Ahnungsloser stellt sich seine Ausrüstung zusammen.

woodrolf

New Member
Moin Board,

nachdem ich die letzten Monate hier und da mal gelesen habe und an diversen Stellen meine geistigen Ergüsse stehen lassen hab wirds nun ernst.

Am 07.06. hat ein Kumpel und ich die Anglerprüfung in Frankfurt erfolgreich mit nur einem fehler abgelegt ;)

Jetzt gehts ans Zusammenstellen der Ausrüstung. Angemerkt hier sei das wir beide noch nie zuvor im Leben eine Angel in der Hand gahabt haben, noch nie einem Angler zugeschaut haben und eigentlich auch gar nicht wissen welche Angeltechnik uns überhaupt zusagt"

Meine Hausstrecke wird wohl der Main um Hanau sein.

Ich dachte mir nach dem studium mehrerer Junganglerfragen hier im Forum das für den Anfang wohl eine Feeder Rute als Allroundrute herhalten muss. Jedenfalls bis ich irgendwas favourisiere und mich dann dahingehend spezialisiere.
In die engere Wahl kam bei mir die:
Sänger Spirit Heavy Feeder Rute
Und als Zweitrute vielleicht eine Spinnrute?

Mein Kumpel wurde von einem bekannten beraten der wohl bereits Angelerfahrung hat, der hat ihm ein Set zusammengestellt wie folgt.

Telerute 3,0 m, 60 g Wurfgewicht, für mittleres Posenfische; Spinn und Grundangeln, Moosgummigriff (keine kalten Hände); 12,25 Euro
zugehörige Rolle: Cormaxx-BR Freilaufrolle 21,50 €

Rute leider ohne Herstellerbezeichnung: Eine Stipprutenversion für die leichte Posenangelei. Besonders für Weißfische und zum Forellenangeln. Mit Moosgummigriff.
3,60 m lang, 40g wurfgewicht, 13,50 Euro
zugehörige Rolle: Cormoran Sinus 14,95

Und nen bissl kleinkram wie werkzeugbox, Futteraal etc. Beide Ruten scheinen teleskopruten zu sein.

Ihr seht wir snd noch relativ Planlos unterwegs ;)
 

Doc Plato

Active Member
AW: Ahnungsloser stellt sich seine Ausrüstung zusammen.

Erst mal Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!
Was mir spontan einfällt was ihr noch braucht:
Hakenlöser, Maßband, Unterfangkescher, Fischtöter und ein scharfes Messer.
Die Sänger Spirit Heavy Feeder Rute fische ich u.a. auch und das ist vom Preisleistungsverhältniss ein wirklich feiner Stecken! Zu den Rollen kann ich Dir nix sagen da ich sie nicht kenne. Aber sparen solltest Du dabei nicht!
Am besten einfach mal an Wasser gehen und anderen Anglern, wenn sie denn nix dagegen haben, auf die Finger schauen. Oder - Köder und Tagesschein besorgen und ab ans Wasser! Man kann viel in der Theorie lernen, aber man muß es auch am Wasser umsetzten können und das geht nur mit Übung.

#h
 

Checco

Gummistreichler
AW: Ahnungsloser stellt sich seine Ausrüstung zusammen.

Ich würde eher zu Steckruten tendieren, es sei denn ihr wollt mit euren Ruten reisen, wenn ihr eh mit dem Auto unterwegs seid, nehmt Steckruten.
Eine Feederrute ist schon in Ordnung, deckt viele Bereiche ab, sprich Futterkorb und normales Grundangeln kann man damit auch.
Spinnruten sind auch ne feine Sache, kann man auch als Grundrute mißbrauchen und halt aktiv mit angeln.
Ich benutze eigentlich nur drei Ruten, eine Feederrute zum Angeln mit Futterkorb und Grundangeln, verschiedene Spinnruten zum Spinnfischen wobei ich die etwas schwerere auch als Grunrute benutze und eine Matchrute zum feinen Fischen mit der Pose.#h
 

woodrolf

New Member
AW: Ahnungsloser stellt sich seine Ausrüstung zusammen.

Bei Heavy Feeder stellt sich mir natürlich gleich die Frage: Da ich am Main eh ne stärkere Rute brauch, kann ich die spirit oder spirit one ein oder zwei mal im Urlaub nehmen um vom Strand oder von der Anlegemauer aus leichtes Brandungsfischen zu machen oder dann doch lieber ne Feeder mit 250g oder mehr Wurfgewicht?
 

magic feeder

Angler aus Leidenschaft
AW: Ahnungsloser stellt sich seine Ausrüstung zusammen.

nimm lieber eine stärkere rute, denn du kannst damit auch feiner fischen als das angegebene wurfgewicht.......gerade bei feederruten...
 
Oben