Ånderdalen

Fläche: 125 km²
Fylker: Troms
Gegründet: 1970/2004

Der Ånderdalen Nationalpark liegt an der Südostküste Senjas, der zweitgrößten Insel Norwegens. Die Ernennung zum Nationalpark geschah hauptsächlich um die Landschaft mit ihrer für Troms so typischen Mischung aus Kiefern- und Birkenwäldern zu erhalten und wegen des Erholungswertes, den diese urwüchsige Gegend besitzt. Das Gelände umfasst eine großartige, allerdings für die Fylke Troms typische, Küstenlandschaft mit ursprünglichem Kiefern- und Fjellbirkenwald. Die Flora besteht großteils aus den üblichen Gebirgspflanzen und zudem nur aus wenigen verschiedenen Arten. Lediglich in den Mooren gedeihen einige seltenere Pflanzen, wie zwei Orchideenarten. Vorkommende Tierarten sind Elche, Füchse, Otter, Wiesel, zahme Rentiere und Hasen. Im Ånderdalen-Nationalpark befinden sich keine markierten Wanderwege. Im Park überwiegt die Gebirgslandschaft, die höheren Berge bestehen meist aus Granit und weisen rundliche Formen auf. Das Gebirge ist gewöhnlich kahl, in den Tälern jedoch findet man viel Moränenmaterial. Durch den Park fließt der durch abtauende Schneefelder gespeiste Ånderelva mit seinen Nebenflüssen. Mal fließt er ruhig und gemächlich durch kleine Seen, ein anderes mal bildet er Stromschnellen oder kleine Wasserfälle.

Veröffentlicht:
11. Januar 2019
Seitenaufrufe:
101

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden