Øvre Anárjohka

Fläche: 1390 km²
Fylker: Finnmark
Gegründet: 1975

Der 770 km² große Øvre Anárjohka (auch Øvre Anarjåkka) Nationalpark bildet mit dem angrenzenden 2855 km² großen finnischen Lemmenjoki Nationalpark eine riesige, unbewohnte und weglose Fläche. Die Finnmarkslandschaft wird durch große Flüsse, Moore, Seen, Birkenwälder, Kieferngruppen und großflächige Fjells gekennzeichnet. Anárjohkas Fauna und Flora ist artenreich mit typischen östlichen Vertretern. Charakteristisch für das Gebiet sind die Sümpfe, die im Kern permanent vereist sind und den Menschen den Zugang zu dem Gebiet erschweren. Vorteilhaft ist dies für das Leben der Sumpfvögel und Singschwäne, welcher daher weitgehend ungestört dort leben. Lediglich samische Rentierzüchter nutzen das Land traditionell. Øvre Anarjåkka weist ein typisches kontinentales Klima mit trockenen Sommern und sehr kalten Wintern auf. Geologisch wird der Park durch zwei sehr unterschiedlichen Formationen geteilt. Die westliche Region ist durch sauren und nahrungsarmen Boden geprägt, wogegen im Osten die so genannten Karasjok-Formation mit basischen Gesteinsarten Grundlage einer artenreichen Vegetation ist. Das Gebiet ist Heimat von Bären und Elchen sowie einiger Kleinnager wie die sibirische Rotmaus. Vielfraße streifen gelegentlich durch die Wälder. Es können Schneehühner, Hasen, Minks und Füchse gejagt werden. Für Angler bieten sich gute Möglichkeiten Lachse, Forellen, Saiblinge und Barsche zu fangen.

Veröffentlicht:
11. Januar 2019
Seitenaufrufe:
43

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden