Angelfilme

____________

 Garmin Panoptix LiveScope
Garmin Panoptix LiveScope
____________

Angeln in Schweden
Angeln in Schweden
____________

Belly Boat Tour Rügen
Belly Boat Tour
____________

Angeln in Finnland
Hechte am Bodden
____________

Schlag den Superangler 2018
Schlag den Superangler


 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Benutzerdefinierte Suche
Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 29.12.2017, 09:22   #11
fusselfuzzy
Mitglied
 
Benutzerbild von fusselfuzzy
 
Dabei seit: 07.2016
Beiträge: 348
Standard AW: Meereskundliche Exkursionen statt "Kochtopfangeln": Habecks Tipp für Angelkutter

Ich finde dass es einfach Quark ist. Zuerst müssten alle "Angestellten auf Meereskunde geschult werden, dann kommen die Lizenzen dazu. Was das alleine schon für Kosten sind kann bestimmt jemand anderer besser Auflisten.

Machen wir dann auch Wal-Fahrten zur Belustigung nur statt Wal eben z.B. Dorsch?
__________________
Ist die Figur erst ruiniert lebt es sich ganz ungeniert!

Gehts Dir im Leben dann zu gut, beschaff Dir einen Malamute!
fusselfuzzy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 29.12.2017, 10:24   #12
kati48268
nicht mehr heimatlos
 
Benutzerbild von kati48268
 
Dabei seit: 07.2008
Ort: Greven
Alter: 52
Beiträge: 12.358
Standard AW: Meereskundliche Exkursionen statt "Kochtopfangeln": Habecks Tipp für Angelkutter

Grüne Ideologie pur.

Der wirkliche Skandal ist aber gar nicht, dass wir Angler & die Kutterbetreiber, Angeltourismus, etc. rasiert werden,
sondern dass die gesamte Bevölkerung, sogar das eigene Klientel verarsxht wird bis zum geht nicht mehr.
Zitat:
Es war nach langem Streit vor drei Monaten in Kraft getreten, um die Fischbestände zu schützen.
Denn das die Berufsfischerei in den "Schutz"zonen weiter fischen dürfen, dass gebaut, gebohrt, gefördert,... werden darf,
wird nicht nur unterschlagen,
sondern sogar zur Lüge erklärt (die berühmte Landtagssitzung SH).
__________________

kati48268 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2017, 11:08   #13
mefohunter84
Meerforellenflüsterer
 
Benutzerbild von mefohunter84
 
Dabei seit: 02.2004
Ort: Lutherstadt Wittenberg
Alter: 54
Beiträge: 2.264
Standard AW: Meereskundliche Exkursionen statt "Kochtopfangeln": Habecks Tipp für Angelkutter

Sehe ich auch so Kati.
Unter dem Deckmantel "gut gemeinter Ratschlag" verbirgt sich die "Tiefgrüne" Ideologie!
Bitte nicht falsch verstehen. Ich bin schon als Angler, der mit 4 Jahren mit dem Angeln angefangen hat und an der Peene in der schönsten Natur aufgewachsen ist, sehr naturverbunden und ich möchte mich auch als "grün angehaucht" betrachten.
ABER!
Menschen für den Schutz der Natur zu gewinnen, bedeutet auch diese mit einzubeziehen!!!
Wir sind ein Teil der Natur und wollen in und mit ihr leben!
Bei mir persönlich steht die Natur und der "erhoffte" Fischfang gleichberechtigt nebeneinander.

P.S. Gibt es bei der Vorbereitung zur Fischereiprüfung und auch bei dieser nicht Themengebiete, wo es um die Unterwasserflora und -fauna geht?

TL Rolf
__________________
PB: Lachs 102 cm 21,5 Pfund, Meerforelle 84 cm 12,5 Pfund, Hecht 122 cm 22,5 Pfund, Zander 87 cm 12 Pfund, Aal 85 cm 980 Gramm, Karpfen 89 cm 29 Pfund
mefohunter84 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2017, 13:09   #14
Fisherbandit1000
Mitglied
 
Benutzerbild von Fisherbandit1000
 
Dabei seit: 08.2005
Ort: Schleswig Holstein
Alter: 47
Beiträge: 2.960
Standard AW: Meereskundliche Exkursionen statt "Kochtopfangeln": Habecks Tipp für Angelkutter

Interessant sind auch die Kommentare zu dem Beitrag. Selbst Peter Breckling vom deutschen Fischereiverband und Mirko Stengel von der MS Seho haben kommentiert. Leider aber auch viele unwissende dabei

https://www.ndr.de/nachrichten/schle...kutter100.html

Das Thema ist heute den ganzen Tag im NDR, war Schwerpunkt in den 12.00 Uhr Nachrichten...
__________________
Das Baglimit für den Dorsch muss weg- sofort!

Geändert von Fisherbandit1000 (29.12.2017 um 13:13 Uhr)
Fisherbandit1000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2017, 13:22   #15
Brillendorsch
Teilzeitangler
 
Benutzerbild von Brillendorsch
 
Dabei seit: 02.2007
Ort: Raum Zweibrücken
Beiträge: 1.894
Standard AW: Meereskundliche Exkursionen statt "Kochtopfangeln": Habecks Tipp für Angelkutter

solche Aussagen sind in ihrer Überheblichkeit und Verlogenheit nicht mehr zu übertreffen.
Ich glaube nicht, dass Habeck keine Ahnung hat, sondern dass er bewusst Fakten und Wahrheit unterschlägt und verdreht um grüner Idiologie gerecht zu werden.
__________________
Angeln ist ein Stück meiner Kultur! Wer mir das Angeln verbieten will, ist ein Kulturbanause
Brillendorsch ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2017, 13:24   #16
Fisherbandit1000
Mitglied
 
Benutzerbild von Fisherbandit1000
 
Dabei seit: 08.2005
Ort: Schleswig Holstein
Alter: 47
Beiträge: 2.960
Standard AW: Meereskundliche Exkursionen statt "Kochtopfangeln": Habecks Tipp für Angelkutter

Und sogar mein Kommentar wurde jetzt nach Stunden freigeschaltet

Es freut uns, dass Herr Dr. Habeck sich anscheinend mit Minister Dobrindt zusammengesetzt hat, um die Richtlinie für Hochseeangelschiffe zu überarbeiten- denn in der aktuell gültigen Fassung verstoßen die Vorschläge von Herrn Habeck gegen diese Richtlinie. Es ist ausschließlich die Ausübung des Angelsports gegen Entgelt zulässig. Des Weiteren ist ja anscheinend auch ab sofort die Schleppnetzfischerei verboten oder wieso hilft das Angelverbot dem Dorschbestand? Warum ist ein vollständiges Angelverbot notwendig, wenn es angeblich nur um den Dorsch geht? Die EU fordert übrigens KEIN Angelverbot in Natura-2000 Gebieten. Das ist eine deutsche ideologische Politik der Verbote. Der Dorsch in der westlichen Ostsee wird nach Berechnungen des Thünen- Institutes bereits 2018 wieder im sicheren Bereich sein und ausreichend Nachwuchs produzieren. Werden die Angelverbote dann wieder aufgehoben? Nein Herr Habeck, wir haben Ihnen das bereits mehrmals dargestellt und in meinen Augen belügen Sie bewusst die Öffentlichkeit. Unsere Fragen an Sie sind bis heute auch noch unbeantwortet. Auch der NDR sollte mittlerweile wissen, wie sich die Situation im Fehmarnbelt wirklich darstellt. Dieser Bericht ist einmal mehr traurig für einen öffentlich- rechtlichen Sender und nimmt Einfluss auf die öffentliche Meinung. Ein ordentliches Gericht wird diese Verordnung auf Zulässigkeit prüfen, die Klage wird im Januar eingereicht. Mit freundlichen Grüßen Lars Wernicke Anglerdemo
__________________
Das Baglimit für den Dorsch muss weg- sofort!
Fisherbandit1000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 29.12.2017, 14:26   #17
Testudo
Schützer und Nutzer
 
Dabei seit: 06.2012
Alter: 50
Beiträge: 1.541
Standard AW: Meereskundliche Exkursionen statt "Kochtopfangeln": Habecks Tipp für Angelkutter

Es ist übrigens nicht schädlich, wenn der Bericht weitere Kommentare erhält, möglichst sachliche.

Ich warte auch mal ob meiner veröffentlicht wird.
__________________
Gruß Frank

Viele werden aufgeklärt mit Bienchen und Blümchen, aber niemand erklärt den Jungs, das die Blume verwelkt um die Frucht zu bilden
Testudo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2017, 14:32   #18
Sten Hagelvoll
Konserviererin
 
Benutzerbild von Sten Hagelvoll
 
Dabei seit: 04.2009
Ort: Dresden
Beiträge: 5.422
Standard AW: Meereskundliche Exkursionen statt "Kochtopfangeln": Habecks Tipp für Angelkutter

Mit der "Schönen Aussicht" zum "Schollen-Schauen" und anschließend wird gemeinsam in der Kombüse Labskaus zamgepampt, da rollt der Rubel auf'm Kutter!

Nur noch Blöde in der Schicht!
__________________

"...ein Stecken und eine Schnur mit einem Wurm am einen Ende und einem Narren am anderen" Samuel Johnson

Sten Hagelvoll ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2017, 14:34   #19
phirania
phirania
 
Benutzerbild von phirania
 
Dabei seit: 07.2011
Ort: münster
Beiträge: 13.798
Standard AW: Meereskundliche Exkursionen statt "Kochtopfangeln": Habecks Tipp für Angelkutter

Sorry für evtl. OT.
Aber wenn schon,dann lieber so...

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j...pRozixq2dWABhj
__________________
bachpaten, tun was für die natur
vögeln,soll man 3 mal täglich....frisches wasser geben
phirania ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2017, 16:38   #20
Testudo
Schützer und Nutzer
 
Dabei seit: 06.2012
Alter: 50
Beiträge: 1.541
Standard AW: Meereskundliche Exkursionen statt "Kochtopfangeln": Habecks Tipp für Angelkutter

so haben sie tatsächlich veröffentlicht

Wer glaubt, das er Biotope schützen kann, indem er Angelkutter aussperrt, aber toleriert, das gewerbliche Schleppnetzfischerei an der gleichen Stelle den Grund auf links drehen?

Dabei ist es kein Problem dort nach Bodenschätzen zu suchen, Pipelines zu legen mit Sportbooten dort zu fahren.
In dem Zusammenhang habe ich noch nicht gelesen, das die Erwärmung der Ostsee dem Dorsch zu schaffen macht und den Bestand gefährdet.
Vielmehr liegt nahe, dass das Verbot ein Dienst an den Staatssekretär im BMUB Herrn Flasbart ist, der als ex-Präsident des Nabu mit seinem Verband bereits immer gegen Angler agitierte.

Ebenso ist es nicht akzeptabel, das Angler, die bereits seit Jahrzehnten Biotope gepflegt haben, aus diesen ausgesperrt werden, wenn die Pflegemaßnahmen Früchte tragen, und aus einem missbrauchtem Gewässer durch Biotoppflege und Renaturierung ein Kleinod entstanden ist, welches auch anderen Lebewesen wie Eisvögel und Libellen einen Lebensraum bietet.

Wer Schutz nur darin sieht andere auszusperren wird nur selten Verständnis widerfahren.
Und wenn das Verbot nur eine kleine Minderheit trifft, aber das Gros der Negativfaktoren nicht berücksichtigt bleibt es nur eine Alibihandlung.

Wer sich jemals über Lobbyismus empörte, hat hier noch mehr den Grund um Fassung zu ringen.
Hier ist der Lobbyist bereits konstruktiv in die Leitung des Bundesministeriums eingebunden.
__________________
Gruß Frank

Viele werden aufgeklärt mit Bienchen und Blümchen, aber niemand erklärt den Jungs, das die Blume verwelkt um die Frucht zu bilden
Testudo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Angelkutter und Touristik ausgesperrt! Offener Brief zum "3. Runder Tisch Dorsch" Thomas9904 Angeln in Politik und Verbänden 51 29.09.2016 13:12
Suche Gewässer-Tipp für "Wiedereinsteiger" in Frankreich/Elsass x_perun_x PLZ 7 6 17.03.2016 20:35
S&W: Rod Pod "RT Equaliser" für nur 79,95 statt 139,95 Euro S & W Onlineshop Aktuelle Angebote 0 02.07.2010 10:20
TV-Tipp 06/07.02.09 "Fisch für alle!" abul Angeln Allgemein 2 06.02.2009 21:04


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:36 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,07099 Sekunden mit 12 Queries