Absoluter Anfänger hat einige Fragen

Eisenhelm

Member
Hallo zusammen,

ich habe auf der Meeresangelmesse eine Fliegen-Combo vin Dieter Eisele gewonnen. Die Nagano Fly 297cm #7/8*4 mit Rolle "Dieter Eisele Wide Arbor PF 7/9" und Schnur. Zur Schnur kann ich nicht viel sagen. Farbe:weiß :m
Ich glaube die Flugschnur (Aufkleber "WF8" war an der Plastiktüte um die Rolle) ist gleichmäßig dick. Jedenfalls kann man am Durchmesser nicht wirklich was erkennen. Ein Vorfach ist angeknüpft, das sich von geschätzten 0,35 zu vielleicht 0,15 verjüngt.
Hab mir schon versucht einiges aus dem Inet zusammen zu lesen, aber einige (viele) Sachen sind mir noch nicht so ganz klar. Sonst angel ich schon seit Kindertagen, aber eine Fliegenrute habe ich nun zum ersten Mal in der Hand bzw. in meinem Besitz.

Ich starte hier mal meinen Fragenkatalog. Ich hoffe jemand hat Lust sich mit meinen Anfängerfragen zu beschäftigen oder kann mir ein, zwei gute Links geben, die sich mit solchen Anfängerfragen beschäftigen.

Das Einsatzgebiet der Rute wird ja dann wohl eher beim Raubfischangeln liegen. Richtig?

Ist das Gerät überhaupt was einigermaßen ordentliches? Oder eher für die Tonne? (da ich sowas nun mal zufällig habe, würde ich es auch gern nutzen und gucken ob das Fliegenfischen was für mich ist)

Da ich immer wieder nach Norwegen fahre, würde ich gerne wissen, ob ich mit dieser Rute es auch mal auf Pollack oder so versuchen kann (bräuchte dann wohl Sinkschnur, oder?)

Beim Fliegenfischen wird ja über das Gewicht der Schnur geworfen. Kann ich mit so einer Rute auch z.B. kleine Trockenfliegen (auf Forellen) werfen? Oder verhält sich das dann ähnlich wie mit einer dicken Hecht-Spinnrute und dem 1er Mepps Spinner?

Worauf muss ich achten, wenn ich mir eine neue Schnur (gehe mal einfach davon aus, dass die Schnur recht wichtig ist und eine Schnur, die bei einer Combo schon aufgespult ist nicht gerade was gutes ist) kaufe?

Welche Vorfächer brauche ich wofür?

Und natürlich welche Fliegen, Nymphen und Streamer brauche ich für den Anfang und wo bekomme ich diese?

Ich komme aus der Gegend von Oldenburg (Niedersachsen) und würde mich über Gewässertipps sehr freuen. Bin im Verein in Barßel.

Vielen Dank für eure Mühen.
Bernd
 

Locke4865

Muldenfischer
AW: Absoluter Anfänger hat einige Fragen

na ich will mal versuchen bissel Klarheit reinzubringen

vorneweg Fliegenfischen ist mit normalen Angeln nicht zu vergleichen
(andere Wurftechnik komplett andere Zusammenstellung der Teile)

Frage 1 Jein klar geht auch Hecht und Zander -> siehe Frage 3

Frage 3 von den Dimensonen her würde ich sie eher auf Meerforelle und evtl. Lachs benutzen
mit Sinkschnur bzw sinkenden Vorfach geht auf jeden Fall auch Polak und dergleichen

Frage 4 wie du schon richtig vermutest ist das wie die Hechtspinne mit 1er Mepps
aber sicherlich ist kleine Fliegen zu werfen möglich für einen Anfänger vieleicht auch einfacher
(Ich hab mit einer # 6/7 und Sinkschnur angefangen und mich gewundert das die Trockenfliegen immer untergegangen sind#d hab aber auch gefangen|bigeyes)

Frage 5 Bei den Namen denke ich das die Schnur gut zur Rute passt
ist vieleicht keine "Markenschnur" aber sie wird passen also fische diese bis du mit den Gerät richtig umgehen kannst
WF bedeutet das ,das Gewicht im 1.Drittel der Schnur ist und du Sie nicht wenden kannst
wichtige zu wissen wäre der Buchstabe nach der 8 der sagt welcher Typ Schnur (F= schwimmend,S= sinkend)

Frage 6 Vorfächer richten sich nach der zu beangelnden Fischart das angeknüpfte kommt mir etwas schwach vor denn 0,12-0,15 an der Spitze fische ich auf Forellen (bis Ü50) in Fluss

Frage 7 Fliegen bekommste beim Händler wenn er den welche führt oder I-Net oder selberbinden
bei der Rute und Schnurgewicht würde ich zu Streamer Lachs- oder Salzwasserfliege je nachdem wo du fischen wirst greifen

zu frage 2+8 kann ich dir nicht weiterhelfen kenne die Rute nicht (ist aber für den Anfang sicher gut zu gebrauchen) und komme nicht aus deiner Ecke

hoffe ich konnte dir ein kleinwenig helfen aber da kommen sicher noch die Profi´s rein mit Ihren Einschätzungen
oder schreib sie mal direkt an Flyfisher1 AGV Furrer
 
Zuletzt bearbeitet:

Eisenhelm

Member
AW: Absoluter Anfänger hat einige Fragen

Das hat ja schon mal etwas mehr Licht ins Dunkel gebracht. Danke.
Interessant wäre noch zu wissen, welche Fliegen ich als Anfänger dabei haben sollte. Also Trocken, Nass, Nymphe? Gewässer wird dann wohl erst die Soeste (kleiner Fluss in Norddeutschland) sein.
Und welche Muster? Bezieht sich das auf den Zielfisch oder eher nach der Jahreszeit/Wetterlage?
Danke,
Bernd
 
N

Nanninga

Guest
AW: Absoluter Anfänger hat einige Fragen

Flyfisher1 als Ratgeber kann ich nur empfehlen, der war hier oben im Norden und weiß wovon er spricht.#6 Ich habe bei ihm den Umgang mit der Fliegenrute gelernt und nach und nach ausgebaut.:)

Viel Erfolg
Nanninga#h
 
Oben