Anzeige
Anzeige

Home Startseite News Immer irrer - Naturschutz in Deutschland 8-Zentimeter-Fisch kostet Bund 3,5 Millionen Euro

Immer irrer - Naturschutz in Deutschland 8-Zentimeter-Fisch kostet Bund 3,5 Millionen Euro

In Hessen wird der Zander als nicht einheimische Art gewertet und Besatz erschwert, Schonzeit aufgehoben, der Waller, der schon seit der Bronzezeit im Neckar heimisch ist, gilt als invasiver, zu bekämpfender Schädling. Ein aus ANFANG DIESES JAHRTAUSENDS in der Oder entdeckter, ein EIGENTLICH IN OSTEUROPA und WESTASIEN heimischer Fisch, den muss man für 3,5 Mio Euros schützen und Dämme bauen. Alles verstehen, was in Sachen "Naturschutz" in Deutschland abgeht, kann und muss man nicht. Wer sich wundern will, Infos dazu im Anglerboard.

>> zu den Infos >>

nabusteinbeisser AB