Angelfilme

____________

 Zanderangeln in Thüringen
Zanderangeln in Thüringen
____________

Fliegenfischen in Alaska
Fliegenfischen in Alaska
____________

Unterwegs mit der Angel AG
Unterwegs mit der Angel AG
____________

Hechte am Bodden
Hechte am Bodden
____________

Streetfishing in Kiel
Streetfishing in Kiel


 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > Angeln > Angeln Allgemein

Angeln Allgemein Alles rein was keinem Angelbereich fest zuzuordnen ist.

Benutzerdefinierte Suche

Forenpate
Balzer

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 27.02.2018, 16:37   #81
fischbär
Mitglied
 
Dabei seit: 07.2015
Ort: Magdeburg
Beiträge: 1.856
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Verdrillte Schnur beim Feedern: ich werd' noch bekloppt!

Zitat:
Zitat von Semmelmehl Beitrag anzeigen
Wir haben an einander vorbei geredet ... ich brauche keine Bilder von Google und Co, sondern eine reale Aufnahme, sprich Foto, von deinem Setup.

Dabei das Schnurlaufröllchen so positionieren, das es möglichst weit von der Rute entfernt ist .

Geht das ?
So in etwa?
fischbär ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 27.02.2018, 17:46   #82
Semmelmehl
Mitglied
 
Dabei seit: 03.2016
Beiträge: 154
Standard AW: Verdrillte Schnur beim Feedern: ich werd' noch bekloppt!

Steht da der erste Ring nicht in der Flucht deiner Rolle oder sieht das nur so aus?

Gib mal bitte noch Daten:
- ist das ne 4000er Rolle?
- Rutenlänge 3.60m?

Wenn du einkurbelst, wie fühlt sich das an ... hast du Vibrationen auf der Rute (fühlt sich an, als hinge ein Spinner dran)?

Zum Testen, wenn du magst:
- kleinere Rolle
- frische Schur ... 25er Climax oder so
- beim Aufspulen kein SchnickSchnack => Schnurrolle einfach aufn Bleistift und dann grade auf die Rolle kurbeln, dabei mit Daumen und Zeigefinger führen, wenn's heiß wird, drückst du zu fest
- Birnenblei dran (das runde Ding, nix Flaches)
- 3 Tage ruhen lassen
- ran an den See und werfen, werfen, werfen
- genau darauf achten, wie es sich anfühlt: schlägt die Schnur, schlägt die Rolle, zittert die Sitze beim Einkurbeln
Weicht irgendetwas von Normalzustand ab?

Dreh bitte auch mal unterschiedlich schnell, vielleicht treten Probleme nur bei bestimmten Verhältnissen auf.

Hintergrund:
Ich hatte das mal bei einer Kombi: bei mir ging das Ding ohne Probleme, mein Junior hatte wie du Drall ohne Ende ... jetzt frag mal, was er anders macht als ich.
Semmelmehl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2018, 18:53   #83
fischbär
Mitglied
 
Dabei seit: 07.2015
Ort: Magdeburg
Beiträge: 1.856
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Verdrillte Schnur beim Feedern: ich werd' noch bekloppt!

Es gibt neues vom Wasser. Habe heute mit einer anderen Rute geangelt, gleiche Rolle, zusammen mit der anderen mit der gleichen Schnur bespult. Und? Nichts! War nur ein 60er Korb, aber keinerlei Drall! Langsam vermute ich wirklich die Rute.

Fotos: Ist tatsächlich nicht in der Flucht sondern verstellt. War schon immer so. Einkurbeln geht super leicht, keine Vibrationen.
fischbär ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2018, 14:26   #84
feuer110
Mitglied
 
Dabei seit: 05.2017
Ort: Emlichheim
Beiträge: 32
Standard AW: Verdrillte Schnur beim Feedern: ich werd' noch bekloppt!

Ich kann mir zwar nicht vorstellen das das so ne große Auswirkung hat mit der Flucht Rollenfußmitte zur Einstiegsringmitte aber das korekt einzustellen dürfte ja kein Hexenwerk sein.
Einfach den vorderen Rollenfußschuh verdrehen das es past. Der hinter Schuh ist ja eh leicht drehbar.
Dann zusammenbauen und auf gleichmäßiger Flucht aller Ringe zueinander und zum Rollenfuß achten.

Am Besten mit der Rolle und Schnur testen die du ja nun für gut befunden hast.

Würde mich,wie gesagt, wundern wenns dann drallfrei geht aber man lernt ja nie aus!
Wenn es aber immer noch verdrallt würd ich entweder erst noch ne viel kleinere Rolle ( weniger Spulenabstand zum Blank ) testen oder mich ganz von der Rute distanzieren.

Gruß Ralf
feuer110 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2018, 15:42   #85
Pokolyt
Mitglied
 
Dabei seit: 02.2018
Ort: Calbe
Beiträge: 30
Standard AW: Verdrillte Schnur beim Feedern: ich werd' noch bekloppt!

Zitat:
Zitat von fischbär Beitrag anzeigen
Es gibt neues vom Wasser. Habe heute mit einer anderen Rute geangelt, gleiche Rolle, zusammen mit der anderen mit der gleichen Schnur bespult. Und? Nichts! War nur ein 60er Korb, aber keinerlei Drall! Langsam vermute ich wirklich die Rute.

Fotos: Ist tatsächlich nicht in der Flucht sondern verstellt. War schon immer so. Einkurbeln geht super leicht, keine Vibrationen.
Hallo, wie sehen die Ringe der bösen Rute aus? Einkerbungen oder ähnliches?
__________________
Petri Heil,
Lothar

Sprechenden Menschen kann geholfen werden.
Pokolyt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2018, 21:11   #86
Semmelmehl
Mitglied
 
Dabei seit: 03.2016
Beiträge: 154
Standard AW: Verdrillte Schnur beim Feedern: ich werd' noch bekloppt!

Also dass die Flucht das Problem ist glaub ich auch nicht, aber man weiß ja nie.
Für den Test mit einer deutlich kleineren Rolle bin ich auch ... würde auch eher in diesem Bereich die Probleme vermuten.
Semmelmehl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 03.03.2018, 19:31   #87
fischbär
Mitglied
 
Dabei seit: 07.2015
Ort: Magdeburg
Beiträge: 1.856
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Verdrillte Schnur beim Feedern: ich werd' noch bekloppt!

Habe die Ringe inspiziert. Alle ok. Relativ kantig statt schön rund, aber nicht wirklich anders als an vergleichbaren Rute. SiC aber glatt. Wirklich dubios. Nächste Schritte: mit der anderen Rute mal den ganz schweren Korb werfen und die Spitze an der Problemrute wechseln. Zudem mach ich auch mal testweise ne 3000er Rolle ran.
fischbär ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2018, 23:59   #88
yukonjack
Mitglied
 
Dabei seit: 06.2010
Beiträge: 1.291
Standard AW: Verdrillte Schnur beim Feedern: ich werd' noch bekloppt!

Leg die Schnur vorm Aufspulen mal so 2-3 min. in kochendes Wasser. Berichte dann mal.
yukonjack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2018, 15:52   #89
feuer110
Mitglied
 
Dabei seit: 05.2017
Ort: Emlichheim
Beiträge: 32
Standard AW: Verdrillte Schnur beim Feedern: ich werd' noch bekloppt!

Ich dachte es hatte sich herausgestellt das es an der Rute lag , oder ? Also jetzt die neue Rute mit kompletter Montage zig mal auswerfen - wenn dann immer noch drallfrei sich der alten Rute zuwenden.

Ringe und Rolle in Flucht , vielleicht sogar mal den Rollenhalter um 180 grad verdrehen so das der Einstiegsring nach oben wech steht und dann erst beim 2ten Ring mit der Schurführung beginnen.
Mal ne andere Spitze verwenden aber immer nur eine Sache ändern und dann testen .
Ich verwende zum Feedern im Fluß eigentlich nur noch die Schlaufenmontage ( Schlaufenlänge von 15-25cm ) einen Microwirbel vor dem Vorfache und einen relativ gr. Kugellager wibel mit snap am oberen ende der Schlaufe der in eine 2,5x4,5mm ovalöse aus Karpenbereich geift . das mach ich sorum weil der starke Kugellagerwirbel nicht durch die Ringe der Wechselspitze past . Ich habe mit dieser Montage keine Drallprobleme .
feuer110 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2018, 17:44   #90
Nordlichtangler
Mitglied
 
Benutzerbild von Nordlichtangler
 
Dabei seit: 11.2000
Ort: Heilbach
Beiträge: 15.576
Standard AW: Verdrillte Schnur beim Feedern: ich werd' noch bekloppt!

Zitat:
Zitat von fischbär Beitrag anzeigen
Habe die Ringe inspiziert. Alle ok. Relativ kantig statt schön rund
Kantig - und das ist auf deinem Foto auch zu sehen, ist ein echt oberdoofer Faktor für die Schnur, weil sowas viel Quermomente ausübt, soll es aber überhaupt nicht sein.

Die korrekte Reparatur wäre wohl ein Austausch des Leitringes, der verwürgt oft wirklich schon die Schnur, vlt. einigen bekannt bei diesen "tollen SS304" Ringen von Berkley, Fenwick und Konsorten, drahtig mit richtiger Schrabbelkante.

Und wesentlich bessere Ringexemplare gibt es in der Tat, auch wirklich welche mit SIC-Einlagen
SlimSIC von Tackle24 ist der P/L Maßstab.
__________________
Alle wollen nur Dein bestes ...
Dein Geld!
Nordlichtangler ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > Angeln > Angeln Allgemein

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Schnur beim Feedern Shortay Stippfischen und Friedfischangeln 6 10.05.2013 23:47
Mono oder geflochtene Schnur beim Feedern ulli1958m Stippfischen und Friedfischangeln 34 02.07.2012 18:07
Ich werd noch verrückt!!!!!!!!!!!! GRAN RESERVA Anreise und Unterkunft in Norwegen 5 06.06.2005 14:59


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:00 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,12190 Sekunden mit 13 Queries