Angelfilme

____________

 Garmin Panoptix LiveScope
Garmin Panoptix LiveScope
____________

Angeln in Schweden
Angeln in Schweden
____________

Belly Boat Tour Rügen
Belly Boat Tour
____________

Angeln in Finnland
Hechte am Bodden
____________

Schlag den Superangler 2018
Schlag den Superangler


 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > Angeln > Raubfischangeln und Forellenangeln

Raubfischangeln und Forellenangeln Womit auf was? Wann und Wo?

Benutzerdefinierte Suche
Anzeigen

geoff anderson Quantum Strassenangler

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 12.07.2018, 09:00   #5901
Nordlichtangler
Mitglied
 
Benutzerbild von Nordlichtangler
 
Dabei seit: 11.2000
Ort: Heilbach
Beiträge: 15.676
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: High-End-Spinrollen-Diskussionsthread

Für den Lauf von Angelrollen gibt es einfach keine Metrik.

Das ist vollstens subjektiv, das kann jeder halten wie er will solange es "läuft", und das beschriebene Spielchen fürs Regal und die erste Stunde kann der Hersteller eben sehr gut ausnutzen , sowie sich diabolisch ins Fäustchen lachen.

Denn laufen tun die Getriebe und die Rollen ja solange die Zahnräder ineinandergreifen und den Rotor bewegen, ein gespürter Laufmangel ist kaum bezifferbar und damit ist rechtlich auch nichts zu holen, solange die Rolle nicht voll krepiert - gleich in der Bewegung gestört ist.
__________________
Alle wollen nur Dein bestes ...
Dein Geld!

Geändert von Nordlichtangler (12.07.2018 um 09:03 Uhr)
Nordlichtangler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 12.07.2018, 09:24   #5902
Shura
Ich harmoniere
 
Benutzerbild von Shura
 
Dabei seit: 10.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 244
Standard AW: High-End-Spinrollen-Diskussionsthread

7
Zitat:
Zitat von Bimmelrudi Beitrag anzeigen

Daiwa hat mit der BG zb ein riesiges Antriebsrad verbaut...schaut stark und robust aus...meint man.
Material ist billigster Zink-Alu-Guss, sowas gehört da einfach nicht hin.
Die Rolle wäre auch locker für 50 Flocken mehr über den Tisch gegangen mit anständigem Getriebe.

.
Wat, du hast die Rolle hier doch schon mehrfach empfohlen und nun drückst du dich aus als wäre da der letzte Mist verbaut o.O
ich wage sogar zu behaupten, dass die als tough digigear bezeichneten Getriebe robuster sind als die Aluzahnkränze in den low Budget Shaminos.
Materialstärke und Kontaktfläche sprechen da einfach für : X
Legierung ist auch nicht gleich Legierung. Und die alten BGs sowie die Rollen die du sammelst und als unkaputtbar bezeichnest haben auch nur n Gussgetriebe

was das Material von den kleinen Spinnern angeht , Daiwa fräst die Zahnräder und Shimano schmiedet kalt und beschichtet! Beide verwenden als Rohling Alu. Schwarz von Sedona Fi bis goldfarbig bei der Stella. Meeresrollen außen vor und kein Plan wie es bei gerade erschienenen 2018er Modellen ist.
__________________
Telegram: ShuraShu

Geändert von Shura (12.07.2018 um 13:02 Uhr)
Shura ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2018, 12:24   #5903
Muckimors
Mitglied
 
Dabei seit: 09.2015
Beiträge: 568
Standard AW: High-End-Spinrollen-Diskussionsthread

Zitat:
Zitat von Bimmelrudi Beitrag anzeigen
Wenns silbrig matt aussieht, wirds aus Zink-Alu-Guss sein....Massenfertigung und wäre für mich ein NoGo bei jeder Rolle die 180€ und mehr kostet.
Wenns goldig ausschaut, isses Messing. Definitiv das bessere Material, sollte eigentlich Standard in jeder Rolle ab 150€ sein.

Sowohl Daiwa wie auch Shimano verbauen auch Aluminium Antriebsräder.
Die Shimano Exsence hat zb eins aus Alu, die Stella aus Messing. Ob das nen Preisunterschied von ca. 200$ rechtfertigt muß aber jeder für sich selbst entscheiden.


Die Exist hat ein Antriebsrad aus Alu, wie die Exsence.
Alu ist natürlich erstmal leichter, klar. Die Haltbarkeit steht aber der von Messing nicht viel nach.
Die Produktion ist einfacher wie bei Messing, der Rohstoff günstiger.
Daher tendiert man eher zu Alu und verbaut Messing, wenn überhaupt, nur noch im Top-Modell.

Daiwa hat mit der BG zb ein riesiges Antriebsrad verbaut...schaut stark und robust aus...meint man.
Material ist billigster Zink-Alu-Guss, sowas gehört da einfach nicht hin.
Die Rolle wäre auch locker für 50 Flocken mehr über den Tisch gegangen mit anständigem Getriebe.

Ähnliches findet man seit geraumer Zeit auch in Form von Kunststoff-Zahnrädern (Shimano läßt grüßen).
Auch wenn diese kaum starker Belastung ausgesetzt sind, sowas geht bei mir gar nicht.
Kunststoff hat nunmal höhere Reibung und dementsprechend mehr Abrieb, da bringt ne Fettung auch nicht viel.


Ausnahmen gibt es durchaus, aber nicht hierzulande.
Da muß man schon weit nach Asien reinschauen und Japan selbst dabei ausklammern...die können das schon lange nicht mehr.
Danke für die fachkundige Erläuterung. Das hilft mir weiter...
Muckimors ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2018, 12:50   #5904
Muckimors
Mitglied
 
Dabei seit: 09.2015
Beiträge: 568
Standard AW: High-End-Spinrollen-Diskussionsthread

Zitat:
Zitat von Nordlichtangler Beitrag anzeigen
Für den Lauf von Angelrollen gibt es einfach keine Metrik.

Das ist vollstens subjektiv, das kann jeder halten wie er will solange es "läuft", und das beschriebene Spielchen fürs Regal und die erste Stunde kann der Hersteller eben sehr gut ausnutzen , sowie sich diabolisch ins Fäustchen lachen.

Denn laufen tun die Getriebe und die Rollen ja solange die Zahnräder ineinandergreifen und den Rotor bewegen, ein gespürter Laufmangel ist kaum bezifferbar und damit ist rechtlich auch nichts zu holen, solange die Rolle nicht voll krepiert - gleich in der Bewegung gestört ist.
Mag sein, daß man sich das Herstellerseitig so "vorstellt".

Die Rechtsprechung sieht das anders. Ein Mangel in der Beschaffenheitsvereinbarung ( "dauerhaft seidenweicher Lauf" ) liegt selbst dann vor, wenn die Gebrauchsfähigkeit in keinster Weise beeinträchtigt ist..Das ist die aktuelle Rechtsprechung. Natürlich gebe ich Dir recht, wenn man das Sprichwort berücksichtigt " Vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand". Das gilt aber genauso für den Hersteller bzw. Verkäufer..Fazit : Wenn der Käuferseitige Frust berechtigt ist, bekommt man auch sein Geld zurück oder eine nagelneue Rolle. Spätestens wenn die Klageschrift zugestellt wird..

Deine beschriebene Subjektivität greift schon deshalb nicht, weil jede Rolle "läuft". Das Gericht würde den Hersteller aber mit der Frage konfrontieren, warum genau diese Rolle, die hier in Rede steht, drei bis viermal so teuer ist als eine andere Rolle, die "auch läuft"..Bzw. würde das Gericht den Hersteller fragen, warum er glaubt, daß der Kunde nicht eine Rolle gewählt hat, die nur 1/4 des Preises gekostet hätte, obwohl ihm hätte klar sein müssen, daß die teurere Rolle nicht besser läuft als die billige. Eben, weil der Hersteller eine "besondere wie auch preislich sehr viel teurere Beschaffenheit zugesichert hat in seiner Werbung. Das Gericht würde sicher zu der Überzeugung kommen, daß hier "Alleinstellungsmerkmale" verkauft werden, die "gar nicht, oder aber auf Dauer gar nicht vorhanden sind".

Die Angabe einer falschen Kilometerleistung bei einem PKW stellt auch eindeutig das "Fehlen einer zugesicherten Eigenschaft" dar, obwohl die Gebrauchsfähigkeit des PKWs in keinster Weise beeinträchtigt ist und der Wagen, um in Deinem Sprachgebrauch zu bleiben..."läuft"....

Geändert von Muckimors (12.07.2018 um 13:22 Uhr)
Muckimors ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2018, 13:42   #5905
Tisie
Mitglied
 
Benutzerbild von Tisie
 
Dabei seit: 05.2002
Ort: Berlin
Alter: 40
Beiträge: 2.239
Standard AW: High-End-Spinrollen-Diskussionsthread

Zitat:
Zitat von bastido Beitrag anzeigen
D.h. Du fischt auf der BC die extrem weiche Schnur(was sie nicht ist, denn wie gesagt nimm mal die j-Braid in die Finger) und auf der Statio steife? Interessanter Ansatz, habe ich noch nie gehört aber wenn es für Dich passt dann ist ja alles gut. Ich habe die auch auf den Küstenspinnen, mit viel Wind, Welle und loose aufgewickelter Schnur, keine Ahnung wie die sich um irgendetwas wickeln kann.
Wir fischen die Stroft beide gerne auf der BC - also alles schick

Bei mir ist die Stroft die weichste Schnur im Setup, vielleicht hätte ich es besser so beschreiben sollen als "extrem" weich, ok?!

Das Tüddelproblem im Wurf veranschaulicht dieses Video sehr gut:

https://youtu.be/MD0iYyvMKLc

Bei mir tritt das hauptsächlich in Verbindung mit längeren FC Vorfächern auf, wenn der Verbindungsknoten im Wurf von der Rolle kommt. Dabei scheint es beim passieren des Knotens am ersten Rings einen Impuls zu geben, der in Verbindung mit Seitenwind dann an einem der folgenden Ringe zum Tüddel führt. Weiche Schnur (Stroft ) und besonders hoch modulierte, schnelle Ruten begünstigen den Effekt. Vielleicht liegt's auch mit am Wurfstil, aber meine Kumpels haben das auch. Seit ich K-Guides auf meinen Ruten verbaue, ist es etwas besser, aber 100%ig weg ist es nicht. Hab viele Ringkonzepte probiert, KR mit mehr kleinen Ringen und schneller Beruhigung der Schnur läuft am besten, der Abstand zw. den Ringen müsste kleiner sein je weicher die Schnur ist, aber mit 10+1 auf einer 7'6" war dann für mich auch das Maximum der (unter anderen Kriterien) vertretbaren Anzahl erreicht. Etwas steifere Schnur bringt letztendlich mehr nach meiner Erfahrung.
__________________
Raubfisch-Dezernat Berlin/Brandenburg
Tisie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2018, 13:54   #5906
Nordlichtangler
Mitglied
 
Benutzerbild von Nordlichtangler
 
Dabei seit: 11.2000
Ort: Heilbach
Beiträge: 15.676
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: High-End-Spinrollen-Diskussionsthread

Zitat:
Zitat von Muckimors Beitrag anzeigen
Mag sein, daß man sich das Herstellerseitig so "vorstellt".

Die Rechtsprechung sieht das anders. Ein Mangel in der Beschaffenheitsvereinbarung
Die Weichgummistelle liegt in der "Beschaffenheitsvereinbarung".
In der Industrie erstellt man dazu Pflichtenhefte und Vertragsvereinbarungen, und sichert sich damit genau ab. Das hat etwas einklagbares, aber selbst da ...

Ich sehe bei keinem Rollenhersteller in seinen Katalogen, Prospekten oder Werbefilmchen eine Beschaffenheitsvereinbarung, denn dazu müsste es explizit aufgeschrieben sein, nicht nur so angedacht, hingedacht oder hingefühlt

dauerhaft = länger als momentan, aber frei von unbegrenzter Dauer und keine spezifizierte Dauer. Also eine Worthülse => bedeutungslos.

Genau darin liegt das von mir skizzierte Langloch, der Mismatch im Luftschlossgedanken des Kunden - die Gedanken sind frei und die Wünsche noch freier.

Einzig die verbreitete Meinung in der Community, sowas wie der Ruf oder Rufmord eines Produktes ist dem Hersteller noch etwas wichtig, vor allem wenn es den Markennamen schändet.
Aber auch nur, wenn es in krassen Fällen unabwendbar auf den Tisch ins Licht gezerrt wird.

Ansonsten wird nämlich ein anderes bewährtes Spiel gespielt: Alles neu macht der Mai, alles besser macht das neue Modell, und die treudoofen Kunden dackeln der bebilderten Lockspur hinterher und fallen merkbefreit wieder drauf rein ...

Wieso sollen die das nicht weiterspielen, solange es so gut läuft?
Aus der Sicht eines technikfernen reinen "Optikers" reicht für den Mehrpreis eben eine schönere Farbe, ein paar Chromplastikblenden und 2 Kugellager mehr. Oder auch ein MagSeal Lager für +120€.
__________________
Alle wollen nur Dein bestes ...
Dein Geld!

Geändert von Nordlichtangler (12.07.2018 um 14:04 Uhr)
Nordlichtangler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 12.07.2018, 13:58   #5907
Nordlichtangler
Mitglied
 
Benutzerbild von Nordlichtangler
 
Dabei seit: 11.2000
Ort: Heilbach
Beiträge: 15.676
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: High-End-Spinrollen-Diskussionsthread

Zitat:
Zitat von Tisie Beitrag anzeigen
Etwas steifere Schnur bringt letztendlich mehr nach meiner Erfahrung.
Kann ich nur unterstreichen, gerade das bringt den evtl. gerade vorhandenen Schnurärger massiv runter, und das auch noch unabhängig von Ruten/Ringaufbau-Feinheiten.
__________________
Alle wollen nur Dein bestes ...
Dein Geld!
Nordlichtangler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2018, 14:09   #5908
bastido
Mitglied
 
Dabei seit: 01.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.965
Standard AW: High-End-Spinrollen-Diskussionsthread

Zitat:
Zitat von Nordlichtangler Beitrag anzeigen
Kann ich nur unterstreichen, gerade das bringt den evtl. gerade vorhandenen Schnurärger massiv runter, und das auch noch unabhängig von Ruten/Ringaufbau-Feinheiten.
Das ist unbestritten, ich staune nur immer über diese Erfahrungen mit der Stroft. Ich fische die seit Jahren als R1 auf 4 verschiedenen Rollen mit 4 verschiedenen Meforuten mit unterschiedlicher Beringung an der Küste. Alle mit FC und FG Knot, mit Sbiro und leichten und schweren Ködern. Ich hatte noch nie irgendwelche Knoten und Verhedderungen, ich weiss ehrlich nicht wie das geht.
bastido ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2018, 14:24   #5909
Tisie
Mitglied
 
Benutzerbild von Tisie
 
Dabei seit: 05.2002
Ort: Berlin
Alter: 40
Beiträge: 2.239
Standard AW: High-End-Spinrollen-Diskussionsthread

Zitat:
Zitat von Nordlichtangler Beitrag anzeigen

Ansonsten wird nämlich ein anderes bewährtes Spiel gespielt: Alles neu macht der Mai, alles besser macht das neue Modell, und die treudoofen Kunden dackeln der bebilderten Lockspur hinterher und fallen merkbefreit wieder drauf rein ...
Das ist schon ein interessantes Phänomen ... kaum erscheint das Nachfolgemodell, ist der Vorgänger Müll - mal überspitzt ausgedrückt. Ich kaufe dann immer gerne das günstige Vorgängermodell im Abverkauf und manchmal fährt man damit auch qualitativ hochwertiger als mit dem angeblich verbesserten neuen Modell, da gibt's einige Beispiele.

Für den Hersteller ist das auch bei den Topmodellen eine spannende Gratwanderung ... in Hinblick auf das Folgegeschäft soll ja selbst das HighEnd Modell gar nicht ewig gut laufen, also entweder man versucht hier durch feinen subtilen Verschleiß über die Jahre den Kauf einer neuen Rolle schmackhaft zu machen oder man überlegt sich ein lukratives Aftersales Servicemodell (MagSeal sieht danach aus, bei Shimano geht der Wegfall der Serviceöffnung (war zwar eh nie Ersatz für einen echten Service, aber egal) und das neue Lagerkonzept im Schnurlaufröllchen in die Richtung).
__________________
Raubfisch-Dezernat Berlin/Brandenburg
Tisie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2018, 14:30   #5910
bastido
Mitglied
 
Dabei seit: 01.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.965
Standard AW: High-End-Spinrollen-Diskussionsthread

Zitat:
Zitat von Tisie Beitrag anzeigen
und das neue Lagerkonzept im Schnurlaufröllchen in die Richtung).
Das ist wirklich das Letzte und das so ziemlich größte Ärgernis der letzten Jahre.
bastido ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > Angeln > Raubfischangeln und Forellenangeln

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Erfahrungsberichte: "Anaconda High Tower" carphunter08 Karpfenangeln 11 16.10.2015 11:37
günstiges high pod...nur woher?? fischfan112 Karpfenangeln 5 24.07.2006 19:04
High Speed pics gerstmichel Bilder- und Videoforum 10 21.06.2005 12:41
HIGH POD contra Rod Pod !!! anglerbraut Angeln Allgemein 1 27.01.2005 18:42
newcastle high carbon feeder Jirko Stippfischen und Friedfischangeln 3 04.06.2003 19:10


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:44 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,14003 Sekunden mit 16 Queries