Angelfilme

____________

 Garmin Panoptix LiveScope
Garmin Panoptix LiveScope
____________

Angeln in Schweden
Angeln in Schweden
____________

Belly Boat Tour Rügen
Belly Boat Tour
____________

Angeln in Finnland
Hechte am Bodden
____________

Schlag den Superangler 2018
Schlag den Superangler


 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Benutzerdefinierte Suche
Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 06.01.2018, 17:38   #41
Sharpo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Schlupflöcher und Grauzonen

Zitat:
Zitat von Dropshot Beitrag anzeigen
Leider führt zu viel Freiheit dazu, dass man diese um so mehr einschränken muss, weil zu viele nicht verantwortungsvoll mit ihrer Freiheit umgehen können.
Deine Freiheit hört nämlich da auf, wo du die der anderen einschränkst. Mal so ganz grob...

Und ja, eigentlich müsste es ausreichen, reinzuschreiben, dass in der Schonzeit Angeltechniken zu vermeiden sind, bei denen die geschonten Fische anbeißen können. Aber da würden ja Leute wie Du wieder losschreien, dass das viel zu unbestimmt ist, und sie genaue Regeln brauchen. ...die sie dann wieder auf vermeintliche Schlupflöcher zerpflücken und sagen dass man ihnen nichts vorschreiben soll, weil sie selber viel schlauer sind.
lol
Ich schränke doch mit erlaubtem Handeln niemand anderes ein?
Was schreibst Du für einen Stuss?

In der Regel stehen in unseren Gesetzen Verbote und nicht was erlaubt ist.
Und was dort nicht Verboten ist, ist keine Grauzone wenn ich ich den Umkehrschluss davon nutze.

Und das Fettgedruckte...ist kein Verbot.
Sondern unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt.

Verstehst es offenbar immer noch nicht ..

Du gehörst offenbar auch zu den Menschen die sich immer schön anpassen um ja nicht irgendwo anzuecken. Es könnte ja Konsequenzen haben.
Immer schön geschmiert durchs Leben.

Langweilig.

Geändert von Sharpo (06.01.2018 um 17:44 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 06.01.2018, 17:41   #42
Thomas9904
Mitglied
 
Dabei seit: 12.2000
Beiträge: 82.064
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Schlupflöcher und Grauzonen

Bevor hier engagierte Diskutanten (lobenswert) in der Emotion aneinander geraten:
An den Ton denken, nicht persönlich werden.

DABKE!!!
__________________
Wer mich privat erreichen will, kann das über Facebook:
https://www.facebook.com/profile.php?id=100006816947642
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2018, 17:48   #43
Sharpo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Schlupflöcher und Grauzonen

Davon ab, was beschwert man sich über das Ausnutzen diverser angeblicher "Grauzonen"?
Wenn daraus später ein Verbot wird, kommt es euch doch entgegen.
Dürfte euch doch gar nicht jucken dieses Verbot.
Ihr nutzt diese "Zone" doch eh nicht.
Für euch ist das eine Grauzone welche man mit vernünftigen Menschenverstand eh nicht nutzen tut.

Also was soll der Quark?
  Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2018, 17:59   #44
Naturliebhaber
Mitglied
 
Dabei seit: 11.2012
Ort: Fürth
Beiträge: 3.768
Standard AW: Schlupflöcher und Grauzonen

Zitat:
Zitat von Sharpo Beitrag anzeigen
lol
Ich schränke doch mit erlaubtem Handeln niemand anderes ein?
Was schreibst Du für einen Stuss?

In der Regel stehen in unseren Gesetzen Verbote und nicht was erlaubt ist.
Und was dort nicht Verboten ist, ist keine Grauzone wenn ich ich den Umkehrschluss davon nutze.

Und das Fettgedruckte...ist kein Verbot.
Sondern unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt.

Verstehst es offenbar immer noch nicht ..

Du gehörst offenbar auch zu den Menschen die sich immer schön anpassen um ja nicht irgendwo anzuecken. Es könnte ja Konsequenzen haben.
Immer schön geschmiert durchs Leben.

Langweilig.
Genau solche Ansichten, wie du sie hier vermittelst, führen zu immer ausführlicheren und umfangreichen (teils abstrusen) Verbotslisten.

Viele Vereinsvorstände sind weder Germanisten noch Rechtsanwälte. Will der Verein also das Anfüttern mit Futterbooten verbieten, schreibt er das in seine Satzung. Spitzfindige kommen dann mit einer Drohne um die Ecke. Steht ja nicht in der Satzung. Und schon beginnt der Hase-Igel-Wettkampf.

Als Gewässerwart sage ich dir eines: Wenn die Nummer bei mir im Verein jemand so durchzieht, bekommt der gewaltigen Ärger mit mir. Das läuft dann halt wie auf der Arbeit: Wen man loswerden will, wird man los. Und den nimmt auch kein anderer Verein mehr auf.

Der richtige Weg ist es, solche Verbote zu hinterfragen. Öffentlich bei der Mitgliederversammlung, Antrag auf der Hauptversammlung stellen oder Vorstand/Gewässerwart nach den Hintergründen fragen.

Nehmen wir das Thema Köderverbote: Wenn der Angler weiß, dass die Fischereibehörde keine Ausweitung der Schonzeiten für Hecht und Zander zulässt, aber der Verein die Möglichkeit hat, bestimmte Köder zu verbieten, reift vielleicht das Verständnis, warum solche Verbote in der Satzung stehen.
Naturliebhaber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2018, 18:08   #45
Sharpo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Schlupflöcher und Grauzonen

Zitat:
Zitat von Naturliebhaber Beitrag anzeigen
Genau solche Ansichten, wie du sie hier vermittelst, führen zu immer ausführlicheren und umfangreichen (teils abstrusen) Verbotslisten.

Viele Vereinsvorstände sind weder Germanisten noch Rechtsanwälte. Will der Verein also das Anfüttern mit Futterbooten verbieten, schreibt er das in seine Satzung. Spitzfindige kommen dann mit einer Drohne um die Ecke. Steht ja nicht in der Satzung. Und schon beginnt der Hase-Igel-Wettkampf.

Als Gewässerwart sage ich dir eines: Wenn die Nummer bei mir im Verein jemand so durchzieht, bekommt der gewaltigen Ärger mit mir. Das läuft dann halt wie auf der Arbeit: Wen man loswerden will, wird man los. Und den nimmt auch kein anderer Verein mehr auf.

Der richtige Weg ist es, solche Verbote zu hinterfragen. Öffentlich bei der Mitgliederversammlung, Antrag auf der Hauptversammlung stellen oder Vorstand/Gewässerwart nach den Hintergründen fragen.

Nehmen wir das Thema Köderverbote: Wenn der Angler weiß, dass die Fischereibehörde keine Ausweitung der Schonzeiten für Hecht und Zander zulässt, aber der Verein die Möglichkeit hat, bestimmte Köder zu verbieten, reift vielleicht das Verständnis, warum solche Verbote in der Satzung stehen.

Es liegt eher daran das Duu ..sorry keine Ahnung von Drohnen hast.


https://www.drohnen.de/vorschriften-...-multicoptern/



In den seltesten Fällen Bedarf es ein Anfütterverbot mit Drohnen.

Davon ab, auch wenn es in Deinen Augen nicht Waidgerecht ist, schreib es doch in die Gewässerordnung.
Oder sind Dir die drei Zeilen zu viel Arbeit?[*]Ich mein, man kann ja auch unsere Gesetze alle abschaffen bis auf das Grundgesetz und auf den gesunden Menschenverstand hoffen.[/LIST]Als Bewirtschafter muss man mit der Zeit gehen.
Dazu gehört auch ein Unterwasser- Drohnen- Verbot.
Die Zeit bleibt halt nicht stehen...


https://www.blinker.de/angelmethoden...wasser-drohne/

lol

(oder ist man für das Hobby schon zu alt ?)

Geändert von Franz_16 (06.01.2018 um 18:40 Uhr) Grund: bitte keine Fremdtexte einstellen
  Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2018, 18:19   #46
willmalwassagen
Mitglied
 
Dabei seit: 07.2015
Beiträge: 769
Standard AW: Schlupflöcher und Grauzonen

Bei uns wird das so gehanhabt:
Wenn ein(e)Angler(in) meint die Vorgaben nicht zuverstehen gibt es einen Eintrag in die Angelkarte.
Beim 2. male ist die Karte weg. Dummes Gerede dazu, Sperre für einige Jahre keine Angelkarte mehr, bei Härtefällen lebenslang.
Alles praktiziert und umgesetzt. Nach dem 1. Eintrag gibt es nahezu keine 2. Fälle.

Es gab auch schon Fälle wo die Formulierung nicht klar war. Da gehts dann ohne Strafe aber die Formulierung wird geändert.
willmalwassagen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 06.01.2018, 18:21   #47
heinzi
Mitglied
 
Dabei seit: 02.2003
Ort: Leverkusen
Alter: 62
Beiträge: 482
Standard AW: Schlupflöcher und Grauzonen

@Sharpo
In der Regel stehen in unseren Gesetzen Verbote und nicht was erlaubt ist.
Und was dort nicht Verboten ist, ist keine Grauzone wenn ich ich den Umkehrschluss davon nutze.


Ich denke das dies zu einfach ist.
Es steht nirgendwo das ich nicht in den Flur des Finanzamtes pinkeln darf, wobei ich das manchmal gerne machen möchte, machen würde ich es dennoch nicht. Irgendwie sagt mir mein gesunder Menschenverstand, dass das nicht richtig wäre.
In dem Sinne betrachte ich auch dieses Thema hier.
heinzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2018, 18:22   #48
Franz_16
Mitglied
 
Dabei seit: 02.2001
Beiträge: 17.109
Blog-Einträge: 3
Standard AW: Schlupflöcher und Grauzonen

Zitat:
Der richtige Weg ist es, solche Verbote zu hinterfragen. Öffentlich bei der Mitgliederversammlung, Antrag auf der Hauptversammlung stellen oder Vorstand/Gewässerwart nach den Hintergründen fragen.

Nehmen wir das Thema Köderverbote: Wenn der Angler weiß, dass die Fischereibehörde keine Ausweitung der Schonzeiten für Hecht und Zander zulässt, aber der Verein die Möglichkeit hat, bestimmte Köder zu verbieten, reift vielleicht das Verständnis, warum solche Verbote in der Satzung stehen.
Da sind wir wieder am Punkt. Regeln müssen im Idealfall für den der sie befolgen soll irgendwie plausibel sein. Ich sehe das aber keineswegs als eine Bringschuld vom Angler - da muss auch der Bewirtschafter/Verein bemüht sein zu kommunizieren.

Es sind hier z.B. die vom Verein bestellten Fischereiaufseher die hier ganz wertvolle "Kommunikationsarbeit" leisten können.
Denn die erreichen halt auch Angler die keinen Bock auf JHV haben
__________________
Grüße Franz
Franz_16 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2018, 18:26   #49
Sharpo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Schlupflöcher und Grauzonen

Zitat:
Zitat von heinzi Beitrag anzeigen
@Sharpo
In der Regel stehen in unseren Gesetzen Verbote und nicht was erlaubt ist.
Und was dort nicht Verboten ist, ist keine Grauzone wenn ich ich den Umkehrschluss davon nutze.


Ich denke das dies zu einfach ist.
Es steht nirgendwo das ich nicht in den Flur des Finanzamtes pinkeln darf, wobei ich das manchmal gerne machen möchte, machen würde ich es dennoch nicht. Irgendwie sagt mir mein gesunder Menschenverstand, dass das nicht richtig wäre.
In dem Sinne betrachte ich auch dieses Thema hier.
Naja, aber es steht sicherlich in der Gemeindeordnung oder sonst wo, das Du in der Öffentlichkeit nicht urinieren darfst.
Somit auch nicht im Flur (was öffentlich wäre) des Finanzamtes.

Sollte es nicht darin stehen, bekommst Du auch keine Anklage wegen urinieren auf den Flur des Finanzamtes sondern eher wegen Sachbeschädigung.
lol

So ein Borussenspieler soll das im Hotel gemacht haben....

Geändert von Sharpo (06.01.2018 um 18:31 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2018, 18:31   #50
Lajos1
Mitglied
 
Dabei seit: 03.2015
Ort: Fürth
Beiträge: 2.859
Standard AW: Schlupflöcher und Grauzonen

Zitat:
Zitat von west1 Beitrag anzeigen
Heist für mich an einem Salmonidengewässer darf sich nur die Anglerelite austoben!
Hallo,

hat nichts mit Elite zu tun, sondern mit der Empfindlichkeit der Forellen. Packt eine Forelle einen Naturköder ist es mit dem Zurücksetzen meist vorbei, da die in aller Regel schwer verletzt sind. Ist nun mal ein Raubfisch und greift dementsprechend beherzt zu. Das und nur das ist der Grund, dass man im In- und Ausland an die guten Salmoidengewässer eben nur mit der Fliege und ohne oder mit angedrücktem Widerhaken ran darf, da hier eben die Verletzung minimiert wird.

Petri Heil

Lajos
Lajos1 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Hier kommt die passende Rolle zum Twitchen, Jerken und und und ... angelgeraete-bode.de Aktuelle Angebote 0 12.05.2015 13:10
Weihnachtsangebote ohne Ende: TEAM DAIWA Ruten, Taschen, Rollen und und und Angel-Discount24 Aktuelle Angebote 0 13.12.2012 15:59
Offtopicbeiträge aus Anreise und Unterkunft und Angeln in Seen und Flüssen... Jirko Anreise und Unterkunft in Norwegen 10 03.11.2010 15:29
Angeln in und um Lönigen, Bunnen und und Haselünne KölnerAngler PLZ 4 8 06.10.2007 22:06


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:15 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,07252 Sekunden mit 13 Queries