Angelfilme

____________

 Zanderangeln in Thüringen
Zanderangeln in Thüringen
____________

Fliegenfischen in Alaska
Fliegenfischen in Alaska
____________

Unterwegs mit der Angel AG
Unterwegs mit der Angel AG
____________

Hechte am Bodden
Hechte am Bodden
____________

Streetfishing in Kiel
Streetfishing in Kiel


 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > Angeln > Angeln Allgemein

Angeln Allgemein Alles rein was keinem Angelbereich fest zuzuordnen ist.

Benutzerdefinierte Suche

Forenpate
Balzer

Umfrageergebnis anzeigen: Wer hat schon einmal einen Guide oder ein Guiding gebucht, oder hat das vor ?
Ja ich hatte schon Guides/Guiding gebucht 74 35,41%
Nein, ich hatte noch keinen Guide/Guiding gebucht 52 24,88%
Nein, ich hatte noch keinen Guide/Guiding gebucht, habe es aber vor 18 8,61%
Ich habe keinerlei Interesse an Guides oder Guiding 65 31,10%
Teilnehmer: 209. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 07.12.2017, 12:07   #71
Lajos1
Mitglied
 
Dabei seit: 03.2015
Ort: Fürth
Beiträge: 2.655
Standard AW: Habt ihr schon mal einen Guide bezahlt??

Hallo,

da ich meine mittelfränkischen Gefilde nur zum Angeln auf Salmoniden verlasse (alle anderen Zielfische kann ich hier gut fangen) wüsste ich nicht, wozu ich einen Guide bräuchte. Ich fische seit 1962 mit der Fliege und ich glaube nicht, dass mir da irgend jemand etwas über das Fischen auf Salmoniden darüber erzählen kann. Außerdem gehört für mich das Erkunden des Fischwassers unbedingt mit zum Angelerlebnis und ich kann die Gewässer schon so lesen, daß sich da auch meist schnell ein Fangerfolg einstellt. Es mag exotische Gewässer geben, da würde ich gegebenenfalls auf einen Guide zurückgreifen (müssen), aber in Europa eindeutig nein.

Petri Heil

Lajos
Lajos1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 07.12.2017, 12:37   #72
Dennis Knoll
Angeln-mit-Stil
 
Benutzerbild von Dennis Knoll
 
Dabei seit: 05.2013
Ort: Lingen
Beiträge: 2.194
Standard AW: Habt ihr schon mal einen Guide bezahlt??

Zitat:
Zitat von Gunnar. Beitrag anzeigen
In beiden Fällen hatte ich Freunde vor die durch ihre Ortskenntnisse Grundlage für meinen Erfolg waren.. Das war quasi kostenloses Guiding.
Das ist dann aber kein Guiding, sondern ein gemeinsames Angeln. Es ist auch ganz normal, dass wenn man zusammen los geht, sich Gegenseit etwas zeigt. Sofern man noch voneinander lernen kann.
Wenn es danach gehen würde, dann hätte ich schon unzählige Guidings mitgemacht und gegeben. Was natürlich quatsch ist

Einmal hatte man auch zu einem Kollegen gesagt, er hätte mich gut geguidet als wir unsere gemeinsamen Fische eines Angeltages präsentiert haben. Das fand ich auch nicht pralle, zumal der Kollege und ich eh oft zusammen los waren und es eh in meiner mir bekannten Region war. Eben ein ganz normale Angeltag.
__________________
PB: Hecht: 106cm | Barsch: 47cm | Zander: 82cm | Rapfen: 73cm | Mefo: 54cm | Hornh.: 81cm
Zähler 2018: Angeltage: 37 | Hecht: 37 | Zander: 23 | Barsch Ü40: 2 | Karpfen: 45
Zähler 2017: Angeltage: 111 | Hecht: 94/1 | Zander: 66 | Barsch Ü40: 16
Dennis Knoll ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2017, 18:17   #73
fishhawk
Mitglied
 
Dabei seit: 04.2001
Beiträge: 1.706
Standard AW: Habt ihr schon mal einen Guide bezahlt??

Hallo,

Zitat:
Zitat von Lajos1 Beitrag anzeigen
Es mag exotische Gewässer geben, da würde ich gegebenenfalls auf einen Guide zurückgreifen (müssen), aber in Europa eindeutig nein.
Respekt !!

In NOR/SWE/SLO z.B. war ich auch immer DiY unterwegs.

Aber schon im serbischen Teil Bosniens habe ich mich vor 14 Jahren lieber auf nen deuschsprachigen Einheimischen verlassen, der mir die Karten besorgt und ans Wasser gebracht hat.

In die Bergregionen Albaniens, Kosovo, Mazedonien, Montenegro etc. würde ich wohl auf eigene Faust auch nicht unbedingt gehen, ebensowenig auf die Kola-Halbinsel.

In Moskau hätte ich 1992 ohne Guide mangels Kyrillischkenntnissen nicht mal den richtigen Inlandsflug nach Sibiren gefunden, geschweige denn an die Taimenflüsse. Aber die waren dann schon in Asien.

Was mich wundert ist, dass es früher wesentlich schwieriger war, Gewässser auf eigene Faust zu erkunden, da kein Google Earth, kein GPS, keine I-Net-Foren, Übersetzungsprogramme etc., etc.

Es gab relativ weniger Guides, aber die verlangten eher moderate Preise.

Mittlerweile leben wir einer Informationsgesellschaft und das I-Net ist sogar mobil geworden Das Angebot an Guides ist sogar in D kaum noch überschaubar. Auf denn Bodden war zum Schluss gefühlt fast jedes dritte Boot irgendwie mit Guiding unterwegs. Die Preise für nen Guidingtag sind m.E. dafür aber exorbitant gewachsen.

Da ja das Angebot deutlich größer ist als früher, muss dann eigentlich die Nachfrage explodiert sein. Das spiegelt sich in den Kommentaren hier aber nicht so wieder. Oder sind hier einfach die Gesetze der Marktwirtschaft aus den Fugen geraten?
fishhawk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2017, 18:25   #74
Thomas9904
Mitglied
 
Dabei seit: 12.2000
Beiträge: 82.067
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Habt ihr schon mal einen Guide bezahlt??

oder es ist wie bein Bildzeitungslesen:
Man gibts nicht gerne zu ;-))))
__________________
Wer mich privat erreichen will, kann das über Facebook:
https://www.facebook.com/profile.php?id=100006816947642
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2017, 18:26   #75
Gunnar.
Angelnde Gewässerpest
 
Dabei seit: 03.2004
Ort: an der Müritz
Alter: 52
Beiträge: 5.273
Standard AW: Habt ihr schon mal einen Guide bezahlt??

Hallo Franz
Zitat:
Zitat von Franz_16 Beitrag anzeigen
Hallo Gunnar,
finde ich ne interessante Sicht.
Du schreibst von der Elbe, und wie ich dich kenne ziemlich sicher auch vom Karpfenangeln

Klaro , bei mir geht's dort ums Karpfenangeln

Ich persönlich habe da noch die Donau vor mir, wahrscheinlich ähnlich schwierig. Das hebe mir auf bis ich mal vieeeel Zeit habe.

ZEIT ist DAS Stichwort bei diesem Thema ..

Das ist noch so ein anglerischer Lebenstraum von mir, mal gezielt so einen richtig großen Donau-Karpfen zu fangen.

Solche "Träume" will ich aber von vorne bis hinten alleine bewältigen. Da würde ich mir gar nicht helfen lassen wollen.

Da wär ich wieder bei der ZEIT ..... Früher als ich fast jedes WE , jeden Urlaub , jeden freien Tag am Wasser war hätte ich es genauso gemacht. Der Reiz vor dem Unbekannten war viel zu groß um "sich helfen zu lassen" .....
Heute schaffe ich es leider um ein vielfaches weniger ans Gewässer. So hat sich die Priorität geändert.



Aber ich denke, das kommt auch drauf an wie hoch man das jeweils für sich persönlich ansiedelt.


Wie hoch?? Bei mir hat sich da viel geändert.. der Ehrgeiz - unbedingt "mit aller Gewalt" Fische zu fangen ist dem Genuss des angeln als solches gewichen...

Ein Barsch-Guiding o.ä. würde ich jederzeit buchen, da hab ich nicht den Anspruch mir das selber zu erarbeiten. Warum das so ist? Keine Ahnung

Prioritäten
__________________
Gruß von der Müritz ,
Gunnar
Des Anglers oberstes Gebot - was du nicht verwerten kannst - schlag nicht tot!
Gunnar. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2017, 19:08   #76
Lajos1
Mitglied
 
Dabei seit: 03.2015
Ort: Fürth
Beiträge: 2.655
Standard AW: Habt ihr schon mal einen Guide bezahlt??

[QUOTE=fishhawk;4758459]Hallo,



Respekt !!

In NOR/SWE/SLO z.B. war ich auch immer DiY unterwegs.

Aber schon im serbischen Teil Bosniens habe ich mich vor 14 Jahren lieber auf nen deuschsprachigen Einheimischen verlassen, der mir die Karten besorgt und ans Wasser gebracht hat.

In die Bergregionen Albaniens, Kosovo, Mazedonien, Montenegro etc. würde ich wohl auf eigene Faust auch nicht unbedingt gehen, ebensowenig auf die Kola-Halbinsel.

Hallo,

ich war Anfang der 1970er in Bosnien, auf eigene Faust, im näheren und weiteren Umfeld von Jaice. Da gabs keine Guides, selbst wenn man einen gewollt hätte, die hätten dort auch nicht gewusst was das ist. Die einzige "Einweisung" bestand darin, dass man mir die Gewässergrenzen auf der Karte erklärte und dann war ich allein am Wasser, fast 2 Wochen traumhaftes Fischen. Mit einer, vor einem Ort lagernden Roma-oder Sinti (politisch korrekt ausgedrückt) Großfamilie schloss ich Freundschaft. Wir verstanden uns sprachlich so gut wie nicht, aber denen brachte ich fast jeden Tag so 5-6 Forellen und Äschen vorbei, da gabs jedesmal ein großes Hallo mit Umarmungen und Schultergeklopfe nebst Einladung zum Essen.
In den zwei Wochen dort traf ich einmal einen anderen Angler, einen abenteuerlustigen und sehr freundlichen Franzosen und das wars. Ansonsten allein auf etwa 50 Kilometer Gewässer.
Sowas gibts heutzutge kaum mehr.

Petri Heil

Lajos
Lajos1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 07.12.2017, 21:06   #77
lute
Mitglied
 
Benutzerbild von lute
 
Dabei seit: 11.2006
Ort: Düsseldorf
Alter: 30
Beiträge: 625
Standard AW: Habt ihr schon mal einen Guide bezahlt??

Habe bis jetzt an einem guiding teil genommen, da der guide eine stelle bei mir in der nähe auf zander beangelt und dabei häufig welsbeifang hat. Da mir die stelle nicht geläufig war und ich keine lust gehabt habe diese mühsam zu erkunden, habe ich den bequemen weg gewählt und mir alle spots zeigen und erklären lassen. In sachen zander konnte mir der guide nichts beibringen und dessen war ich mir auch schon vorher bewußt, dafür habe ich nun ein paar neue stellen für die welsjagt im sommer und hatte einen netten abend mit einem gleichgesinnten.

Der guide ist ein no name in der szene und nimmt moderate preise, was ihn für mich glaubwürdig macht. mit einer angelden werbesäule wäre ich nicht los gezogen.

Geändert von lute (07.12.2017 um 21:29 Uhr)
lute ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2017, 01:02   #78
thanatos
Mitglied
 
Dabei seit: 03.2011
Ort: lehnin
Beiträge: 2.150
Standard AW: Habt ihr schon mal einen Guide bezahlt??

Zitat:
Zitat von Andal Beitrag anzeigen
Mit der Methode gehst du in Norwegen aber sauber am Stock. Was willst du ablesen, wenn die Einheimischen rausfahren und Netze, oder Krabbenkörbe stellen?
habe doch geschrieben "gutes Fernglas" da kann ich sicher ein Netz von einem Stock unterscheiden
gerade mit der Methode war ich in Norwegen erfolgreich
man wählt das Boot mit dem Rutenwald aus und suche es dann - 25 Ps gegen 150 Ps da ist nix mit dran bleiben .
thanatos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2017, 06:14   #79
Reg A.
Mitglied
 
Dabei seit: 04.2016
Beiträge: 352
Standard AW: Habt ihr schon mal einen Guide bezahlt??

Hatte ich noch nie nötig, weder beim Angeln noch "im richtigen Leben"
Auch widerstrebt es mir, für etwas Geld auszugeben, das ich auch kostenlos haben kann (obwohl ich kein Schwabe bin).

Würde nur dann einen Guide buchen - wie einige andere hier auch -, wenn ich im Urlaub unter Zeitdruck an einem mir völlig unbekannten Großgewässer und/oder auf bisher von mir nicht beangelte Fischarten unterwegs wäre.
Z.B. war ich bisher einmal am Bodden, und da hätte ich mir nen Guide genommen, hätte mich nicht ein Bekannter mit aufs Boot genommen, der über eine entsprechende Gewässerkenntnis verfügt. Bei kleinen und mittelgroßen Gewässern (so bis 2000ha) auf mir bekannte Fischarten sehe ich allerdings keinen Bedarf.
Reg A. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2017, 08:27   #80
kati48268
heimatlos
 
Benutzerbild von kati48268
 
Dabei seit: 07.2008
Ort: Greven
Alter: 52
Beiträge: 12.200
Standard AW: Habt ihr schon mal einen Guide bezahlt??

Was mich erstaunt, dass so viele die Wörter "nicht nötig" u.ä. benutzen.
Es ist auch nicht lebensnotwendig einen guten Rotwein zu trinken, mann kann auch mit Wasser aus dem Hahn auskommen.
Auch macht man sich doch nicht zum dummen Anfänger.

Ein Guiding geht doch über das bloße
Stellen finden, Fische fangen, Boot & passendes Equipment zur Verfügung bekommen,... hinaus, bzw. sollte es das.
Da spielt auch Erkenntnisgewinn, Erlebnis, Entertainment,... eine große Rolle.
__________________

kati48268 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > Angeln > Angeln Allgemein

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
habt ihr sowas schon mal gesehen!!! argon08 Raubfischangeln und Forellenangeln 39 15.08.2009 22:04
Habt ihr schon mal.... nachoman Karpfenangeln 19 10.05.2003 10:40


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:51 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,12493 Sekunden mit 13 Queries