Angelfilme

____________

 Zanderangeln in Thüringen
Zanderangeln in Thüringen
____________

Fliegenfischen in Alaska
Fliegenfischen in Alaska
____________

Unterwegs mit der Angel AG
Unterwegs mit der Angel AG
____________

Hechte am Bodden
Hechte am Bodden
____________

Streetfishing in Kiel
Streetfishing in Kiel


 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Benutzerdefinierte Suche
Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 17.02.2018, 13:48   #351
Fisherbandit1000
Mitglied
 
Benutzerbild von Fisherbandit1000
 
Dabei seit: 08.2005
Ort: Schleswig Holstein
Alter: 47
Beiträge: 2.820
Standard AW: Razzia bei Veranstaltern eines Benefiz-Angelns

Zitat:
Zitat von Naturliebhaber Beitrag anzeigen
Fragt mal junge Leute aus den Städten, ob sie es gut fänden, wenn Jagd und Fischfang in den Gewässern drastisch reduziert würden. Die Antwort wird sehr eindeutig ausfallen.
Jagd nicht zwingend, aber Angeln auf jeden Fall.

Für mich ist immer das beste Beispiel, wie man etwas negatives positiv darstellen kann der "Marlboro-Man". Der hatte so einen unglaublichen Einfluss - insbesondere auf junge Leute -und hat den Wert Coolness/ Rauchen neu definiert, das die WHO ein Verbot forderte.

Das fehlt uns Anglern (natürlich nicht das Verbot, sondern die positive Darstellung) leider. The lonesome Cowboy sollte der einsame Angler sein.

Man müsste zum Beispiel alle Arbeistdienste bundesweit mal in diesem Jahr dokumentieren. Anzahl der Angler, die Stunden addiert, den Müll gewogen und fotografiert und die Kilometer Gewässerstrecken, die gepflegt werden, aufzeigen. Die Zahlen würden einige Menschen zum Umdenken anregen, wetten? Das könnte man bundesweit ausschlachten und sich mal als Naturschutzorganisation präsentieren. Nicht hochrechnen, sondern wirkliche Fakten. Fischprogramme zum Aal, Lachs und Meerforelle nicht regiona, sondern europaweit erfassen und veröffentlichen. Das alles gepaart mit der wirtschaftlichen Bedeutung und wir hätten einen Stellenwert in der Gesellschaft. Ach, man darf ja mal träumen.

Oder wir schreiben weiter im Internet, regen uns über die Gegenseite auf, schauen aus dem Fenster und gehen Angeln, solange wir noch dürfen und hoffen, dass uns persönlich nicht das Schicksal von Horst und Stefan ereilt... Ja, jetzt bin ich aufgewacht und sehe die Realität!
__________________
Das Baglimit für den Dorsch muss weg- sofort!
Fisherbandit1000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 17.02.2018, 19:13   #352
smithie
Mitglied
 
Dabei seit: 04.2007
Ort: Bayern
Beiträge: 865
Standard AW: Razzia bei Veranstaltern eines Benefiz-Angelns

Zitat:
Zitat von Fisherbandit1000 Beitrag anzeigen
Das fehlt uns Anglern (natürlich nicht das Verbot, sondern die positive Darstellung) leider. The lonesome Cowboy sollte der einsame Angler sein.

Man müsste zum Beispiel alle Arbeistdienste bundesweit mal in diesem Jahr dokumentieren. Anzahl der Angler, die Stunden addiert, den Müll gewogen und fotografiert und die Kilometer Gewässerstrecken, die gepflegt werden, aufzeigen. Die Zahlen würden einige Menschen zum Umdenken anregen, wetten? Das könnte man bundesweit ausschlachten und sich mal als Naturschutzorganisation präsentieren. Nicht hochrechnen, sondern wirkliche Fakten. Fischprogramme zum Aal, Lachs und Meerforelle nicht regiona, sondern europaweit erfassen und veröffentlichen. Das alles gepaart mit der wirtschaftlichen Bedeutung und wir hätten einen Stellenwert in der Gesellschaft. Ach, man darf ja mal träumen.

Oder wir schreiben weiter im Internet, regen uns über die Gegenseite auf, schauen aus dem Fenster und gehen Angeln, solange wir noch dürfen und hoffen, dass uns persönlich nicht das Schicksal von Horst und Stefan ereilt... Ja, jetzt bin ich aufgewacht und sehe die Realität!
Sag mal trinkst du schon Nachmittag Alkohol?
smithie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2018, 19:28   #353
Fisherbandit1000
Mitglied
 
Benutzerbild von Fisherbandit1000
 
Dabei seit: 08.2005
Ort: Schleswig Holstein
Alter: 47
Beiträge: 2.820
Standard AW: Razzia bei Veranstaltern eines Benefiz-Angelns

Zitat:
Zitat von smithie Beitrag anzeigen
Sag mal trinkst du schon Nachmittag Alkohol?
Macht das Leben leichter
__________________
Das Baglimit für den Dorsch muss weg- sofort!
Fisherbandit1000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2018, 19:29   #354
Naturliebhaber
Mitglied
 
Dabei seit: 11.2012
Ort: Fürth
Beiträge: 3.701
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Razzia bei Veranstaltern eines Benefiz-Angelns

Zitat:
Zitat von smithie Beitrag anzeigen
Sag mal trinkst du schon Nachmittag Alkohol?
Wieso? Seine Aussagen kann man nur unterstreichen. Und es liegt an den Verbänden, Vereinen und den einzelnen Anglern, der breiten Masse zu veranschaulichen, welche Arbeit Angler leisten.

Dass dies nur deshalb notwendig ist, weil Angeln an sich in der Bevölkerung kein Standing hat, ist eine andere Sache. Das werden wir aber vermutlich nicht ändern können. Also muss man die Wichtigkeit über den geleisteten Mehrwert argumentieren.
Naturliebhaber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 12:58   #355
smithie
Mitglied
 
Dabei seit: 04.2007
Ort: Bayern
Beiträge: 865
Standard AW: Razzia bei Veranstaltern eines Benefiz-Angelns

Zitat:
Zitat von Naturliebhaber Beitrag anzeigen
Wieso? Seine Aussagen kann man nur unterstreichen. Und es liegt an den Verbänden, Vereinen und den einzelnen Anglern, der breiten Masse zu veranschaulichen, welche Arbeit Angler leisten.

Dass dies nur deshalb notwendig ist, weil Angeln an sich in der Bevölkerung kein Standing hat, ist eine andere Sache. Das werden wir aber vermutlich nicht ändern können. Also muss man die Wichtigkeit über den geleisteten Mehrwert argumentieren.
Schon klar, sehe ich genauso - ich hätte 1 oder mehr Smilies hinten dran stellen sollen...
smithie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 13:42   #356
Wollebre
Mitglied
 
Benutzerbild von Wollebre
 
Dabei seit: 02.2007
Ort: 28844
Alter: 71
Beiträge: 1.033
Standard AW: Razzia bei Veranstaltern eines Benefiz-Angelns

Zitat:
Zitat von Fisherbandit1000 Beitrag anzeigen
Jagd nicht zwingend, aber Angeln auf jeden Fall.

Für mich ist immer das beste Beispiel, wie man etwas negatives positiv darstellen kann der "Marlboro-Man". Der hatte so einen unglaublichen Einfluss - insbesondere auf junge Leute -und hat den Wert Coolness/ Rauchen neu definiert, das die WHO ein Verbot forderte.

Das fehlt uns Anglern (natürlich nicht das Verbot, sondern die positive Darstellung) leider. The lonesome Cowboy sollte der einsame Angler sein.

Man müsste zum Beispiel alle Arbeistdienste bundesweit mal in diesem Jahr dokumentieren. Anzahl der Angler, die Stunden addiert, den Müll gewogen und fotografiert und die Kilometer Gewässerstrecken, die gepflegt werden, aufzeigen. Die Zahlen würden einige Menschen zum Umdenken anregen, wetten? Das könnte man bundesweit ausschlachten und sich mal als Naturschutzorganisation präsentieren. Nicht hochrechnen, sondern wirkliche Fakten. Fischprogramme zum Aal, Lachs und Meerforelle nicht regiona, sondern europaweit erfassen und veröffentlichen. Das alles gepaart mit der wirtschaftlichen Bedeutung und wir hätten einen Stellenwert in der Gesellschaft. Ach, man darf ja mal träumen.

Oder wir schreiben weiter im Internet, regen uns über die Gegenseite auf, schauen aus dem Fenster und gehen Angeln, solange wir noch dürfen und hoffen, dass uns persönlich nicht das Schicksal von Horst und Stefan ereilt... Ja, jetzt bin ich aufgewacht und sehe die Realität!


Genau das sind die Punkte die der DAFV den Politikern klar machen müßte!!!.
Wenn weitere Einschränkungen kommen wird das alles eingestellt. Das dürfen dann die Schreihälse von P... und N... in ihrer Freizeit machen. Dann auch den steuerlichen Schaden und Kosten für Arbeitslose auflisten die in/für die Angelbranche tätig sind.

Die Jäger sind mal richtig vorgeprescht und wollen bei weitere Einschränkungen z.B. die Bergung von verunfallte Wildtiere ablehnen. Das sind tausende Tiere pro Jahr. Das machen die zu jeder Tag- und Nachtzeit ohne Bezahlung. Das dürfen die Politiker dann auf Staatskosten selbst organisieren.... Die Polizei hat das aufgrund von Personalmangel schon abgelehnt, sehen das auch nicht als ihre Aufgabe an.

Wenn ich Angelgräte Hersteller wäre, würde ich die Firma jetzt schon ins benachbarte Ausland verlegen.

Vom DAFV, dem höchsten Interessenvertreter der Angler/innen ist ausser Schweigen nichts zu vernehmen. Da sind mal echte Spezialisten gewählt worden....

So jedenfalls meine bescheidende Meinung zu dem ganzen Dilemma.
__________________
Atorisierter Jigging Master Service Partner

Geändert von Wollebre (18.02.2018 um 13:47 Uhr)
Wollebre ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 18.02.2018, 22:59   #357
angler1996
33Z Löffelschnitzer
 
Dabei seit: 01.2007
Beiträge: 4.579
Standard AW: Razzia bei Veranstaltern eines Benefiz-Angelns

Zitat:
Zitat von Wollebre Beitrag anzeigen

Genau das sind die Punkte die der DAFV den Politikern klar machen müßte!!!.
Wenn weitere Einschränkungen kommen wird das alles eingestellt. Das dürfen dann die Schreihälse von P... und N... in ihrer Freizeit machen. Dann auch den steuerlichen Schaden und Kosten für Arbeitslose auflisten die in/für die Angelbranche tätig sind.

Die Jäger sind mal richtig vorgeprescht und wollen bei weitere Einschränkungen z.B. die Bergung von verunfallte Wildtiere ablehnen. Das sind tausende Tiere pro Jahr. Das machen die zu jeder Tag- und Nachtzeit ohne Bezahlung. Das dürfen die Politiker dann auf Staatskosten selbst organisieren.... Die Polizei hat das aufgrund von Personalmangel schon abgelehnt, sehen das auch nicht als ihre Aufgabe an.

Wenn ich Angelgräte Hersteller wäre, würde ich die Firma jetzt schon ins benachbarte Ausland verlegen.

Vom DAFV, dem höchsten Interessenvertreter der Angler/innen ist ausser Schweigen nichts zu vernehmen. Da sind mal echte Spezialisten gewählt worden....

So jedenfalls meine bescheidende Meinung zu dem ganzen Dilemma.
näh, die Angelgerätehersteller können bleiben, nur das andere (Un)Ding kann man als Exportweltmeister mal loswerden, nur -wer will es haben
angler1996 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Benefiz angeln zu gunsten der ARCHE.ev Berlinerstar PLZ 1 229 01.05.2010 00:03
Pressemeldung: 7. Benefiz- Hegefischen des Anglerverein Berlin-Schöneberg e.V. Thomas9904 Branchen-News 1 24.01.2010 12:49
Pressemeldung: Benefiz-Gala zugunsten der Seenotretter auf Helgoland Thomas9904 Branchen-News 0 19.06.2009 05:51
Benötige Beratung bei Kauf eines Setzkeschers angelndes_sofa Angeln Allgemein 12 19.03.2006 14:25
probleme bei öffnen eines links Bihn Internet 4 30.12.2004 17:35


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:33 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,12075 Sekunden mit 15 Queries