AnglerboardTV
Angelfilme

____________

 Rapfen angeln an See und Fluss
Rapfen angeln an See und Fluss
____________

Karpfenangeln mit der Pose
Karpfenangeln mit der Pose Video
____________

Grundeln fangen und
 sauer einlegen

Grundeln fangen und sauer einlegen Video
____________

Karpfenangeln
am Bach

Karpfenangeln am Bach Video
____________

Fische räuchern
Fische räuchern Video

Anzeige
Anzeige

 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Hinweise

Benutzerdefinierte Suche
Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 18.09.2017, 10:47   #71
exstralsunder
Mitglied
 
Dabei seit: 02.2014
Ort: am Wasser
Beiträge: 304
Standard AW: WDR: Hetze gegen Angler im Rahmen der Sendung "Tiere suchen ein Zuhause"

Zitat:
Zitat von Sharpo Beitrag anzeigen


ich kann dieses gebtsmühlenartige blabla..ist in DE verboten ist in DE verboten ist Verboten echt nicht mehr hören/ lesen..

Dieses Thema wurd x fach im Forum diskutiert.
Juristen, Biologen etc. haben dies mehrfach widerlegt!
Und es kommen immer wieder Angler .....ist in DE verboten..
Genau DAS ist aber das eigentliche Problem.
Anstatt Lobbyarbeit zu leisten, dass ominöse Netzwerk auszunutzen ....macht unser Verband nämlich nichts. Um nicht zu sagen: gar nichts.
Zumindest nichts was im Sinne der der Angler passiert.
Wo ist denn die die viel zitierte Öffentlichkeitsarbeit unseres DAFV's?
Wenn ich die Kommentare beim WDR Facebook Beitrag lese, wird mir schlecht. Jäger und Angler sind per se erst mal Mörder. Was Angler und Jäger für die Natur leisten, ist erst mal uninteressant. Schlimm ist in erster Linie, dass Bambi und Nemo mit ihren niedlichen Glubschaugen abschossen bzw am Haken aufgespießt wurden.
Da man Fleisch und Fisch auch im Supermarkt kaufen kann, gibt es keinen Grund zum Angeln oder zum Jagen. Ergo: Lust-Mörder!
Hier kann und muss es nur Aufgabe des Verbands sein, anständige Öffentlichkeitsarbeit zu leisen! Das Tierschutzgesetz gehört überarbeitet! 1972 wurden Passagen von 1933 mehr oder weniger 1:1 übernommen.
Na: wer erkennt Gemeinsamkeiten?

https://www.anglerboard.de/board/att...1&d=1505724402


Weder eine vernünftige Verwertung, noch Hege/Pflege können und dürfen die einzigen Gründe zur Akzeptanz des Angelns und des Tötens von Fisch sein.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg tsg33.JPG (107,0 KB, 34x aufgerufen)
exstralsunder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 18.09.2017, 10:50   #72
Naturliebhaber
Mitglied
 
Dabei seit: 11.2012
Ort: Fürth
Beiträge: 3.187
Standard AW: WDR: Hetze gegen Angler im Rahmen der Sendung "Tiere suchen ein Zuhause"

Zitat:
Zitat von Sharpo Beitrag anzeigen
Daneben ist es ständig Lügen zu verbreiten!
Und wenn "Fachleute " lügen verbreiten und Angler dies ohne Gehirneinschalten übernehmen...sind es Idioten.

Und wenn Angler ihre kleine Welt in Bayern auf ganz Deutschland übertragen....
Der Artikel ist meines Wissens nach mit dem Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten abgestimmt. Die verbreiten deiner Meinung nach also Lügen? Steile These ...
Naturliebhaber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2017, 10:52   #73
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 75.751
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: WDR: Hetze gegen Angler im Rahmen der Sendung "Tiere suchen ein Zuhause"

Ja, wenn sie behaupten nach TSG nur Hege und Verwertung/Ernährung - steht nirgends
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2017, 11:00   #74
Sharpo
Mitglied
 
Dabei seit: 06.2012
Beiträge: 4.643
Standard AW: WDR: Hetze gegen Angler im Rahmen der Sendung "Tiere suchen ein Zuhause"

In erster Linie besteht das Problem darin, das Angler oftmals ihr Gehirn ausschalten und diese Propaganda der Verbände uneingeschränkt glauben.
Meinungen, Auslegung von Gesetzen weden als juristische Faktum verbreitet und von vielen 1:1 übernommen.

Da oben sitzen Akademiker (hat manja gerade bei Naturliebhaber lesen dürfen) die es ja besser wissen müssen.
Sicherlich ist es gegenüber der Politik in der mittlerweile Natur u. Tierschutzverbände de Oberhand haben einfacher Angeln mit Nahrungserwerb und Hege zu entschuldigen.
In der Tat wird es derzeit auch schwer sein die Öffentlichkeit mit Angeln als Sport Spiel Spass zu überzeugen.
Während aber bei anderen Sportarten diese Akzeptanz vorhanden ist.
Siehe Pferdesport.

Wenn wir Angler mehr wollen, wenn wir wollen das sich etwas in den Verbänden ändert, dann müssen WIR kritischer werden.
Dann darf man nicht einfach so einen Bericht auf einer LFV Hompeage als Fakt, Gesetz und als alleinige Wahrheit behandeln.
Gesetze stehen in einem Gesetzbuch. Dies ist die Wahrheit.
Und so lange im Tierschutzgesetz nicht Angeln zum Nahrungserwerb und Hege steht, dann ist dies auch nicht so.
Alle anderen behauptungen sind meinungen und Definitionen und kein juristischer Faktum.

Geändert von Sharpo (18.09.2017 um 11:10 Uhr)
Sharpo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2017, 11:04   #75
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 75.751
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: WDR: Hetze gegen Angler im Rahmen der Sendung "Tiere suchen ein Zuhause"

Dazu sind da selbst die meisten Parteien weiter (ausser GRÜNE und Sozen) -siehe Antworten Wahlprüfstein Bundestagswahl, die auch das zum Thema haben - nur Verbanditen schlafen noch noch..
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2017, 11:12   #76
Sharpo
Mitglied
 
Dabei seit: 06.2012
Beiträge: 4.643
Standard AW: WDR: Hetze gegen Angler im Rahmen der Sendung "Tiere suchen ein Zuhause"

Zitat:
Zitat von Naturliebhaber Beitrag anzeigen
Der Artikel ist meines Wissens nach mit dem Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten abgestimmt. Die verbreiten deiner Meinung nach also Lügen? Steile These ...

Auch Politiker können juristischen Blödsinn verzapfen.

Keine Seltenheit.

Und viel schlimmer ist es als bayrischer Angler diesen bayrischen Blödsinn auf ganz Deutschland zu übertragen.

Geändert von Sharpo (18.09.2017 um 11:22 Uhr)
Sharpo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 18.09.2017, 11:27   #77
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 75.751
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: WDR: Hetze gegen Angler im Rahmen der Sendung "Tiere suchen ein Zuhause"

Zitat:
Zitat von Thomas9904 Beitrag anzeigen
Dazu sind da selbst die meisten Parteien weiter (ausser GRÜNE und Sozen) -siehe Antworten Wahlprüfstein Bundestagswahl, die auch das zum Thema haben - nur Verbanditen schlafen noch noch..
Wahlprüfstein - Zusammen gefasste Antworten
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2017, 11:27   #78
gründler
Mitglied
 
Dabei seit: 08.2005
Ort: NDS
Beiträge: 6.697
Standard AW: WDR: Hetze gegen Angler im Rahmen der Sendung "Tiere suchen ein Zuhause"

Solange Hundehalter Katzenfreunde etc.weiter ihre Tiere mit Futter füttern was von Schlachthöfen stammt....gleichzeitig aber Massentierhaltung verbieten wollen frag ich mich wie weit es mit der denke im Kopf so läuft......

Plaste auf Schreit nicht blutet nicht ab in die Pfanne oder Futternapf..Gedanken beiseite und 10min später wieder für Tiere kämpfen......

Durch ihre Hundehaltung/Katzenhaltung in Whg. sind sie doch kein Stück besser...... und füttern ihre Lieblinge mit Gequälten und voller Leid durch ganz Europa gefahrene Tieren.

Mein Pferd frisst nur Hafer......aber wie viele Tiere für Hafer und co. umkommen spielt auch hier keine rolle......Wir reiten jetzt erstmal aus....zum Wohle des Pferderückens sowie des ganzen Pferdes......

Das gleiche gilt für Hamster Vögel Mäuse und co. wer sich Tiere hält,nimmt in Kauf das andere Tiere Schmerz Stress Leid und Tot erfahren.


Ich meine wenn man so Tierlieb ist und das so verkörpert,verzichtet man doch am besten auf Haustiere sowie alles was mit Tieren zu tun etc.weil man ja sonst gar nicht mehr ruhig Schlafen könnte/kann......

Geändert von gründler (18.09.2017 um 11:40 Uhr) Grund: Nachtrag
gründler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2017, 11:40   #79
Sharpo
Mitglied
 
Dabei seit: 06.2012
Beiträge: 4.643
Standard AW: WDR: Hetze gegen Angler im Rahmen der Sendung "Tiere suchen ein Zuhause"

Zitat:
Zitat von gründler Beitrag anzeigen
Solange Hundehalter Katzenfreunde etc.weiter ihre Tiere mit Futter füttern was von Schlachthöfen stammt....gleichzeitig aber Massentierhaltung verbieten wollen frag ich mich wie weit es mit der denke im Kopf so läuft......

Plaste auf Schreit nicht blutet nicht ab in die Pfanne oder Futternapf..Gedanken beiseite und 10min später wieder für Tiere kämpfen......

Durch ihre Hundehaltung/Katzenhaltung in Whg. sind sie doch kein Stück besser...... und füttern ihre Lieblinge mit Gequälten und voller Leid durch ganz Europa gefahrene Tieren.

Mein Pferd frisst nur Hafer......aber wie viele Tiere für Hafer und co. umkommen spielt auch hier keine rolle......Wir reiten jetzt erstmal aus....zum Wohle des Pferderückens sowie des ganzen Pferdes......

Das gleiche gilt für Hamster Vögel Mäuse und co. wer sich Tiere hält,nimmt in Kauf das andere Tiere Schmerz Stress Leid und Tot erfahren.

Wobei ja schon bewiesen wurde, das Tiere in freier Wildbahn gestresster sind im Gegensatz zu Tieren in Zoos etc.
Sharpo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2017, 11:43   #80
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 75.751
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: WDR: Hetze gegen Angler im Rahmen der Sendung "Tiere suchen ein Zuhause"

Zitat:
Zitat von exstralsunder Beitrag anzeigen
Anstatt Lobbyarbeit zu leisten, dass ominöse Netzwerk auszunutzen ....macht unser Verband nämlich nichts. Um nicht zu sagen: gar nichts.
Zumindest nichts was im Sinne der der Angler passiert.
Wo ist denn die die viel zitierte Öffentlichkeitsarbeit unseres DAFV's?
PETA an Grundschulen: Mortler (CSU) ruft zur Diskussion über Tierschutzfragen auf
ist doch alles gut - zumindest in Bayern, wie man liest.......
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Angeln in Politik und Verbänden

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
"Magnet"Angler "fängt" scharfe Granate aus der Ruhr bei Essen Thomas9904 Branchen-News 17 09.06.2017 13:22
Angler: "Anarchisten", "kriminell" oder nur "zivil ungehorsam" Thomas9904 Angeln Allgemein 89 23.05.2014 09:37
Suche das beste Vorfach Material im "noch Bezahlbaren Rahmen" mruncut Angeln Allgemein 9 12.10.2009 21:38
Große Koikarpfen suchen ein Zuhause... Hechthunter21 Gewässergütebestimmung und Bewirtschaftung 1 28.07.2005 05:17


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:19 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,12506 Sekunden mit 14 Queries