AnglerboardTV
Angelfilme

____________

 Rapfen angeln an See und Fluss
Rapfen angeln an See und Fluss
____________

Karpfenangeln mit der Pose
Karpfenangeln mit der Pose Video
____________

Grundeln fangen und
 sauer einlegen

Grundeln fangen und sauer einlegen Video
____________

Karpfenangeln
am Bach

Karpfenangeln am Bach Video
____________

Fische räuchern
Fische räuchern Video

Anzeige
Anzeige

 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > Angeln > Angeln Allgemein

Hinweise

Angeln Allgemein Alles rein was keinem Angelbereich fest zuzuordnen ist.

Benutzerdefinierte Suche

Forenpate

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 18.10.2017, 09:51   #1
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 77.594
Blog-Einträge: 2
Standard Gute Angler setzen eher Fische zurück als schlechte Angler

Redaktionell



Gute Angler setzen eher Fische zurück als schlechte Angler


Ich stell mal eine provokante These in den Raum:

Gute Angler setzen eher Fische zurück als schlechte Angler.

Der Grund ist einfach:
Gute Angler fangen mehr Fisch.

Gute Angler können daher viel besser auswählen, was sie mitnehmen und was nicht.

Einfach weil sie durch Mehrfang mehr Auswahl haben!

Ein schlechter Angler, der froh ist wenn im Jahr seine 5 Satzer und 2 Hechte fängt, wird die auch (zu Recht!) ALLE mitnehmen!

Ein guter Angler, der schon an einem Feedertag 5 Satzer fängt oder an einem Spinnnachmittag 2 Hechte, setzt dagegen viel zurück, weil er viel passender den richtigen Fisch für sich auswählen können.

Thomas Finkbeiner
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 18.10.2017, 09:57   #2
funkbolek
Mitglied
 
Dabei seit: 05.2012
Beiträge: 89
Standard AW: Gute Angler setzen eher Fische zurück als schlechte Angler

Damit fallen aber die Leute, die nur 3 mal
im Jahr angeln und nicht zuruecksetzen, obwohl sie gute Angler sind (2 Hechte/5 Satzer pro Ausflug um bei deinem Beispiel zu bleiben), zwischen die Stühle.
funkbolek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2017, 09:59   #3
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 77.594
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Gute Angler setzen eher Fische zurück als schlechte Angler

Kann man wirklich guter Angler sein bei sowenig Praxis?
(ich werd auch immer schlechter, je mehr Büro und je weniger Angeln...)
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2017, 10:00   #4
Vincent_der_Falke
Mitglied
 
Benutzerbild von Vincent_der_Falke
 
Dabei seit: 07.2007
Ort: Espelkamp
Alter: 26
Beiträge: 1.040
Standard AW: Gute Angler setzen eher Fische zurück als schlechte Angler

Klingt logisch, kann/darf man aber nicht verallgemeinern. Grundsätzlich aber hast du recht.

Das Thema wird ausarten, da sich jetzt vielleicht einige auf den Schlips getreten fühlen

Man kann es auch so sehen: Ein guter Angler fängt 5 Fische und nimmt zwei mit. Ein schlechter fängt zwei und nimmt beide mit. Für den Bestand spielt das dann keine Rolle, weil zwei Fische weniger sind zwei Fische weniger. Wenn ein "schlechter" Angler dann mal 5 Fische fängt kann es ebenso sein, dass er nur 2 mitnimmt. Ist schwierig zu verallgemeinern.

Zumal das Wort "schlechter Angler" sowieso merkwürdig ist. Wenn ich halt Gewässer habe wo der Besatz nicht so ausgeprägt ist, bin ich dann ein schlechter Angler weil ich entsprechend weniger fange?

Geändert von Vincent_der_Falke (18.10.2017 um 10:05 Uhr)
Vincent_der_Falke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2017, 10:03   #5
Carsten_
Mitglied
 
Dabei seit: 04.2015
Ort: Essen
Alter: 31
Beiträge: 493
Standard AW: Gute Angler setzen eher Fische zurück als schlechte Angler

Die Überschrift passt besser als das Bild...
...setzt _eher_ zurück...
...setzt _mehr_ zurück...

Glaube auch kaum dass es davon Abhängig ist wie viele Fische man fängt, vielleicht eher welche man fängt. Ich setze Rotaugen grundsätzlich nur noch zurück weil Sie mir aufgrund der Gräten nicht zusagen und Geschmacklich das nicht wett machen. Ich setze 90% der Fische zurück, würde ich nur schmackhafte Fische fangen (Forellen, Lachs und Co) dann sähe das anders aus
Carsten_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2017, 10:06   #6
50er-Jäger
Mitglied
 
Dabei seit: 10.2011
Ort: 30419, im Herzen 17207
Beiträge: 1.664
Standard AW: Gute Angler setzen eher Fische zurück als schlechte Angler

Zitat:
Zitat von Thomas9904 Beitrag anzeigen
Kann man wirklich guter Angler sein bei sowenig Praxis?
(ich werd auch immer schlechter, je mehr Büro und je weniger Angeln...)
Wer nur wenig angelt, aber gut fängt ist gut, auch wenn er alles dann mit nimmt weil er eben so selten unterwegs ist.

Wer ständig los zieht, selektiert mehr, holt am Ende womöglich trotzdem mehr raus und entnimmt(plus Sterberate der zurückgesetzten Fische) als derjenige welcher nur 5x los zieht.

Besten Beispiel dafür ist das Thema hier im Forum: Strelasund und Bodden.

Was die "Einheimischen" dort zeitweise rumgemeckert haben, was die ganzen "Besucher" totschlagen würden, kommen hoch machen ihr Limit voll und gehen wieder. Kommen meist nur ein zwei mal im Jahr dort hin.
Wo ist die Entnahme da ein Problem-aber genau die, welche dann alle paar Tage dort unterwegs sind und jedes mal selektiv etwas entnehmen, werfen den "Zweitageanglern" vor sie würden die Bestände durch ihre Entnahme schädigen.

Manchen fällt das Rechnen eben schwer.

Zwei Besuche a 3 Hechte/Zander sind eben immer noch weniger als 20 Besuche a 1 Fisch
50er-Jäger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 18.10.2017, 10:18   #7
vermesser
Fährt Dacia, fischt RST ;-)
 
Benutzerbild von vermesser
 
Dabei seit: 04.2007
Ort: Neuruppin
Alter: 36
Beiträge: 6.885
Standard AW: Gute Angler setzen eher Fische zurück als schlechte Angler

Ich denke, an der These ist etwas dran. Allerdings würde ich das weniger auf gute vs. "schlechte" Angler beziehen sonder eher auf Viel- vs. Wenigfänger. Da spielen auch andere Faktoren als das Können eine Rolle. Wenn ich kaum Hechte im überangelten Tümpel habe, die aber gern esse, kriegt jeder essbare vor den Kopp. Wenn ich Gewässer habe, wo ich zwanzig am Tag fangen kann, selektiere ich natürlich, allein schon, weil ich soviel Fisch nicht sinnvoll verwerten kann.

Mit dem "Können" hat das gar nicht so viel zu tun. Was nicht da ist, kann man nicht fangen.

Daher ist die C&R Diskussion teilweise scheinheilig. Wenn ich gute Gewässer und Fänge habe, kann ich es mir erlauben, nur verletzte "Todeskandidaten" mitzunehmen und hab trotzdem genug Fisch. Wenn ich aber nur selten vernünftige Erfolge habe, bin ich "gezwungen" alles abzuschlagen, weil ich sonst meinen Fisch kaufen muss, wenn ich ihn gern esse.
__________________
Jegliche Äußerungen in diesem Forum stellen nur meine persönliche Meinung ohne Gewähr dar und dürfen nicht gegen mich verwendet werden.
vermesser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2017, 10:20   #8
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 77.594
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Gute Angler setzen eher Fische zurück als schlechte Angler

Zitat:
Allerdings würde ich das weniger auf gute vs. "schlechte" Angler beziehen sonder eher auf Viel- vs. Wenigfänger.
Naja, an jedem Gewässer wird der gute Angler im allgemeinen (Bauern, Kartoffeln etc.) doch mehr fangen als der schlechtere (Fänge verglichen mit Angelzeit)..

Und dementsprechend auch mehr zurücksetzen..

Denke ich...
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2017, 10:20   #9
Franz_16
Administrator
 
Benutzerbild von Franz_16
 
Dabei seit: 02.2001
Ort: Bayern
Alter: 32
Beiträge: 16.163
Blog-Einträge: 3
Standard AW: Gute Angler setzen eher Fische zurück als schlechte Angler

Bei mir selber war es so, dass ich am Anfang meiner Anglerkarriere so ziemlich alles mitgenommen habe was Flossen hatte. Egal ob Hecht, Döbel, Barbe, Karpfen usw.

Irgendwann hab ich dann vermutlich bemerkt, dass sich bei kleineren Gewässern mein eigenes Entnahmeverhalten auf meine eigenen Fänge auswirkt und habe angefangen die Sache etwas anders zu sehen.

Als Ausbilder habe ich mittlerweile hunderte Angler durch die Prüfung geführt und angel auch mit vielen von Ihnen jetzt an den gleichen Gewässern und Vereinen - auch da fällt mir diese Entwicklung die ich selber erlebt habe stark auf. Anfangs wird "Beute" gemacht - fast alle Vielangler stellen nach ein, zwei oder drei Jahren dann um. Befragt nach den Gründen der Verhaltensänderung kommen da ganz verschiedene Aussagen von "Ich will nächstes Jahr auch noch fangen" bis hin zu "Meine Frau schmeißt mich raus, wenn ich wieder Fisch mitbringe".

Gute Angler die nicht am Wasser unterwegs sind, sind oft ein temporäres Phänomen. Die Bedingungen an den Gewässern ändern sich z.T. recht deutlich (Beispiel: Zuwanderung der Grundel etc.). Um konstant viel zu fangen braucht man meiner Meinung nach auch konstante Information was unter Wasser so vor sich geht und die kriegt man halt am besten direkt am Gewässer.
__________________
Gruß Franz
Franz_16 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2017, 10:23   #10
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 77.594
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Gute Angler setzen eher Fische zurück als schlechte Angler

Zitat:
Zitat von Franz_16 Beitrag anzeigen
Um konstant viel zu fangen braucht man meiner Meinung nach auch konstante Information was unter Wasser so vor sich geht und die kriegt man halt am besten direkt am Gewässer.
deswegen schrieb ich ja, gute Angler werden immer mehr fangen über die Zeit gesehen und daher am Ende auch mehr zurücksetzen..
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > Angeln > Angeln Allgemein

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Müll, Naturschutz, Angler und schlechte Verbände... Thomas9904 Angeln in Politik und Verbänden 46 30.03.2011 17:34
Sind die Dänen schlechte Angler ? borland Angeln Allgemein 30 23.10.2006 15:56
Wieder mal schlechte erfahrungen mit Osteuropäischen angler gemacht! carassius PLZ 2 180 29.07.2006 20:20
Zander zurück setzen ? Ghost Raubfischangeln und Forellenangeln 95 14.01.2005 11:04


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:52 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,12267 Sekunden mit 13 Queries