrüstung zu bekommen.

Uli
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Alte Rute schrott, muss eine neue her?!

Ich habe die Berkley Phazer 2 mit einem Wurfgewicht von 20-50g !!!

Richtig geile Rute. ;)
 

Wingman

Member
AW: Alte Rute schrott, muss eine neue her?!

Hey super! Vielen vielen Dank an euch für die Antworten!!!

So langsam begreife ich auch gewisse Zusammenhänge was die Ausrüstung angeht. Es ist halt schwierig am Anfang das Richtige zu finden. Und die Aussagen der Verkäufer werden ja auch häufig zugunsten der Kasse und nicht des Kunden gemacht (wobei ich hoffe das das die Ausnahme ist).

Für weiter Antworten bin ich immer dankbar :)
 
Oben