Angelfilme

____________

 Zanderangeln in Thüringen
Zanderangeln in Thüringen
____________

Fliegenfischen in Alaska
Fliegenfischen in Alaska
____________

Unterwegs mit der Angel AG
Unterwegs mit der Angel AG
____________

Hechte am Bodden
Hechte am Bodden
____________

Streetfishing in Kiel
Streetfishing in Kiel


 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Benutzerdefinierte Suche
Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 08.04.2018, 20:04   #1
Nordlichtangler
Mitglied
 
Benutzerbild von Nordlichtangler
 
Dabei seit: 11.2000
Ort: Heilbach
Beiträge: 15.575
Standard Altlasten Chemie in der Ostsee

Altlasten Chemie in der Ostsee
https://deutsch.rt.com/europa/68006-...euchen-ostsee/

Mit meinen wenigen Brocken skandinavischer Worte sehe ich auch hier:
https://www.hbl.fi/artikel/ostersjon...fran-kemvapen/
Das betrifft u.a. auch den Größen Plöner See und alle die "Giftmüllhalden" ab Mai 1945.

Stellt sich die Frage wie schlimm ist und wird das?

Myteriöse Fischsterben passieren ja quasi dauernd.
Nachwuchsprobleme wie beim Dorsch sind lange bekannt.
Von dem Quecksilber UBoot vor Norwegen Nordsee liest man auch nichts mehr.

Stellt sich die Hauptfrage:
Was kann der Angler und die Bürger BRD und EU tun, damit von dem Mist rausgeholt wird, was nur eben noch geht?

Verschweigen und Aussitzen erscheint mir die schlechteste von allen denkbaren Lösungen.
__________________
Alle wollen nur Dein bestes ...
Dein Geld!
Nordlichtangler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 08.04.2018, 20:15   #2
geomas
Mitglied
 
Dabei seit: 08.2008
Ort: Rostock
Beiträge: 2.088
Standard AW: Altlasten Chemie in der Ostsee

Zitat:
Zitat von Nordlichtangler Beitrag anzeigen
Altlasten Chemie in der Ostsee
https://deutsch.rt.com/europa/68006-...euchen-ostsee/

Mit meinen wenigen Brocken skandinavischer Worte sehe ich auch hier:
https://www.hbl.fi/artikel/ostersjon...fran-kemvapen/
Das betrifft u.a. auch den Größen Plöner See und alle die "Giftmüllhalden" ab Mai 1945.

Stellt sich die Frage wie schlimm ist und wird das?

Myteriöse Fischsterben passieren ja quasi dauernd.
Nachwuchsprobleme wie beim Dorsch sind lange bekannt.
Von dem Quecksilber UBoot vor Norwegen Nordsee liest man auch nichts mehr.

Stellt sich die Hauptfrage:
Was kann der Angler und die Bürger BRD und EU tun, damit von dem Mist rausgeholt wird, was nur eben noch geht?

Verschweigen und Aussitzen erscheint mir die schlechteste von allen denkbaren Lösungen.
Verschweigen? Das verschweigt doch niemand - die „Entsorgung” von Weltkriegs-Munition und anderen giftigen Mülls ist doch seit Jahrzehnten bekannt.
Und es gibt doch jedes Jahr Meldungen, daß sich Leute am Strand mit weißem Phosphor die Finger verbrennen.

zum Beispiel: https://www.ndr.de/ratgeber/gesundhe...osphor126.html

Ob eine Bergung zu halbwegs tragbaren Kosten überhaupt möglich ist - keine Ahnung. Und wie gefährlich die Zeitbomben am Meeresgrund tatsächlich sind - da sind sich wohl auch die Experten nicht einig.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/m...-a-387407.html
geomas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2018, 20:18   #3
Georg Baumann
Administrator
 
Dabei seit: 02.2018
Ort: 14612
Beiträge: 267
Standard AW: Altlasten Chemie in der Ostsee

Danke für die LInks, Geomas! Mir ist nicht ganz klar, wieso Russia Today die Meldung heute bringt. Eine aktueller Anlass scheint ja nicht vorzuliegen. Ich versuche, Morgen mal mehr zu dem Thema rauszubekommen.
__________________
Georg Baumann
Rute & Rolle|Fisch & Fliege | Jig & Jerk | Fische & Fjorde
Georg Baumann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2018, 20:26   #4
Laichzeit
Mitglied
 
Dabei seit: 01.2011
Alter: 21
Beiträge: 1.717
Standard AW: Altlasten Chemie in der Ostsee

Angeblich sollen bei den gegenseitigen Lauschangriffen während des kalten Krieges regelmäßig Explosionen von alter Weltkriegsmunition aufgezeichnet worden sein, da die Bomben spontan oder durch den Kontakt mit Ankern oder Schleppnetzen losgehen.
Laichzeit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2018, 20:30   #5
geomas
Mitglied
 
Dabei seit: 08.2008
Ort: Rostock
Beiträge: 2.088
Standard AW: Altlasten Chemie in der Ostsee

Zitat:
Zitat von Georg Baumann Beitrag anzeigen
Danke für die LInks, Geomas! Mir ist nicht ganz klar, wieso Russia Today die Meldung heute bringt. Eine aktueller Anlass scheint ja nicht vorzuliegen. Ich versuche, Morgen mal mehr zu dem Thema rauszubekommen.
Gern geschehen.

Hier ist der Link zu einer NDR-Sendung zum Thema Munitionsbergung (soll Ende April gesendet werden): https://www.ndr.de/fernsehen/sendung...ung708856.html

Wer einfach mal "Munition Bergung Ostsee" in die Suchmaschine wirft bekommt Tonnen an weiteren Links, auch viele ältere Artikel dabei.
Schon zu meiner Schulzeit (DDR, 80er Jahre) war die Verwechselungsgefahr von Weißem Phosphor mit Bernstein Thema.
Deshalb wunderte ich mich über den Begriff „Verschweigen” in „Nordlichtanglers” Post.

Beste Grüße von der Ostsee, Georg.
geomas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2018, 20:35   #6
Testudo
Schützer und Nutzer
 
Dabei seit: 06.2012
Alter: 50
Beiträge: 1.357
Standard AW: Altlasten Chemie in der Ostsee

Das Land Schleswig -Holstein hat einen Bericht dazu im Jahr 2011 verfasst, der ausführlich hier einsehbar ist.

Die genannten Zahlen sahen beim überfliegen sehr ähnlich aus, es kann also nicht die Rede davon sein, das der Sachverhalt unter den Teppich gekehrt werden soll.

Das Thema wird im laufenden Jahrzehnt wiederkehrend thematisiert.

Zur Lösung kann ich leider auch nichts beitragen und ich befürchte es wird auch weitrstgehend ungelöst bleiben.
__________________
Gruß Frank

„Noch nicht komplett im Arsch“
Testudo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 08.04.2018, 20:47   #7
rippi
Pokemon-Trainer
 
Dabei seit: 02.2013
Ort: irgendwo im norden / irgendwo im harz / irgendwo im hohen norden
Beiträge: 1.002
Standard AW: Altlasten Chemie in der Ostsee

Was ist daran eigentlich so schlimm? N paar Substanzen, na und?
__________________
|dieser Beitrag wurde, von den, an dem Thread partizipierenden, Nutzern zum besten Beitrag des Threads gewählt.
rippi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2018, 20:58   #8
M3ggid0
Snaps-Schleuder
 
Benutzerbild von M3ggid0
 
Dabei seit: 01.2005
Ort: Bergkamen
Alter: 38
Beiträge: 195
Standard AW: Altlasten Chemie in der Ostsee

Dann trink morgen früh mal deinen Kaffee mit 22 Löffeln Zucker...ist schließlich nur EINE Substanz...nicht mal mehrere

Die Konzentration machts aus....
M3ggid0 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2018, 21:08   #9
Nordlichtangler
Mitglied
 
Benutzerbild von Nordlichtangler
 
Dabei seit: 11.2000
Ort: Heilbach
Beiträge: 15.575
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Altlasten Chemie in der Ostsee

Verschweigen bzw. totschweigen beziehe ich auf das Verschwinden in dem sonstigen Mediengerummel, trotz einer globalen Gefahrenlage.
Natürlich in erster Linie für die Fischesser.

Dabei ist eine solche Gefahrenlage nun lange vorhanden, lange ungelöst, Gefahr durch Auflösung der Behältnisse steigend, und es treten in der Ostsee immer öfter mysteriose Fischsterben und Fischmängel auf, die nicht in Zusammenhang gebracht werden.

Ich weiß nicht, wer sich mit Chemischen Kampfstoffen auskennt und wer nicht, wer eine ABC-Ausbildung in BRD-Nato-Land oder DDR-Warschaubund genossen hat, aber so ein bischen sollte man gerade bei dem aktuellen britischen Skripal-Nowichok Kaspertheater mitbekommen haben, das sowas höchstgiftig ist und war, und dass winzige Spuren davon für Gesundheitsschäden, Erkrankungen oder Todesfälle ausreichen.

Klar ist schon mal weil wie immer: Dafür - also für Gefahrabmilderung gleich Bergung - Geld ausgeben will niemand aus den Anrainerstaaten, da drängelt sich keiner vor und somit wäre ein Teil des Wegguckens schon mal erklärt.
__________________
Alle wollen nur Dein bestes ...
Dein Geld!
Nordlichtangler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2018, 21:19   #10
angler1996
33Z Löffelschnitzer
 
Dabei seit: 01.2007
Beiträge: 4.556
Standard AW: Altlasten Chemie in der Ostsee

Zitat:
Zitat von Nordlichtangler Beitrag anzeigen
Verschweigen bzw. totschweigen beziehe ich auf das Verschwinden in dem sonstigen Mediengerummel, trotz einer globalen Gefahrenlage.
Natürlich in erster Linie für die Fischesser.

Dabei ist eine solche Gefahrenlage nun lange vorhanden, lange ungelöst, Gefahr durch Auflösung der Behältnisse steigend, und es treten in der Ostsee immer öfter mysteriose Fischsterben und Fischmängel auf, die nicht in Zusammenhang gebracht werden.

Ich weiß nicht, wer sich mit Chemischen Kampfstoffen auskennt und wer nicht, wer eine ABC-Ausbildung in BRD-Nato-Land oder DDR-Warschaubund genossen hat, aber so ein bischen sollte man gerade bei dem aktuellen britischen Skripal-Nowichok Kaspertheater mitbekommen haben, das sowas höchstgiftig ist und war, und dass winzige Spuren davon für Gesundheitsschäden, Erkrankungen oder Todesfälle ausreichen.

Klar ist schon mal weil wie immer: Dafür - also für Gefahrabmilderung gleich Bergung - Geld ausgeben will niemand aus den Anrainerstaaten, da drängelt sich keiner vor und somit wäre ein Teil des Wegguckens schon mal erklärt.
mal abgesehen, dass schon die Bergung - keine Ahnung wie- und dann ? Wohin damit?
Damit will ich nicht sagen, das mir das zeug in der Ostsee gefällt
angler1996 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Chemie in der Ruhr,Fische nicht essen!? Käptn Ahab1977 PLZ 4 9 17.04.2009 20:11
Mit Knurri an der Ostsee, 3 Pädagogen an der Ostsee :D Free78 Bootsangeln und Kutterangeln (Hochseeangeln) 19 11.12.2005 19:00


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:58 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,12022 Sekunden mit 14 Queries