AnglerboardTV
Angelfilme

____________

 Rapfen angeln an See und Fluss
Rapfen angeln an See und Fluss
____________

Karpfenangeln mit der Pose
Karpfenangeln mit der Pose Video
____________

Grundeln fangen und
 sauer einlegen

Grundeln fangen und sauer einlegen Video
____________

Karpfenangeln
am Bach

Karpfenangeln am Bach Video
____________

Fische räuchern
Fische räuchern Video

Anzeige
Anzeige

 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Benutzerdefinierte Suche
Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 12.01.2018, 03:16   #1
Elbdrache
Mitglied
 
Dabei seit: 01.2017
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 22
Standard Idee eines Pendants zu Peta, Nabu und co.

Wie wir ja alle wissen, sind oben genannte anglerfeindliche "gemeinnützige" Organisationen medial sehr breit aufgestellt und erreichen dadurch zum einen viele Menschen, die sie mit häufig "alternativen Fakten" gegen das Angeln mobilisieren und erhalten zum anderen große Summen an Spendengeldern, die für alles mögliche, aber kaum für unsere Natur eingesetzt werden. Wie wäre es denn, eine gemeinnützige Organisation nach einem ähnlichen Prinzip aufzubauen, die über Wahrheiten und Unwahrheiten in diesen Themenbereichen aufklärt, Spendengelder in sinnvolle Renaturierungs- und Wiederansiedlungsprojekte investiert und somit das tut, was eine gemeinnützige Organisation eigentlich auszeichnet? Mir ist bewusst, dass so etwas mehr träumerisch als realistisch ist, aber Träumen wird man wohl noch dürfen
__________________
Es geht nur um Fische, Leute
Elbdrache ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 12.01.2018, 07:48   #2
kati48268
mit Glied
 
Benutzerbild von kati48268
 
Dabei seit: 07.2008
Ort: Greven
Alter: 51
Beiträge: 11.427
Standard AW: Idee eines Pendants zu Peta, Nabu und co.

Du hast völlig Recht, so was fehlt.
Aber diese Nummer
Zitat:
Zitat von Elbdrache Beitrag anzeigen
... Spendengelder in sinnvolle Renaturierungs- und Wiederansiedlungsprojekte investiert ...
braucht kein Angler, der Naturschutzgedanke ist bei dem was unsere Verbände tun, doch sowieso schon überproportional vertreten.
Wobei "überproportional" komplett untertrieben ist.

Was fehlt ist genau das, was die Verbände nicht machen:
- Öffentlichkeitsarbeit über die Angelei
(und damit meine ich das Angeln selbst und eben nicht Naturschutzgedöns)
- Lobbyismus für die Angelei
in Politik & Justiz (also auch inkl. Klagen)
- Netzwerke schaffen
mit anderen Naturnutzern, Industie & Handel, ...
- Kampf gegen Angelgegner
- Vernetzung des Angelns in der Bevölkerung fördern
- ...undundund

Das Letzte was Angler brauchen ist noch mehr Naturschutztamtam.
__________________
Boardferkel 2016

kati48268 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 07:49   #3
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 82.082
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Idee eines Pendants zu Peta, Nabu und co.

Zitat:
Wie wäre es denn, eine gemeinnützige Organisation nach einem ähnlichen Prinzip aufzubauen, die über Wahrheiten und Unwahrheiten in diesen Themenbereichen aufklärt
Dafür bezahlen organisierte Sport- und Angelfischer eigentlich bereits über ihre Vereine den Naturschutzverband DAFV und dessen Landes/Mitgliedsverbände.

Warum sie das tun, obwohl die nichts unternehmen gegen PETA, bleibt ein Geheimnis.

Sie bräuchten nur ihren Vereinsvorsitzenden in den H...... treten und zu verlangen, dass die über Landesverbände den DAFV zum Jagen tragen, damit der endlich mal was für Angler und Angeln macht, und wie verlangt PETA entgegentritt..

Warum sich das organisierte Sport- und Angelfischer trotz langjähriger, entsprechender Berichterstattung alles gefallen lassen, dass ihre Verbände da nichts tun und versagen, und dazu immer dennoch einfach brav weiter bezahlen und alles von Verbänden und Vereinen abnicken, das ist nicht bekannt.
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 07:57   #4
kati48268
mit Glied
 
Benutzerbild von kati48268
 
Dabei seit: 07.2008
Ort: Greven
Alter: 51
Beiträge: 11.427
Standard AW: Idee eines Pendants zu Peta, Nabu und co.

Zitat:
Zitat von Thomas9904 Beitrag anzeigen
...und zu verlangen, dass die über Landesverbände den DAFV zum Jagen tragen, damit der endlich mal was für Angler und Angeln macht, ...
Ich rechne das der frühen Morgenstunde zu, dass du noch solchen Träumen unterliegst.

Denn was würde der DAFV dann wohl sagen, wenn tatsächlich so etwas an ihn ran getragen werden würde?

Die Antwort ist: "was?"
__________________
Boardferkel 2016

kati48268 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 08:00   #5
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 82.082
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Idee eines Pendants zu Peta, Nabu und co.

Antwort aus 2013 (ich hab immerhin gefragt, organisierte Sport- und Angelfischer, ihre Vereine, Landesverbände etc. nicht....):

Antwort des (VDSF)DAFV auf den offenen Brief der Anglerboardredaktion
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 08:30   #6
kati48268
mit Glied
 
Benutzerbild von kati48268
 
Dabei seit: 07.2008
Ort: Greven
Alter: 51
Beiträge: 11.427
Standard AW: Idee eines Pendants zu Peta, Nabu und co.

Über das Ding kann ich heut noch lachen!
Einen peinlicheren Offenbahrungseid kann man sich für eine Interessenvertretungs-Institution kaum vorstellen.
__________________
Boardferkel 2016

kati48268 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 12.01.2018, 08:54   #7
Deep Down
Mitglied
 
Benutzerbild von Deep Down
 
Dabei seit: 08.2010
Beiträge: 2.993
Standard AW: Idee eines Pendants zu Peta, Nabu und co.

Zitat:
Zitat von Elbdrache Beitrag anzeigen
..... Wie wäre es denn, eine gemeinnützige Organisation nach einem ähnlichen Prinzip aufzubauen, die über Wahrheiten und Unwahrheiten in diesen Themenbereichen aufklärt, Spendengelder in sinnvolle Renaturierungs- und Wiederansiedlungsprojekte investiert und somit das tut, was eine gemeinnützige Organisation eigentlich auszeichnet?
Die Spendengelder solltest Du dann in den medialen Auftritt gegen diese NGOs stecken!

Btw. Mir dünkt, Fr. Dr. Hand-Käse hat endlich das, was sie für sich erreichen wollte. Stille bis zum eigenen Begräbnis!
Deep Down ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 09:20   #8
Kochtopf
Hetzer
 
Benutzerbild von Kochtopf
 
Dabei seit: 03.2015
Ort: Hessen Nord
Alter: 33
Beiträge: 1.709
Standard AW: Idee eines Pendants zu Peta, Nabu und co.

Darf nicht antworten, könnte strafrechtlich relevant sein. :-x
Die Spenden für Medienkrieg einsetzen und auf Naturschutz machen wäre effektiv - wird ja seitens PETA vorgelebt
__________________
Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, daß er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.
Friedrich Nietzsche
Pro Catch & Decide!
Kochtopf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2018, 12:01   #9
Gardenfly
Mitglied
 
Dabei seit: 03.2006
Ort: Bad Bevensen
Beiträge: 3.299
Standard AW: Idee eines Pendants zu Peta, Nabu und co.

Da kann ich den Landesverband Niedersachsen ins Gespräch bringen, die haben einige Studierte Fischereibiologen - und das kommt in der Politik an. Selbst bei den Medien kann man die mal sehen -wie bei Pro7 als es um Wels ging .
Ich kann nur an alle jüngeren appellieren, die nicht wissen sollen was sie beruflich werden wollen, macht was mit Natur im Studium. Da sind die Anhänger der Grünen uns deutlich voraus und besetzten Ämter in Behörden -da müssen wir hin, fresst Kreide bis ihr den richtigen Posten habt.
Gardenfly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2018, 12:45   #10
kati48268
mit Glied
 
Benutzerbild von kati48268
 
Dabei seit: 07.2008
Ort: Greven
Alter: 51
Beiträge: 11.427
Standard AW: Idee eines Pendants zu Peta, Nabu und co.

Nichts gegen biologen, aber die sind überproportional in sämtlichen Verbänden vertreten.
Was überall fehlt sind Lobbyisten (kein Beruf, aber es gibt Experten) & Juristen (mit Blickrichtung 'pro' Freiheit des Anglers)!
__________________
Boardferkel 2016

kati48268 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
NABU diffamiert erneut Angler - Diesmal NABU Saarlouis/Dillingen Thomas9904 Angeln in Politik und Verbänden 151 15.01.2018 19:11
PETA zeigt Klaus Augenthaler wegen zurücksetzen eines Wallers an Thomas9904 Branchen-News 416 25.08.2016 12:23
"Nabu, BUND und Peta – ein verlogenes Bündnis" Thomas9904 Angeln in Politik und Verbänden 147 31.07.2014 22:25
NABU und PETA wallerdave Angeln Allgemein 1 05.09.2013 16:01
vorteil eines langen und eines kurzen vorfaches lorn Karpfenangeln 11 08.08.2009 15:17


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:12 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,11376 Sekunden mit 15 Queries