AnglerboardTV
Angelfilme

____________

 Rapfen angeln an See und Fluss
Rapfen angeln an See und Fluss
____________

Karpfenangeln mit der Pose
Karpfenangeln mit der Pose Video
____________

Grundeln fangen und
 sauer einlegen

Grundeln fangen und sauer einlegen Video
____________

Karpfenangeln
am Bach

Karpfenangeln am Bach Video
____________

Fische räuchern
Fische räuchern Video

Anzeige
Anzeige

 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > Meeresangeln > Bootsangeln und Kutterangeln (Hochseeangeln)

Bootsangeln und Kutterangeln (Hochseeangeln) Die besten Kutter und die besten Köder....

Benutzerdefinierte Suche
Anzeigen

Umfrageergebnis anzeigen: Ab welchem Baglimit würde euch das Dorschangeln an der Ostsee "Spaß" machen?
bei aktuellem Baglimit 5 (3) Dorsche 54 18,88%
6 - 7 Dorsche 19 6,64%
8 - 10 103 36,01%
11 - 15 32 11,19%
16 - 20 7 2,45%
Kein Baglimit 71 24,83%
Teilnehmer: 286. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 12.01.2018, 18:54   #201
Toni_1962
freidenkend
 
Dabei seit: 04.2004
Ort: Bayern
Beiträge: 5.800
Standard AW: Umfrage Baglimit

Zitat:
Zitat von Fisherbandit1000 Beitrag anzeigen
Ich glaube das ist ein grundsätzliches Problem zwischen "Sender" und "Empänger"!

Viele lesen nur Überschriften, denn wer auch die Inhalte von Nachrichten liest und versteht, kennt auch anschließend die Zusammenhänge und wüsste, dass Angeln nur im Fehmarnbelt verboten ist und Dorschangeln neu reglementiert und nicht verboten wurde. Das unser "Kampf" sich negativ auswirkt, glaube ich persönlich nicht.
Unterstelle betreffende Anglern jetzt ja bitte nicht, dass sie nur Überschriften lesen und den Inhalt nicht ...

denn: Sender und Empfänger ... und wenn Empfänger etwas empfinden, dann nicht, weil sie etwas nicht lesen oder verstehen ... mach es dir, Lars, da nicht so einfach ...

ich habe dir meins geschrieben und ich kenne die Inhalte sehr genau wie auch die, von denen ich spreche ...

Deinen Kampf bewundere ich, das schrieb ich schon öfters, habe größten Respekt vor deiner Art, deinem Engagement.
Ich finde deinen Kampf notwendig und beispielhaft.

Aber Negatives läßt sich eben doch sagen, ich schrieb es dir ja zum Anstoß zum Nachdenken. Das liegt aber nicht an deinem "Kampf", sondern daran, dass du dich i.m. A. instrumentalisieren läßt ... und das schadet deinem wertvollem Anliegen auf verschiedenen Ebenen

Abgesehen davon:
Wenn du argumentiertest, dass das Baglimit dem Angeltourismus schadet, gar von eingehenden Betrieben usw. geschrieben hast wie auch "glaubwürdige" Horrorzenarien (Achtung: Empfängersicht!) darstelltest, dann wird es jetzt sehr unglaubwürdig .. wirklich sehr ...
__________________

Toni_1962 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 12.01.2018, 19:51   #202
Krabat_11
Mitglied
 
Benutzerbild von Krabat_11
 
Dabei seit: 04.2013
Ort: Lörrach
Alter: 55
Beiträge: 297
Standard AW: Umfrage Baglimit

Zitat:
Zitat von bastido Beitrag anzeigen
Und das hat genau was mit Anglern zu tun?
Das wenn der Fisch weg ist, ist er weg und kommt nicht wieder. Das hat zumindest damit zu tun, dass nicht über die Maßen entnommen werden darf -
JAAAA ich weiß Berufsfischer und so....
Aber bloß weil die dürfen, zu sagen wir wollen aber auch ist sorry - Kindergartenniveau.
Die Anglerforderung muss sein, ok Baglimit oder Entnahmeverbot für uns, muss für die Berufsfischer ebenso gelten. Die gehören dann auch für die Dauer des Verbotes entschädigt.
Krabat_11 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 21:52   #203
Fisherbandit1000
Mitglied
 
Benutzerbild von Fisherbandit1000
 
Dabei seit: 08.2005
Ort: Schleswig Holstein
Alter: 47
Beiträge: 2.196
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Umfrage Baglimit

Zitat:
Zitat von Toni_1962 Beitrag anzeigen
Unterstelle betreffende Anglern jetzt ja bitte nicht, dass sie nur Überschriften lesen und den Inhalt nicht ...

denn: Sender und Empfänger ... und wenn Empfänger etwas empfinden, dann nicht, weil sie etwas nicht lesen oder verstehen ... mach es dir, Lars, da nicht so einfach ...

ich habe dir meins geschrieben und ich kenne die Inhalte sehr genau wie auch die, von denen ich spreche ...

Deinen Kampf bewundere ich, das schrieb ich schon öfters, habe größten Respekt vor deiner Art, deinem Engagement.
Ich finde deinen Kampf notwendig und beispielhaft.

Aber Negatives läßt sich eben doch sagen, ich schrieb es dir ja zum Anstoß zum Nachdenken. Das liegt aber nicht an deinem "Kampf", sondern daran, dass du dich i.m. A. instrumentalisieren läßt ... und das schadet deinem wertvollem Anliegen auf verschiedenen Ebenen

Abgesehen davon:
Wenn du argumentiertest, dass das Baglimit dem Angeltourismus schadet, gar von eingehenden Betrieben usw. geschrieben hast wie auch "glaubwürdige" Horrorzenarien (Achtung: Empfängersicht!) darstelltest, dann wird es jetzt sehr unglaubwürdig .. wirklich sehr ...
Mensch Toni, was ist denn los mit Dir? Das entwickelt sich gerade zu einem vorbildlichen Beispiel zwischen Sender und Empfänger .

WIr könnten jetzt tief in einen psychologischen Grundkurs einsteigen, aber ich glaube das wäre dann doch irgendwann OT.

Ich habe doch deutlich geschrieben, dass wir auch nicht alles richtig gemacht haben, oder? Ich habe sogar Beispiele hierfür angeführt. Diese Beispiele gaben sogar einen Hinweis von mir als Sender zu Dir als Empfänger an welcher Stelle wir Fehler gemacht haben könnten und wie manche Fehlinformationen zustande gekommen sein könnten.

Zitat:
Zitat von Fisherbandit1000 Beitrag anzeigen
Ich will damit aber nicht sagen, dass wir alles richtig gemacht haben. So war eine meiner persönlichen Entscheidungen zum Beispiel den bereits existierenden Solgan "NEIN zum Angelverbot in Nord- und Ostsee" durch "NEIN zum Angelverbot im Fehmarnbelt" zu ersetzen und später sogar noch durch "Love the sea/ Anglerdemo".
Gibt es da wirklich noch ein Verständnisproblem?

Ich möchte Dir aber unsere Probleme bei der Öffentlichkeitsarbeit gerne noch ein wenig ausführlicher darstellen. Wir sitzen in unserem Land sehr, sehr weit im Norden und Du laut Deiner Profilangaben in Bayern. Das liegt sehr südlich. Will damit sagen, dass uns minimum 650Km bzw. max 850Km trennen. Du unterhältst Dich also mit Menschen, die - verständlicherweise - nicht alle über beste Ortskenntnisse in Ostholstein verfügen. Der Begriff Fehmarnbelt ist sicherlich für viele bei Euch kein Begriff. Würde ich in München mit einer Karte von Deutschland ohne Angabe von Orten durch die Innenstadt laufen und die Menschen bitten, mir den Fehmarnbelt auf der Karte zu zeigen- was meinst Du wie hoch die Trefferquote wäre? 5%? 20%? 50%? Das ist einer unserer größten Fehler! Wir haben als ortsansässige einfach vorausgesetzt, dass jeder Bürger in diesem Land weiß, wo der Fehmarnbelt oder die Kadetrinne liegen. So mussten wir selbst auf Fehmarn im April Anglern aus Hamburg auf der Karte zeigen, wo der Fehmarnbelt liegt. Das ist nicht schlimm und keine Kritik an diesem Menschen, kann aber zu Verständnisproblemen bei den Empfängern führen. Gerade durch moderne Navigationsgeräte fahren Menschen relativ blind einfach los und wissen nicht wirklich wo sie sich wann befinden. Ich würde sogar wetten, dass wenn ich im Sommer mit der Karte von Deutschland ohne Angaben von Orten durch die Burger Innenstadt (Fehmarn) laufen würde, könnte mir ein Teil der Touristen nicht auf der Karte zeigen, wo sie sich befinden. Das ist normal! Dieses Spiel werde ich im Sommer mal auf einem Hochseeangelschiff durchführen. Mal schauen wie die Quote ausfällt...

Oder nehmen wir die Aussage, dass manche Menschen glauben, der Dorschfang wäre in der Ostsee verboten und diese Angler fahren deshalb jetzt nach Dänemark. Dann behaupte ich ganz klar, dass die sich nicht mit unseren Aussagen beschäftigt haben, sondern irgendwelchen Falschmeldungen im Netz oder Fehlinformationen an anderer Stelle aufgesessen sind. Ich kann mir keine unserer Pressemeldungen erklären, die diese Aussage enthält oder wie man darauf schliessen könnte.

Wir werden übrigens nie in Zahlen messen können, ob unsere Arbeit sich auszahlt oder nicht, sondern nur an Ergebnissen.


So, und an dieser Stelle muss ich jetzt als Empfänger Deiner Botschaft nachfragen, um auf Deine nächsten Punkte eingehen zu können.

1. Von wem lasse ich mich wann instrumetalisieren? Denn diesen Vorwurf weise ich sehr entschieden zurück! Ich habe von Beginn an die Spielregelen festgelegt, betreibe meine Aktivitäten freiwillig und ich habe sogar einen Plan. NEIN ist eines meiner am häufigsten gebrauchten Wörter. Ich lasse mich nicht vor einen Karren spannen und bin auch nicht der Sprecher der Kutterkapitäne, der Angelgeschäfte oder von sonst wem, sondern mein einziges Ziel ist es, unsinnige Verbote und Einschränkunge für Angler zu verhindern und zu bekämpfen! Das ich über mein ursprüngliches Ziel "Verhinderung des Angelverbotes im Fehmarnbelt" jetzt auch andere Interessen verfolge, liegt in erster Linie daran, dass mich Menschen entweder darum gebeten haben oder ich auch neue Freundschaften geschlossen habe, die mir mittlerweile sehr viel bedeuten und ich auch hier sehr gerne helfe.

2.
Zitat:
Zitat von Toni_1962 Beitrag anzeigen
Abgesehen davon:
Wenn du argumentiertest, dass das Baglimit dem Angeltourismus schadet, gar von eingehenden Betrieben usw. geschrieben hast wie auch "glaubwürdige" Horrorzenarien (Achtung: Empfängersicht!) darstelltest, dann wird es jetzt sehr unglaubwürdig .. wirklich sehr ...
Den Satz verstehe ich einfach nicht und möchte Dich bitten diesen verständlicher an mich zu senden! Möglichst mit Beispielen von mir.
__________________
Nein zum Angelverbot im Fehmarnbelt!
Fisherbandit1000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 22:06   #204
Toni_1962
freidenkend
 
Dabei seit: 04.2004
Ort: Bayern
Beiträge: 5.800
Standard AW: Umfrage Baglimit

Zitat:
Zitat von Fisherbandit1000 Beitrag anzeigen
Mensch Toni, was ist denn los mit Dir? Das entwickelt sich gerade zu einem vorbildlichen Beispiel zwischen Sender und Empfänger .
Was los ist? Mir tut es zunehmend um dein Anliegen leid ....

Zitat:
Zitat von Fisherbandit1000 Beitrag anzeigen
WIr könnten jetzt tief in einen psychologischen Grundkurs einsteigen, aber ich glaube das wäre dann doch irgendwann OT.
Wäre sicherlich hilfreich
Zudem:
sicherlich erkennst du dann dich dann als Instrument
... doch wäre sicherlich hilfreich


Zitat:
Zitat von Fisherbandit1000 Beitrag anzeigen
Den Satz verstehe ich einfach nicht und möchte Dich bitten diesen verständlicher an mich zu senden! Möglichst mit Beispielen von mir.
Werde ich dann dir mailen.
Denn deine Argumentation soll ja nicht in Vergessenheit geraten,
soll ja nicht der Eindruck enstehen von
"Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern."
Und der Eindruck von bisheriger Polemitk wäre ja verheerend.
__________________


Geändert von Toni_1962 (12.01.2018 um 22:30 Uhr)
Toni_1962 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 22:06   #205
Fisherbandit1000
Mitglied
 
Benutzerbild von Fisherbandit1000
 
Dabei seit: 08.2005
Ort: Schleswig Holstein
Alter: 47
Beiträge: 2.196
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Umfrage Baglimit

Zitat:
Zitat von Krabat_11 Beitrag anzeigen
Die Anglerforderung muss sein, ok Baglimit oder Entnahmeverbot für uns, muss für die Berufsfischer ebenso gelten. Die gehören dann auch für die Dauer des Verbotes entschädigt.
Wir Angler haben immer gesagt, dass wir bereit sind, uns an der Erholung der Bestände zu beteiligen. Aber was hat das mit dieser Regelung zum Baglimit zu tun?

Hättest Du Dich intensiv mit dem Thema beschäftigt, wäre Dir aufgefallen, dass unser "Verzicht" nicht den Beständen, sondern in erster Linie den ausländischen Trawlern zu Gute kommt. Im Gegensatz zum Angeltourismus erhalten die sogar noch Entschädigungen, wenn Sie Ihre Quote schneller ausfischen, da sie dann mehr Liegtage haben.

Übrigens haben die Kutter jetzt Hochsaison beim Schleppen. Kurz vor Beginn der Laichzeit sammeln sich die Dorsche über den Laichgründen, da sind die mit wenig Aufwand abzufischen.

Aus diesem Grund freuen wir uns hier oben an der Küste über jeden Sturmtag im Januar, denn der hilft den Beständen wirklich. Die Schlepper fangen übrigens mit einem "Hol" mehr Dorsche, als wir Angler während der gesamten Laichzeit. Es gibt aber immer wieder Forderungen, dass Angler eine Schonzeit bekommen sollten. Das wäre dann reiner Populismus und würde dem Bestand nichts bringen!
__________________
Nein zum Angelverbot im Fehmarnbelt!
Fisherbandit1000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 22:50   #206
Ørret
Mitglied
 
Benutzerbild von Ørret
 
Dabei seit: 03.2015
Beiträge: 651
Standard AW: Umfrage Baglimit

Wofür bitteschön gehören Berufsfischer eigentlich entschädigt? Dafür das die mit ihren Netzen die Riffe pflügen oder dafür das sie sich gezielt Laichdorschen bereichern?
Versteh ich nicht warum die entschädigt werden sollen!
Wenn ich unternehmerisch scheiter entschädigt mich auch keiner! Wenn sie sich ihre Lebensgrundlage kaputt machen weil sie den Dorsch nicht nachhaltig befischen dann haben sie eben Pech gehabt...die paar Fischer fallen in der Arbeitslosenstatistik nicht auf!
Wer Dorsch essen will soll ihn sich selbst mit der Angel fangen oder richtig Kohle für nachhaltig gefangenen Fisch auf den Tisch packen...
Ørret ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 12.01.2018, 22:59   #207
Fisherbandit1000
Mitglied
 
Benutzerbild von Fisherbandit1000
 
Dabei seit: 08.2005
Ort: Schleswig Holstein
Alter: 47
Beiträge: 2.196
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Umfrage Baglimit

Zitat:
Zitat von Ørret Beitrag anzeigen
Wer Dorsch essen will soll ihn sich selbst mit der Angel fangen oder richtig Kohle für nachhaltig gefangenen Fisch auf den Tisch packen...

Den finde ich mal richtig geil!
__________________
Nein zum Angelverbot im Fehmarnbelt!
Fisherbandit1000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2018, 10:19   #208
fusselfuzzy
Mitglied
 
Benutzerbild von fusselfuzzy
 
Dabei seit: 07.2016
Beiträge: 348
Standard AW: Umfrage Baglimit

Zitat:
Zitat von Ørret Beitrag anzeigen
Wofür bitteschön gehören Berufsfischer eigentlich entschädigt? Dafür das die mit ihren Netzen die Riffe pflügen oder dafür das sie sich gezielt Laichdorschen bereichern?
Versteh ich nicht warum die entschädigt werden sollen!
Wenn ich unternehmerisch scheiter entschädigt mich auch keiner! Wenn sie sich ihre Lebensgrundlage kaputt machen weil sie den Dorsch nicht nachhaltig befischen dann haben sie eben Pech gehabt...die paar Fischer fallen in der Arbeitslosenstatistik nicht auf!
Wer Dorsch essen will soll ihn sich selbst mit der Angel fangen oder richtig Kohle für nachhaltig gefangenen Fisch auf den Tisch packen...
Nein nicht Pech gehabt sondern selbst verschuldet
Es gibt aber wie überall solche und solche!
__________________
Ist die Figur erst ruiniert lebt es sich ganz ungeniert!

Gehts Dir im Leben dann zu gut, beschaff Dir einen Malamute!
fusselfuzzy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2018, 12:34   #209
Krabat_11
Mitglied
 
Benutzerbild von Krabat_11
 
Dabei seit: 04.2013
Ort: Lörrach
Alter: 55
Beiträge: 297
Standard AW: Umfrage Baglimit

Zitat:
Zitat von Fisherbandit1000 Beitrag anzeigen
Wir Angler haben immer gesagt, dass wir bereit sind, uns an der Erholung der Bestände zu beteiligen. Aber was hat das mit dieser Regelung zum Baglimit zu tun?

Hättest Du Dich intensiv mit dem Thema beschäftigt, wäre Dir aufgefallen, dass unser "Verzicht" nicht den Beständen, sondern in erster Linie den ausländischen Trawlern zu Gute kommt.
Dafür reicht gesunder Menschenverstand, warum soll das in EU anders sein als vor Afrikas Küsten.
Derartige Themen sind in unserer Anglercomunity nur schwer einigermaßen objektiv zu diskutieren.
Ich denke in Zukunft halte ich mich da einfach raus.
Nur eines ist klar - in dem Duktus, wie wir diese Themen aufgreifen werden wir gar nichts erreichen
Krabat_11 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2018, 13:09   #210
Fisherbandit1000
Mitglied
 
Benutzerbild von Fisherbandit1000
 
Dabei seit: 08.2005
Ort: Schleswig Holstein
Alter: 47
Beiträge: 2.196
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Umfrage Baglimit

Zitat:
Zitat von Ørret Beitrag anzeigen
Wofür bitteschön gehören Berufsfischer eigentlich entschädigt? Dafür das die mit ihren Netzen die Riffe pflügen oder dafür das sie sich gezielt Laichdorschen bereichern?
Versteh ich nicht warum die entschädigt werden sollen!
Wenn ich unternehmerisch scheiter entschädigt mich auch keiner! Wenn sie sich ihre Lebensgrundlage kaputt machen weil sie den Dorsch nicht nachhaltig befischen dann haben sie eben Pech gehabt...die paar Fischer fallen in der Arbeitslosenstatistik nicht auf!
Zitat:
Zitat von fusselfuzzy Beitrag anzeigen
Nein nicht Pech gehabt sondern selbst verschuldet
Es gibt aber wie überall solche und solche!
Ja und Nein! Die Ursache liegt alleine in der Politik. Man hätte vor vielen Jahren bereits die wissenschaftlichen Empfehlungen umsetzen müssen und die Fischer entsprechnd finanziell unterstützen müssen. Dann wäre der Dorschbestand nicht in die Situation des Jahres 2015 gekommen.

Wir dürfen nicht den Fehler machen und den Fischern die Schuld geben. Deren Job ist es, ihren Betrieb zu erhalten. Nutzen die nicht die vorgegebenen Quoten aus, wären die finanziell vermutlich am Ende. Auch diese Menschen haben eine Verantwortung ihren Familien und Angestellten gegenüber. Hätte die Politik die Quoten den Beständen rechtzeitig angepasst und die Fischer entschädigt, wäre alles gut gewesen. Doch hier waren anscheinend nicht ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung oder andere Interessen von größerer Bedeutung. Jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen und der Angeltourismus ist das größte Opfer. Einschränkungen, fehlende Entschädigungen und das schlimmste ist, dass die Regelungen nicht einmal etwas für den Bestand bringen, sondern lediglich die Geldtöpfe der EU schützen.

Zitat:
Zitat von Krabat_11 Beitrag anzeigen
Derartige Themen sind in unserer Anglercomunity nur schwer einigermaßen objektiv zu diskutieren.
Ich denke in Zukunft halte ich mich da einfach raus.
Nur eines ist klar - in dem Duktus, wie wir diese Themen aufgreifen werden wir gar nichts erreichen
Was bedeutet für Dich objektiv? Für mich zählen alleine wissenschaftliche und politische Fakten. Die daraus resultierenden Einschränkungen, Verordnungen und Folgen/ Veränderungen sind zu diskutieren.

Forderungen wie Schonzeiten für Angler für den Dorsch (mit der Begründung weil zum Beispiel Zander auch eine Schonzeit haben), Schongebiete (weil es die in Seen auch gibt) oder auch Fangbeschränkungenn (weil es die in Flüssen für Salomiden auch gibt) sind für mich in der Tat nicht diskutabel, da der Nutzen für den Bestand wissenschaftlich nicht nachweisbar ist. Kurze Wiederholung, da ausreichend in den letzten Monaten dargestellt: Das Baglimit ist nur eine Umverteilung der Quoten von der Freizeitfischerei zu den Berufsfischern, die westliche Ostsee ist für ganzjährige Schongebiete als Fischereimanagementinstrument grundsätzlich zu klein und die Fänge der Angler während der Laichzeit sind eher zu vernachlässigen.

Ich stimme Dir aber zu, dass man sicherlich über die Art und Weise der Diskussionen nachdenken sollte. Wir würdest Du denn in diesem Thema grundsätzlich weiter vorgehen, um etwas für die Bestände, die Fischerei und den Angeltourismus zu erreichen? Außer Bundeslandwirtschaftsminister in der GroKo zu werden...

PS: Mein PN Austausch mit Toni ist noch nicht abgeschlossen. Ich warte noch auf eine Antwort auf meine letzte Frage . Aber es war schon sehr spät heute Nacht und eventuell schläft er einfach mal aus...
__________________
Nein zum Angelverbot im Fehmarnbelt!
Fisherbandit1000 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > Meeresangeln > Bootsangeln und Kutterangeln (Hochseeangeln)

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Wetten? Baglimit für Angler beim Hering kommt! Thomas9904 Branchen-News 70 06.10.2017 15:48
Bundestag: Die LINKE hinterfragt Baglimit auf Dorsch! Thomas9904 Angeln in Politik und Verbänden 15 02.09.2017 15:45
ANGLERDEMO vs DAFV bei Baglimit und Dorschschonzeit Thomas9904 Angeln in Politik und Verbänden 59 02.09.2017 15:44
Baglimit Dorsch: Haltet ihr euch dran Thomas9904 Bootsangeln und Kutterangeln (Hochseeangeln) 186 06.04.2017 13:14
Baglimit Dorsch - Eu-Abgeordnete Rodust (SPD) verteidigt sich Thomas9904 Angeln in Politik und Verbänden 131 07.03.2017 16:07


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:52 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,12750 Sekunden mit 16 Queries