Anzeige
Anzeige
Home

Angler findet Depot mit Munition in der Fulda - ANGLER: Wächter der Gewässer
Freitag, den 17. November 2017 um 07:19 Uhr

Alleine weil Angler draussen am Gewässer sind zum Angeln, entdecken sie immer wieder Dinge, die ohne Angler im Verborgenen bleiben würden. So werden von Wasserverschmutzungen über Diebesgut bis auch immer wieder einmal Leichen, von den Anglern Dinge an Gewässern entdeckt, die man ohne sie wohl nie gefunden hätte. In diesem Fall geht es um ein ganzes "Depot" an Weltkriegsmunition in der Fulda.

>> Mehr Infos >>

Fuldamunition AB


Bayerischer Angler bei "Schwiegertochter gesucht" auf RTL
Dienstag, den 14. November 2017 um 09:03 Uhr
Auch wenn die Serie "Schwiegertochter gesucht" von RTL nicht zwangsweise zu von Anglern bevorzugten Sendungen gehören muss, kommen dennoch auch mal Angler vor. Noch dazu einer, der dazu steht, Fische zurück zu setzen.
 
 
cundranglerrtl AB

Ulm: Fischwilderer auf frischer Tat erwischt - direkt in Fischtreppe!
Dienstag, den 14. November 2017 um 08:31 Uhr

Besonders dreiste Schwarzfischer waren in Ulm unterwegs: Sie wurden in flagranti erwischt, als sie ins Kraftwerksgelände eingebrochen sind, um das direkt in der Fischtreppe zu wildern.

>> zu Infos >>

fischdiebulm AB


Musiker Marteria: Angeln statt Drogen!
Dienstag, den 14. November 2017 um 08:09 Uhr

Immer wieder ist Marteria als bekannter Musiker in den Medien. Und immer wieder ist Angeln ein Teil der Berichterstattung oder er wird in Interviews darauf angesprochen. Und: Marteria lobt immer das Angeln und erzählt, wie es ihm half, von Drogen los zu kommen!

>> zu den Infos im Anglerboard >>

marteria2 AB


DAFV bezahlt EAA für Kampf für Aalangelverbot
Montag, den 13. November 2017 um 09:11 Uhr

Die EU hat das Aalfangverbot nun beschlossen. Auch Angler sind betroffen. Obwohl der DAFV angeblich GEGEN das Aalangelverbot ist, bezahlt er seinen europäischen Dachverband, die EAA, die seit Jahren FÜR das Aalangelverbot kämpfen.

>> zu Infos und Kommentar >>

aalfangverbot AB


Pegnitz: Finstermühler Fliegenfischer kommen groß raus
Montag, den 13. November 2017 um 07:58 Uhr

Immer, wenn Angeln und Angler in den normalen Medien auftauchen, von ihrer Passion berichten, und ihre Leidenschaft erklären können, ist das ein Gewinn für das Angeln in Deutschland insgesamt. Umso mehr, wenn es nicht nur in aktuellen "Kurzzeitmedien" passiert, sondern wie im nachfolgend vorgestellten Fall als ein Bestandteil eines Foto- und Geschichtenbuches über Menschen entlang der Pegnitz.

>> zu den Infos>>

fliegepegnitz AB


Angler um Hilfe gebeten, Hund entlaufen, Schöpfwerk Großefehn, Fehntjer Tief...
Sonntag, den 12. November 2017 um 19:26 Uhr

In Ostfriesland, Schöpfwerk Großefehn Fehntjer Tief, Timmel Naturschutzgebiet, ist ein Hund entlaufen. Da dies "Anglergebiet" ist, werden auch speziell Angler um Mithilfe gebeten. Bitte Angler in der Gegend benachrichtigen. Wer etwas gesehen hat, Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

>> mehr Infos >>

hundentlaufen AB


Aus der Szene: «Schützt die Würmer – fischt mit der Fliege!»
Sonntag, den 12. November 2017 um 09:43 Uhr

Wie sinnvoll kann es sein, mit Hinweis auf "Schutz von Würmern" das Angeln mit der Fliege zu propagieren? Bei uns in Deutschland würde das wohl gleich Tierschutz- und Tierrechtsorganisationen auf den Plan rufen, um Würmer UND Fische zu retten durch Angelverbote. In der Schweiz sieht man das anscheinend lockerer.

>> zu Info und Kommentar >>

fliegewurrm AB


Video/Mediathek: ARD, Hallo Niedersachsen - Beim Angeln mit Lieske Meiners
Sonntag, den 12. November 2017 um 08:59 Uhr

Dass Redaktionen heutzutage Angeln öffentlich positiv darstellen und nicht immer als erstes mit irgendwelchen Natur- und Tierschutzparolen kommen, ist selten genug. Loben und empfehlen wir also den Beitrag der ARD in "Hallo Niedersachsen" über die Anglerin Lieske Meiners. Dort wurde erkannt und veröffentlicht, dass es Größe sei und nachhaltig, Fische zurück zu setzen!

>> zu Info und Video >>

333182


Kelheim: Angel- und Betretungsverbote drohen Zu einem Schutzgebiet „Donau-Auen“ gibt es Gesprächsbedarf
Sonntag, den 12. November 2017 um 08:25 Uhr

Während es in Nationalparks der USA vollkommen normal ist, dass die auch genutzt werden, offen für Menschen sind und Angeln und Jagen mit zur Finanzierung dient, bedeutet "Schutz" in Deutschland meist Aussperren von Menschen und abschaffen jeglicher Nutzung. Kein Wunder, dass auch gerade Angler und Fischer beim Treffen im Landratsamt Kehlheim zum Thema Nationalpark Donauauen ihre Bedenken zur Sprache brachten.

>> zu den Infos >>

npdonauauen AB


<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 9 von 79