200kg Butt Flakstadvåg/Senja

hi zusammen, ich komme gerade zurück von senja und möchte euch diese info nicht vorenthalten: http://www.folkebladet.no/nyheter/article383797.ece

ich stand auf der mole und hab nach dem abendessen noch mit einem 60g solvkroken "rumgespielt", als die zwei im artikel genannten herren mit dem boot reinkamen und wir kamen sofort ins gespräch.
der eine erzählte mir, er habe eben einen "kleinen" heilbutt von 97cm gehabt und mir fiel schon halb das kinn herunter. auf meine frage was denn bei ihm groß wäre, meinte er trocken (auf englisch) "ich hatte gestern einen von 200kg." ich sah ihn nur an und erwiderte zwinkernd "ja... klar hattest du...". sein kumpan zückte aber sofort sein handy und zeigte mir das foto aus dem artikel und ich stand da wie in nem comic, die augen 20cm aus den höhlen, mein mund offen und die zunge rollt langsam von der mole...

die beiden erklärten mir sie hätten den butt gegenüber des ortes beim leuchtturm in 20m tiefem wasser gefangen. im artikel steht allerdings, dass sie ihn ganz woanders bei 110m gefangen haben. (sollten die beiden herren dies hier lesen und ihr deutsch soweit reichen: vielen dank, dass ich an besagter 20m stelle für geraume zeit einem royberjig, dann einem giant jighead und dann noch einem gj deadbait die unterwasserlandschaft zeigen konnte #q )

unsere eigenen anglerischen erfolge sind eines berichtes nicht wirklich wert, auch wenn der gesamte urlaub sehr schön und erholsam war.

ich habe mir noch nicht alles was während meines urlaubs geschrieben wurde ganz durchgelesen, nur überflogen, deshalb sorry falls dieser fang hier bereits dokumentiert wurde!
 

The Ghost

Member
AW: 200kg Butt Flakstadvåg/Senja

Hallo,

bin ebenfalls gestern von meinem diesjährigen Skandinavientrip zurück. War vom 14.08.-28.08. auch auf Senja (Frovaghamn/Stronglandeidet). Habe von unserem Betreuer vor Ort auch von dem Fang gehört. Kann den Fänger nur beglückwünschen! #r
Bei mir wollte leider kein Butt beißen (Habe es auch nur einen Tag gezielt auf Butt versucht, da es Anfangs fangtechnisch etwas schleppend lief. Dafür konnte ich ein paar neue "personal bests" aufstellen (Gemessen an den allg. Fängen hier im Board aber keine Rekordwerte). Bericht gibt es nach Sichtung einiger tausend Bilder vielleicht schon zum Wochenende...

mfg The Ghost#h
 
AW: 200kg Butt Flakstadvåg/Senja

glückwunsch, dass eure fänge akzeptabel waren! aber eine frage hab ich, vom 28.08. bis 05.09. sind es 1 woche und 1 tag, warst du mit dem fahrrad unterwegs? ;)

EDIT: habe gerade deine signatur entdeckt... wer lesen kann ist wie immer klar im vorteil :)
 

The Ghost

Member
AW: 200kg Butt Flakstadvåg/Senja

Na, mit dem Radl wären die über 3000 km zurück in die Heimat doch etwas weit. Vom 28.08.-04.09. war ich noch eine Woche in schwedisch Lappland (Nattavaara).

mfg The Ghost#h
 
AW: 200kg Butt Flakstadvåg/Senja

off topic: wie seid ihr gefahren? hin sind wir rostock-helsinki (28h überfahrt), dann übernachtung nach 1000km in muonio und am nächsten tag noch die restlichen 400-500km. zurück gings über kiruna nach vilhelmina, da übernachtung, dann bis mellerud, wieder eine nacht und dann gestern über malmö-kopenhagen und rødby-puttgarden nachhause. die finnland tour ist echt entspannter und auch schneller wenn man beim auto einen tagesschnitt von 900-1000km plant, auch wenn es einem so vorkommt als würde man nicht voran kommen, da man tatenlos auf dem schiff rumhängt.
 

The Ghost

Member
AW: 200kg Butt Flakstadvåg/Senja

@wasweissich

Zur Reiseroute:
Anreise war über Hirtshals - Stavanger. Wir waren dann noch ein paar Tage in Stavanger und sind dann mit Zwischenübernachtungen bei Gol und Steinkjer sowie am Saltstraumen nach Senja gefahren. Es war keine Eile angesagt.

Rückreise war dann von Nattavaara über die E10 und E4 sowie Öresundbrücke und Puttgarden-Rödby mit einer Zwischenübernachtung in Norsholm (liegt nahe der E4 zwischen Nörrköping und Linköping). Mit jeweils (sehr) frühem Start waren Tagesetappen von knapp 1300 und 1600 km möglich. Mit zwei Fahrern und Abwechseln aber kein großes Problem.

mfg The Ghost#h
 

Debilofant

Well-Known Member
AW: 200kg Butt Flakstadvåg/Senja

Moin,

@ wasweissich: Da es noch keinen eigenen Trööt zu diesem schwer beeindruckenden Fisch gab, sondern nur eine beiläufig von mir nachgeschobene "Erwähnung" zum Ausklang eines Reiseberichts, passt das schon mit der Trööterstellung, zumal nunmehr Abweichendes zur Fangtiefe bekannt wird. Gut möglich ist beides und womöglich die Wahrheit irgendwo dazwischen. #c ;)

Gibt jetzt sogar zwei kurze Videoschnipsel davon bei Youtube, von denen das 14 Sekunden währende Kopfporträt ganz böse übel die Dimensionen dieses Fisches offenbart, meine Schaufel... #t Dagegen mutet die Drillsequenz bis auf die mitten im Run noch einmal kurz aufbrüllende Bremse vergleichsweise entspannt an.

Drill
Kopfporträt

Tschau Debilofant #h
 

Jirko

kveite jeger
AW: 200kg Butt Flakstadvåg/Senja

einfach unglaublich, was in den vergangenen 2a an hippos 150kg+ angelandet wurde... dem fänger die allerherzlichsten glückwünsche und es ist wohl nur eine frage der zeit, wann der 211kg-weltrekord kippt... ein synonym dafür, dass immer mehr und gezielter auf den giganten der meere an den küsten norwegens gefischt wird und die konsequenz dessen ist wohl die, dass der hype um den hippo alsbald keiner mehr ist, sondern der focus auf ne andere fischspezies gelegt wird - flekksteinbit... tiefseefischen auf den schwarzen heilbutt... 15kg-rote... wer weiß das schon #h
 

engelhai

Member
AW: 200kg Butt Flakstadvåg/Senja

Wirklich ein imposanter Fisch. Nur warum um himmels Willen muß man so ein herrliches Tier nun unbedingt töten#c
Nur um ein Foto zu machen? Die Filets mitnehmen geht schon wegen der Ausfuhrbestimmungen gar nicht. Also geht nur der Weg einem einheimischen Fischer den Fang zu übergeben. Aber der wird ihn auf dem Markt auch nicht los und dann endet der Fisch als Fischmehl oder als Futter in den Lachsfarmen. #d
Hab leider selbst in einer Fischfabrik auf Senja im Kühlhaus jede Menge von überlagerten Butts gesehen.
Wohl ganz schön traurig für diesen herrlichen Fisch oder?
 
AW: 200kg Butt Flakstadvåg/Senja

also speziell dieser fisch wurde an einen fischhändler in finnsnes verkauft. aber auch die ausfuhrbeschränkung wäre in diesem fall egal, da die herren aus hønefoss nähe oslo kommen.
 

norge_klaus

Active Member
AW: 200kg Butt Flakstadvåg/Senja

War selbst in diesem Jahr im Süden von Senja. Ob ein Butt 200+ noch verwertbar ist, kann ich nicht beurteilen. Die Filets von meinem größten Butt (24 Kg) sollten nur in Aufläufen oder speziellen Gerichten Verwendung finden. Alles andere ist nicht wirklich legger.

Gruß
Norge_Klaus
 

Vibra - Zocker

CATCH & RELEASE
AW: 200kg Butt Flakstadvåg/Senja

Toller Fisch!!! (und genau 200kg..!?)
Fleisch vom 94kg Butt schmeckt übrigens super,- einer mit 24 kg ist ja noch ein Heranwachsender und wenn der zäh schmeckt, liegt es definitiv am Koch..
Die, die da immer mit dem " der arme, große Fisch,- warum musste er nur sein Leben lassen, hätte man ihn nicht freilassen können..." Spruch kommen, sollen sich bitte melden wenn sie denn einen ü100kg Butt aussenbords abgehakt haben...;)
Gruß Robert:m
 
AW: 200kg Butt Flakstadvåg/Senja

ah jemand aus nordholz, ich habe ne ganze weile in altenwalde verbracht (aus nordholz kommend erste ampel links ;) )

der gute herr sagte mir 200kg und die zeitung schrieb ebenfalls 200kg. es waren bestimmt nicht ganz genau 200kg, es sei denn die waage war geeicht. aber ob sie es war weiß ich nicht und wie das teil gewogen wurde weiß ich auch nicht.
 

Jirko

kveite jeger
AW: 200kg Butt Flakstadvåg/Senja

Ist der nicht schon geknackt worden? Oder ist der nicht offiziell? ;+

Bild und Kurzbericht hier:
http://www.kingfisher-angelreisen.de/
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=196991
du hast recht perschfisch, ich meinte natürlich die 219kg-marke ;)... besten dank für´n hinweis #6 #h

PS: zur qualität des fleisches > wir kamen ja vor 2a in den genuss, stücke vom 194kg-hippo von stefans gefagenen giganten vor torsvåg auf vannøya zu verspachteln... angebraten in der pfanne, war selbst dieses fleisch ein genuss!... und im allgemeinen ist die zubereitung hinsichtlich der gartemperatur und der dauer der hitzeaussetzung ein entscheidender faktor in bezug auf die geschmackliche qualität... will sagen, ein butt von 20kg oder 150kg kann in der pfanne / ofen "zerstört" werden oder halt mit der richtigen zubereitungsmethode in einen genuss enden... @klaus > keine kritik an dich!!!...

...wir haben in diesem jahr den kopf eines 70kg-hippos im ofen 2h garen lassen - oberlegger und 4 gestandene kerle sind von dem fleisch des schädels satt geworden... rüüüüüüülps :m #h
 

norge_klaus

Active Member
AW: 200kg Butt Flakstadvåg/Senja

@Jirko, wieso an mich ? "Versaut" hat Cathi die erste Portion. ;) Ich und kochen........ha,ha !
Gruß
Klaus
 

engelhai

Member
AW: 200kg Butt Flakstadvåg/Senja

Die, die da immer mit dem " der arme, große Fisch,- warum musste er nur sein Leben lassen, hätte man ihn nicht freilassen können..." Spruch kommen, sollen sich bitte melden wenn sie denn einen ü100kg Butt aussenbords abgehakt haben...;)
Gruß Robert:m[/QUOTE]

Sollte es nächstes Jahr dort oben im Norden klappen mit einem großen Butt, wirst du sicherlich eine Meldung vom Aussenbords abhaken von mir bekommen.#6
 
Oben