Aktieves nachtangeln auf Zander

SO habe es jetzt 3 mal versucht aktiev nachts auf zander zu gehen aber ohne erfolg ...
Wie angelt ihr meistens bei nacht ?? mit GuFi Wobbler oder wie ??

lg
 

Brummel

Wathosenschlitzerfinder
AW: Aktieves nachtangeln auf Zander

Hi Fischerman95#h,

ein Bekannter von mir angelt auch nachts erfolgreich mit Gummifisch und Co. auf Zander, selbst hab ichs noch nicht probiert, nachts sitz ich lieber in meinem Angelstuhl und lausche auf die Bißanzeiger (mal mehr oder weniger passiv:)).

Gruß Torsten|wavey:
 

Brummel

Wathosenschlitzerfinder
AW: Aktieves nachtangeln auf Zander

Gummifische sind sein Ding, er hat Unmengen davon und in den merkwürdigsten Farben|supergri.
Aber wie gesagt, mir wäre das zu stressig und Köder-verlustmäßig nicht so prickelnd, aber da hat wohl jeder seine eigenen Vorlieben.
 
AW: Aktieves nachtangeln auf Zander

Hallo

Gerade nachts sind flachlaufende und schlanke Wobbler für Zander gut.
Die kleben dann nichtmehr so am Grund, sondern machen sich aktiv auf die Jagd :)
 
AW: Aktieves nachtangeln auf Zander

Ja ich stehe zwichen wobbler die flachlaufen und gufis :D
aber ich war 3 mal mit wovvler und habe nix bekommen nächstes mal versuche ich es mal mit gufi gucken ob es dann besser klappt
 
AW: Aktieves nachtangeln auf Zander

Hey

Wechsel doch mal während des Angelns. Dann hast du bessere Chancen, mal stehen die Zander auf x, mal auf y,... Wenn du immer nur y dabei hast wirst du dann manche Tage als Schneider enden, an denen es auf x total super gebissen hätte.
 

Jennic

Member
AW: Aktieves nachtangeln auf Zander

ich hatte bis jetzt nachts immer erfolg mit spinnern. ganz normale colonel in silber mit roten streifen ~14g. ich versuche aber möglichst an der oberfläche zu fischen, also gleich einholen, wenn der köder aufs wasser trifft ;-) hat bis jetzt am besten geklappt im dunkeln ;-) viel erfolg
 
W

WickedWalleye

Guest
AW: Aktieves nachtangeln auf Zander

Zumindest für größere Zander halte ich Spinner für sehr uneffektiv. Zu unnatürlich, zu schnelle Führung.
Wie man einen 14g Spinner im Flachwasser an der Oberfläche halten will, ohne daß er viel zu schnell eingeholt wird ist mir ein Rätsel. Ähnlich verhält es sich beim Blinker.

Ein Indiz dafür ist, daß der Zander in der Blech-Ära angeblich als sehr schwer zu fangender Fisch galt. Das änderte sich mit dem Aufkommen des Twisters.

Wenn Zander Nachts im Flachwasser rauben halte ich Schwimmwobbler für erste Wahl.
1. Diese produzieren typischerweise eine größere Druckwelle als es ein Twister/Gufi macht und können so gut geortet werden.
2. Sie treiben auf, weshalb sie sehr langsam (fängig!) geführt werden können ohne dabei abzusinken.
3. Sie sind meist mit 2 frei hängenden Drillingen ausgestattet und daher sicherer gegen Fehlattacken als ein teilweise verdeckter Einzelhaken.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

ToxicToolz

... ... ... ... ... ...
AW: Aktieves nachtangeln auf Zander

aber ich war 3 mal mit wo(bb)ler und habe nix bekommen


OMG...Is ja schlimm...3 x Fischen gehen und nichts fangen :c :):):):):):)


Okay, also: Wenn Aktiv/Zander/Nacht und Gufi, dann Ölfarben! (so fische ich...und ja, erfolgreich!)

Zu Wobbler/Zander/Nacht kann ich nichts sagen, da nur selten und ohne Erfolg getestet....


Gruß Toxe
 
Oben