Biografie über den Erfinder des Echolots

Dieses Thema im Forum "Bücherecke" wurde erstellt von Anglerboard Redaktion, 7. November 2018.

  1. Anglerboard Redaktion

    Anglerboard Redaktion Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20. März 2018
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    17
    Zu den Pionieren des Angelns gehörte der Echolot-Erfinder Dr. Alexander Behm (1880 - 1952). Die Biografie "Echozeiten" erzählt seine unglaubliche Geschichte. Warum diese Biografie? Der Autor Werner Schneider wurde 1948 im Nachbarhaus der sogenannten Fischerhütte des Erfinders im Kreis Schleswig-Flensburg geboren und konnte seine Witwe Johanna (1880 - 1956) noch kennen lernen. Auch konnte er noch Zeitzeugen aus seiner Verwandtschaft, dem Kreis ihrer Bekannten und Nachbarn und der ehemaligen Kieler Behm-Echolot-Fabrik befragen. Herausgekommen ist die spannende Geschichte über Alexander und Johanna Behm, ihr turbulentes Leben in Norddeutschland und über bahnbrechende Erfindungen.

    181007 mit Buch iG 1.jpg
    Autor Werner Schneider und sein Buch "Echozeiten"

    Nicht nur Echolote

    Wie kam Behm zu seinen über 100 Patenten, zu denen auch künstliche Fischköder gehörten? Seine "Behm-Fliege" wird heute - nach über 100 Jahren - immer noch nachgebaut.
    Wie lernte Behm Legenden der See- und Luftschifffahrt wie Dr. Hermann Anschütz-Kaempfe und Hugo Eckener, Polarforscher (z.B. Roald Amundsen), Nobelpreisträger und Wegbereiter der Hydrografie kennen? Und welchen Anteil an den vielen Erfindungen hatte Johanna, die Ehefrau des Erfinders? Auf der Basis von Archiv-Materialien und der Eindrücke von Zeitzeugen gibt das Buch Antworten. Sie führen in die Zeit zwischen Kaiserreich und Gründung der Bundesrepublik Deutschland, die nicht nur zwei Weltkriege, sondern auch eine große Zahl berühmter Erfinder und Pioniere hervorgebracht hat.

    ca. 1935 Foto Bürgerhausarchiv Tarp.jpg
    Dr. Alexander Behm um 1935 (Foto Bürgerhausarchiv Tarp)

    Die Ergebnisse jahrelanger Recherchen hat Werner Schneider in Form eines virtuellen "Behm-Archivs" auf der Website alexander-behm-echolot.de öffentlich zugänglich gemacht.

    Das Taschenbuch (336 Seiten) ist im BoD-Verlag Norderstedt (ISBN 9783752805826) erschienen und im Buchhandel sowie über alle Online-Book-Shops - auch als E-Book – erhältlich.
     
    Ossipeter gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden