Angelfilme

____________

 Garmin Panoptix LiveScope
Garmin Panoptix LiveScope
____________

Angeln in Schweden
Angeln in Schweden
____________

Belly Boat Tour Rügen
Belly Boat Tour
____________

Angeln in Finnland
Hechte am Bodden
____________

Schlag den Superangler 2018
Schlag den Superangler


 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > Regional > PLZ 5

PLZ 5 Hier könnt Ihr geordnet nach den PLZ-Gebieten eintragen was z.Z. wo gut geht!

Benutzerdefinierte Suche
Anzeigen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20.01.2016, 17:45   #81
davidchowi87
Mitglied
 
Dabei seit: 10.2015
Ort: Kerpen/Horrem
Beiträge: 30
Standard AW: Erftangeln

Zitat:
Zitat von Buhnenspringer Beitrag anzeigen
Hallo,

das ist die Vereinstrecke des Kerpener Angelvereins, meine ich mich erinnern zu können. Ein ziemlich langes Stück. Selbst geangelt habe ich dort nicht. (Ab der Schleuse am Angelpark, damals noch Schiffer als Pächter, bis Grevenbroich habe ich fast alle Stücke durch). Interessant wären der Warmwasserzuflauf am McDonalds, die Mündung der kleinen Erft am Sportpark Bergheim und die Stückgrenze am Rathaus. An das Stück grenzt ein Erftabschnitt von ca. 1km, der nicht beangelt werden kann. Da ist ein Pferdegestüt, dessen Besitzer eine Gefahr für seine Pferde durch Angler sah (sieht). Er war auch Pächter von dem Erftstück, verkaufte aber keine Scheine, irgendwie so war das. Ziemlich skurril. Ein Bekannter hat damals doch einen Jahresschein bekommen. Der hat sich auf jeden Fall gelohnt. Vorallem gute (für die Erft in diesem Bereich) Karpfen. Die Strömung in diesem Stück ist zuegig aber 80g ist schon viel. Wir haben bis 30g benutzt. Es ist nicht notwendig, bzw. sogar kontraproduktiv, in der Flussmitte zu fischen. Ca. 1-2m vom Ufer ist völlig ausreichend. Die Fische ziehen eher am Rand. Suche Dir eine ruhige Ecke und füttere sie ein, zwei Tage (ein, zwei Dosen Mais + Paniermehl und Grundfutter, nicht übertreiben!!) vor und dann fängst Du Deine Friedfische schon. Aal musst Du suchen. Am Rand bleiben und Tauwurm baden, das klappt!! Und achte auf entsprechendes Gerät. Ein besserer Karpfen in der Strömung, das kann mit einer zu schwachen Rute schnell im Disaster enden. Viel Erfolg und berichte mal!
Danke nochmal für die zahlreichen Informationen. Hab mir heut die stelle in Kenten hinter den MC Donalds mal angeschaut. Sieht sehr vielversprechend aus. Werde morgen dort mein Glück mal versuchen.
davidchowi87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 21.01.2016, 00:07   #82
Buhnenspringer
Mitglied
 
Dabei seit: 08.2013
Beiträge: 106
Standard AW: Erftangeln

Hi,

super gern! Es ist echt spannend zu sehen, was an einem ehemaligen Hausgewässer so los ist. Berichte auf jeden Fall, was ging. Vesuche auch in die Dunkelheit hinein zu angeln. Viel Erfolg!
Buhnenspringer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2016, 16:28   #83
davidchowi87
Mitglied
 
Dabei seit: 10.2015
Ort: Kerpen/Horrem
Beiträge: 30
Standard AW: Erftangeln

Abends sieht es bei mir leider schlecht aus mit angeln. Bin heute morgen von von 9 bis 11 Uhr am Wasser gewesen. Es hat auch gar nicht lange gedauert und der erste Döbel mit 40 cm länge wurde erfolgreich gelandet. Geangelt hab ich mit Posenmontage und als köder Tauwurm. Das hat super funktioniert an dieser stelle da die Strömung dort durch die vielen Kurven gebrochen wird. Nun hab ich mir vorgenommen nächste Woche nochmal zwei drei Tage ans Wasser zu gehen und vorher auch anzufüttern. Bin mal gespannt wie es dann läuft.
davidchowi87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2016, 23:34   #84
Buhnenspringer
Mitglied
 
Dabei seit: 08.2013
Beiträge: 106
Standard AW: Erftangeln

Hallo,

Petri zum schönen Döbel. Ein 40-er ist doch schon mal super. Das ist schade, dass Du es abends nicht versuchen kannst. Ich meine was gehört zu haben, dass der Verlauf der großen Erft in Bergheim verändert wurde. Stimmt das? Früher war das Stück unterhalb des Zuflusses gerade. Wenn es aber Renaturalisierungsmaßnahmen gegeben hat, ist umso besser. Ein kleiner Tipp zur Posenmontage: stell die Tiefe ca. 2-3 Mal höher ein, als sie an der gegebenen Stelle tatsächlich ist und überbleie sie ein wenig. Wirfst Du die Montage nun etwa in die Mitte, schließe den Bügel und lass sie durch die Strömung an den Rand drängen. Das Vorfach streckt sich. Damit wird der Köder durch das Blei grundnah gehalten. Das geht nur mit schlanken Posen, die an zwei Punkten fixiert sind (keine Laufposen). Die Pose liegt dann auf dem Wasser. Der Biss zeigt sich daran, dass die Pose sich schlagartig aufstellt. Viel Spass weiterhin, und viellieicht gibt es ja demnächst einen ordentlichen Karpfen. Gern auch mit Foto!
Buhnenspringer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2016, 16:33   #85
Zimbo1990
Mitglied
 
Dabei seit: 02.2015
Ort: herne
Beiträge: 139
Standard AW: Erftangeln

Hallo hätte villt interesse morgen an der erft zu angeln. Eigentlich mit futterkorb oder einer 5meter stippe auf pose. Aber spinnfischen hätte ich auch lust auf döbel barsch hecht etc. Gibt es gastkarten dafür? Wenn ja wie teuer sind die und wo bekomme ich diese? muss ich etwas beachten? komme aus herne also müsste so ca 70-80 km fahren dann bin ich da das stück hinter düsseldorf wo sie in den rhein fließt. Lohnt es sich zu dieser jahreszeit überhaupt soweit zu fahren?

danke für infos

Geändert von Zimbo1990 (22.01.2016 um 16:36 Uhr)
Zimbo1990 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2016, 21:30   #86
davidchowi87
Mitglied
 
Dabei seit: 10.2015
Ort: Kerpen/Horrem
Beiträge: 30
Standard AW: Erftangeln

Zitat:
Zitat von Buhnenspringer Beitrag anzeigen
Hallo,

Petri zum schönen Döbel. Ein 40-er ist doch schon mal super. Das ist schade, dass Du es abends nicht versuchen kannst. Ich meine was gehört zu haben, dass der Verlauf der großen Erft in Bergheim verändert wurde. Stimmt das? Früher war das Stück unterhalb des Zuflusses gerade. Wenn es aber Renaturalisierungsmaßnahmen gegeben hat, ist umso besser. Ein kleiner Tipp zur Posenmontage: stell die Tiefe ca. 2-3 Mal höher ein, als sie an der gegebenen Stelle tatsächlich ist und überbleie sie ein wenig. Wirfst Du die Montage nun etwa in die Mitte, schließe den Bügel und lass sie durch die Strömung an den Rand drängen. Das Vorfach streckt sich. Damit wird der Köder durch das Blei grundnah gehalten. Das geht nur mit schlanken Posen, die an zwei Punkten fixiert sind (keine Laufposen). Die Pose liegt dann auf dem Wasser. Der Biss zeigt sich daran, dass die Pose sich schlagartig aufstellt. Viel Spass weiterhin, und viellieicht gibt es ja demnächst einen ordentlichen Karpfen. Gern auch mit Foto!
Werde sicherlich mal abends Angeln gehen. Aber das wird auch erst was wenn ich Urlaub hab und meine Tochter Ferien. Ja die Erft wurde in Bergheim Kenten Renaturalisiert. Kannst ja mal auf googlemaps gucken. Wenn du an dieser stelle auf Satellitenbild gehst kannst du den neuen oder auch alten abschnitt sehen. So weit ich weiß lief die erft dort früher schon mal lang. Aufjedenfall lässt es sich dort super angeln und man hat auch strömungsfreie stellen. Das mit der Posenmontage hab ich soweit verstanden. Nur eine frage, soll ich das Blei auf die Hauptschnur klemmen wie man es beim normalen ausbleien macht oder besser ans Vorfach? Ich denke mal laut deiner Beschreibung sollte das Blei ans Vorfach damit der Köder auch kurz vor den Grund rumwirbeln kann. Hoffe ich verstehe das richtig . Bin normal kein Freund von Posenmontage. Ich Angel lieber mit grundblei also sargblei als freilaufmontage oder mit der selbsthakmontage und dann natürlich mit Elektrische Bissanzeiger. Was ich natürlich noch lieber mache ist das spinnfischen. Allerdings sind Hechte und Zander in der Erft eher selten. Wenn ich mal ein Karpfen landen kann stell ich gern ein Bild für dich rein.
davidchowi87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 24.01.2016, 19:59   #87
Buhnenspringer
Mitglied
 
Dabei seit: 08.2013
Beiträge: 106
Standard AW: Erftangeln

Hallo,

ich habe das Blei (Tropfenform, Laufblei ca. 5g) vor das Vorfach geschaltet. Du kannst es aber auch mit einem Spaltblei am Vorfach versuchen. Der Vorteil dieser Montage ist, dass Du sie völlig abstoppen (also stationär fischen) oder aber auch langsam abtreiben lassen (abstoppen und wieder einen Meter treiben lassen) kannst. Der Köder treibt damit nicht an der Oberfläche (wie es bei einer normalem Posenmontage durch einen Stopp passieren würde) und bleibt immer im "heißen" Bereich. Zu Grundmontagen: wir haben meist fast unter der Rutenspitze gefischt. Also nicht über eine Entfernung über 15m. Durch die Strömung muss Du die Montage straffen. Somit ist ein direkter Köderkontakt garantiert, der eine Festbleimotage unnötig macht. Möchtest Du auf eine weitere Distanz fischen, macht sie dann wieder (aufgrund der Dehnung) Sinn. Wir haben Karpfen meist mit Mais gefangen. Zwei, drei Körner, passte. Boilies und Pellets funktionieren gut, müssen aber maßvoll vorgefüttert werden. Zum Spinnfischen: es werden jedes Jahr kleine Hechte eingesetzt. Die sind ca. 45-50cm. Die beissen dann auf alles, was sich bewegt. Das ist für sie ein Verhängnis. Viele werden verangelt. Nur ein paar kommen durch. Sie wachsen gut ab, erreichen schon in einem Jahr Größen von ca. 70 cm. Fische über 70 cm sind dann aber wieder sehr, sehr selten. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem Jointed von Rapala in 9 bis 13 cm, sowie Gummis in ähnlicher Größe gemacht. Heute würde ich Dir zu Kopytos und Shakern raten (damals kannte ich sie noch nicht. Zander waren äußerst selten. An der Schleuse am Angelpark wurden damals jedes Jahr einige wenige erwischt. Ab Glesch wird es mit Zandern besser. Die meisten wurden auf Köderfisch gefangen. Mit Gummi hat man sicherlich ebenfalls Erfolg. Ein sehr dankbarer "Raubfisch" an der Erft in diesem Bereich ist der Döbel, der auch gute Größen erreichen kann. 50-er Fische sind schon möglich. Kleine Spinner, Wobbler und kleine Gufis (2-3 Zoll am leichten Kopf 2-5g) werden auf jeden Fall Fisch bringen. Bitte an dünnes Stahl denken, wegen der Hechtschniepel. Gute Fänge!

Geändert von Buhnenspringer (24.01.2016 um 20:07 Uhr)
Buhnenspringer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2018, 21:27   #88
TomausKerpen
Hobbyangler
 
Benutzerbild von TomausKerpen
 
Dabei seit: 02.2012
Ort: Kerpen-Brüggen
Beiträge: 392
Standard AW: Erftangeln

Hallo Erftangler,

im Forum seid Ihr ja leider derzeit nicht so aktiv. Wahrscheinlich alle am angeln.

Das mit der Renaturierung ab Autobahnausfahrt A61 BM habe ich im Vorbeifahren auch gesehen. Muss mir das mal richtig zu Fuß anschauen.

Ich würde gerne auch in der Erft angeln, zumal die bei uns hier in Kerpen-Brüggen ja nicht weit entfernt ist, aber die Strecken dort sind so kanalisiert. Vielleicht hat ja jemand nen Tip von Euch. Gerne auch per PN.

Tom
__________________
Mir egal wer Dein Vater war - so lange ich hier angel, geht hier keiner über`s Wasser.
TomausKerpen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2018, 14:12   #89
Buhnenspringer
Mitglied
 
Dabei seit: 08.2013
Beiträge: 106
Standard AW: Erftangeln

Hi,
ich kann Dir tatsächlich nichts über den aktuellen Stand um die Erft in der Gegend von Bergheim berichten. Es hat sich viel verändert. Sowohl was den Flussverlauf und den Besatz als auch die Zuständigkeiten der Pächter betrifft. Anbei eine aktuelle Liste der Pachtlose.
http://www.erftfischerei.de/wp-conte...sliste2016.pdf
Viele Grüße!
Buhnenspringer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2018, 15:52   #90
TomausKerpen
Hobbyangler
 
Benutzerbild von TomausKerpen
 
Dabei seit: 02.2012
Ort: Kerpen-Brüggen
Beiträge: 392
Standard AW: Erftangeln

Zitat:
Zitat von Buhnenspringer Beitrag anzeigen
Hi,
ich kann Dir tatsächlich nichts über den aktuellen Stand um die Erft in der Gegend von Bergheim berichten. Es hat sich viel verändert. Sowohl was den Flussverlauf und den Besatz als auch die Zuständigkeiten der Pächter betrifft. Anbei eine aktuelle Liste der Pachtlose.
http://www.erftfischerei.de/wp-conte...sliste2016.pdf
Viele Grüße!

Vielen Dank dafür. Schau ich nachher mal in Ruhe rein.

Tom
__________________
Mir egal wer Dein Vater war - so lange ich hier angel, geht hier keiner über`s Wasser.
TomausKerpen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > Regional > PLZ 5

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:12 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,09810 Sekunden mit 13 Queries