Aal schmeckt nicht

Semmelmehl

Active Member
Hiho,

Hab jetzt das erste Mal Aal geräuchert.
1 Aal zusammen mit 1 Forelle und 2 Rotaugen... eingelegt, in den Ofen und ab die Post.

Die Forelle war lecker, die Rotaugen auch, der Aal quasi ungenießbar.
Der schmeckte irgendwie säuerlich und weit weg von dem, was ich sonst so kenne.

Jemand ne Idee, was da schief gegangen sein kann?

Grüße
 

zokker

Mecklenburger Seenplatte
Das lag am Aal. Hab ich auch schon gehabt. Manche Aale haben sehr weiches, schwammiges Fleisch und schmecken fürchterlich. Kommt zwar selten vor aber passiert.
 

Aalzheimer

Active Member
Hiho,
Jemand ne Idee, was da schief gegangen sein kann?
Grüße
Natürlich kann man auch mal einen "Muffmolch" erwischen. Jedoch kann man das säuerliche auch anders erreichen. Darf ich Fragen was Du für Salz genommen hast? Würde bei der Geschmacksbeschreibung auf Jodsalz tippen?!
 

Aalzheimer

Active Member
Ich empfehle dir einfaches Tafelsalz. Es gibt meiner Meinung nach nichts besseres, und ich widme mich schon seit meiner Kindheit dem Aalräuchern und habe verschiedenste Sachen ausprobiert. Ich bin jetzt seit Jahren auf das einfachste zurück gegangen, und das kommt immer gut an. Löse 60 Gramm Tafelsalz pro Liter heißes Wasser auf und lasse es abkühlen. Fische für 12-15 Stunden rein und fertig ist es
 

sprogoe

-Privatier- sponsert by DRV
Ich denke ja nicht, daß der Aal in einer anderen Lake lag, als die Forelle und die Rotaugen und da die ja einwandfrei schmeckten kann es daran wohl nicht liegen.
Am besten abhaken und unbeirrt weiter machen, ev. wird es beim nächsten Mal perfekt und es lag tatsächlich am Aal selbst.
 

Gerd II

Active Member
War der Aal vielleicht eingefroren? Durch seinen hohen Fettgehalt verliert er länger eingefrostet sehr schnell an Geschmack.
Warum teure Fertigmischungen, einfaches jodfreies Tafelsalz und das wars. Selbst da gibt es gewaltige Unterschiede.
Und ein paar Wacholderbeeren kann man auch dem Räuchermehl beifügen.

Gruß Gerd
 

Semmelmehl

Active Member
Jupp, das Viech war eingefroren... etwas länger ist auch richtig.

Ok, dann muss der nächste fangfrisch in die Lake.

Jetzt muss ich aber erstmal wieder Einen fangen.
 

Gerd II

Active Member
Siehst Du, jetzt weißt Du auch das Du nix falsch gemacht hast.
Ja, mit dem fangen ist so eine Sache, meist bleibt gar nichts anderes übrig, wie einfrieren und sammeln.
 

sprogoe

-Privatier- sponsert by DRV
Mit welchen Hölzern hast Du denn geräuchert und bei welchen Temperaturen?
Vielleicht hast Du Holz vom Essigbaum genommen und der Aal mit seinem hohen Fettgehalt bekam halt einen sauren Geschmack?:D
 

Aalhunter33

Es kann nur einen geben....
...ist mir bisher noch nicht passiert,,Meine Aale sind meist ein gutes halbes Jahr eingefroren und nehme schon immer Jodsalz.......2 Gehäufte Esslöffel auf 1 Liter kaltes Wasser,minimum 12 Std in der Lake.
 

baltic-hf

New Member
Hi,
ich hatte Ostseeaale von Oktober bis Weihnachten eingefroren und dann geräuchert, die Aale habe ich in die Mülltonne geworfen
weil sie ungenießbar waren ( tranig ) Jetzt habe ich die Fische in Wasser eingefroren und jetzt schmecken die Fische immer egal wie lange sie eingefroren waren. Ich nehme 60-70g Salz/ Liter für 12 h . Salz nehme ich gerade was ich da habe Jodsalz oder ohne Jod ich habe noch kein Unterschied festgestellt.
Hartmut
 

Gerd II

Active Member
Sag ich ja.
Hartmut , mit dem Jodsalz wirst Du auch keinen Unterschied schmecken.
Man sollte kein Jodsalz nehmen, da Fische (hauptsächlich Meeresfisch) einen recht hohen Jodgehalt haben.

Gruß Gerd
 

Maxthecat

Member
Moin !
Kann auch an zu viel Feuchtigkeit der Fische oder im Ofen liegen , wenn Fische einen säuerlichen Geschmack nach dem Räuchern haben .Ich hatte das mal bei frischen Makrelen die ich zu nass in Ofen gehängt habe . Immer schön abtrocknen mit Zewa oder Geschirrhandtuch ,innen und außen .Ich hänge meine Aale immer kurz nach dem Anheizen bei leicht geöffneter Ofentür zum antrocknen rein. Die lass ich den so für 15 Minuten bei geöffneter Tür hängen und evtl.Restfeuchtigkeit kann raus .
 
Oben