Folgefonna


Der mit 214 km² drittgrößte Gletscher Norwegens liegt in der Region Hordaland östlich des Hardangerfjorden, genauer auf der Folgefonnhalbinsel zwischen zwischen Sørfjord, Åkrafjord und Hardangerfjord. Der südliche Hauptgletscher weist eine Größe von 180 km² auf, der nördliche mit 25 km² und der mittlere mit 9 km² werden durch gletscherfreie Tälern abgeschnitten. Der Gletscher und ein großer Teil der umliegenden Landschaft sind seit 2005 durch die Gründung des Folgefonna-Nationalparks geschützt. Der Folgefonna ist kein Überbleibsel der letzten Eiszeit, sondern bildetet sich erst vor rund 2500 Jahren während einer Periode niedriger Temperaturen. Der Folgefonna liegt auf einen Hochgebirgsplateau und ist damit ein Plateaugletscher, der in die Täler seine Ausläufer erstreckt, unter anderen der Nordfonna, Midtfonna und der Sørfonna. Mit dem Holmaskjera erreicht der Gletscher eine Höhe von bis zu 1565 Metern. Seit 2001 gibt es den 11 km langen Folgefonntunnel (Rv. 551), welcher quer unter dem Gletscher durchführt und damit die Orte Otta und Rosendal miteinander verbindet.
Veröffentlicht:
9. Januar 2019
Seitenaufrufe:
203

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden