AnglerboardTV
Angelfilme

____________

 Rapfen angeln an See und Fluss
Rapfen angeln an See und Fluss
____________

Karpfenangeln mit der Pose
Karpfenangeln mit der Pose Video
____________

Grundeln fangen und
 sauer einlegen

Grundeln fangen und sauer einlegen Video
____________

Karpfenangeln
am Bach

Karpfenangeln am Bach Video
____________

Fische räuchern
Fische räuchern Video

Anzeige
Anzeige

 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > Sonstiges > Bilder- und Videoforum

Bilder- und Videoforum Hier könnt Ihr EURE Bilder und Videos zeigen.

Benutzerdefinierte Suche
Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 10.11.2006, 11:12   #11
IngoS
Mitglied
 
Benutzerbild von IngoS
 
Dabei seit: 10.2004
Ort: Hannover
Alter: 52
Beiträge: 331
Standard AW: Fangfotos für Laien - worauf achten?

Schönes Thema. Da kann man bestimmt noch Einiges lernen.
Ich muß so im nachhinein feststellen, das ich ein Proplem
damit habe, den Fisch richtig zu präsentieren. Das heißt, wie halte ich den Fisch am besten in die Kamera.
Also, an alle Profis. Schreibt mal weiter.
Gruß aus Hannover
Ingo
IngoS ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 10.11.2006, 11:56   #12
Zausel44
Mitglied
 
Dabei seit: 06.2005
Ort: Leipzig
Alter: 73
Beiträge: 14
Standard AW: Fangfotos für Laien - worauf achten?

Dieses Thema ist sehr nützlich für gelungene Erinnerungsfotos eines guten Fanges, der auch in der Küche verarbeitet werden soll. Ich halte absolut nichts von Fotos, die durchaus fotografische Meisterleistungen sein können, von Fischen die nur zum Zweck des Beweisfotos entnommen werden. Die nachfolgende Klarstellung "er schwimmt wieder" steht uns als Naturschützer nicht gut. Es werden auch keine neuen interessanten Erkenntnisse vermittelt, wenn ein 65cm Hecht abgelichtet wird. Bei Salmoniden verbietet sich die Entnahme nur für ein Foto von vornherein. Ich hoffe einige Sportfreunde zum Nachdenken angeregt zu haben. Es gibt außer Fischfotos viele Möglichkeiten über die Schönheit unseres Hobbys mit Fotos zu berichten. Ein Beispiel dafür sind viele Bilder unseres Sportfreundes Meridian im Leipziger Allerlei.

Vile Grüße Zausel
__________________
Genieße jeden Angeltag, denn das Leben ist keine Generalprobe!
Zausel44 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2006, 12:57   #13
leuchtturm
Schleimünde-Fan
 
Benutzerbild von leuchtturm
 
Dabei seit: 01.2005
Ort: Selm
Alter: 45
Beiträge: 283
Standard AW: Fangfotos für Laien - worauf achten?

Gutes Posting !!!!
__________________
Petri aus NRW
Leuchtturm
leuchtturm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2006, 13:14   #14
loskayos
Benutzer
 
Benutzerbild von loskayos
 
Dabei seit: 06.2006
Ort: Mainz
Alter: 38
Beiträge: 106
Standard AW: Fangfotos für Laien - worauf achten?

Super thema

Habt ihr ein paar Tips wie man Fische schön in Szene setzen kann wenn man Nachts alleine unterwegs ist. Als Ausrüstung dient mir hierzu nur eine einfache Digicam.
Meine Bilder sehen dann meistens so aus:



oder so:



oder auch so:




Jetz wisst ihr glaube ich was ich meine. Sind zwar immer andere Fische, die Bilder ähneln sich aber doch irgendwie alle und der richtige Pep fehlt.
__________________
MfG Kay



Alles ist gut solange Du wild bist!!!


loskayos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2006, 13:39   #15
fkpfkp
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Fangfotos für Laien - worauf achten?

@Zausel,

Thema verfehlt.... es geht nicht um die Frage Fangfoto und danach wieder zurücksetzen. Man kann auch von Fischen die bereits tot sind durchaus ansprechende Bilder machen.

Und was die Wertigkeit eines Fisches für jeden einzelnen darstellt, würde ich mir nie anmaßen festzulegen.

"Regieanweisungen":

Heb den Fisch nen Stück höher, gut... klick.
Etwas zur Seite drehen, gut.... klick.
Lächeln, gut.... klick

Dauert alles nur Sekunden (und geht auch auf nem Boot), kann das Bild aber erheblich aufwerten. Unabhängig davon, ob der Fisch weiterschwimmt oder in der Pfanne gelandet ist.

Fangbilder, ob von toten oder lebenden Fischen, sind ein Aushängeschild der Anglerschaft. Und daran sollte man immer denken.

Bei digitalen Fotos kann man ne Menge nachbearbeiten, bei Kleinbild oder Dias geht kaum was.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2006, 13:48   #16
FoolishFarmer
... mag Fisch!
 
Benutzerbild von FoolishFarmer
 
Dabei seit: 02.2004
Ort: Weilerswist
Alter: 38
Beiträge: 3.941
Standard AW: Fangfotos für Laien - worauf achten?

Zitat:
Zitat von IngoS Beitrag anzeigen
Ich muß so im nachhinein feststellen, das ich ein Proplem
damit habe, den Fisch richtig zu präsentieren. Das heißt, wie halte ich den Fisch am besten in die Kamera.
Ein in der Tat sehr interessantes Problem über das man nahezu ebenso viel schreiben könnte wie oben schon!

Wichtig ist zum einen "Wie halte ich den Fisch", zum andern "Wie präsentiere ich den Fisch". Unterschiedliche Fische, verlangen unterschiedliche "Griffe" (festhalten), aber auch unterschiedliche "Positionen" (präsentieren). Verschiedene Fische haben auch verschiedene markante Körperteile, die man ganz bewußt in Szene rücken kann.
Ein gutes Beispiel ist der oben schon zu sehende Stör:



Gerade bei einem Fisch wie dem Stör bietet es sich an den markanten Kopf näher zur Kamera zu rücken als den dürren, langen Schwanz. Bei annähernd gleichen Lichtverhältnissen zeigen sich doch deutliche Unterschiede in der Darstellung des Fisches.
Hier bietet es sich wiederum an als 2-Mann-Team zu arbeiten: Einer hält den Fisch entsprechend sicher und ruhig im Griff, der anderer (hinter der Kamera) sucht die beste Position.
Der eher lange und schlanke Fisch wird zunächst durch einen Griff an der Schwanzwurzel fixiert (beim Stör kommt dann noch hinzu, dass er dadurch lammfromm wird). Die 2. Hand stützt den Körper des Fisches von unten ab und ist gleichzeitig so gut es geht verdeckt - immerhin wollen wir immer noch den Fang und nicht die Finger ablichten!
Hier greift dann auch genau das, was Thomas oben angesprochen hat:
Links - ein gutes Erinnerungsfoto, das den Fisch in seiner tatsächlichen Größe darstellt. Rechts - ein Bild wie es Angelmagazine und Webpages "brauchen" um den Fang als solches in den Vordergrund zu rücken.

Anders verhält es sich z.B. beim Karpfen. Einen hochrückigen Fisch knipst man am besten von der Seite, da er dort am meisten zu bieten hat. Aber auch die Karpfen unterscheiden sich mitunter voneinander:
Einer hat ne riesige Schwanzflosse, ein anderer nen Wahnsinnschädel und der nächste nen unglaublichen Bauch oder einen sehr breiten Rücken! Auch hier kann man durch geschicktes Positionieren mehr aus dem Bild machen, als nur ein Erinnerungsfoto. Den mit der großen Flosse von schräg hinten fotografieren, den mit dem großen Schädel von schräg vorne, etc...
Mit Hilfe eines Weitwinkels und der richtigen Position kann man bestimmte markante Körperpartien so gezielt noch betonen.
Andersherum lassen sich aber auch unschöne Dinge verbergen. So fing ich z.B. mal einen etwas verkrüppelten Karpfen. Beim ersten Kopf-aus-dem-Wasser-strecken dachten wir spontan an nen 50-Pfünder. Mit Blick in den Kescher fragte Kumpel Olli dann, wo denn der Rest vom Fisch geblieben sei... Der kleine hatte nen unglaublichen Kopf und ein wahnsinniges Kreuz, aber ab der Mitte war er stark verkümmert und hatte eine nahezu winzige Schwanzpartie:



Ein und dergleiche Fisch: Links "normal" (man sieht wie kümmerlich das hintere Körperdrittel ist) und rechts von schräg vorne. Der Fisch wirkt groß und der verkümmerte Schwanz verschwindet durch die Perspektive fast.

Das kann man natürlich jetzt für jeden Fisch durchspielen... probiert mit dem nächsten Fang einfach mal ein wenig rum, was man machen kann - "Versuch maht kluch"! (Und um Zausel zu beruhigen: Natürlich mit nem Fang den ihr mit nach Hause nehmt!!! )


Zitat:
Zitat von kfp Beitrag anzeigen
Fangbilder, ob von toten oder lebenden Fischen, sind ein Aushängeschild der Anglerschaft. Und daran sollte man immer denken.
Ganz genau das! Und je ästhetischer ein "Fischbild" ist, desto mehr Anklang wird es finden... auch der 65cm Hecht, wenn er denn gut in Szene gesetzt ist. Niemand will noch Bilder von blutigen Fischen die inmitten einer Gruppe total verdreckter "Angler" zwischen Bierflaschen liegen.
__________________
PETA = Paddy Eats Tasty Animals
FoolishFarmer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 11.11.2006, 08:46   #17
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 75.720
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Fangfotos für Laien - worauf achten?

Zitat:
ein Bild wie es Angelmagazine und Webpages "brauchen" um den Fang als solches in den Vordergrund zu rücken.
Außer Anglerboard/Anglerpraxis, wir "brauchen" das nicht:
Wir legen ausdrücklich keinen Wert auf "professionelle" Fotos.

Natürlich freuen wir uns auch über tolle Fotos, richtiger Ausschnitt, gut beleuchtet etc....

Für den "Normalangler", der einen guten/kapitalen Fisch fängt, ist es aber meist so, dass ihm noch das Adrenalin durch die Adern schiesst und schon von daher die Fotos meist nicht fototechnisch optimal sind - und die sind in meinen Augen mehr wert als viele gestellte Fotos der "Profis".

Gerade auch von daher finde ich diesen Thread so klasse, weil der hilft grundsätzliche Fehler zu vermeiden.

Ich würde es persönlich aber ausdrücklich begrüßen, wenn hier im Anglerboard nicht auf einmal wie in Zeitschriften nur noch weit vorgehaltene Fische zu sehen wären....

In meinen Augen macht es zwar durchaus Sinn - wie hier beschrieben - den Fisch vernünftig zu präsentieren. Aber das kann durchaus auch mit Augenmaß passieren ohne den Fisch so grooooooß wie möglich präsentieren zu wollen, sondern einfach um ein vernünftiges Foto zu erhalten.

Ich würde mich freuen wenn hier nicht die Unsitte "künstlich vergrößerter" Fänge um sich greifen würde.
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2006, 08:56   #18
FoolishFarmer
... mag Fisch!
 
Benutzerbild von FoolishFarmer
 
Dabei seit: 02.2004
Ort: Weilerswist
Alter: 38
Beiträge: 3.941
Standard AW: Fangfotos für Laien - worauf achten?

Zitat:
Zitat von Thomas9904 Beitrag anzeigen
Außer Anglerboard/Anglerpraxis, wir "brauchen" das nicht:
Wir legen ausdrücklich keinen Wert auf "professionelle" Fotos.
Oha, das war vielleicht etwas missverständlich ausgedrückt! Ich wollte damit auch nicht anspielen oder dergleichen. Mit Webpages die sowas brauchen dachte ich eher an Hersteller und Bait- und Tacklehändler.
Ich persönlich finde es äußerst lobenswert, dass hier immer wieder auch "normale" nicht gekünstelte Bilder zu sehen sind. Denn genau diese Bilder dokumentieren imho am glaubwürdigsten einen Fang.
Bis man mal die Ruhe weg hat nen 30-Pfund Karpfen ganz entspannt in die Kamera zu halten muss man schon reichlich abgestumpft sein. Und das ist eigentlich sehr schade, denn immerhin ist Adrenalin doch der Kick bei unserem Hobby...

Zitat:
Zitat von Thomas9904 Beitrag anzeigen
Ich würde mich freuen wenn hier nicht die Unsitte "künstlich vergrößerter" Fänge um sich greifen würde.
Jop!
Und um einen Fisch trotzdem ansprechend zu präsentieren ist es ja gut, dass wir hier mal drüber gesprochen haben!
__________________
PETA = Paddy Eats Tasty Animals
FoolishFarmer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2006, 09:11   #19
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 75.720
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Fangfotos für Laien - worauf achten?

Zitat:
Oha, das war vielleicht etwas missverständlich ausgedrückt! Ich wollte damit auch nicht anspielen oder dergleichen.
Das dachte ich auch nicht))
Aber es war mit schon wichtig darzustellen, dass hier im Anglerboard und auch in unserem Magazin (www.Anglerpraxis.de) es definitiv NICHT nötig ist um veröffentlicht zu werden.

Zitat:
Und um einen Fisch trotzdem ansprechend zu präsentieren ist es ja gut, dass wir hier mal drüber gesprochen haben!
Richtig!!

Und das verurteilt auch niemand - im Gegenteil!!

Auch und gerade deswegen habe ich diesen Thread ja explizit gelobt und danke hiermit nochmals ausdrücklich dafür!!

Denn das wird sicherlich vielen Anglern helfen, zumindest an einige der hier besprochenen Dinge beim nächsten Foto zu denken und die können sich damit ein hochwertigeres Erinnerungsfoto schießen.

Was ich persönlich eben nicht mehr sehen kann/will, sind die von mir schon angesprochenen Fotos, wo ein profilierungssüchtiger Angler ein 30 - Zentimeter Rotauge (ein toller Fisch, der so was ja eigentlich nicht nötig hat!!) präsentier, dass man an einen 5 - Kilo - Karpfen denken könnte. Und das unabhängig davon wo und bei wem sie veröffentlicht werden.

Wären da halt nicht die dicken Wurstfinger des Fängers, die einen gleich wissen lassen, dass der Fisch nur so weit wie möglich vorgehalten wurde.

Aber auch solche Fotos werden bringen, wenn sie uns eingesandt werden, da auch das scheinbar ja ein Teil der Angler eben so macht. Und wir wollen eben das bringen, was Angler uns "bringen" - unabhängig davon was die Redaktion selber davon hält.
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2006, 11:22   #20
Franz_16
Administrator
 
Benutzerbild von Franz_16
 
Dabei seit: 02.2001
Ort: Bayern
Alter: 32
Beiträge: 15.886
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 3
Standard AW: Fangfotos für Laien - worauf achten?

Zitat:
Und um einen Fisch trotzdem ansprechend zu präsentieren ist es ja gut, dass wir hier mal drüber gesprochen haben!
Genau. Es soll ja nur darum gehen, dass man letztendlich dann auch Fotos in seinem Album hat an denen man sich erfreuen kann. Für professionelle Aufnahmen hat ja eh kaum einer das nötige Equipment. Sprich - Weitwinkel, Tele, Extra-Blitz usw. usw. die meisten haben ne normale Digi-Cam und da kann man mit den erwähnten kleinen Hilfen doch schon ne ganze Menge verbessern.
__________________
Gruß Franz
Franz_16 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > Sonstiges > Bilder- und Videoforum

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Externe Festplatte - worauf achten? The_Duke Software und Hardware 11 08.06.2006 12:52
worauf muss ich beim Bivvy kauf achten? c0re Karpfenangeln 16 04.04.2006 19:22
Räuscherofen kaufen auf was Achten ??? HILFE BITTE !!! Baerchen2/andre Angeln Allgemein 4 28.03.2006 19:26
Worauf achten beim Kauf einer Rute? christianHH Günstig kaufen! & Tipps! 17 23.08.2005 19:48
Worauf ist bei Karpfenruten- und Rollen zu achten? Lechfischer Karpfenangeln 5 13.03.2005 13:44


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:35 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,14517 Sekunden mit 14 Queries