Angelfilme

____________

 Zanderangeln in Thüringen
Zanderangeln in Thüringen
____________

Fliegenfischen in Alaska
Fliegenfischen in Alaska
____________

Unterwegs mit der Angel AG
Unterwegs mit der Angel AG
____________

Hechte am Bodden
Hechte am Bodden
____________

Streetfishing in Kiel
Streetfishing in Kiel


 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > Angeln > Angeln Allgemein

Angeln Allgemein Alles rein was keinem Angelbereich fest zuzuordnen ist.

Benutzerdefinierte Suche

Forenpate
Balzer

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 22.02.2018, 15:11   #41
Taxidermist
Mitglied
 
Benutzerbild von Taxidermist
 
Dabei seit: 07.2007
Ort: Sinsheim
Beiträge: 8.737
Standard AW: Schlupflochsucherei (un-) Problematisch?

Zitat:
Zitat von Sharpo Beitrag anzeigen


Einzelne unterschiedliche Schonzeiten auf Raubfische sind kein generelles Raubfischangelverbot.
Wenn geschützte Fische entnommen werden ist dies ein Vergehen gegen das Fischereigesetz oder Gewässerordnung. Kein Schlupfloch.

Wenn mit 15cm Shads angeblich auf Barsch gefischt wird, ist das für mich eindeutig die Ausnutzung eines Schlupflochs!


Welches Schlupfloch wird beim Übermäßigen Anfüttern ausgenutzt?
Wenn dies nicht geregelt ist, ist dies kein Ausnutzen von Schlupflöchern.

Es gibt Dinge die sich mit gesundem Menschenverstand erklären lassen.
Und das es nicht gut für ein Gewässer sein kann, zentnerweise vergammelten Mais in ein (stehendes) Gewässer zu verklappen, sollte eigentlich verständlich sein!


Welches Schlupfloch wird bei "komplettes Gewässer" abspannen ausgenutzt?

Auch hier gilt wieder der gesunde Menschenverstand, andere nicht in der Ausübung des Angelns zu behindern!

Eher wird hier gegen die Benimmregel verstossen, gegenseitige Rücksichtsnahme.
Aber sicherlich wird hier kein Schlupfloch ausgenutzt.
Wie ich geschrieben habe und weil es mit dem Benimm bei Anglern ja bekanntlich nicht weit her ist, wurden ganz klare Regeln in den Schein geschrieben, die aber auch frech missachtet wurden.
Egal, mir soll es recht sein, wenn diese Vögel in Zukunft sich nach anderen Gewässern umsehen müssen.
Nur wird es in der Gegend hier dafür inzwischen richtig eng.
Leider werden, wie immer in solchen Fällen, die paar Gastangler die sich benehmen können, gleich mit bestraft!
Ich war früher sogar stolz darauf, dass Gäste bei uns den gleichen Regeln und Einschränkungen unterliegen wie Vereinsangler, also nicht wie überall woanders üblich benachteiligt werden, inclusive erlaubtes Bootsangeln.
Das ist nun Geschichte!

Jürgen
__________________
In der lebendigen Natur geschieht nichts, was nicht in Verbindung mit dem Ganzen steht. Goethe

Geändert von Taxidermist (22.02.2018 um 15:21 Uhr)
Taxidermist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 22.02.2018, 15:24   #42
Sharpo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Schlupflochsucherei (un-) Problematisch?

Zitat:
Zitat von Taxidermist Beitrag anzeigen
Wie ich geschrieben habe und weil es mit dem Benimm bei Angler ja bekanntlich nicht weit her ist, wurden ganz klare Regeln in den Schein geschrieben, die aber auch frech missachtet wurden.
Egal, mir soll es recht sein, wenn diese Vögel in Zukunft sich nach anderen Gewässern umsehen müssen.
Nur wird es in der Gegend hier dafür inzwischen richtig eng.
Leider werden, wie immer in solchen Fällen, die paar Gastangler die sich benehmen können, gleich mit bestraft!
Ich war früher sogar stolz darauf, dass Gäste bei uns den gleichen Regeln und Einschränkungen unterliegen wie Vereinsangler, also nicht wie überall woanders üblich benachteiligt werden, inclusive erlaubtes Bootsangeln.
Das ist nun Geschichte!

Jürgen
Nach Deinen genannten Beispielen wurde kein Schlupfloch ausgenutzt.
Schlupflöcher werden nicht nach dem gesunden Menschenverstand bemessen sondern nach niedergeschriebenen Regeln.
Wenn das einbringen von Futter in ein gewässer nicht geregelt ist, kann man soviel reinkippen wie man möchte.
(Falls nicht gegen andere Gesetze und Verordnungen verstoßen wird.)

Und sollten Angler gegen Regeln verstossen ist dies ein Verstoß und kein Schlupfloch.

Letztens kam einer mit Anfüttern mittels Drohne.
Auch dazu habe ich damals etwas geschrieben. Kein Schlupfloch sondern ein ganz klarer Verstoss gegen das Luftfahrtgesetz.


15cm Shads auf Barsch.
Kein Schlupfloch. (Wie gross war der Angelhaken am Shad? )
Die Grösse des Köders beim Angeln auf Barsch ist ja leider nicht definiert.
Ist es Verboten mit solch grossen Ködern auf Barsch zu Angeln?

Zur Pauschalisierung
1 Zentner = 50kg
Du schreibst zentnerweise...dies sind in der Regel mehr als 1 Zentner also min 2 Zentner.
Dies sind 100kg.
(Glaubst Du doch selber nicht, dass Zentnerweise Mais gekippt wird)

Noch Fragen?

Geändert von Sharpo (22.02.2018 um 15:30 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2018, 15:24   #43
Naturliebhaber
Mitglied
 
Dabei seit: 11.2012
Ort: Fürth
Beiträge: 3.650
Standard AW: Schlupflochsucherei (un-) Problematisch?

Zitat:
Zitat von Sharpo Beitrag anzeigen
Wäre interessant zu Wissen aus welchem Grund das Ausbringen des Köders mit Booten nicht gestattet ist.
(Vorallem dann, wenn Modellboot fahren erlaubt ist)

Falls dies aber vorher nicht verboten war, ist es kein Ausnutzen von Schlupflöchern sondern nun erstmal generell erlaubt.
Man kann ja auch in Wurfdistanz mit dem Boot seinen Köder auslegen.
(Auch unter Anglern gibt es sicherlich Modellbootbauer welche ihr Hobby gerne mit Angeln kombinieren)
Futterboot ist in allen mir bekannten Vereinen in Mittelfranken verboten. Die Gründe sind vielfältig: Rückzugsgebiete für Fische schaffen, keine Störung der Wasservögel, keine Technisierung des Angelns etc.
Naturliebhaber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2018, 15:27   #44
romelade
Mitglied
 
Dabei seit: 04.2009
Beiträge: 15
Standard AW: Schlupflochsucherei (un-) Problematisch?

Zitat:
Zitat von hecht99 Beitrag anzeigen

1. Loten ohne Erlaubnisschein (Ist das richtiges Angeln oder nicht?)
Loten an sich hat erstmal absolut nichts mit Angeln zu tun. Es handelt sich dabei um die Gewässererkundung.

Denn dann müsste jeder Bootsführer (z.B. Frachtkähne auf dem Rhein oder Hobbybootsfahrer auf dem Bodensee) mit Echolot einen zusätzlichen Angelerlaubnisschein besitzen ohne überhaut etwas mit Angeln zu tun zu haben. Macht also keinen Sinn.
Was kommt als nächstes? Wattwanderer mit Watstock benötigen einen Erlaubnisschein, weil sie sich ein Bild vom Boden machen?
Die Erlaubnisscheine, die ich kenne beziehen sich auf das Angeln. Und weder mit Echolot, noch mit einem Wattstock kann ich Fische an Land ziehen.

Wozu brauche ich denn einen Angelerlaubnisschein für ein öffentliches Gewässer, wenn ich Biologe oder Geologe bin und einer wissenschaftlichen Arbeit oder einfach nur einem Hobby nachgehe, das nichts mit dem Angeln zu tun hat?

Ich halte nichts davon, aus einer Mücke einen Elefanten zu machen. Vor allem, wenn das Gesetz eine klare Sprache spricht. Ansonsten hilft auch der gesunde Menschenverstand.

---

Ich kann auch ein anderes Schlupfloch:
In der Satzung eines Angelvereins steht, dass die Benutzung von Futterbooten nicht gestattet ist.
In der Satzung der Stadt X steht, dass am Gewässer x Modellboote mit Verbrennungsmotor nicht gestattet sind.
Kinder dürfen also mit einem Elektromodellboot rumfahren.
Der gewiefte Angler könnte nun auf die Idee kommen, seine Montagen mit einem gewöhnlichen Modellboot mit Elektroantrieb auszubringen, um immer exakt die selbe Stelle zu treffen.

---
Edit:
Ich für meinen Teil reize nicht jedes Schlupfloch aus und kläre möglichst viele Details ab, um keine Schwierigkeiten zu bekommen. Vor allem, wenn das Gesetz nur vage ist oder keine Infos hergibt.

Geändert von romelade (22.02.2018 um 15:33 Uhr) Grund: Änderung
romelade ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2018, 15:27   #45
hecht99
3x99cm, noch keinen Meter
 
Dabei seit: 06.2010
Beiträge: 763
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Schlupflochsucherei (un-) Problematisch?

Zitat:
Zitat von Sharpo Beitrag anzeigen
ich auch. Wenn man sich als Aufseher darüber einen Kopf macht ob Looten Angeln ist bzw. dies eine fangfertige Rute sein soll.
Oder Wurfübungen mit einem Blinker ohne Haken...

Sucht hier nicht eher der Fischereiaufseher in dem Fall der TE etwas um den "Angler" ans Bein zu pinkeln?
Solche Aufseher welche auf Krawall aus sind gibt es offenbar auch.

Auch die Formulierung...obwohl kaum Barsche in dem Gewässer sind. sowas von schwammige Formulierung.
Was heisst denn kaum?

Man kann sich auch künstlich aufregen

Ich bin da absolut nicht auf Krawall aus aber wenn mich Angler A zu Angler B schickt, weil der 1000 Wurfübungen Richtung seinen Platz macht oder ähnliches...
Ich hab ja gesagt die Themen jetzt nicht einzeln rauspicken, nur als Anhaltspunkte
hecht99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2018, 15:29   #46
Taxidermist
Mitglied
 
Benutzerbild von Taxidermist
 
Dabei seit: 07.2007
Ort: Sinsheim
Beiträge: 8.737
Standard AW: Schlupflochsucherei (un-) Problematisch?

@Sharpo, nachdem zu urteilen was du so schreibst, bist du eigentlich der Schlupflochsucher par excellance!
Alles was nicht in Stein gemeisselt ist, muss hinterfragt werden und im Zweifel, also bei Ausmachung einer Lücke auch ausgenutzt werden.
Super Einstellung, Glückwunsch!

Jürgen
__________________
In der lebendigen Natur geschieht nichts, was nicht in Verbindung mit dem Ganzen steht. Goethe
Taxidermist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 22.02.2018, 15:33   #47
Sharpo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Schlupflochsucherei (un-) Problematisch?

Zitat:
Zitat von Taxidermist Beitrag anzeigen
@Sharpo, nachdem zu urteilen was du so schreibst, bist du eigentlich der Schlupflochsucher par excellance!
Alles was nicht in Stein gemeisselt ist, muss hinterfragt werden und im Zweifel, also bei Ausmachung einer Lücke auch ausgenutzt werden.
Super Einstellung, Glückwunsch!

Jürgen
Ah, jetzt gehen Dir die Argumente aus.

  Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2018, 15:34   #48
Taxidermist
Mitglied
 
Benutzerbild von Taxidermist
 
Dabei seit: 07.2007
Ort: Sinsheim
Beiträge: 8.737
Standard AW: Schlupflochsucherei (un-) Problematisch?

Zitat:
Zitat von Sharpo Beitrag anzeigen
Ah, jetzt gehen Dir die Argumente aus.

Sicher nicht, lohnt sich nur in deinem Fall nicht, sich einen Kopp zu machen!

Jürgen
__________________
In der lebendigen Natur geschieht nichts, was nicht in Verbindung mit dem Ganzen steht. Goethe
Taxidermist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2018, 15:35   #49
hecht99
3x99cm, noch keinen Meter
 
Dabei seit: 06.2010
Beiträge: 763
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Schlupflochsucherei (un-) Problematisch?

Zitat:
Zitat von Naturliebhaber Beitrag anzeigen
Es gibt offensichtlich Fischereiaufseher, die dich dann vom Gewässer verweisen:



Auf welcher gesetzlichen Grundlage die das tun, ist mir auch schleierhaft.
Bezogen aufs Vereinsgewässer! Da an den meisten mir bekannten Vereinsgeländen steht: Unbefugten ist der Zutritt verboten! Wer ist befugt? Jemand mit Erlaubnisschein!
Und jemanden bitten einen Erlaubnisschein eben wegen dem gerade Erläuterten zu holen ist nicht vom Gewässer verwiesen oder ähnliches. Darum sagte ich ja, nur als Beispiel

Deshalb hab ich ja extra darauf hingewiesen sich nicht an den einzelnen Punkten aufzugeilen, da man hierbei sowieso zwischen Vereinstümpel und öffentlichen Gewässern unterscheiden muss!
hecht99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2018, 15:36   #50
Sharpo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Schlupflochsucherei (un-) Problematisch?

Zitat:
Zitat von hecht99 Beitrag anzeigen
Ich bin da absolut nicht auf Krawall aus aber wenn mich Angler A zu Angler B schickt, weil der 1000 Wurfübungen Richtung seinen Platz macht oder ähnliches...
Ich hab ja gesagt die Themen jetzt nicht einzeln rauspicken, nur als Anhaltspunkte

das der Angler mit seinen Wurfübungen einem anderen Angler seinBlei vorm Kopf wirft war nicht die Rede.
Du hast allg. von Looten und Wurfübungen mit Blinker gesprochen. Nun kommst Du mit Wurfübungen auf anderen Angelplatz um die Ecke..

Ich soll nicht einzelne Fälle rauspicken?
Warum nicht?

Liegt es daran, dass Deine Beispiele blödsinn sind?

Warum führst Du den anderen Thread nicht fort?
Dort wurde sich bereits ausgiebig über diesen Blödsinn ausgelassen.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > Angeln > Angeln Allgemein

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Vereinsmitgliedschaft ohne Wohnsitzmeldung problematisch? ecke908090 Angeln Allgemein 6 01.04.2017 16:18
Beringung bei Rute nicht in einer "Linie" - problematisch? Lord Sinclair Raubfischangeln und Forellenangeln 8 27.12.2009 12:38


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:27 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,12247 Sekunden mit 12 Queries