AHHHRG! Gibts ja gar net!

Pike Fighter

Mit Glied
Hi Boardies!

Kam gerade von meinem heutigen Spinnertrip zurück...und muss mich hier auskotzen!

Hab mich heut morgen mit aller sorgfalt auf meinen Trip vorbereitet und die Waffen gerichtet.
Zielfisch heute: Zander.
Also Vorfächer gebastelt, Gummis und tieflaufende Wobbler gerichtet.
als mich meine Frau dann endlich gegen Mittag nach sämtlichen saisonalen Gartenarbeiten und ähnlichem Zeitvertreib der Gottes Gnade überlies, kam ich endlich los.
13 Uhr am Wasser. Nicht wirklich die beste Zeit für Zander, aber was solls. Also Buhnen am Rhein sollens heute sein. Mit 3 Ruten bewaffnet (eine für Hecht und schwere Gummis, eine für Zander, und ne leichte für Barsch und Konsorten) werf ich mir ne halbe Ewigkeit nen Wolf und klopf Buhne um Buhne ab. Ohne Erfolg.
Naja so gings dannn auch ne Weile, bis ich endlich an die Hafeneinfahrt kam und dort mal ein wenig auf Rapfen gehen wollte.
SK-Popper von Illex drauf und los gings...
Nach gerade mal 5 Würfen steigt mir ein richtig guter Rapfen ein. Schätze ihn so um die 80cm+ ein. Der Biss brachial mit Sprung an der Oberfäche, Anhieb sitzt, eine Flucht in die harte Strömung.... Fisch weg!!!
Es war nicht die Schnur, nicht das Vorfach, nicht der Wirbel oder die Knoten was versagt hat, der verschissene
Kopf-Drilling hat den Geist aufgegeben. Total aufgebogen die Sau! Ich hab gedacht ich kotz gleich dreistrahlig kleine Kinder. Also neuer Drilling dran, weiter gehts... aber das wars. Nur ein Rudel Barsche die laufend meinen Popper verfolgt haben.

Naja genug gejammert. Jetzt hol ich mir noch nen Tip ab:
Mit welchen Ködern bzw. Ruten geht Ihr auf rapfenjagd?
Meine Geschirr: Shakespear Uglystick mit Corecast AL, 0,30er mono ohne Vorfach. Köder: SK Popp von Illex, irgend ein Popper von strike Pro, und ein paar weiß-rote Gummis in 5-8 cm Länge.

grüße Sven
 

Jose

Active Member
AW: AHHHRG! Gibts ja gar net!

kleine frage: wie lange angelst du denn schon?
sowas kommt vor, immer wieder, mit der zeit nimmt man das freudig hin: "wenigstens war mal was los!"

so what!?

mancher würde jetzt sagen "zu stark forciert..."

nuja, weg ist weg :)
 

angelpfeife

Twitch it!
AW: AHHHRG! Gibts ja gar net!

Das die Drillinge bei den kleineren illex relativ weich sind ist ja bekannt, aber wie zum teufel hast du es geschafft die Dinger mit ner Mono(!) aufzubiegen? Mit ner harten Rute und geflochtener kein Problem, aber mit ner Mono? DIe sollte ja eigentlich dämpfen|kopfkrat
 

Chrizzi

Active Member
AW: AHHHRG! Gibts ja gar net!

Das die Drillinge bei den kleineren illex relativ weich sind ist ja bekannt, aber wie zum teufel hast du es geschafft die Dinger mit ner Mono(!) aufzubiegen? Mit ner harten Rute und geflochtener kein Problem, aber mit ner Mono? DIe sollte ja eigentlich dämpfen|kopfkrat

Kein Ding, wenn der Haken unglücklich sitzt, kriegt man den aufgebogen. Ich hab selbst schon (4er oder 2er - so diese Größenordnung) Drillinge mit Hilfe eines Barsches angebogen, ebenfalls mit Mono.

Sowas kann passieren und wäre mir allemale lieber, als wenn der Fisch mit dem Köder abreißt.

Da würde ich generell die (bekanntermaßen weicheren) Drillinge gegen bessere austauschen, z.B. Owner St-41. Ich denke mal mit einem größeren Fisch (wie dein 80er Rapfen) und in der Störmung kann da gut was an Druck zusammen kommen. Daher einmal investieren und vernünftige Drillinge besorgen.
 
C

chxxstxxxx

Guest
AW: AHHHRG! Gibts ja gar net!

Das Mono mehr Dehnung als Geflochtene hat stimmt schon, aber wenn man nur ~5m weit draussen ist, dehnt sie sich nicht mehr so das es wirklich viel bringt. Die Drillinge von kleinen Wobblern kann man teilweise schon mit zwei Fingern verbiegen. Ich hab keinen einzigen Wobbler an dem keine Owner ST-36 oder ST-41 sind.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Chrizzi

Active Member
AW: AHHHRG! Gibts ja gar net!

Ich hab keinen einzigen Wobbler an dem keine Owner ST-36 oder ST-41 sind.

Ich fische eigentlich mit den original Drillingen. Ausgetauscht werden die dann, wenn's geht, gegen ST-36, sonst halt was passt (VMC oder Gamakatsu). Aber ich angel nur in stehenden Gewässern, da kann der Fisch nicht in einen Strom ziehen. Dann würde ich ehr die stabileren ST-41 nehmen.
 
C

chxxstxxxx

Guest
AW: AHHHRG! Gibts ja gar net!

Wenn man den Fisch ausdrillen kann, dann ist es halb so wild. Ich hab nur überall ST-41 drauf, weil ich zu 95% direkt am Turbinenauslass fische und da geben die originalen Drillinge der ShadRap, Down Deep, Salmos, .. gleich den Geist auf. Barbarian hab ich auch schon einige aufgebogen, weil man teilweise noch mit der Hand auf dem Spulenkopf nachbremsen muss. Bei TWH gibts die auch zum vernünftigen Preis und die alten Drillinge werden bei eBay eingestellt; dann halten sich die Kosten auch in Grenzen. Auf meinen Rapfenködern hab ich nur Einzelhaken, damit das Hakenlösen schneller/einfacher/schonender von Statten geht. Aber genug OT..
Ich würde dem TE entweder VMC Barbarian oder Owner ST-41 empfehlen; die ST-36 sind zwar auch stabil, aber dünner und schlitzen dadurch schneller aus.
 

Chrizzi

Active Member
AW: AHHHRG! Gibts ja gar net!

Auf meinen Rapfenködern hab ich nur Einzelhaken, damit das Hakenlösen schneller/einfacher/schonender von Statten geht.

Nicht nur das Lösen geht einfacher, ein entsprechender Einzelhaken ist auch stabiler als ein kleinerer Drilling.

die ST-36 sind zwar auch stabil, aber dünner und schlitzen dadurch schneller aus.

Die ST-36 habe ich schon an der Küste angebogen bekommen und ich habe wahrlich keine großen Meerforellen bisher gefangen. Ich denke es kommt überwiegend drauf an, wie der Haken sitzt.

Ich habe auch kleine (extrem dünne) 10er oder 12er Gamakatsus, die halten (wenn sie gut sitzen) auch. Aber wenn sie dumm sitzen, dann kriegt auch ein 15 cm Barsch die Haken an/aufgebogen.


Ich würde auch zu den VMC oder besser Owner ST-41 raten. Damit macht man sicherlich nichts verkehrt.
 
C

chxxstxxxx

Guest
AW: AHHHRG! Gibts ja gar net!

Wenn der Drilling nur an einem Schenkel hängt und der Anhieb nicht sauber durch ging, dann biegt man jeden Drilling auf.
 

Bruzzlkracher

New Member
AW: AHHHRG! Gibts ja gar net!

Das die Drillinge bei den kleineren illex relativ weich sind ist ja bekannt, aber wie zum teufel hast du es geschafft die Dinger mit ner Mono(!) aufzubiegen? Mit ner harten Rute und geflochtener kein Problem, aber mit ner Mono? DIe sollte ja eigentlich dämpfen|kopfkrat

wirklich (leider!) kein Problem

mit 0,25er Mono:

4890126.jpg
 

Pike Fighter

Mit Glied
AW: AHHHRG! Gibts ja gar net!

kleine frage: wie lange angelst du denn schon?
seit ich denken kann...:q

sowas kommt vor, immer wieder, mit der zeit nimmt man das freudig hin: "wenigstens war mal was los!"

naja, so einfach mach ich es mir mal net... Wär mein erster Topwaterfisch gewesen. halb so wild wenn er vorbeispringt, aber wenn er hängt und das Material gibt nach...:v

so what!?

mancher würde jetzt sagen "zu stark forciert..."

nuja, weg ist weg :)


Gamakatsu Drillinge sind schon dran. wechsel eigentlich bei allen wobblern die Drillinge gegen was gscheites. Hier hab ich es wohl verpasst. naja, Tränen aus den Augen gewischt, Finger aus`m Po... heut abend leg ich die Sau auf die Schuppen!
 

nookieone

Northern...
AW: AHHHRG! Gibts ja gar net!

naja, Tränen aus den Augen gewischt, Finger aus`m Po... heut abend leg ich die Sau auf die Schuppen!

Jap das denk ich mir auch nach dem gestrigen Tag.
Da war der Drilling nur noch nen Zwilling und dazu noch aufgebogen.
Scheint bei illex wohl nen Problem zu sein.



http://img148.*ih.us/img148/5697/dsc00849o.jpg

Uploaded with *ih.us
 

Dirty Old Man

Oberflächen Fischer
AW: AHHHRG! Gibts ja gar net!

ist das ein Water Monitor oder ein Bonnie95?

Läuft der mit den Federn? Bei mir ist immer irgendein Blatt, dass ich einfange. Dann ist schluss mit WtD (walk the dog)!
 

nookieone

Northern...
AW: AHHHRG! Gibts ja gar net!

ja is nen bonnie95 hab da nur nen sureset Haaken von nem Rapala rangemacht und der läuft...:m
 

Dirty Old Man

Oberflächen Fischer
AW: AHHHRG! Gibts ja gar net!

wenn du rapalla haken dran machst an den illex, warum beschwerst du dich dann das die aufbiegen????

verstehe ich nicht!
 
Oben