Angelfilme

____________

 Garmin Panoptix LiveScope
Garmin Panoptix LiveScope
____________

Angeln in Schweden
Angeln in Schweden
____________

Belly Boat Tour Rügen
Belly Boat Tour
____________

Angeln in Finnland
Hechte am Bodden
____________

Schlag den Superangler 2018
Schlag den Superangler


 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > Angeln > Angeln Allgemein

Angeln Allgemein Alles rein was keinem Angelbereich fest zuzuordnen ist.

Benutzerdefinierte Suche

Forenpate
Balzer

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 19.02.2018, 21:35   #31
u-see fischer
Traurig ich bin
 
Benutzerbild von u-see fischer
 
Dabei seit: 02.2008
Ort: Erkrath
Alter: 61
Beiträge: 3.037
Standard AW: Verdrillte Schnur beim Feedern: ich werd' noch bekloppt!

Zitat:
Zitat von Bimmelrudi Beitrag anzeigen
Lass mal die Aufspulhilfe weg und spule die Schnur gegen den Uhrzeigersinn von der Schnurspule ab durch deine Finger gleitend auf die Rolle.
Nur so kommt sie auch richtig auf die Rolle.
Genau so kenne ich das auch.

Gerade abspulen funktioniert auch nur wenn wieder gerade aufgespult (Maschine) wird.
DAM hat dazu die alten Schnurspulen mit einer achtkantigen Seite ausgestattet, damit die Schnur nur über eine Seite (gegen den Uhrzeigersinn) abgewickelt wird. Wurde extra auf der Spule beschrieben.

Bei weichem Geflecht spielt das wohl keine so große Roller mehr.
__________________
Ob es besser wird, wenn sich was ändert weiß ich nicht.
Wenn es aber besser werden soll, muss sich was ändern.
u-see fischer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 19.02.2018, 21:40   #32
Bimmelrudi
Mitglied
 
Benutzerbild von Bimmelrudi
 
Dabei seit: 01.2016
Ort: Mitten in der Pampa
Beiträge: 1.933
Standard AW: Verdrillte Schnur beim Feedern: ich werd' noch bekloppt!

Richtig, kenne die Schnurspulen von DAM auch noch mit dem Achteck und fand das damals richtig gut gelöst um Anwenderfehler zu vermeiden.

Frage mich seitdem eigentlich immer wieder, warum man davon abgelassen hat.
Bimmelrudi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2018, 06:47   #33
bastido
Mitglied
 
Dabei seit: 01.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 2.013
Standard AW: Verdrillte Schnur beim Feedern: ich werd' noch bekloppt!

Zitat:
Zitat von Bimmelrudi Beitrag anzeigen
Richtig, kenne die Schnurspulen von DAM auch noch mit dem Achteck und fand das damals richtig gut gelöst um Anwenderfehler zu vermeiden.

Frage mich seitdem eigentlich immer wieder, warum man davon abgelassen hat.
Bei Stroft ist dies heute noch so, Etikett nach unten und ab dafür. Wassereimer war bei mir noch nie nötig.

Wie ja jetzt schon einige geschrieben haben, ist die Hauptursache, die Umlenkung am Bügel bei Stationärrollen. Die zweifarbige Mono von Rudi ist sehr gut um dies sichtbar zu machen, bei Geflecht sieht man es wenn die Schnur nicht rund ist und quasi 2 Seiten hat. Insgesamt fällt es bei rundem Geflecht nur nicht so auf, da die Schnur eben viel weicher ist. Ganz zu vermeiden ist es eh nicht, die Drehung ist einfach da.
Nicht umsonst ist ein Schnurverdrallen bei Multis nicht vorhanden, hier muss dann eben von der drehenden Spule bespuhlt werden, sonst hat man den gleichen Effekt, wenn auch nicht so stark.
bastido ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2018, 07:55   #34
Professor Tinca
Ein Korn im Feldbett !
 
Benutzerbild von Professor Tinca
 
Dabei seit: 08.2007
Ort: Global Ghetto
Beiträge: 12.173
Standard AW: Verdrillte Schnur beim Feedern: ich werd' noch bekloppt!

Habt ihr überhaupt mal gelesen was der TE schreibt?


Zitat:
Zitat von fischbär Beitrag anzeigen
Nach jedem Einholen ist die Schnur so verdrillt, dass sie sich um die Rutespitze legt.
Zitat:
Zitat von fischbär Beitrag anzeigen
Es wird aber von Wurf zu Wurf schlimmer.
Zitat:
Zitat von fischbär Beitrag anzeigen
Aufgespult mit Aufspulhilfe direkt von der Rolle durch die Ringe. Schön mit etwas Zug. Liegt auch top, kräuselt nicht, perfekt.
Da ich das auch mit allen anderen Rollen so mache, und es nur bei dieser Kombi und Angelart diese Probleme gibt, bin ich mir absolut sicher, dass es nicht am Aufspulen liegt!

@Fischbär

Von Wurf zu Wurf wird es schlimmer.
Das heiß, dass also bei jedem Auswurf mehr Drall in die Schnur kommt.

Muss also von der Endmotage kommen.

Wenn der Köder drehfreudig montiert ist kann es gut sein dass er in der Strömung schon dreht wenn die Montage im Wasser liegt. Noch mehr dreht er sich beim Einholen.

So wie Fantastic Fishing oben schon auf dem Bild gezeigt hat, kann man Maden anködern und auch sonst würde ich mit der Anköderung rumprobieren bis sich deine Köder möglichst nicht im Wasser drehen wenn du sie ziehst. Das lässt sich ja vor den Füßen ausprobieren.

Ansonsten hilft ein leicht drehender(!!!) Mehrfachwirbel den Drall zu verhindern.

Viel Erfolg und lass hören wie die Tests gelaufen sind.
__________________
Lieber einen Ort im Grünen als einen Grünen im Ort !
Professor Tinca ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2018, 08:24   #35
Professor Tinca
Ein Korn im Feldbett !
 
Benutzerbild von Professor Tinca
 
Dabei seit: 08.2007
Ort: Global Ghetto
Beiträge: 12.173
Standard AW: Verdrillte Schnur beim Feedern: ich werd' noch bekloppt!

Du solltest öfter mal feedern gehen.
Dann würdest ncht solchen Unfug schreiben.

Praxis hilft ungemein bei Unwissenheit.

Zitat:
Zitat von Professor Tinca Beitrag anzeigen
Das kurze Vorfach entdrallt sich oft schon beim aus-dem-Wasser heben aber der auf die Hauptschnur übertragene Drall bleibt und wird mehr je länger der Ansitz dauert.
Und der TE schreibt ja dass der Drall immer mehr wird je länger er angelt.
__________________
Lieber einen Ort im Grünen als einen Grünen im Ort !
Professor Tinca ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2018, 08:44   #36
bastido
Mitglied
 
Dabei seit: 01.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 2.013
Standard AW: Verdrillte Schnur beim Feedern: ich werd' noch bekloppt!

Zitat:
Zitat von Professor Tinca Beitrag anzeigen

Und der TE schreibt ja dass der Drall immer mehr wird je länger er angelt.
Ist ja kein Grund sich zu kloppen, der TE wird uns erhellen. Allerdings ist es auch nur folgerichtig, wenn einmal Drall in der Schnur ist, dass dies immer mehr wird. Ein teil des Dralls, der über die gesamte Lauflänge mit auf die Rolle gespult wurde, sammelt sich beim Einkurbeln unter Last vor der Rutenspitze. Da sieht es dann besonders übel aus. Der größte Teil wird wieder verdreht auf die Rolle gelegt und bei jedem Wurf stärker, denn die Rotation geht ja weiter am Bügel und zwar immer in die gleiche Richtung. Wärend eine Montage eher nicht immer in die gleiche Richtung dreht und theoretisch bei nicht funktionieren des Wirbels die Richtung sogar durch den Drall vorgegeben wäre. Auch hier könnte der TE mal genau hinschauen.
bastido ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 20.02.2018, 09:30   #37
vonda1909
Gesperrter User
 
Dabei seit: 12.2015
Ort: bergkamen
Beiträge: 2.250
Standard AW: Verdrillte Schnur beim Feedern: ich werd' noch bekloppt!

Versuch es mal mit 2 Wirbel eine der höher über deiner Montage ist.
Den bei den großen Rollen mit 80cm Einzug muss der Wirbel viel leisten.Da kannst du ein 100gramm Blei schon Wasserski fahren lassen beim einholen.
Versuch macht Klug...
vonda1909 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2018, 09:46   #38
Christian.Siegler
Administrator
 
Benutzerbild von Christian.Siegler
 
Dabei seit: 02.2018
Beiträge: 643
Standard AW: Verdrillte Schnur beim Feedern: ich werd' noch bekloppt!

Ganz ruhig Männers! Bitte bleibt beim Thema und feindet Euch nicht gegenseitig an - das bringt der Diskussion hier gar nichts!
Falls es am Aufspulen der Schnur liegt - hier auch noch eine Anleitung, wie's besser klappen könnte:
https://ruteundrolle.de/2017/11/15/d...rollenmontage/
Christian.Siegler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2018, 11:09   #39
Bimmelrudi
Mitglied
 
Benutzerbild von Bimmelrudi
 
Dabei seit: 01.2016
Ort: Mitten in der Pampa
Beiträge: 1.933
Standard AW: Verdrillte Schnur beim Feedern: ich werd' noch bekloppt!

Zitat:
Zitat von Professor Tinca Beitrag anzeigen
Habt ihr überhaupt mal gelesen was der TE schreibt?

@Fischbär

Von Wurf zu Wurf wird es schlimmer.
Das heiß, dass also bei jedem Auswurf mehr Drall in die Schnur kommt.

Muss also von der Endmotage kommen.

Wenn der Köder drehfreudig montiert ist kann es gut sein dass er in der Strömung schon dreht wenn die Montage im Wasser liegt. Noch mehr dreht er sich beim Einholen.

So wie Fantastic Fishing oben schon auf dem Bild gezeigt hat, kann man Maden anködern und auch sonst würde ich mit der Anköderung rumprobieren bis sich deine Köder möglichst nicht im Wasser drehen wenn du sie ziehst. Das lässt sich ja vor den Füßen ausprobieren.

Ansonsten hilft ein leicht drehender(!!!) Mehrfachwirbel den Drall zu verhindern.

Viel Erfolg und lass hören wie die Tests gelaufen sind.
Ich habs gelesen, und konnte es sogar mal live vor Ort sehen.
Ein drehfreudiger Friedfischköder kann für etwas Drall sorgen, aber ganz sicher nicht auf einer Länge von x Metern hoch zur Hauptschnur. Das schaffen wenn dann nur Spinnköder die unter Zug arbeiten.

Abgesehen davon, der Köder wird beim Einholen auch mal nicht mehr am Haken sein, der blanke Haken selber wird sicher kein Drall erzeugen , trotzdem hat er Drall der nicht weniger wird.
An der Endmontage liegt das nicht.

So sieht eine verdrehte Schnur aus (durch falsches Aufspulen), welcher immer mehr Drall erzeugt.
Durch die 2-Farbigkeit kann man dies wunderbar sehen.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_20180220_120624.jpg (179,9 KB, 44x aufgerufen)
Bimmelrudi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2018, 11:36   #40
Professor Tinca
Ein Korn im Feldbett !
 
Benutzerbild von Professor Tinca
 
Dabei seit: 08.2007
Ort: Global Ghetto
Beiträge: 12.173
Standard AW: Verdrillte Schnur beim Feedern: ich werd' noch bekloppt!

Zitat:
Zitat von Bimmelrudi Beitrag anzeigen
Ein drehfreudiger Friedfischköder kann für etwas Drall sorgen, aber ganz sicher nicht auf einer Länge von x Metern hoch zur Hauptschnur. Das schaffen wenn dann nur Spinnköder die unter Zug arbeiten.

Abgesehen davon, der Köder wird beim Einholen auch mal nicht mehr am Haken sein, der blanke Haken selber wird sicher kein Drall erzeugen , trotzdem hat er Drall der nicht weniger wird.
An der Endmontage liegt das nicht.

Doch kann es schon.
Der Drall zieht sich mit jedem Wurf weiter hoch bis auf die Länge die man auswirft etwa.

Außerdem ist der Haken meist nicht ganz blank beim Einholen. Eine Made, ein Rest Mais. Irgendwas hängt da ständig dran und dann rotiert der Kram. In der Strömung auch durchaus schon unter Wasser wenn die Montage liegt.

Klar kann falsches Aufspulen eine Schnur verdrehen aber
das hat der TE selbst ja schon ausgeschlossen.


Wenn die Schnur anfangs in Ordnung ist und auf allen anderen Rollen auch, kann es ja auch kaum dran liegen.

Da müssen wir uns einfach mal auf das verlassen was er selbst schreibt.
__________________
Lieber einen Ort im Grünen als einen Grünen im Ort !

Geändert von Professor Tinca (20.02.2018 um 11:42 Uhr)
Professor Tinca ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > Angeln > Angeln Allgemein

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Schnur beim Feedern Shortay Stippfischen und Friedfischangeln 6 10.05.2013 23:47
Mono oder geflochtene Schnur beim Feedern ulli1958m Stippfischen und Friedfischangeln 34 02.07.2012 18:07
Ich werd noch verrückt!!!!!!!!!!!! GRAN RESERVA Anreise und Unterkunft in Norwegen 5 06.06.2005 14:59


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:19 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,07085 Sekunden mit 13 Queries