Abwinden Asten, bzw. Mitterwasser

parser022

Member
AW: Abwinden Asten, bzw. Mitterwasser

Lieber Hund,

danke für die Info. Sag, warum gehst du eigentlich im Hochsommer ans Mitterwasser und plagst dich? Sieh dir doch mal die Donau und den Altarm an, wenn man ein wenig weiß, wie es geht, ist dort sicher mehr zu holen und das ganze ist mit weniger Strapazen verbunden. Ich persönlich beangle das Mitterwasser nur vom Herbst bis in Frühjahr. Nach der Hechtschonzeit gehe ich meistens schon garnicht mehr hin, weil der Aufwand erfahrungsgemäß nicht wirklich lohnt.

LG,
parser022
 

richard

Member
AW: Abwinden Asten, bzw. Mitterwasser

War dieses Jahr des Öfteren im Langensteiner und Abwindner Recht (oberhalb und unterhalb vom KW). Was mir im Vergleich zu den Vorjahren aufgefallen ist:
Ich habe vergleichsweise viele Nasen gefangen und zwar in einem Größenband von 20 – 30 cm. In früheren Jahren waren sie weniger, dafür aber in einem Größenband von 35 – 45 cm. Ich denke die Renaturierungsmaßnahmen im Langensteiner Recht werden gut angenommen. Auch Brassen sind dieses Jahr stark und ebenfalls kleiner als in den Vorjahren. Bei Barben sind die Fänge dieses Jahr unbefriedigend.
Was sind eure Eindrücke?
 

the_bogis

New Member
AW: Abwinden Asten, bzw. Mitterwasser

Hallo erst mal an alle #h
Habe mir nach einigem hin und her wieder das Abwindner Recht gekauft.
War von Freitag bis Samstag bei der Mündung des Altarms auf B3 Seite.
Habe eine schöne Barbe und eine Forelle gefangen. und viele kleine Fische. Darunter auch einige Blaunasen mit ca. 15cm. Also viele kleine die wieder zurück durften und wenig grosse. Wie siehts denn zur Zeit nach dem Kraftwerk aus? Jemand dort gewesen?
 

parser022

Member
AW: Abwinden Asten, bzw. Mitterwasser

Hallo Leute,

bis jetzt konnte ich im Altarm einige Barsche und kleine Hechte erwischen und einen Zander am Spitz. Generell geht es, was Raubfische betrifft noch etwas zäh, aber es wird sicher noch besser im Herbst. Am Ende des Altarmes rauben die Schiede abends wie verrückt.
Auf der anderen Seite der Donau geht es ganz gut. Am Kanal ist immer was los und auch beim Betonpfeiler stehen Fische. Auf den Stiegen liegen regelmäßig die Schuppen der gefangenen Barben.

LG
parser022
 

the_bogis

New Member
AW: Abwinden Asten, bzw. Mitterwasser

meinst du mit "auf der anderen Seite" stromabwärts gesehen das rechte Ufer? Da war ich noch nie weil mein Schwager sagte da ist sooooooo a Strömung.
 

parser022

Member
AW: Abwinden Asten, bzw. Mitterwasser

ja, genau die seite meine ich. ca 150 meter unter dem kraftwerk ist eine kleine bucht. "der kanal". dort solltest du es mal probieren oder im strömungsschatten des betonpfeilers noch weiter unten.
 

wernherr

Member
AW: Abwinden Asten, bzw. Mitterwasser

Hallo!

Der Thread wird ja immer länger und länger. *gg* Da ich dieses Jahr das Schiefnerwasser (Einmündung Enns in Donau) habe, und nicht wirklich viel geht, bin ich schon am überlegen für nächste Saison. Könnte hier mal jemand kurz das Langensteinerrecht (C-Wasser) beschreiben - Grenzen, Landschaft, Gewässerbeschreibung, usw. Wäre wirklich toll.

cheerio werner
 

the_bogis

New Member
AW: Abwinden Asten, bzw. Mitterwasser

Guten Morgen |wavey:

War gestern unterhalb des Kraftwerks angeln. Konnte dort 5 Barben fangen! 2 Durften wieder zurück weil die mir zu gross waren. 3 habe ich behalten. War echt toll! Danke nochmal für die Infos!#6
 

Hund

Member
AW: Abwinden Asten, bzw. Mitterwasser

Hallo Parser022

Habe da mal eine frage zu dem Betonpfeiler den Du oben ansprichst?

Wie fische ich dort am besten ?

Mit schwerem Grundblei oder mit Futterkorb?

Ist anfüttern notwendig?

Danke für die Auskunft

Thomas
 

parser022

Member
AW: Abwinden Asten, bzw. Mitterwasser

Hallo Hund,

am besten direkt vom Pfeiler runter fischen im Strömungsschatten mit 100g Blei. Füttern ist nicht unbedingt notwendig, kannst du aber auch machen. Entweder mit schwerem Futterkorb statt dem Blei, oder du nimmst eine Rute nur als Fütterungsrute. An die kannst du einen extremen Futterkorb montieren und sie einfach grade runterlassen ohne Haken. Das Futter treibt die Strömung runter, an deiner aktiven Rute vorbei.

LG,
parser022
 

the_bogis

New Member
AW: Abwinden Asten, bzw. Mitterwasser

Hi abwindner Fischer!#h

hab mich auch schon gefragt wie das geht? Wenn einer an der Angel hängt zum Ufer gehen? Weil raufziehen geht ja nicht|kopfkrat
Hm? Hab ich noch nie probiert.
 

parser022

Member
AW: Abwinden Asten, bzw. Mitterwasser

oder du baust dir aus einem normalen kescher einen spundwandkescher indem du ihn mit einem seil an drei punkten befestigst.
 

parser022

Member
AW: Abwinden Asten, bzw. Mitterwasser

Hallo Leute,

ich hab am Wochenende mehrere Zanderbisse gehabt und konnte 2 Exemplare auf 15er Gummifische erwischen mit 58 und 62 cm.





LG,
parser022
 

parser022

Member
AW: Abwinden Asten, bzw. Mitterwasser

Hallo Leute,

bald hätte ich vergessen, euch upzudaten. Eine Woche nach den letzten Fängen kam ich erneut nach OÖ und die Zander waren noch da:







Ich konnte einen 69er und einen 70er auf Gummifisch und mein Freund Josh ebenfalls einen 70er auf Wobbler fangen.

Das waren allerdings die letzten Fänge aus der harten Hauptströmung. Jetzt heißt's ab in den Hafen an die tiefen Stellen, denn die Wassertemperatur ist in den letzen Wochen dramatisch gesunken.

Tight Lines,
parser022
 

Hund

Member
AW: Abwinden Asten, bzw. Mitterwasser

Hallo Andreas

Wollte >Dir einpaarmal auf deiner Seite angelguiding at. schreiben geht aber nicht mehr.
Ich wollte >Dir nur zu deiner Storie übers Quappenangeln in Ruten und Rolle gratulieren und auch fragen ob anglermäßig was geht um diese Jahreszeit, etwa in der Bucht unterm Kraftwerk?????

IG Tom
 

Hund

Member
AW: Abwinden Asten, bzw. Mitterwasser

Hallo Anglerfreunde

Ich wollte das Thema nur mal wieder ausgraben!!!

Und ein paar Fragen hätte ich auch gleich noch???

Da ich das Wasser jetzt schon das 3 Jahr habe und eigentlich immer
nur auf der Astenerseite zum angeln war bräuchte ich ein paar Tipps
für die Abwindener seite hauptsächlich im Bezug auf den Altarm.
Wo sind gute Plätzte zum Karpfenfischen??
Wie und womit anfüttern??
Wann sind die besten Zeiten ??
Mit welchem Köder am besten??

Ich muß dazusagen das ich es heuer schon drüben probiert habe aber leider
als Schneider nachhausegefahren bin es waren aber ein paar Kollegen ca 150 meter unter mir die haben gefangen wie die Wilden.
Ich hoffe das mir hier geholfen wird da es mir am Altarm sehr gut gefällt und wir Angler ja nich neidisch sind!!!!!!!!!!

Und dann noch ein Fangerfolg von der anderen Seite der Donau im Dschungel des Mitterwassers, 3 schöne Aitel!!
 

Anhänge

Oben