AnglerboardTV
Angelfilme

____________

 Rapfen angeln an See und Fluss
Rapfen angeln an See und Fluss
____________

Karpfenangeln mit der Pose
Karpfenangeln mit der Pose Video
____________

Grundeln fangen und
 sauer einlegen

Grundeln fangen und sauer einlegen Video
____________

Karpfenangeln
am Bach

Karpfenangeln am Bach Video
____________

Fische räuchern
Fische räuchern Video

Anzeige
Anzeige

 
Willkommen im Anglerboard.de-Forum.

Sie betrachten unser Forum derzeit als Gast und haben damit nur eingeschränkten Zugriff zu Diskussionen und den weiteren Funktionen.
Wenn Sie sich kostenlos registrieren, können Sie neue Themen verfassen, mit anderen Mitgliedern privat kommunizieren (per PN),
an Umfragen teilnehmen, Dateien hochladen und weitere spezielle Funktionen genießen.
Die Registrierung ist einfach, schnell und vor allem kostenlos, also melden Sie sich an!


Zurück   Anglerboard.de > Angeln in Norwegen > Reiseberichte über Norwegen

Reiseberichte über Norwegen Reiseberichte und Angelberichte über das Angeln in Norwegen.
Reiseanbieter

Benutzerdefinierte Suche
Anzeigen

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 05.09.2017, 06:47   #41
Schnix89
Mitglied
 
Dabei seit: 08.2013
Beiträge: 24
Themenstarter Themenstarter
Standard AW: Erster Norwegentrip Strandebarm/ Hardangerfjord

@Ossipeter:
Ich bin immer Angeln gegangen, unabhängig der Gezeiten.
Habe aber trotzdem die Gezeiten im Auge gehabt.
Und habe versucht zu erkennen, wann es am besten läuft.
Ich habe gefangen bei auflaufendem Wasser, bei ablaufendem Wasser
und auch bei Höchst und Niedrigstand.
Habe versucht ein Muster zu erkennen.
Konnte es aber nicht.

@Sportfischer:
Wie gesagt bin ich absoluter Anfänger in Norwegen.
Meine Erfahrung im Hochseeangeln an der Ostsee beschränkt sich auf das Kutterangeln.
Ich musste den Angelplatz also nie selbst suchen.
An der Insel hatte ich meine meine besten Erfolge.
Es war der einzige Platz, an dem meistens was ging.
Die anderen Plätze, wie Oma, waren mir zu weit weg.
Als Anfänger klammert man sich an so was.
Ich habe mich auch nicht mehr getraut was neues zu probieren.
Auch wenn ich gerne mehr gefangen hätte, ist für mich ein großer Pollack pro Tag
ein absoluter Erfolg. Damit hätte ich vorher nicht gerechnet.

Hier nun der letzte Teil. etwas früher als sonst.


Tag 14:

Um 5 Uhr klingelte der Wecker.
Da war er nun.
Der Tag, vor dem ich mich schon seit 2 Wochen fürchte.
Der Letzte Tag des Urlaubes.
Montag sitz ich schon wieder im Büro.
Mit diesen gedanken machte ich mich fertig zum angeln.
Ein Blick aus dem Fenster versaute mir die Stimmung noch mehr.
Es regnete und war sehr stürmisch.
Ein blick in die Wetterapp machte mir aber Hoffnung.
Ab 8 soll es schön werden. Also noch mal zurück ins Bett.
Nach dem Frühstück ging es dann los bei schönstem Wetter.
Als Abschluß wollten wir heute abend noch mal Fisch essen.
Ich stand also unter Erfolgsdruck.
Der Wind hatte zwar nachgelassen, war aber immer noch recht stark.
Nach Oma traue ich mich nicht bei dem Wetter.
Also gehts doch wieder zur Insel.
Vielleicht wollen die Pollack ja heute.
Nach 3 Stunden lag eine Makrele in meiner Kiste.
Es ging nichts.
Was mach ich nur?
Sollte der Urlaub so enden?
noch hatte ich 5 bis 6 Stunden Zeit.
Durch den starken Wind wollte ich keine weite Fahrt machen.
An der Insel ging nichts. Bleibt nur noch der Lengplatz.
Da kam mir eine Idee. Ein Pilker mit einem Makrelenfilet als Köder.
Davon hatte ich viel gelesen.
Vielleicht geht da was.
Ein silber/grüner 175g Pilker mit einem Makrelenfilet ging also runter auf 70m.
Die drift ging genau auf den Platz zu.
Plötzlich ein Wiederstand.
Hänger?
Nein! Ich spüre meinen Gegner kämpfen.
Ein schöner Leng von 4 Kilo kam an die Oberfläche.
Voller Hoffnung setzte ich die nächste drift an.
Kurze Zeit später war wieder ein Fisch am Band.
Er verabschiedete sich allerdings nach kurzem Drill.
In der nächsten Drift kam wieder ein Leng an Board. Ca. 3 Kilo.
Jetzt hab ich den Hardanger endlich durchschaut.
Der Wind drehte und ich hatte eine ganze Zeit lang zu kämpfen,
bis ich das Boot wieder über den Lengplatz bekam.
Bei einer dieser driften ins nirgendwo merkte ich einen kleinen Widerstand.
Ich rechnete mit einem Tintenfisch.
Nach oben kam ein Rotbarsch. Was eine Überraschung.
Fischart nr.8.
Sehr schöner Fisch. Leider sehr klein.
Er hatte den Drill leider nicht überstanden,
deswegen nahm ich ihn mit.
Die nächsten driften passten wieder.
Es gab bei jeder drift Fischkontakt.
2 Fische verlor ich, 2 Leng konnte ich noch fangen.
Der Wind war mittlerweile so stark, dass die Vernunft siegte
und ich mich auf den Rückweg machte.
Hätte ich das mal früher probiert.
Es ärgerte mich aber eigentlich gar nicht so sehr,
denn ich war rundum zufrieden mit den Fängen im Urlaub.
Das hätte ich vorher sofort unterschrieben.
So endete das Abenteuer angeln in Norwegen.
Fisch filetiert, Boot geräumt, Auto beladen.
Traurig verbrachten wir den rest des Tages auf der Terasse.
Eine Chance hatten wir noch. Der Eurojackpot.
Oder wie er bei uns nun heißt: der Norgejackpot.
Wie ihr euch denken könnt wurde daraus nichts.
Sonst würde ich jetzt ja nicht im Büro sitzen.
So ging es am Samstag morgen los richtung Oslo.
Mit 23 Kilo Fisch im Gepäck.
Nicht schlecht für einen Anfänger.
Denke ich zumindest.

Fazit:


Wie ich mir schon vorher dachte ist Strandebarm
Kein absolutes Toprevier.
Aber es lassen sich hier gute Fische fangen.
Wenn ich als absoluter Norwegenneuling schon so fange,
was würde dann ein Experte alles an die Oberfläche holen?
Ich bin jedenfalls 100 prozent zufrieden.
Das Land hat uns in seinen Bann gezogen.
Und das Angeln ist dafür nicht der ausschlaggebende Punkt.
Auch wenn das in diesem Bericht wahrscheinlich so rüber kommt.
Ich habe mich hier auch versucht auf das Angeln zu beschränken.
So gut es ging. Ist schließlich das Anglerboard.
Diese grandiose Landschaft, die wir bei unseren Wanderungen bestaunen konnten.
Die Wasserfälle, allen voran der Voringsfossen.
Der Folgefonnagletscher.
Und am allermeisten die schroffe Landschaft der Hardangervidda.
Wir ärgern uns heute noch, dass wir uns nicht einen Tag Zeit genommen
haben für eine Wanderung auf der Hardangervidda.
Die Idee kam leider erst auf der Heimfahrt.
Nächstes Jahr wird es keine große Reise geben.
Vielleicht können wir in 2 Jahren wieder nach Norwegen kommen.
Vielleicht dauert es aber auch viel länger.
Aber wir kommen wieder.

Eine Frage stellt sich mir noch:
Wird mir das Angeln bei uns überhaupt noch Spaß machen?
Eigentlich wollte ich es schon am Wochenende testen.
Habe mich aber dann zum Pilze sammeln entschieden.
Heute abend nach der Arbeit geht es dann mal angeln.
Ich denke, dass ich an einem ca. 1 Hektar großem Vereinssee
auf Friedfisch angeln werde.
Ich bin gespannt auf meine erste Angeltour nach Norge.
Falls ihr Interesse habt kann ich euch gerne morgen berichten,
wie es mir erging.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG-20170825-WA0005.jpg (179,6 KB, 86x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG-20170825-WA0002.jpg (92,5 KB, 64x aufgerufen)
Schnix89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt   Heute, 6:30  
Gast
 
 
n/a
Ort: Internet
Beiträge: n/a
Default Werbung




Sie möchten diese Werbung nicht sehen?
Dann melden Sie sich kostenfrei als Mitglied an!
Werbung ist gerade online  
Alt 05.09.2017, 07:04   #42
Thomas9904
Administrator
 
Benutzerbild von Thomas9904
 
Dabei seit: 12.2000
Alter: 55
Beiträge: 80.344
Blog-Einträge: 2
Standard AW: Erster Norwegentrip Strandebarm/ Hardangerfjord

Und nun noch ein toller Abschluss!!

Bestens und danke dafür!!
Thomas9904 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2017, 07:10   #43
Fischkopp 1961
Mitglied
 
Benutzerbild von Fischkopp 1961
 
Dabei seit: 08.2007
Alter: 56
Beiträge: 1.773
Standard AW: Erster Norwegentrip Strandebarm/ Hardangerfjord

Geschafft, hat echt Spaß gemacht Zeilen zu Inhalieren.
Danke für Deine Eindrücke

Und viel Erfolg am See. Ich kann Dir garantieren, dass es auch im eigenen Ländle wieder Spaß macht.

__________________
Wenn es irgendwann mit der schönsten Nebensache der Welt mal nicht mehr klappt,
hat man halt noch mehr Zeit für das schönste Hobby der Welt!!!
Fischkopp 1961 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2017, 07:48   #44
Ossipeter
Mitglied
 
Benutzerbild von Ossipeter
 
Dabei seit: 03.2002
Ort: Lehrberg - Mittelfranken
Alter: 63
Beiträge: 6.806
Standard AW: Erster Norwegentrip Strandebarm/ Hardangerfjord

Danke fürs Mitnehmen. Hat Spaß gemacht mitzuerleben wie du dir deine Gedanken machst und zum Schluß die zündende Idee mit den Makrelenfilets auf den Pilker zu probieren. Das ist oft der Retter.
__________________
Ein Norgefan aus Franken
Überstand des 1.2.3.4.6.7.8. und 9. Bayernboardtreffen
Geduld ist die Stärke nur langsam wütend zu werden-
Ossipeter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2017, 09:08   #45
Franz_16
Administrator
 
Benutzerbild von Franz_16
 
Dabei seit: 02.2001
Ort: Bayern
Alter: 32
Beiträge: 16.538
Blog-Einträge: 3
Standard AW: Erster Norwegentrip Strandebarm/ Hardangerfjord

Hallo Schnix,
vielen Dank dass du uns an deinem ersten Norgetrip so intensiv hast teilhaben lassen. In deinem Bericht hast du es wunderbar hingekriegt uns als Leser mit in dein Boot zu nehmen

Vor dem Frühstück mal eben mit dem Boot auf dem Fjord angeln, abends mal schnell noch 2-3 Stunden raus und schauen ob was geht - das ist so ein Tagesablauf an den man sich echt gewöhnen könnte

Zitat:
Wird mir das Angeln bei uns überhaupt noch Spaß machen?
Eigentlich wollte ich es schon am Wochenende testen.
Habe mich aber dann zum Pilze sammeln entschieden.
Heute abend nach der Arbeit geht es dann mal angeln.
Ich denke, dass ich an einem ca. 1 Hektar großem Vereinssee
auf Friedfisch angeln werde.
Es kann schon etwas dauern bis man wieder im "Zuhause-Modus" angekommen ist. Gerade wenn man die Weite, Freiheit und die Fischvielfat und aus Norge noch im Kopf hat, kommt man sich am heimischen Vereinstümpel anfangs schon etwas bescheuert vor. Aber keine Sorge man angelt sich auch hier wieder ein
__________________
Gruß Franz
Franz_16 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Zurück   Anglerboard.de > Angeln in Norwegen > Reiseberichte über Norwegen

Lesezeichen

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Themenstarter Forum Antworten Letzter Beitrag
Wer war schon mal in Strandebarm/Hardangerfjord Schnix89 Anreise und Unterkunft in Norwegen 1 30.11.2016 11:03
Hardangerfjord lucky25 Angeln und Angeltechniken in Norwegen 5 06.03.2009 13:45
die chance zu einem ultimativen norwegentrip Pete Anreise und Unterkunft in Norwegen 4 16.05.2006 17:34
Hardangerfjord Quallenfischer Anreise und Unterkunft in Norwegen 3 07.03.2005 10:25
Verpflegung für Norwegentrip fjordfisher Anreise und Unterkunft in Norwegen 8 18.07.2001 19:32


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:53 Uhr.


Datenschutzerklärung | Impressum | Kontakt



© 2000 Anglerboard.de
Technical support by MLIT

Seite wurde generiert in 0,10985 Sekunden mit 14 Queries