AnglerboardTV
Angelfilme

____________

 Rapfen angeln an See und Fluss
Rapfen angeln an See und Fluss
____________

Karpfenangeln mit der Pose
Karpfenangeln mit der Pose Video
____________

Grundeln fangen und
 sauer einlegen

Grundeln fangen und sauer einlegen Video
____________

Karpfenangeln
am Bach

Karpfenangeln am Bach Video
____________

Fische räuchern
Fische räuchern Video

Anzeige
Anzeige

 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Branchen-News

Branchen-News News aus der Angelbranche.

Benutzerdefinierte Suche
Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 06.09.2017, 23:51   #111
Förde-Burns
Mitglied
 
Dabei seit: 03.2011
Ort: Fl
Beiträge: 83
Standard AW: NABU dreht frei: Raubfische raus, sie gefährden Wasservögel

Ich setze es mal hier rein. Als Schleswig-Holsteiner viel mir auf im Tageblatt, das ein Redakteur das erste mal den Komoran Aalkrähe nannte https://www.shz.de/lokales/holsteini...d17752821.html


Dieser Name sollte sich Einbürgern unter den Anglern, so fragen sich irgendwann Laien, was es mit dem Namen Aalkrähen auf sich hat
Förde-Burns ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 07.09.2017, 00:52   #112
BERND2000
Mitglied
 
Dabei seit: 05.2010
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 2.821
Standard AW: NABU dreht frei: Raubfische raus, sie gefährden Wasservögel

Zitat:
Zitat von Thomas9904 Beitrag anzeigen
Redaktionell



NABU dreht frei: Raubfische raus, sie gefährden Wasservögel


Quelle:
https://www.teckbote.de/nachrichten/...id,205184.html

Wie der Teckbote berichtet, soll der Raubfischbestand, insbesondere Waller, in den Wernauer Baggerseen so drastisch wie möglich reduziert werden.

Das sei der Wunsch des Vorstandsmitgliedes des Nürtinger NABU, Wolf Rühle. Auch das Regierungspräsidium ist da laut Artikel mit im Boot.

Grundlage sei eine Probebefischung, bei der in 2 Tagen 4 Waller von von 70 bis 200 Zentimetern (in einem 32 Hektar See!!) "in Augenschein genommen worden wären".
Das reicht dann augenscheinlich, um gleich andere Raubfische mit eliminieren zu wollen:



Weil Angler aber sowieso nur stören in der Natur, so Rühle, wäre E-Befischung sowieso besser:


----------------------------------------------
Abgesehen davon, dass dieser ominöse NABU-Mensch, der sich da einmischt, augenscheinlich ohne größere Fachkenntnis agiert (wie in Baden-Württemberg leider üblich. Nicht umsonst wurde der Ex-NABU Geschäftsführer Baumann zum Staatssekretär im Umweltministerium gemacht), weiss er auch nicht, dass, dass ein guter Raubfischbestand durch Weissfischreduktion auch der Eutrophierung mit vorbeugt.

Ebenfalls kennt er augenscheinlich sowenig wie das Regierungspräsidium aktuelle Forschung, nach denen der Wels eben NICHT groß in die Biologie und das Ökosystem vor Ort eingreift:
Mediathek/Video: Riesenfische in unseren Flüssen
( "Liebe" NABUler, da könnt ihr Waller beim Tauben jagen sehen - um Gottes Willen, schnell alle ausrotten, die fressen Vögel!!!!)

Während die Angler in B-W eine Prüfung brauchen, scheint beim NABU jeder mitwurschteln zu dürfen, ohne jede Ahnung und Schulung.

Und dass das Regierungspräsidium da mitmacht - wie gesagt:
Alles in Baden-Württemberg eh schon vom NABU unterwandert.

Ob und wie da der LFV-BW handelt, dessen Präsi von Eyb ja ein Freund der GRÜNEN ist, mit denen er als Landtagsabgeordneter koaliert, und der nicht mal für Abschaffung Nachtangelverbot gestimmt hat (Video: Landtagsdebatte zur Abschaffung Nachtangelverbot und Thema Kinderangeln in Baden-Württemberg), ob der LFV-BW da also mit dem NABU zusammen arbeitet und mit dem Regierungspräsidium GEGEN Angler und Vernunft, oder ob da mal ausnahmsweise was Vernünftiges kommt, ist nicht absehbar.

Und dass man in einem Verband wie dem NABU, der aus Vogelschützern hervorging und scheinbar immer noch nur einen Vogel hat - sorry, falsch ausgedrückt:
sich immer noch nur für Vögel interessiert,
aber augenscheinlich keinerlei Ahnung und Interesse an Biologie und allgemeinen Zusammenhängen hat, wenn Vögel nicht die Hauptrolle spielen, das kann man hier doch wieder deutlich sehen.

Und bevor ich jetzt weiter kommentiere und dann für meine ehrliche Meinung in den Knast komme, versuche ich nun, meinen Blutdruck wieder unter Kontrolle zu bekommen und nur so zu schreiben, wie es deutsches Presserecht und Meinungsfreiheit zulässt.

Thomas Finkbeiner

Aktualisierung 04.09. 2017, 12 Uhr 52

Dass Matze Koch sich immer häufiger auch angelpolitischer Themen annimmt, finde ich klasse.

Den hier besprochenen Fall - um die von einem NABU-Mann geforderte Regulierung der Raubfischbestände an den Wernauer Baggerseen - hatte ich Matze am Wochenende weitergeleitet.

Umso mehr freut es mich - und ich mache da gerne Werbung für Matze und sein Video - dass er nun dieses Thema aufgegriffen und ein sehr emotionales Video-Statement auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht.

Matze zeigt hier ganz klar auf, dass "Regulierung" von Beständen für den NABU immer nur dann gut ist, wenn es ins eigene Weltbild passt.

Hier das Video:


Matze Koch: Der NABU lässt mal wieder meine Pumpe kollabieren!

https://www.facebook.com/18672831139...5576746844051/

Super gemacht, Matze Koch!

Danke fürs mitkämpfen an der angelpolitischen Front!!

Bitte verbreitet dieses Video weiter!

Danke!


Thomas Finkbeiner
Grundsätzlich gilt es einen möglichst hohen gewachsenen (nicht Besezten) Raubfischbestand zu erhalten, um Schäden durch Ungleichgewichte im Nahrungsnetz zu vermeiden.
Gilt für die Wasserqualität wie auch für den Naturschutz.

Wenn es keine seltene Ausnahme ist, sollten da einige Herren ein Grundsätzliches Verständnisproblem von Naturschutz, Artenvielfalt und Gewässerbiologie haben.

Wobei nicht selten viel zu viele Enten oder auch Gänse vorkommen.
Hecht oder Wels....können da durchaus ausdünnen, müssen da eigentlich ausdünnen.
BERND2000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2017, 10:50   #113
willmalwassagen
Mitglied
 
Dabei seit: 07.2015
Beiträge: 586
Standard AW: NABU dreht frei: Raubfische raus, sie gefährden Wasservögel

Der Teckbote hat heute meinen Leserbrief ungekürzt abgedruckt. Siehe post weiter vorne.
willmalwassagen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2017, 10:53   #114
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 80.115
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: NABU dreht frei: Raubfische raus, sie gefährden Wasservögel

Super!
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2017, 14:12   #115
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 80.115
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: NABU dreht frei: Raubfische raus, sie gefährden Wasservögel

Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2017, 13:03   #116
Grünknochen
Natur schützender Angler
 
Dabei seit: 04.2016
Ort: Dorsten
Beiträge: 105
Standard AW: NABU dreht frei: Raubfische raus, sie gefährden Wasservögel

In diesem Fall kann ich Dir nur zustimmen.
Für das konkrete Gebiet existiert ein Managementplan aus dem Jahre 2016, der sich ua mit dem Gefährungsstatus der relevanten Wasservögel auseinandersetzt:
http://www4.lubw.baden-wuerttemberg....ngsfassung.pdf

Das Thema Wels ist offenkundig ein alter Hut und wurde auf in der Tat populitischer Ebene bereits 2013 thematisiert:
http://www.ntz.de/nachrichten/leserb...s-suendenbock/

Nichts davon findet sich im 3 Jahre später erlassenen Plan.

Ohne das näher verfolgt zu haben, ist mein Eindruck deshalb der, dass der NABU Ortsverein einen komplett ideologisierten Krieg gegen Wels und Co. führt.

By the way: Ich hab das Glück, mit meinem Sohnemann ein eigenes Gewässer zu bewirtschaften. Vor nicht allzu langer Zeit beobachtete ich ne Bläßhuhnmama mit Nachwuchs im Gefolge. Plötzlich gab's nen Riesen Schwall und weg war eins der Küken. Sehr geil. That's the way. Den gleichen Job erledigen übrigens die am Gewässer aktiven gefiederten Kollegen mit eher räuberischer Ernährung ( ua Sperber, div.Falken). Mit dem in der Sache irrelevanten Unterschied, dass der Tod von oben kommt... Ne echte Zwickmühle also für Kuschelzoo Vogelschützer, wenn die zu schützenden Freunde von ebenfalls gefiederten Beutegreifern verputzt werden.

Geändert von Grünknochen (09.09.2017 um 13:27 Uhr)
Grünknochen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 09.09.2017, 13:33   #117
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 80.115
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: NABU dreht frei: Raubfische raus, sie gefährden Wasservögel

Nur dass auch hier klar ist, dass Grünknochen auf Seiten des NABU steht und seine Postings bei uns im entsprechenden Kontext gelesen und verstanden werden müssen
Zitat:
Zitat von Thomas9904 Beitrag anzeigen
Zitat:
Zitat von Grünknochen Beitrag anzeigen
Um es mal praktisch zu machen: Ich selbst hab schon so einige Projekte mit dem NABU gemacht, war über Jahre Mitglied im DBV (Vorläufer des NABU).
Da wundert mich nix mehr, da ist alles klar.

NABU-Realität:
Angler aussperren, Gewässer wegkaufen etc..


Ich empfehle Kooperation mit dem anglerfeindlichen Weser-Ems Verband, die auf der gleichen Schiene laufen (Pieper ist DAFV-Vize, auch DAFV ist Naturschutz- statt Anglerverband)...

Siehe Fakten und NABU-Äußerungen aus:
Ist Sportfischerpräsi Pieper jetzt NABU-Maskottchen in Niedersachsen?

Zitat:
Zitat von Thomas9904 Beitrag anzeigen
Fakten zur Anglerfeindlichkeit des NABU in Niedersachsen und des anwanzens vom "Sportfischerverband im Landesfischereiverband Weser-Ems" an diesen NABU
Schon ab 2012 hätte man wissen können, wie der NABU tickt.
Das Folgende ist genau von dem Dr. Buschmann, dem NABU-Vorsitzenden, neben dem der Weser-Ems Präsi die NABU-Flagge hochhält und genau für diesen NABU mit diesem Präsi wirbt, von dem folgende Aussage stammt:
http://www.szlz.de/startseite_artike...id,423070.html
Zitat:
Die „bestehende Ruhe und Störungsfreiheit“ zu gewährleisten und „störende Nutzung“ zu verhindern, habe daher „größte Bedeutung“. „Das heißt, dass keine fischereiliche Nutzung stattfinden darf, sondern lediglich die gesetzlich vorgeschriebene Hege durchgeführt werden soll“, stellt der Landesvorsitzende des Nabu, Dr. Holger Buschmann, in der Pressemitteilung klar. „Auch der Fischbestand soll sich in der Auenlandschaft natürlich entwickeln dürfen – ohne unsachgemäßen Fischbesatz und ohne selektiven Fang.“
Sicher aber hätte man das aber wissen können, wie dieser NABU in Niedersachsen tickt - sogar MÜSSEN in meinen Augen - ab 2015!

Selbst ein für mich im Kern nicht gerader kompetenter und eher anglerfeindlicher Verband wie der Sportfischerverband Weser-Ems hätte das begreifen müssen:
NABU greift Angler an - DAFV schweigt.....

LSFV-NDS informiert seine Mitglieder über Diskriminierung der Angler durch NABU-Präsidenten
Zitat:
Zitat von Thomas9904 Beitrag anzeigen

Da ist dann noch der Vorwurf des NABU, dass Angler (wie auch Motocrossfahrer und Camper etc.) massiv die Vogelwelt stören würden.[/COLOR]



Dass der einzelne Angler, der hier angegriffen wird vom NABU, keine Unterstützung des DAFV erfahren wird, wird sicher niemand wundern - es geht ja nicht um Kormorane, Casting oder Wasserkraft, es werden ja nur Angler diskreditiert!

Aber es geht ja noch weiter.
Denn nicht nur der einzelne Angler wird angegangen, sondern auch Angelvereine!

Was aber immer noch kein Grund für Lobby- oder Öffentlichkeitsarbeit des DAFV ist, um solchen Vor- und Anwürfen auch öffentlich klar und eindeutig entgegen zu treten!

Obwohl da seitens des NABU behauptet wird, Angelvereine wie Landwirte würden das ökologische Gleichgewicht aushebeln (abgesehen davon, dass es dem NABU hier ja nur um Vögel geht und zum ökologischen Gleichgewicht mehr als nur Vögel gehören (wenngleich der NABU als eigentlicher Vogelschutzverband das natürlich nicht einsehen will)).


Anglerfeindlicher NABU Niedersachsen und "Sportfischerverband im Landesfischereiverband Weser-Ems" "befreundete Naturschutzverbände"
Statt dessen also nicht nur jetzt die Werbung des "Sportfischerverband im Landesfischereiverband Weser-Ems" für diesen anglerfeindlichen NABU.

Denn auf der Mitgliederversammlung des "Sportfischerverband im Landesfischereiverband Weser-Ems" 2017 stellte der Vizepräsi des NABU klar, wie eng Weser-Ems sich am NABU orientieren würde! Und der Bericht von Weser-Ems zeigt auch klar, wie nahe die dem NABU und solchen Leuten wie Dr. Buschmann und Dr. Büscher stehen:
http://www.lfv-weser-ems.de/nachrich...ertag-ein.html
Zitat:
Mit Dr. Nick Büscher hielt der stellvertretende Landesvorsitzende des NABU Niedersachsen die folgende Ansprache. Dabei betonte er, dass er sich beim LFV Weser-Ems von einem befreundeten Naturschutzverband eingeladen fühlt
Zu diesem NABU-Vize habe ich auch schon mal was geschrieben, nur damit ihr wisst, mit wem da der "Sportfischerverband im Landesfischereiverband Weser-Ems" so engen und freundschaftlichen Kontakt pflegt - gegen Menschen und Angler. Der angesprochene Vize und sein "Menschen- bzw. Weltbild" - und da freut sich also Weser-Ems drüber!

Zitat:
Zitat von Thomas9904 Beitrag anzeigen
Thomas Finkbeiner

PS:
Der anwesende NABU-Mann war Nick Büscher und er ist stellvertretender Vorsitzender des NABU-Landesverbandes Niedersachsen (Gymnasiallehrer und promovierter Philosoph, das Thema seiner Doktorarbeit war Anthropofugalität (siehe http://literaturkritik.de/public/rez...p?rez_id=19581), Es wird darunter ein philosophischer Ansatz verstanden, der nicht nur die erhabene Stellung des Menschen innerhalb der Gattungen in Frage stellt, sondern auch die Sinnhaftigkeit menschlicher Errungenschaften bezweifelt, ja in ihrer Konsequenz für unseren Planeten gar als desaströs anerkennt.) , er wäre vor allem bei meinem Grußwort nicht mehr aus dem Kopfschütteln rausgekommen..

Naja, wenn ich vom Schutz für und mit Menschen formuliere und schreibe und er in seiner Doktorarbeit von einer Welt ohne Menschen schreibt, ist schon klar, wo Unterschiede liegen.
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2017, 14:40   #118
Grünknochen
Natur schützender Angler
 
Dabei seit: 04.2016
Ort: Dorsten
Beiträge: 105
Standard AW: NABU dreht frei: Raubfische raus, sie gefährden Wasservögel

Tommy's world...
Im Übrigen no comment.

Geändert von Grünknochen (09.09.2017 um 14:44 Uhr)
Grünknochen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2017, 15:50   #119
Reg A.
Mitglied
 
Dabei seit: 04.2016
Beiträge: 295
Standard AW: NABU dreht frei: Raubfische raus, sie gefährden Wasservögel

Zitat:
Zitat von Thomas9904 Beitrag anzeigen
Nur dass auch hier klar ist, dass Grünknochen auf Seiten des NABU steht und seine Postings bei uns im entsprechenden Kontext gelesen und verstanden werden müssen
Tut er das? Nur, weil er früher mal mit dem NABU zusammengearbeitet hat? Zumal Grünknochen dir ja durchaus manchmal das Wort redet (wie im Beitrag zuvor)...

Nicht falsch verstehen, Thomas: Ich schätze dein Engagement für unser Hobby sehr, keine Frage!
Was ich aber weder nachvollziehen noch ganz befürworten kann ist die hier z.T. zwischen den Zeilen (und manchmal auch ganz explizit!) erhobene Forderung einer "Pananglerischen Gemeinschaft". "Wir gegen den Rest der Welt", sozusagen. Oder "wer nicht für uns ist, ist gegen uns". Da hapert's bei mir schonmal am "Wir/uns". Die Welt ist nunmal nicht entweder schwarz oder weiß, sondern eher in vielen Grautönen gehalten. Und nur weil jemand zufällig das selbe Hobby wie ich ausübt, fühle ich mich mit dieser Person noch lange nicht automatisch irgendwie verbunden! Das gilt sowohl fürs Angeln wie auch für alle anderen meiner Hobbys. Ich solidarisiere mich ja auch nicht mit jedem, der zufällig den gleichen Kleidungs-/Musik-/Essens-/etc. pp. -geschmack hat wie ich. Das wird zunächst wertfrei zur Kenntnis genommen und kann dann, abschließend, unter Umständen einen womöglich positiven Einfluss auf meine Gesamteinschätzung der Person haben - oder eben nicht. Und sicherlich ticke nicht nur ich so.

Lange Rede, kurzer Sinn: Nicht nur eine Gesellschaft, auch ein Forum lebt nunmal von Diversität und Pluralität, mit allen Licht- und Schattenseiten! Sonst kann man auch gleich nen Blog eröffnen...
Reg A. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2017, 16:10   #120
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 80.115
Themenstarter Themenstarter
Blog-Einträge: 2
Standard AW: NABU dreht frei: Raubfische raus, sie gefährden Wasservögel

nur nochmal für Dich zum Verständnis von wegen all den Grautönen (wo ich Dir recht gebe, dass es nicht nur schwarz und wiss gibt - hier halt leider schon):
Zitat:
"Wir gegen den Rest der Welt",
Das ist halt leider für Angler in der Realität inzwischen so geworden.

Bestes Beispiel der NABU-Mann mit den Wallern hier aus dem Bericht.

Das ist nicht nur irgendeiner der üblichen Ökospinner.

Der wurde da in der Verwaltung zum Umwelt- und Naturschutzbeauftragter gemacht und bringt das Thema immer wieder auf den Plan und eine unkritische Presse verbreitet das dann auch so weiter - bis sie dann endlich für ihre Vögel die Raubfische raus haben!

Und dann gleichzeitig noch mit behaupten, E-Fischen wäre besser, weil Angler stören - das ist DEREN AKTUELLE SICHTWEISE IM NABU!!

So wie der Herr im Regierungspräsidium Karlsruhe, der Ausnahmegenehmigungen für Kormoranabschuss erteilen sollte, auch ein NABU - Mann ist (siehe Video Linkenheim).

Oder so wie in Baden-Württemberg der Ex-NABU GF Baumann zum Staatssekretär im Umweltminsterium gemacht wurde, der Abschaffung Nachtangeln genauso verhindern will wie Kinderangeln..

Oder wie der Ex-Bundes-NABU-GF Flasbarth, der jetzt Staatssekretär im Bundesumweltministerium ist und für das Angelverbot AWZ/Fehmarnbelt aktiv kämpft.

Oder wie der NABU -Präsident Tschimpke im Bund, der zu Spenden auffordert, um bösen Anglern und Bauern Gewässer wegkaufen zu können..

Ich seh da in Bezug auf NABU und spendensammelnde Schützeindustrie und deren willfährige Helfershelfer und Unterstützer kein Grau mehr, da hast Du allerdings recht - das ist tiefschwarz und GIFTgrün.

Und es kann jeder eine andere Meinung vertreten und veröffentlichen bei uns - dass man dann drauf hinweist, wo der derjenige steht (ist ja nicht bei jedem so klar wie bei mir), muss aber auch erlaubt sein.
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > News und Aktuelles > Branchen-News

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Bub vom Hecht gebissen - Alle Raubfische raus ausm See Thomas9904 Branchen-News 77 19.06.2017 11:27
Nehmen Sie Versandkosten Frei! Das ganze Wochenende bei kimmich.de . . . kimmich-modeversand.de Aktuelle Angebote 0 21.10.2016 13:20
Nehmen Sie doch einfach PORTO FREI | Starten Sie ins versandkostenfreie Wochenende!!! kimmich-modeversand.de Aktuelle Angebote 0 24.10.2014 09:23
Holen sie ihre Angel raus! Anglerprofi05 Angeln Allgemein 137 08.06.2010 07:56
Raus! Raus! Raus! Alles Raus! 20% RABATT auf alles*! in Hamburg bei dieangler.de AnglerShopBrüggen Aktuelle Angebote 0 01.12.2007 12:42


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:41 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,14242 Sekunden mit 14 Queries