AnglerboardTV
Angelfilme

____________

 Rapfen angeln an See und Fluss
Rapfen angeln an See und Fluss
____________

Karpfenangeln mit der Pose
Karpfenangeln mit der Pose Video
____________

Grundeln fangen und
 sauer einlegen

Grundeln fangen und sauer einlegen Video
____________

Karpfenangeln
am Bach

Karpfenangeln am Bach Video
____________

Fische räuchern
Fische räuchern Video

Anzeige
Anzeige

 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Branchen-News

Branchen-News News aus der Angelbranche.

Benutzerdefinierte Suche
Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.09.2017, 18:45   #81
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 75.558
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Immer irrer - Naturschutz in Deutschland: 8-Zentimeter-Fisch kostet Bund 3,5 Mio.

Zitat:
Zitat von BERND2000 Beitrag anzeigen
anthropozentrischer, Nihilismus.

Ich hoffe Ihr beide seit intelligent und wissend genug , das nicht alle im Forum so ausgebildet sind, Euren Austausch von Fachbegriffen zu folgen oder folgen zu wollen.
Für Uns einfacher tickende, liest es sich so verständlich als wenn Ihr chinesisch schreiben würdet.

Schon der Fachbegriff "invasive Art" ist gar nicht so klar, das Alle darunter das Selbe verstehen, die den Begriff kennen und einsetzen.
Bösartig:
Würden Schützer(befürworter) allgemeinverständlich schreiben/reden, käme man ihnen zu schnell auf die Schliche ..
bösartig aus..

Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 10.09.2017, 15:11   #82
Reg A.
Mitglied
 
Dabei seit: 04.2016
Beiträge: 248
Standard AW: Immer irrer - Naturschutz in Deutschland: 8-Zentimeter-Fisch kostet Bund 3,5 Mio.

Zitat:
Zitat von BERND2000 Beitrag anzeigen
anthropozentrischer, Nihilismus.

Ich hoffe Ihr beide seit intelligent und wissend genug , das nicht alle im Forum so ausgebildet sind, Euren Austausch von Fachbegriffen zu folgen oder folgen zu wollen.
Für Uns einfacher tickende, liest es sich so verständlich als wenn Ihr chinesisch schreiben würdet.

Schon der Fachbegriff "invasive Art" ist gar nicht so klar, das Alle darunter das Selbe verstehen, die den Begriff kennen und einsetzen.
Also nur weil jemand aufgrund seines persönlichen Bildungshintergrunds einen größeren Wortschatz besitzt als einige andere Diskussionsteilnehmer/Mitleser, soll er diesen nicht mehr anwenden (dürfen)?
Sehr eigentümliche Sichtweise... Insbesondere deshalb, weil ausnahmslos jeder, der hier mitliest, irgendeine Form von Internetzugang hat. Und im www gibts auch so nette Sachen wie (Fremd)Wörterbücher, da kann man problemlos nachschlagen, wenn man irgendeinen Begriff nicht kennt oder versteht. Ums mal mit der ollen Verona zu sagen: "Da werden Sie geholfen!"

Zitat:
Zitat von Thomas9904 Beitrag anzeigen
Bösartig:
Würden Schützer(befürworter) allgemeinverständlich schreiben/reden, käme man ihnen zu schnell auf die Schliche ..
bösartig aus..
Sehe weder in Sten noch in Kolja einen "Schützer(befürworter)"
Reg A. ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2017, 17:54   #83
Kolja Kreder
Schlichter im RhFV
 
Dabei seit: 05.2017
Ort: Swisttal
Beiträge: 372
Standard AW: Immer irrer - Naturschutz in Deutschland: 8-Zentimeter-Fisch kostet Bund 3,5 Mio.

Zitat:
Zitat von Reg A. Beitrag anzeigen
Also nur weil jemand aufgrund seines persönlichen Bildungshintergrunds einen größeren Wortschatz besitzt als einige andere Diskussionsteilnehmer/Mitleser, soll er diesen nicht mehr anwenden (dürfen)?
Ich glaube nicht, dass Bernd das so meint. Bernd hat Recht. Wenn man verstanden werden möchte, sollte man auch so sprechen, dass man verstanden wird. Für das Schreiben gilt natürlich das Selbe. Ich habe nur mit den Fremdwörtern so überdreht, weil mir ein "anthopezentrischen nihilistischen Ansatzes" vorgeworfen wurde. Ich versuche mich sonst klar auszudrücken.

"Nihilistisch" ist eine Denkweise, die jedwede über den Menschen hinaus allgemein gültige Erkenntnis verneint. "Antropozentrisch" ist eine Denkweise, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt. Mir wurde also vorgeworfen, dass ich den Menschen in den Mittelpunkt meines Denkens stelle und Erkenntnisse, die über den Menschen hinausgehen ablehne. Beim ersten stimme ich zu, beim zweiten stimme ich nicht zu.
Kolja Kreder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 16:38   #84
NaabMäx
Mitglied
 
Dabei seit: 11.2014
Beiträge: 266
Blog-Einträge: 1
Standard AW: Immer irrer - Naturschutz in Deutschland: 8-Zentimeter-Fisch kostet Bund 3,5 Mio.

Wer hat diesen Bau initiiert und wer hat den Nutzen davon?

Gewässerstruktur o.k. aber:
Denke die Oder ist ähnlich der Donau und das ist ursprünglich ein Kießbettfluss mit Auen, Altwässer und unbefestigten Ufern, umgestürzten Bäumen und was weis ich noch alles.

Will man Fischen etwas Gutes tun, so sollte man den Fluss in seiner Ursprungsform belasen oder wieder herstellen. Einen Steinbuhne kommt da natürlicherweise wohl nicht vor.

Wenn wirklich kein Hintergedanke des verstärkten schiffbarmachens dahinter steckt, sondern nur der Gute Wille einem oder mehreren Arten was Gutes zu tun, so denk ich mir: Was schadet das Teil?


mfg
NM
NaabMäx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 16:55   #85
Grünknochen
Mitglied
 
Dabei seit: 04.2016
Ort: Dorsten
Beiträge: 83
Standard AW: Immer irrer - Naturschutz in Deutschland: 8-Zentimeter-Fisch kostet Bund 3,5 Mio.

In diesem Projekt geht es weder um die Verschwendung von 3,5 Mio Eur nur für eine einzige Fischart, noch um einen Hintergedanken, sondern schlicht und ergreifend um eine wasserrechtliche Maßnahme im Kontext Gewässerunterhaltung/ Gewässerausbau mit dem Ziel der Sicherung der Schiffbarkeit. Für dieses Projekt wurde ein Planfeststellungsverfahren durchgeführt, für das eine Umweltverträglichkeitsprüfung zwingend vorgeschrieben war/ ist. Ziemlich unromantisch also. Was man aus der Entfernung natürlich nicht beurteilen kann, sind die Notwendigkeit dieses Aufbaus und die Kostenfrage. Was aber wenig beunruhigend ist, da solche Vorhaben regelmäßig vom Bundesrechnungshof überprüft werden (Bundesmittel). Im Übrigen gibt's ja noch den Bund der Steuerzahler, der üblicherweise dann aktiv wird, wenn Geldverschwendungen geradezu ins Auge springen. Diesbezüglich ist mir nichts an Aktivitäten bekannt. Wenn man also meint, hier werde Kohle zum Fenster rausgeballert, braucht man die Truppe nur anschreiben...
Grünknochen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 17:05   #86
Wollebre
Mitglied
 
Benutzerbild von Wollebre
 
Dabei seit: 02.2007
Ort: 28844
Alter: 70
Beiträge: 1.196
Standard AW: Immer irrer - Naturschutz in Deutschland: 8-Zentimeter-Fisch kostet Bund 3,5 Mio.

da Politiker nicht schlauer als Fachgutachter sein müssen und um den Rücken frei zu haben, wurden wohl 3 Mille für Gutachten und sonstige Beratertätigkeiten ausgegeben....
Wollebre ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 21.09.2017, 17:09   #87
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 75.558
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Immer irrer - Naturschutz in Deutschland: 8-Zentimeter-Fisch kostet Bund 3,5 Mio.

Bisschen Klimaänderung mit reinbringen, damit die "Wissenschaft" nochn bisschen Kohle oben drauf bringt (wenn "Nachhaltigkeit" oder "fachgebietsübergreifend" nicht mehr reichen)...
Pressemeldung: Was die Farbe eines Sees über seinen Zustand verrät
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 17:42   #88
Grünknochen
Mitglied
 
Dabei seit: 04.2016
Ort: Dorsten
Beiträge: 83
Standard AW: Immer irrer - Naturschutz in Deutschland: 8-Zentimeter-Fisch kostet Bund 3,5 Mio.

Dann mal Butter bei die Fische:
Wenn jemand der Meinung ist, hier werde Geld verschwendet, eine Info an den Bund der Steuerzahler. Die Jungs dort sind dankbar für jeden Hinweis...
Hatte die übrigens schon mal als Gegner (im Kontext eines Museumsbaus). War mir ein Vergnügen...
Grünknochen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 18:23   #89
NaabMäx
Mitglied
 
Dabei seit: 11.2014
Beiträge: 266
Blog-Einträge: 1
Standard AW: Immer irrer - Naturschutz in Deutschland: 8-Zentimeter-Fisch kostet Bund 3,5 Mio.

Lieber Grünknochen,

Denke das gilt für die Oder auch.

Zur Schiffbarmachung der Donau kann ich anmerken, das die Rhein-Main Donau Gesellschaft, welche die Schiffbarkeit der Donau unterhält, unrentabel ist. Das durch Dammbauten Ansiedlungen im natürlichen Überschwemmungsbereich stattgefunden haben. Was sich bei den Hochwassern auch als Miliardengrab erweist. (Kennen wir von der Oder auch.) Nichtmal die Schifffahrt ist rentabel.
Kurzum. Kostet es mehr als es erwirtschaftet.
Und die Verantwortlichen und Nutznieser haften nicht für Schäden An Mensch, Sache und Natur. Das wird wie üblich auf die Geschädigten oder den Steuerzahler abgewälzt.
Bereichern tun sich da offensichtlich nur wenige.

Da ich keinem sein Berufsfeld verunklimpfen will, möchte ich anmerken, das es in wasserbaulicher Hinsicht viele interessante, nützliche Felder gibt.
- Wirkungsgrad von Turbinen, um die 95% Kleinkraftwerke zu eliminieren oder verträglich umzugestallten.
- Umstruktuerierung von Kraftwerken um wieder Fischwanderungen auf und ab in ausreichendem Umfang zu ermöglichen. (Die Biomasse die da wieder hergestellt werden kann wird nicht genutzt. Auf der anderen Seite werden Fischfarmen im Meer gebaut, die wiederum ein Umweltfrefel sind.)
- Natur / Fischverträgliche Wasserkraftanlagen.
- Wenn Schiffart, vielleicht in teilweise eigenen Kanälen, die nur das Schleusenwasser aus dem natürlichen Fluss beziehen.
- Schiffsgestalltung um mit Flachwasserbereichen klar zu kommen.
- Verbesserte Klärung der Abwässer, was die Chemie angeht.
- Reduzierung des schädlichen landwirtschaftlichen Eintrages und Einschwemmungen.
- Renaturierung.
- Umsiedlungen aus den Überschwemmungsgebieten

Es gibt viele Möglichkeiten um Win-Win Situationen für Menssch und Natur zu schaffen.
Kann sein, das so eine Lösung anfänglich teuere erscheint, jedoch werden die langfistigen Schäden und deren wieder Gutmachung bis Dato ausser acht gelassen oder verkannt.

Den Schaden der nicht erzeugt wird, muss auch keiner bezahlen.

Wie rentabel ist die Schifffahrt an der Oder, wer hat den Schaden und wer den Nutzen?

L.G.
NM
NaabMäx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2017, 20:33   #90
UMueller
Mitglied
 
Dabei seit: 12.2013
Ort: kleiner Ort in Niedersachsen
Beiträge: 198
Standard AW: Immer irrer - Naturschutz in Deutschland: 8-Zentimeter-Fisch kostet Bund 3,5 Mio.

Zitat:
Zitat von NaabMäx Beitrag anzeigen

Wenn wirklich kein Hintergedanke des verstärkten schiffbarmachens dahinter steckt, sondern nur der Gute Wille einem oder mehreren Arten was Gutes zu tun, so denk ich mir: Was schadet das Teil?


mfg
NM
Ich denke die Buhne dient erst mal der besseren Schiffbarkeit da der Fluss sich durch die Verengung vertieft. Die Oderschiffer leiden ja darunter das sie den Fluss nicht immer nutzen können und so wird damit angefangen den Fluss "schiffbar" zu verunstalten. Ein Eingriff in die Natur des Flusses halt wie schon an vielen anderen Flüssen die erstmal als Wasserstrassen zu gelten haben. Bei solchen Bauvorhaben müssen heutzutage aber Ausgleichsmaßnahmen für die Natur geschaffen werden. Hier dient die Steinpackung als Lebensraum für diese Grundelart. Grundeln lieben Steine, wer hätte das gedacht Außerdem noch als Rastplatz für Vögel. Der geringer durchströmte Nebenarm kann ein guter Laichplatz für die Fische sein da hier kaum Wellenschlag durch den Schiffsverkehr entsteht. Vielleicht eine Winwin Situation ? Ich bleibe eher skeptisch. Die Oder ist doch ein relativ unverbauter Fluss. Warum will man diesen Fluss nun auch noch für mehr Wirtschaftswachstum ganzjährig schiffbar gestalten.
UMueller ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Branchen-News

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Fisch nach Deutschland?? schatt Angeln und Angeltechniken in Norwegen 13 19.06.2006 13:08
Jahre pro Zentimeter MichaelB Bootsangeln und Kutterangeln (Hochseeangeln) 7 13.11.2003 03:54


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:51 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,12317 Sekunden mit 13 Queries