Ahhhhhhh, ich brauche Hilfe :-)

magic-eyes

New Member
Hallo Leute,

ich drehe langsam durch. Habt Ihr Euch schon mal doof gelesen oder doof Beraten lassen ?? #c

Ich habe folgendes Problem und vielleicht kann mir hier jemand dabei weiter helfen der das was ich suche selbst im Einsatz hat.

Und zwar brauche ich eine komplizierte Ruten / Rollen zusammenstellung.

Ich brauche eine Spinnrute mit 360 cm. Wurfgewicht so bis 120 gr. mindestens aber bis 100 gr. Jetzt kommt aber mein Problem,
die Rute muß so lang sein und dient in erster Linie zum normalen Zanderangeln. Also brauche ich die dafür typische Notwendige Spitzenaktion und keinen Wabbelstock aber auch keinen Besenstiel.

Die Länge hat folgenden Hintergrund. Die Stelle die ich mit meinen Freund am Rhein befische hat paralell zur Buhne einen tiefen Graben. Mein Freund kann mit seiner 360 cm Rute den Graben ganz entspannt mit den Köder nach oben führen, ich aber mit meiner 240 cm, 270cm und 300 cm Rute kratze immer an der Kante und eine saubere Köderführung ist für mich somit nicht mehr Möglich. Mein Freund hat einen 330 cm Rute getestet aber auch mit der war es kaum Möglich den Graben ohne Kantenkontakt zu bewältigen.

Jetzt kommt der zweite Knackpunkt. Extreme Welsgefahr !!!
Im Jahr fängt mein Freund an dieser Stelle so zwischen 5 und 10 Welse im 180 cm Bereich. Mit seiner Rute kann er zwar den Wels nicht wie bei einer Welsrute zeigen wo der Hammer hängt aber Sie hat genügend Rückrad um Ihn dann trotzdem zum Landgang zu überreden. Das schaffe ich mit einer normalen Spinnrute nicht annähernd.

Jetzt wierd der eine oder andere sagen, ja warum holst Du Dir nicht einfach die Rute von Deinem Freund ?? Ganz einfach, die Rute ist schon über 10 Jahre alt und leider läßt sich weder der Hersteller noch sonst irgendwas auf dem Blank lesen. nur noch die Zahl - 120gr. Das wars dann auch. Auf der Briefwaage bringt die Rute nur leichte 290 gr.

Dann zur Rolle, auch hier stehe ich vor einem Problem. Eigentlich wollte ich mir die Cormoran Chronos 11 PIF zulegen. Eine geile Rolle. Auch diese fischt mein Kumpel auf dieser Rute und diese hat schon einige Drills ohne Probleme überlebt. Laut Cormoran gibt es aber bei den aktuellen Rollen ein Materialproblem. Deshalb sind die neuen dann erst im April 2011 verfügbar. Das ist mir definitiv zu lange. Was gibt es da für alterntiven ?? Die Spro Red Arc 10400 ?? Ne Shimano ?? Die 2011er Catana in 4000 ?? Auf meinen Rozemeijer und Black Bull S Ruten habe ich jeweils ne Daiwa Exceller in der 3500 Größe drauf und muß sagen das ich damit nicht sehr Zufrieden bin und auch nicht glaube das diese einen Welsdrill standhalten würden.

Dann zur Schnur !! Puhh das leidliche Thema ich weiß. Ne Fireline gelb in einer 20er stärke fische ich gerade, hat aber meines Erachtens ne ziemlich starke Fransenbildung. Vielleicht hat auch da noch einer einen kleinen Tip die zu dieser Kombi paßt.

Ich wäre für jeden Tip sehr dankbar !!! Besonders für die Rute !!! Achso und bitte..... Die Rute muß 360 cm haben, da komme ich nicht drum rum !!!! Deshalb sollte das Kombi auch entsprechend vom Gewicht her passen !!!! Sonst fallen mir die Arme ab. Wie gesagt, eigentlich dient sie zum klassischen Zanderangeln mit normalen 10-12 cm Gufi`s. Beifang ist leider ein sehr guter Wels |uhoh:

Jetzt bin ich ja mal gespannt auf ein paar Antworten. Vielleicht kann ja doch noch einer ein bisschen Licht in die ganze Sache bringen !!!

Thanks a lot and a happy night !!!!

Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Magdeburger

Guest
AW: Ahhhhhhh, ich brauche Hilfe :)

Ne Karpfenrute wäre doch dafür ideal. Gute Modelle haben ein starkes Rückrad UND eine weiche Spitze, damit die feinen Karpfenhaken nicht so schnell aus dem Rüsselmaul ausschlitzen. Gute K-Ruten sind garantiert keine Wabbelstöcker.
 

magic-eyes

New Member
AW: Ahhhhhhh, ich brauche Hilfe :)

Aha, Ok. an eine Karpfenrute habe ich eigentlich noch nicht gedacht ! Aber sind die Ruten nicht eher schwer ??
Und... ich habe keinen Plan von Karpfenruten #c
 

magic-eyes

New Member
AW: Ahhhhhhh, ich brauche Hilfe :)

Packt eventuell so ne Speedmaster von Shimano nen Wels weg ??
[FONT=arial, helvetica, sans-serif]Modell[/FONT] [FONT=arial, helvetica, sans-serif]Länge[/FONT] [FONT=arial, helvetica, sans-serif]Teilung[/FONT] [FONT=arial, helvetica, sans-serif]Gewicht[/FONT] [FONT=arial, helvetica, sans-serif]Ringe[/FONT] [FONT=arial, helvetica, sans-serif]Wurfgewicht[/FONT][FONT=arial, helvetica, sans-serif]360XH[/FONT] 360 cm 2 (184 cm) [FONT=arial, helvetica, sans-serif]257 gr[/FONT] 11 [FONT=arial, helvetica, sans-serif]50-100 gr[/FONT]
 

Buds Ben Cêre

ehemals Singvogel
AW: Ahhhhhhh, ich brauche Hilfe :)

Ich würde auch sagen, ein Karpfenrutenblank, nur mit mehreren kleinen statt wenigen großen Ringen und einer anderen Griflänge aufgebaut.
 

fogascht

New Member
AW: Ahhhhhhh, ich brauche Hilfe :)

Moin Carsten

Ein Karpfenblank ist gar keine so schlechte Idee.
Nur würde mich so ein "Eva-Griff" stören.
Man (Ich) würde mir dann den Griff und die Ringe für meine Zwecke umbauen.
Ob sich der Aufwand allerdings lohnt hängt von den Preisen für die Karpfenrute ab.
Ob die Rute danach ne "gute Optik" zeigt währe mir egal, hauptsache sie erfüllt ihren Zweck.
Für Kauf und Umbau benötigt man etwas Zeit, aber wenn man nichts anderes auf dem Markt findet sollte man sich die ebend nehmen.
Man ist hier oft man drin!
Das ist derzeit so mal mein eigener Gedankengang.
Im Netz hab ich drei Kandidaten für fertige Ruten gefunden:
Shimano Speedmaster AX Spinning 360 XH
Shimano Diaflash XT-A360
DAM Super Natural 100 als (360er)
Aber wie du schon weist sollte man so eine Rute auf jeden Fall mal in die Hand nehmen bevor man sich entscheidet. Das gild auch oder gerade besonders für eine "Karpfen-Umbau-Rute"

man liest sich
 

magic-eyes

New Member
AW: Ahhhhhhh, ich brauche Hilfe :)

Also das mit dem Umbau ist so ne Sache. Kann ich nicht !!
Kommt also nicht in frage für mich. Zumal wenn ich ehrlich bin nicht an einer 150 Euro Karpfenrute rumbasteln möchte.

Die drei Ruten gucke ich mir mal an gleich. Aber ich denke auch mal der Name Shimano kostet auch entsprechendes Geld. Aber gut ist ja auch ne Anschaffung die ein bisschen länger halten soll.

Ich habe auch drei Ruten gefunden, weiß aber nicht im geringsten was die taugen und im Laden findet man diese auch nirgendwo.

Die erste ist die Black Bull HC Allround mit 360 cm und einem Wurfgewicht von 40-100 gr.

Die zweite ist die Zebco Satanica Multifish hat 350 cm und ein Wurfgewicht bis 100 gr.

Oder die DAM Calyber in 365 cm und 3 lbs

Wiegen alle drei so um die 320 bis 350 gr. Aber keine Ahnung was die taugen und in die Hand nehmen kann ich sie auch nicht weil sie keiner hat.

Hast Du mal auf den Rheinpegel geschaut ?? Und auf die Vorhersage ??? Sagtest mir ja gestern schon das es nicht klappen wird, aber das sieht dann nächste Woche auch nicht besser aus !!!!!!! Also Kanal !! Und wenn ich nur Barsche ärgern gehe |bla: Wenn Du Zeit hast kannst Dich ja mal kurzfristig melden !!!! Meine Ruten sind fertig und sofort Einsatzbereit #h
 

Buds Ben Cêre

ehemals Singvogel
AW: Ahhhhhhh, ich brauche Hilfe :)

Oh Gott, es gibt so dermaßen viele längere Grund- und Karpfenruten...

Man müsste die Dinger in die Hand nehmen und mal dran wedeln. Die DAM kenne ich z.B., für eine Grundrute ok, aber als Spinnrute?

Das Problem mit den Karpfenruten ist auch, dass du sie vom Werk aus nur mit diesem ewig langen Griff bekommst, kein Spaß beim Spinnfischen. Und eine gewisse Kopflastigkeit wird man bestimmt auch nicht vermeiden können. Aber das betrifft jede Rute dieser Länge.

Was willst du ausgeben? Ich denke, dein Wunsch ist so speziell, dass du mal den ein oder anderen Rutenbauer kontaktieren solltest. Wird zwar teuer, aber dafür hast du keinen Kompromiss, sondern eine Rute, die deinen Anforderungen weitgehend entspricht.
 

magic-eyes

New Member
AW: Ahhhhhhh, ich brauche Hilfe :)

Ja was will ich Ausgeben ???
Ich glaube den Zahn habe ich mir gestern schon selber gezogen das ich mit 100 Euro auskomme. Aber mein absolutes Limit ist so bei 200 Euro erreicht !!

Brauche ja auch noch ne Rolle, welche weiß ich auch noch nicht und ne vernünftige Schnur !!!

Ich glaube aber für 200 Euro setzt sich kein Rutenbauer hin und macht mir ne Rute die ich brauche.

Nochmal zum Eröffnungsbeitrag zurück.
Fischt jemand die Red Arc oder die Cantana von Shimano ??
Sind diese mit der Chronos 11 Pif zu vergleichen ??
 

vermesser

Well-Known Member
AW: Ahhhhhhh, ich brauche Hilfe :)

Ich werf mal die in die Runde, das ist doch fast das, was Du suchst, oder?

http://www.angelshop-filstal.de/product_info.php?info=p1287_fox-xtreme-pike-11-6-ft--2-75-lb.html



Sorry, krieg den Link nicht kleiner.

Ist ne schwere Hechtrute, schön lang und zum Spinnen ausgelegt und preiwert noch dazu.
 

FangeNichts5

Raubfischteam-Oste
AW: Ahhhhhhh, ich brauche Hilfe :)

Nochmal zum Eröffnungsbeitrag zurück.
Fischt jemand die Red Arc oder die Cantana von Shimano ??

Bei den Rollen solltest du wirklich auf etwas hochwertiges, robustes zurückgreifen. Ein Wels wird dir eine Red Arc oder Catana mühelos zerlegen. Ich will jetzt nicht sagen, dass die schlecht sind (fische auch ne Red Arc und ne Catana), aber ich bezweifle doch sehr, dass die Welsen, wie du schreibst, bis 180cm mehrere Male, geschweige denn 1 mal aushalten#c
Als robust gilt z. B. die Penn Sargus, die ist allerdings auch nicht die leichteste. Ich denke, da können dir noch andere bessere Empfehlungen geben, als ich|rolleyes
 

Buds Ben Cêre

ehemals Singvogel
AW: Ahhhhhhh, ich brauche Hilfe :)

Slammer 260 oder 360...
Mit der kannst du dem Wels zur Not auch eines über die Rübe ziehen...:q
 

Buds Ben Cêre

ehemals Singvogel
AW: Ahhhhhhh, ich brauche Hilfe :)

Ich werf mal die in die Runde, das ist doch fast das, was Du suchst, oder?

http://www.angelshop-filstal.de/product_info.php?info=p1287_fox-xtreme-pike-11-6-ft--2-75-lb.html



Sorry, krieg den Link nicht kleiner.

Ist ne schwere Hechtrute, schön lang und zum Spinnen ausgelegt und preiwert noch dazu.


Erscheint mir mit 2,75 lbs zu leicht für die Zwecke des TEs.
 

vermesser

Well-Known Member
AW: Ahhhhhhh, ich brauche Hilfe :)

Erscheint mir mit 2,75 lbs zu leicht für die Zwecke des TEs.

Also nach der Umrechnung, die mir erklärt wurde, wäre das ein Wurfgewicht von 111 Gramm? Ein Gerätehändler meinte mal, daß man ein Ib mit ca. 36-38 Gramm Wurfgewicht annehmen kann?
 

h3nn3

Gummifischfetischist
AW: Ahhhhhhh, ich brauche Hilfe :)

Ich frage mich an dieser Stelle, ob nicht eine Karpfenrute zu wabbelig ist? Ich kenn mich im dem Bereich zwar nicht so gut aus, doch von einiges Bekannten weiss ich, dass deren Karpfenruten eine sehr sehr weiche Spitze haben. Ich glaube nicht, dass sich der Köder gut führen ließe.
Ich denke, dass du mit dieser Speedmaster hier besser bewaffnet bist. Sie ist 3,6m lang, hat nen schnellen und steifen Blank, und genügend Rückgrad hat sie auch. Sicherlich ist es kein optimales Geschirr, um nen Wels zu fangen, aber die Rute wird definitiv auch nicht versagen!
lg, h3nn3

http://www.am-angelsport-onlineshop...e-360XH-360m-50-100g_c90-123-133_p4068_x2.htm
 

magic-eyes

New Member
AW: Ahhhhhhh, ich brauche Hilfe :)

Ein Wels wird dir eine Red Arc oder Catana mühelos zerlegen.
Ich habs mir eigentlich schon fast gedacht !!

Die Penn habe ich mir auch schon angeschaut, aber wie Du schon selber gesagt hast, das Gewicht.

Ist natürlich auch nicht einfach so nen Mittelmaß zu finden bei der Kombi. Zander angeln soll noch Spaß machen und man sollte bei einem Wels noch wenigstens ne Chance haben #q

Hi Vermesser, die Beschreibung ließt sich nicht schlecht, aber wie Kohlmeise schon schreibt, glaube ich auch das ich mit 2,75 lbs nicht hinkomme. Mit der länge von 353 cm könnte ich noch leben.
 

vermesser

Well-Known Member
AW: Ahhhhhhh, ich brauche Hilfe :)

@ magic-eyes: Kein Problem, die fiel mir so auf auf als preiswerte, schwere Spinnrute. Dann hab ich auch grad keinen Rutentipp.

Als Rolle würde ich auch ne Sargus empfehlen oder tatsächlich ne Slammer...mit der kannst auch Autos abschleppen.
 

Buds Ben Cêre

ehemals Singvogel
AW: Ahhhhhhh, ich brauche Hilfe :)

Ja, die Speedmaster könnte auch passen.
Müsste man nur wissen, wie sich die Aktion bei dieser Länge verhält.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Ahhhhhhh, ich brauche Hilfe :)

Das Problem beim Wallerspinnfischen mit langen Ruten ist der lange Hebel.

Dadurch braucht man selber sehr viel Kraft, um welche auf den Fisch zu übertragen.

Und Wallergefahr hin oder her:
Zum Zanderfischen ne 100 Gramm+ Rute ist doch reichlich überdimensioniert.

Und Waller sind - von der Größe/Gewicht abgesehen - auch nicht anders als andere Fische, viel Legendenbildung..

Und da sollten Wallerangler einfach mal gucken, mit was für Gerät Fische welcher Größe so im allgemeinen rausgeholt werden.

Und bei den Rollen ganz allgemein:
Vernünftige, robuste, mechanisch einfache Rollen kriegst Du von praktisch jedem Anbieter so ab die 70 - 80 Euro...

Bei Schnur gibts wirklich viele verschiedene Vorlieben.
Power Pro, Quattron PT Braid, Powerline etc. sind Schnüre, die hier immr wieder von vielen positiv erwähnt werden..

Eine Spinnrute um die 100 - 150 Gramm und ne vernünftige geflochtene mit
so 15 - 17 Kilo Tragkraft, grobe Mono davor wegen Abrieb.

Es wird kaum einen Angler geben, der eine 150 - Gramm - Rute selber voll belasten kann, ein kaltblütiger Fisch muss da schon eine gewaltige Masse auf die Waage bringen um das zu erreichen..

Einfache, robustere Spinnrollen sind zwar zu bervorzugen, wer aber die Bremse vernünftig einstellt und im Drill keinen Unfug treibt, der kriegt da auch preiswerte nicht so schnell klein..

Da drehts sichs immer eher darum, ob die Rolle vom Gewicht her zur Rute passt, um mit dem doch relativ schweren Gerät einigermaßen ermüdungsfrei fischen zu können.

Nach meinen Erfahrungen ist leichteres (nicht leichtsinniges!) Gerät beim Wallerspinnfischen auch erfolgreicher - zumindest bei uns im Fluss..

Und wenn man nicht wie z. B. im Ebro damit rechnen muss, dass der Fisch im Besitz voller Kräfte direkt nach dem Anhieb in die Baumstrünke gehen will, sondern den Fisch vernünftig drillen kann, braucht man auch das Seilzuggerät nicht...

Ich würde mir an Deiner Stelle vernünftiges Zandergerät kaufen, und speziell zum Wallerfischen eine 2,70m, max, 3,00m Rute mit 100 - 150 Gramm WG (und da gibts wiklich ne Riesenauswahl!).

Gerade durch die kürzere Rute kriegst Du auch mit weniger WG durch den kürzeren Hebel einfacher mehr Kraft auch den Fisch.
 

h3nn3

Gummifischfetischist
AW: Ahhhhhhh, ich brauche Hilfe :)

Vor allem muss man irgendwo einfach einen Kompromiss eingehen. Möchtest du nun gezielt auf Zander oder auch Waller angeln. So wie ich das deinen Posts entnehmen konnten auf Zander, richtig?
Und dann würde ich an deiner Stelle zu ner Zanderrute in 3,6m greifen, und nicht zu sonem "Mega-Knüppel". Mit Ruten wie der eben geposteten Speedmaster hast du guten Köderkontakt, gute Chancen nen Wels zu landen, auf jeden Fall genügend Rückgrad um richtig Druck zu machen und vor allem machen die Zander auch noch Spaß!
lg, h3nn3
 
Oben