Angelfilme

____________

 Zanderangeln in Thüringen
Zanderangeln in Thüringen
____________

Fliegenfischen in Alaska
Fliegenfischen in Alaska
____________

Unterwegs mit der Angel AG
Unterwegs mit der Angel AG
____________

Hechte am Bodden
Hechte am Bodden
____________

Streetfishing in Kiel
Streetfishing in Kiel


 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > Angeln > Stippfischen und Friedfischangeln

Stippfischen und Friedfischangeln Friedfischangeln und Stippfischen - Gewässer und Methoden....

Benutzerdefinierte Suche
Anzeigen

Umfrageergebnis anzeigen: Nutzt ihr noch eine Winkelpicker?
JA! 41 60,29%
NEIN! 27 39,71%
Teilnehmer: 68. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 16.02.2018, 06:46   #51
u-see fischer
Traurig ich bin
 
Benutzerbild von u-see fischer
 
Dabei seit: 02.2008
Ort: Erkrath
Alter: 61
Beiträge: 3.007
Standard AW: Ist die Winkelpicker ein Relikt der Vergangenheit?

Zitat:
Zitat von dawurzelsepp Beitrag anzeigen
Ich hab zwar mittlerweile auch so eine Spitze nur damals wüsste ich nicht das jemand bei uns so gefischt hat.
Sehr vielseitig einsetzbar.
Habe mir für diesen Einsatzzweck vor ca. 30 Jahre eine Daiwa Jaguar Mulitiquiver gekauft.
Eine Rute aus der Daiwa Scottland Serie, sehr feiner Stock. Kurzes Handteil, ein Mittelteil und zwei Spitzenteile, eins mit Schraubgewinde und die zweite Spitze für den Einsatz einer der drei Quiverspitzen.

Fische ich immer noch sehr gerne.
__________________
Ob es besser wird, wenn sich was ändert weiß ich nicht.
Wenn es aber besser werden soll, muss sich was ändern.
u-see fischer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 16.02.2018, 07:28   #52
rhinefisher
Teilthomasianer
 
Dabei seit: 11.2008
Ort: Krefeld
Beiträge: 1.268
Standard AW: Ist die Winkelpicker ein Relikt der Vergangenheit?

Hi!
Mit keiner anderen Grundrute bin ich so schnell wie mit dem Picker. Mein "Setup" besteht aus einer Sänger Masterpiece in 270cm und bis 80gr, ner 2500er c14 Shimano, 0,12er Fireline mit 1m 20er Fluo als "Vorschnur".
Die 80gr Wurfgewicht sind schamlos übertrieben, aber bis 50 geht schon.
Neben Blei benutze ich auch kleine Körbe oder Methodfeeder.
Für mich die Formel 1 des Grundangelns....
Petri
__________________
Ich jage nicht um zu töten - ich töte um gejagt zu haben..
rhinefisher ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2018, 13:41   #53
Nordlichtangler
Mitglied
 
Benutzerbild von Nordlichtangler
 
Dabei seit: 11.2000
Ort: Heilbach
Beiträge: 15.639
Standard AW: Ist die Winkelpicker ein Relikt der Vergangenheit?

Zitat:
Zitat von u-see fischer Beitrag anzeigen
eins mit Schraubgewinde und die zweite Spitze für den Einsatz einer der drei Quiverspitzen.
Hat jemand Erfahrung mit aktuell verfügbaren Gewinderingen und (selbstgemachten) Aufschraubspitzen?
(Rutenbauer )

Oder ist ein zweites Spitzenteil oder geschlachtete gleiche Zweitrute mit abgeschnittener Spitze und einsteckbaren Zusatzspitzen sowieso viel besser?
__________________
Alle wollen nur Dein bestes ...
Dein Geld!
Nordlichtangler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2018, 20:54   #54
yukonjack
Mitglied
 
Dabei seit: 06.2010
Beiträge: 1.326
Standard AW: Ist die Winkelpicker ein Relikt der Vergangenheit?

Zur Ausgangsfrage, ganz klar ein nein. Hab mir vor ca.20 Jahren ne gebrauchte Angelausrüstung aus einer Erbmasse gekauft. Waren so ca. 50 Ruten bei. Alles nichts hochwärtiges aber doch brauchbar. Darunter auch 2 Winkelpicker. Ratet mal welche der 50 Ruten heute noch ab und zu mal zum Einsatz kommen. Genau, die beiden Winkelpicker. Alles andere ist in den Jahren zerbröselt oder in der Bucht gelandet. Eine Überraschung gabs bei den Pickern, hab mal irgendwann am Griffstück rumgefummelt und gemerkt, die Kappe kann man ja abschrauben. Zum Vorschein kamen 3 Ersatzspitzen.
yukonjack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2018, 21:31   #55
geomas
Mitglied
 
Dabei seit: 08.2008
Ort: Rostock
Beiträge: 2.103
Standard AW: Ist die Winkelpicker ein Relikt der Vergangenheit?

Zitat:
Zitat von Nordlichtangler Beitrag anzeigen
Hat jemand Erfahrung mit aktuell verfügbaren Gewinderingen und (selbstgemachten) Aufschraubspitzen?
(Rutenbauer )

Oder ist ein zweites Spitzenteil oder geschlachtete gleiche Zweitrute mit abgeschnittener Spitze und einsteckbaren Zusatzspitzen sowieso viel besser?
Gewindenendringe sind „gut verfügbar”, zum Beispiel von Seymo.
Einschraubbare Quivertips hab ich noch nicht probiert, diese Teile sind auch neu noch zu kaufen (aber eher nicht im Angelladen um die Ecke).

Von der Handhabung her würde ich wohl eine normale Pickerrute mit Einsteckspitzen gegenüber der Einschraublösung bevorzugen.

Es gibt übrigens auch neu noch Ruten mit zwei Spitzenteilen - einem mit Einsteckspitzen zum Pickern/leichten Feedern und einem zweiten Spitzenteil mit Gewindeendring zum Einsatz mit der Schwingspitze oder als Posenrute (Jenzi Artini Powerise - sicher bei weitem nicht so hochwertig wie die Daiwa von u-see fischer, dafür relativ preiswert und noch neu zu kaufen)...
geomas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2018, 21:36   #56
Raubfischjäger
Mitglied
 
Benutzerbild von Raubfischjäger
 
Dabei seit: 11.2003
Ort: Köln
Alter: 28
Beiträge: 138
Standard AW: Ist die Winkelpicker ein Relikt der Vergangenheit?

Ich benutze die Pickerrute auch ganz gerne.
Meine erste Picker hat mir früher immer schöne Brassen in den Buhnenkesseln im Rhein gebracht. Außerdem mag ich das Handling der Pickerruten sehr: Gut zu transportieren, schnell auf- und abgebaut und man kann auch engere Angelstellen gut befischen.
Mittlerweile zweckentfremde ich meine Picker auch gerne und verwende sie beim Forellenangeln mit dem Bodentaster. Funktioniert bei mir sehr gut!
__________________
A bad day of fishing beats a good day of anything else.
Raubfischjäger ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > Angeln > Stippfischen und Friedfischangeln

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
lachse in der elbe, kleine geschichte aus der vergangenheit herrmänn11 Angeln Allgemein 11 01.09.2014 20:49
Die Speedmaster ist Vergangenheit...:-( thepainter Günstig kaufen! & Tipps! 14 11.09.2008 19:38
Cooles Jagdbuch aus der Vergangenheit raubangler Bücherecke 2 24.10.2007 21:24
was ist ein Winkelpicker oOHenryOo Junganglerfragen 1 25.08.2007 19:19


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:27 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,10556 Sekunden mit 15 Queries