30 Jahre alter Brassenrekord in der Schweiz geknackt!

Thomas9904

Well-Known Member
Redaktionell

brassenrekord.jpg


30 Jahre alter Brassenrekord in der Schweiz geknackt!

Wie Petri-Heil aus der Schweiz meldet:
https://www.petri-heil.ch/rekord-geknackt/
.... wurde im Nachbarland der dortige Rekord für "Brachsmen" geknackt.

Den Ausdruck kannte ich auch noch nicht - Brasse, Brachsen, Blei etc. dürften nicht nur mir geläufiger sein.

Fast dreissig Jahre lang war der Brachsmen-Rekord von 76 Zentimeter das Mass aller (Brachsmen-)Dinge in unserm Land. Michi Hauser hat die Latte mit seinem Fisch nun 2,5 Zentimeter höher gelegt.

Um 7.30 Uhr war Michi am 6. August in seinem Boot auf der Limmat, platzierte die beiden Feeder-Ruten auf seinem Rod Pod. Mit den prall gefüllten Futterkörbchen sollten Karpfen angelockt werden; um sie «gluschtig» zu machen auf die je zwei Maiskörner, die an der Haar-Montage auf dem Grund zu liegen kamen

Witzig dabei, wie auch die Abneigung der Schweizer gegen Brassen geschildert wird, "während die in Deutschland sogar angefüttert werden würden".

Man vermutet, dass deswegen auch der "helvetische Brachsmen-Rekord" fast 30 Jahre Bestand hatte:
Weil eigentlich keiner drauf angelt!

Sei es wie es sei - hier die Daten des Rekordfisches:
78,5 cm Länge
Gewicht 14 Pfund

Damit wäre das der neue Schweizer Allzeit-Rekord!

Wir gratulieren dem Fänger wie den Schweizern insgesamt zum neuen Rekord.

Vielleicht werden die Schweizer jetzt zu einer der führenden Feeder-Nationen???

Thomas Finkbeiner
 

Kochtopf

Chub Niggurath
AW: 30 Jahre alter Brassenrekord in der Schweiz geknackt!

Boah, das ist mal ein Klopper! Petri Heil in die Schweiz! Wenn dort keiner auf brassen angelt müsste der Stammtisch zum wankelnden Ükel da mal aufrocken für ein gemeinsames Hegeangeln :)
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: 30 Jahre alter Brassenrekord in der Schweiz geknackt!

Aber dass so Fische dann auch "nebenher" beim Karpfenangeln drauf gehen, ist auch weniger verwunderlich.

Bei uns wurden früher auch die dicksten Barben als Beifang beim Karpfenangeln erwischt..

Die Gegend und den Fluss kenn ich sogar, wohnen Bekannte von mir (ausgewandert) - Brassen (vor allem solche Klopper) hätt ich in dem Fluss allerdings nicht vermutet (Huchen der Forellen eher).

Man lernt nie aus..
 

Michael.S

”Und eines Tages kommt hoffent
AW: 30 Jahre alter Brassenrekord in der Schweiz geknackt!

Ich habe meine großen Brassen alle beim Karpfenangeln gefangen , bester Köder war fast immer Frolic , das mögen die großen
 

Professor Tinca

1. Ükelchampion
Teammitglied
AW: 30 Jahre alter Brassenrekord in der Schweiz geknackt!

Achso.....sekundäre Grunde.....:m
 

daci7

Grobrhetoriker
AW: 30 Jahre alter Brassenrekord in der Schweiz geknackt!

Richtig toller Fisch - Petri!
Das passende Klo dazu würd ich gern mal sehen :)
 

hanzz

Master of "steht noch nicht fest"
AW: 30 Jahre alter Brassenrekord in der Schweiz geknackt!

Traumfisch.
Glückwunsch in die Schweiz.
 

Marcoallround

Active Member
AW: 30 Jahre alter Brassenrekord in der Schweiz geknackt!

Hey
Bei uns in der Schweiz angeln nicht viele auf Brassen da es in den meisten gewässern nur sehr kleine bestände hat. In den letzten jahren immer noch weniger, zudem ist das anfüttern oft verboten.
Grüsse
 

LOCHI

Well-Known Member
AW: 30 Jahre alter Brassenrekord in der Schweiz geknackt!

Petri in die Schweiz, richtig guter Fisch!
Bei uns gibt es einfach zu viele, bis man sich da zu einer richtig guten durch geangelt hat dass dauert.
 

Mollebulle

Member
AW: 30 Jahre alter Brassenrekord in der Schweiz geknackt!

Redaktionell



Den Ausdruck kannte ich auch noch nicht - Brasse, Brachsen, Blei etc. dürften nicht nur mir geläufiger sein.


@ Thomas: bei uns am Bodensee (Südseite) zur Schweizerseite hin --- wird die BRASSE --- auch Brachsma, Braxma genannt

(isch halt allemanisch/schwyzerdütsch) :m
 

Eisbär14

Recyclingvegetarier
AW: 30 Jahre alter Brassenrekord in der Schweiz geknackt!

Petri dem Fänger...
Mir hatte es allerdings der Bergiff Feumern angetan.
Nie gehört soll wohl keschern heißen....
 
Oben