Aale richtig abstechen

tintenklecks

Der mit den Schalkern tanz....
Hallo.Kann mir einer von euch sagen,wie man einen Aal am besten Tot bekommt?|kopfkrat|kopfkrat|kopfkrat|kopfkrat|kopfkrat
Irgendwie sind diese Schlangen ziemlich hart im nehmen und nach dem abstechen,springen die immer noch aus dem Eimer und das noch viele Stunden später.Kopf ab schneiden hat mal jemand gesagt.Nur dann kann man die schlecht aufhängen beim Räuchern.

Danke für die vielen Antworten jetzt schon einmal von mir!:):):):):):)
 
AW: Aale richtig abstechen

is zwar hart aber das messer sozusagen ins genicdk stechen! n stück hinter den augen in der mitte einfach messer bisl stecken lassen ca ne halbe stunde
 

Mühle

Popanz
AW: Aale richtig abstechen

Aal mit nem alten Handtuch packen und dann das Rückgrat hinterm Kopf durchtrennen. Danach winden sie sich zwar noch ein bißchen, aber wenn man den Aal dann irgendwo reinpackt kommt er nicht mehr raus. diese Methode hat den Vorteil, dass man zusätzlichen einen Anpack an dem glitschigen Aal bekommt, indem man ihm mit dem Daumen ins Genick packen kann.

Gruß Mühle
 

Herbyg

Member
AW: Aale richtig abstechen

Hallo,
Auszug aus den Prüfungsfragen zur Fischerprüfung des Landes Sachsen-Anhalt:

Bei Aalen und Plattfischen (Schollen, Flundern, Seezungen usw.) kann die Betäubung unterbleiben. Aale sind, wenn die Betäubung unterbleibt, durch einen bis auf die Wirbelsäule reichenden Schnitt dicht unterhalb des Kopfes und sofortiges Aufschneiden der Leibeshöhle und Herausnehmen der Eingeweide einschließlich des Herzens zu schlachten, der Schnitt bis auf die Wirbelsäule kann unterbleiben, wenn die Ausblutung durch Aufschneiden der Leibeshöhle und sofortiges Herausnehmen der Eingeweide einschließlich des Herzens bewirkt wird.

Ich töte Aale in der Regel mit einem Stich in der Aftergegend, lasse sie ausbluten und nehme sie dann gleich aus. Wenn man den feinen Nervenfaden, der entlang der Wirbelsäule verläuft entfernt, bewegt der Aal sich anschließend garantiert kaum noch.

Gruß
Herby...
 

mikesch

Allrounder
AW: Aale richtig abstechen

Nimm einen "Aaltöter", ob in Zangenform oder gerade ist egal. Damit durchtrennt man sicher die Wirbelsäule mit sämtlichen Nervenbahnen hinter dem Kopf.
Oder so wie Mühle vorgeschlagen hat.

Der Schnitt bis auf die Wirbelsäule ist Quatsch, schränkt nur die Bewegung ein bisschen ein.
 

Mühle

Popanz
AW: Aale richtig abstechen

Falsch gelesen.

Muss Mikesch recht geben: Ein Schnitt lediglich bis auf die Wirbelsäule bringt nicht, man muss ja gerade die Nervenbahnen in ihr durchtrennen!

Gruß Mühle
 

Toni_1962

freidenkend
AW: Aale richtig abstechen

Den Aal nimmst du am besten mit einem alten Handtuch oder Küchentuch, das du vorher feucht im Sand oder Erde gerieben hast. Da glitscht dir kein Aal mehr weg.

Töte ihn am besten mit einem Aaltöter, der trennt sauber die Wirbelsäule durch.
 

HD4ever

baltic trolling crew HH
AW: Aale richtig abstechen

eben.....nen Aaltöter - damit sind sie dann schnell und problemlos im Jenseits... :m
 

Mühle

Popanz
AW: Aale richtig abstechen

@ Franzl
Schöne Beschreibung.

Für Deine Aale brauchste doch bestimmt Aaltöter im XXL-Format, oder?

Bei Deinen bildet sich doch bei Verwendung eines handelsüblichen aaltöters allenfalls ein Nackenwulst...:)

Gruß Mühle
 

tintenklecks

Der mit den Schalkern tanz....
AW: Aale richtig abstechen

Danke Danke............

Dachte immer das Aaltöter nix taugen.
Werde mir wohl mal einen kaufen müssen.
 

CyTrobIc

Member
AW: Aale richtig abstechen

oder hintern kopp stechen, in zeitung einwickeln und auf harten untergrund werfen, dann zuckt er nich mehr ;)
 

the doctor

den Hechten auf die Schliche
AW: Aale richtig abstechen

achso......fange sie soooo selten....Bisher hab ichs fast immer so gemacht, die Haut in einem abgezogen und später dann gebraten
 

angler0507

Wathosen-Taucher
AW: Aale richtig abstechen

tintenklecks schrieb:
Danke Danke............

Dachte immer das Aaltöter nix taugen.
Werde mir wohl mal einen kaufen müssen.
Mach das. Die Dinger sind echt wirksam, kann ich mich meinen Vorpostern nur anschliessen…
 

angeltreff

hat keinen Titel
AW: Aale richtig abstechen

Herbyg schrieb:
Ich töte Aale in der Regel mit einem Stich in der Aftergegend
Also das habe ich ja noch nie gehört. Stich in den Arsch = tot - glaube ich nicht.

Persönlich halte ich diese "Aaltöter" auch für entbehrlich. Trockenes Handtuch, fest zupacken und mit dem Messer LÄNGS hinter dem Kopf einstechen. Ich töte alle Aale so und glaubt mir - danach hat keiner mehr Schereieien gemacht. :)

Auf dem Foto kann man es gut erkennen.
 

Anhänge

AW: Aale richtig abstechen

Ich hatte auch mal das Problem mit dem töten meines bisher einzigen Aals(dafür aber ein knapper Meter). Der ist mir auch noch nach Stunden vor der Wohnungstür aus`m Eimer geklettert, und das nach etlichen Mordanschlägen...so richtig tot war der echt erst nachdem ich Ihn komplett geputzt hatte! Also habe ich das Internet nach einer "humanen" Art für die Aaltötung durchsucht und habe einen Artikel gefunden: Den Aaleimer nur knapp mit Wasser füllen und 2 große Flaschen Mineralwasser mit Kohlensäure dazu. Den Aal mit Kopfhaue betäuben und in den Eimer legen. Der betäubte Aal wacht nicht wieder auf, sondern erstickt weil er CO2 atmet. Ich weiß nicht ob es funktioniert, habe bisher keinen Aal mehr gefangen , vielleicht kann das ja mal ein Aaljäger ausprobieren und berichten wie das funktioniert. Vorstellen kann ich mir das schon.
 

Herbyg

Member
AW: Aale richtig abstechen

angeltreff schrieb:
Also das habe ich ja noch nie gehört. Stich in den Arsch = tot - glaube ich nicht.
Hi angeltreff,
schon möglich, dass Du das noch nie gehört hast und so wie Du es hier zitierst, habe ich es wohl auch nicht geschrieben (normale Vorgehensweise: Lesen, Denken, Posten).
Und ob Du es glaubst oder nicht, ist mir eigentlich auch so ziemlich egal.
Ich habe meine Erfahrungen berichtet. Nicht mehr und auch nicht weniger.
Gruß
Herby...
 
Zuletzt bearbeitet:

Franz_16

Mitglied
AW: Aale richtig abstechen

Den Aaleimer nur knapp mit Wasser füllen und 2 große Flaschen Mineralwasser mit Kohlensäure dazu. Den Aal mit Kopfhaue betäuben und in den Eimer legen. Der betäubte Aal wacht nicht wieder auf, sondern erstickt weil er CO2 atmet. Ich weiß nicht ob es funktioniert, habe bisher keinen Aal mehr gefangen , vielleicht kann das ja mal ein Aaljäger ausprobieren und berichten wie das funktioniert. Vorstellen kann ich mir das schon.
uff... bitte bitte macht das nicht! Mit human hat das gar nix zu tun - im Gegenteil!

Bislang hab ich mit einem stinknomalen Aaltöter, wie auf den Bildern zu sehen noch jeden Aal tot gebracht. Einmal richtig "getroffen" und der liegt da wie ein Brett...
 
Oben